[ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

Forumsregeln
CDs, DVDs, Vinyls, Reissue und mehr .
Hier könnt ihr Neuheiten oder Ankündigungen einstellen.
Für jeden Release bitte einen separaten Thread eröffnen.
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

[ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#1

Beitrag: # 48974Beitrag Vertigo
06.11.2018, 18:28

Das neue Dream Theater Studioalbum wird am 22.Februar 2019 erscheinen....und kann nur besser als "The Astonishing" werden :biggrinn:

Es gibt einen 36 Sekunden-Teaser vom Album, der klingt schon mal spannender als das letzte Album



Bild
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#2

Beitrag: # 48979Beitrag nixe
06.11.2018, 19:22

Ach ja, das Genöhle über The Astonishing; das macht mal eine Band einen Schnitt, schon ist*s Scheiße!
OK, lassen wir das, kommen wir zum Neuen:
Die Zeilen konnte ich im eclipsedForum scho lesen, mit dem Zusatz:
PS: Cover gefällt mir schon mal nicht :confused:
& mein Kommentar dazu: Die Maschinen werden uns beherrschen! :aufgeben:
Also Fazit, ich freu mich schonmal drauf! :good:
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#3

Beitrag: # 49011Beitrag Vertigo
07.11.2018, 08:48

nixe hat geschrieben:
06.11.2018, 19:22
Ach ja, das Genöhle über The Astonishing; das macht mal eine Band einen Schnitt, schon ist*s Scheiße!
OK, lassen wir das, kommen wir zum Neuen:
Die Zeilen konnte ich im eclipsedForum scho lesen, mit dem Zusatz:
PS: Cover gefällt mir schon mal nicht :confused:
& mein Kommentar dazu: Die Maschinen werden uns beherrschen! :aufgeben:
Also Fazit, ich freu mich schonmal drauf! :good:
"Gefallen" ist da für mich nicht der richtige Ausdruck. Schön find ichs nicht, aber passend zu dem Albumtitel ist das sehr wohl und von daher sehr gut. Vom Mensch zu den Maschinen.

Es war nicht der Schnitt, nixe, es war die nicht gegebene Qualität des Schnitts, der die Kritik - zumindest meine - hervorrief.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#4

Beitrag: # 49041Beitrag nixe
07.11.2018, 11:02

Vertigo hat geschrieben:
07.11.2018, 08:48
nixe hat geschrieben:
06.11.2018, 19:22
Ach ja, das Genöhle über The Astonishing; das macht mal eine Band einen Schnitt, schon ist*s Scheiße!
OK, lassen wir das, kommen wir zum Neuen:
Die Zeilen konnte ich im eclipsedForum scho lesen, mit dem Zusatz:
PS: Cover gefällt mir schon mal nicht :confused:
& mein Kommentar dazu: Die Maschinen werden uns beherrschen! :aufgeben:
Also Fazit, ich freu mich schonmal drauf! :good:
"Gefallen" ist da für mich nicht der richtige Ausdruck. Schön find ichs nicht, aber passend zu dem Albumtitel ist das sehr wohl und von daher sehr gut. Vom Mensch zu den Maschinen.

Es war nicht der Schnitt, nixe, es war die nicht gegebene Qualität des Schnitts, der die Kritik - zumindest meine - hervorrief.
Klar, Abwechslung muß sein & meine Worte waren recht hart, weil das immer noch meine ProgMetal Combo Par excelance ist & hier steht alles Offizielle & zwei Scheiben mehr.
Der Spruch stammt von mir, ich dachte da an Terminator!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#5

Beitrag: # 51497Beitrag Vertigo
05.12.2018, 11:33

So, jetzt ist meine Vorfreude erstmal ordentlich gebremst. Kein Longtrack auf dem neuen Dream Theater Album, wo ich finde, dass sie grade da am stärksten sind. Die kurzen Spielzeiten lassen befürchten, dass Petrucci wohl doch vor allem die Metal-Keule schwingen wird. Ich werde also vorher doch reinhören und nicht einfach kaufen.



1. Untethered Angel (6:14)
2. Paralyzed (4:17)
3. Fall Into The Light (7:04)
4. Barstool Warrior (6:43)
5. Room 137 (4:23)
6. S2N (6:21)
7. At Wit's End (9:20)
8. Out Of Reach (4:04)
9. Pale Blue Dot (8:25)
10. Viper King (4:00) (Bonus Track)
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#6

Beitrag: # 51550Beitrag nixe
05.12.2018, 14:09

Ja, wird schwierig, muß aber sein! Letztendlich will ich diese Band komplett haben.
& Nach dem Album, wo sich soviele aufgeregt haben, weil's zu lasch war, wird wohl wieder ein Train of Thoughts kommen, mit halt kürzeren Songs?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#7

Beitrag: # 51551Beitrag Vertigo
05.12.2018, 14:10

nixe hat geschrieben:
05.12.2018, 14:09
wird wohl wieder ein Train of Thoughts kommen, mit halt kürzeren Songs?
ich befürchte, ja.

Ich will die ja auch komplett haben, aber seit Portnoys Abgang machen sie es einem schon schwer
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#8

Beitrag: # 51560Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 14:48

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 11:33
So, jetzt ist meine Vorfreude erstmal ordentlich gebremst. Kein Longtrack auf dem neuen Dream Theater Album, wo ich finde, dass sie grade da am stärksten sind. Die kurzen Spielzeiten lassen befürchten, dass Petrucci wohl doch vor allem die Metal-Keule schwingen wird. Ich werde also vorher doch reinhören und nicht einfach kaufen.



7. At Wit's End (9:20)

9. Pale Blue Dot (8:25)
Na ja, also die beiden kann man schon halbwegs als Longtracks durchgehen lassen, auch wenn sie knapp unter 10 Minuten bleiben. Positiv denken. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#9

Beitrag: # 51562Beitrag Vertigo
05.12.2018, 14:58

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 14:48
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 11:33
So, jetzt ist meine Vorfreude erstmal ordentlich gebremst. Kein Longtrack auf dem neuen Dream Theater Album, wo ich finde, dass sie grade da am stärksten sind. Die kurzen Spielzeiten lassen befürchten, dass Petrucci wohl doch vor allem die Metal-Keule schwingen wird. Ich werde also vorher doch reinhören und nicht einfach kaufen.



7. At Wit's End (9:20)

9. Pale Blue Dot (8:25)
Na ja, also die beiden kann man schon halbwegs als Longtracks durchgehen lassen, auch wenn sie knapp unter 10 Minuten bleiben. Positiv denken. ;)
mit viel gutem Willen, den Dream Theater mit der Astonishing bei mir schon ganz schön strapaziert haben
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#10

Beitrag: # 51564Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:01

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 14:58
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 14:48
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 11:33
So, jetzt ist meine Vorfreude erstmal ordentlich gebremst. Kein Longtrack auf dem neuen Dream Theater Album, wo ich finde, dass sie grade da am stärksten sind. Die kurzen Spielzeiten lassen befürchten, dass Petrucci wohl doch vor allem die Metal-Keule schwingen wird. Ich werde also vorher doch reinhören und nicht einfach kaufen.



7. At Wit's End (9:20)

9. Pale Blue Dot (8:25)
Na ja, also die beiden kann man schon halbwegs als Longtracks durchgehen lassen, auch wenn sie knapp unter 10 Minuten bleiben. Positiv denken. ;)
mit viel gutem Willen, den Dream Theater mit der Astonishing bei mir schon ganz schön strapaziert haben
Ich habe sie mir zum Glück gar nicht erst angehört, da ich ja eh nicht so wirklich auf DT stehe. Aber nach allem, was ich über das "Astonishing"-Album gehört und gelesen habe, muß es ziemlich furchtbar sein. Begeisterung habe ich jedenfalls nirgendwo vernommen, nicht mal bei echten Fanboys.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#11

Beitrag: # 51565Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:03

Das war einfach eine Platte die ihrer nicht würdig wahr. Nicht die Idee, aber die Ausführung.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#12

Beitrag: # 51567Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:07

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:03
Das war einfach eine Platte die ihrer nicht würdig wahr. Nicht die Idee, aber die Ausführung.
Was war zu lesen: Überambitionierter, aufgeblasener Kitsch, belanglos, langweilig, seicht, prätentiös, ohne Eier, zum Einschlafen.....eine Mischung aus alledem. Gewollt und nicht gekonnt. So in diese Richtung tendierte der allgemeine Tenor.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#13

Beitrag: # 51569Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:08

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:07
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:03
Das war einfach eine Platte die ihrer nicht würdig wahr. Nicht die Idee, aber die Ausführung.
Was war zu lesen: Überambitionierter, aufgeblasener Kitsch, belanglos, langweilig, seicht, prätentiös, ohne Eier.....eine Mischung aus alledem. So in diese Richtung tendierte der allgemeine Tenor.
alles richtig, ja. Mehr Hollywood Musical als Progmetal Platte
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#14

Beitrag: # 51571Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:10

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:08
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:07
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:03
Das war einfach eine Platte die ihrer nicht würdig wahr. Nicht die Idee, aber die Ausführung.
Was war zu lesen: Überambitionierter, aufgeblasener Kitsch, belanglos, langweilig, seicht, prätentiös, ohne Eier.....eine Mischung aus alledem. So in diese Richtung tendierte der allgemeine Tenor.
alles richtig, ja. Mehr Hollywood Musical als Progmetal Platte
Ja, genau, der Hollywood-Aspekt wurde auch öfter ins Feld geführt.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#15

Beitrag: # 51572Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:14

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:10
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:08
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:07


Was war zu lesen: Überambitionierter, aufgeblasener Kitsch, belanglos, langweilig, seicht, prätentiös, ohne Eier.....eine Mischung aus alledem. So in diese Richtung tendierte der allgemeine Tenor.
alles richtig, ja. Mehr Hollywood Musical als Progmetal Platte
Ja, genau, der Hollywood-Aspekt wurde auch öfter ins Feld geführt.
Und dabei hab ich gar nix gegen ein gutes Rock-Musical, Clive Nolan macht das ja immer wieder, falls du den kennst, aber doch bitte nicht von Dream Theater. Da will ich komplizierte Songstrukturen hören, will instrumentale Feinheiten genießen, will hören, warum sie dieses Genre ins Leben gerufen haben. Musical können andere auch, dafür brauch ich nicht Dream Theater.

Ich habs in ner in der ersten Wut und Enttäuschung hingeschriebenen Rezi verglichen damit, dem Sprinter Usain Bolt beim Gassigehen mit seinem Hund zuzugucken. Kann auch nett sein und ist auch notwendig, aber will man Bolt sehen wie er spazierengeht? Oder will man sehen wie er das tut was er kann, schneller als alle anderen rennen?
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#16

Beitrag: # 51574Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:20

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:14
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:10
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:08


alles richtig, ja. Mehr Hollywood Musical als Progmetal Platte
Ja, genau, der Hollywood-Aspekt wurde auch öfter ins Feld geführt.
Und dabei hab ich gar nix gegen ein gutes Rock-Musical, Clive Nolan macht das ja immer wieder, falls du den kennst, aber doch bitte nicht von Dream Theater. Da will ich komplizierte Songstrukturen hören, will instrumentale Feinheiten genießen, will hören, warum sie dieses Genre ins Leben gerufen haben. Musical können andere auch, dafür brauch ich nicht Dream Theater.

Ich habs in ner in der ersten Wut und Enttäuschung hingeschriebenen Rezi verglichen damit, dem Sprinter Usain Bolt beim Gassigehen mit seinem Hund zuzugucken. Kann auch nett sein und ist auch notwendig, aber will man Bolt sehen wie er spazierengeht? Oder will man sehen wie er das tut was er kann, schneller als alle anderen rennen?
Klar kenne ich Clive Nolan. Und Arena gehören sogar zu den wenigen neueren progressiven Bands, die ich mag. ;)

Nee, das stimmt aber schon, in vielen Fällen ist es wirklich besser wenn Bands bei dem bleiben, was sie wirklich ausmacht und was sie dementsprechend gut beherrschen.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#17

Beitrag: # 51576Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:25

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:20
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:14
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:10


Ja, genau, der Hollywood-Aspekt wurde auch öfter ins Feld geführt.
Und dabei hab ich gar nix gegen ein gutes Rock-Musical, Clive Nolan macht das ja immer wieder, falls du den kennst, aber doch bitte nicht von Dream Theater. Da will ich komplizierte Songstrukturen hören, will instrumentale Feinheiten genießen, will hören, warum sie dieses Genre ins Leben gerufen haben. Musical können andere auch, dafür brauch ich nicht Dream Theater.

Ich habs in ner in der ersten Wut und Enttäuschung hingeschriebenen Rezi verglichen damit, dem Sprinter Usain Bolt beim Gassigehen mit seinem Hund zuzugucken. Kann auch nett sein und ist auch notwendig, aber will man Bolt sehen wie er spazierengeht? Oder will man sehen wie er das tut was er kann, schneller als alle anderen rennen?
Klar kenne ich Clive Nolan. Und Arena gehören sogar zu den wenigen neueren progressiven Bands, die ich mag. ;)

Nee, das stimmt aber schon, in vielen Fällen ist es wirklich besser wenn Bands bei dem bleiben, was sie wirklich ausmacht und was sie dementsprechend gut beherrschen.
Nolan hat z.B. mit dem "She" Musical eine schöne Produktion hingelegt und mit "Alchemy" gleich nochmal. Aber von dem erwartet auch niemand das was man von Dream Theater erwarten darf.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#18

Beitrag: # 51577Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:29

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:25
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:20
Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:14


Und dabei hab ich gar nix gegen ein gutes Rock-Musical, Clive Nolan macht das ja immer wieder, falls du den kennst, aber doch bitte nicht von Dream Theater. Da will ich komplizierte Songstrukturen hören, will instrumentale Feinheiten genießen, will hören, warum sie dieses Genre ins Leben gerufen haben. Musical können andere auch, dafür brauch ich nicht Dream Theater.

Ich habs in ner in der ersten Wut und Enttäuschung hingeschriebenen Rezi verglichen damit, dem Sprinter Usain Bolt beim Gassigehen mit seinem Hund zuzugucken. Kann auch nett sein und ist auch notwendig, aber will man Bolt sehen wie er spazierengeht? Oder will man sehen wie er das tut was er kann, schneller als alle anderen rennen?
Klar kenne ich Clive Nolan. Und Arena gehören sogar zu den wenigen neueren progressiven Bands, die ich mag. ;)

Nee, das stimmt aber schon, in vielen Fällen ist es wirklich besser wenn Bands bei dem bleiben, was sie wirklich ausmacht und was sie dementsprechend gut beherrschen.
Nolan hat z.B. mit dem "She" Musical eine schöne Produktion hingelegt und mit "Alchemy" gleich nochmal. Aber von dem erwartet auch niemand das was man von Dream Theater erwarten darf.
Richtig. Wobei Nolan diesen Kitsch-Vorwurf auch schon des öfteren über sich ergehen lassen mußte. Aber da ist die Ausgangslage sowieso von vorneherein anders, weil Nolan eben nicht Dream Theater ist.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#19

Beitrag: # 51581Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:44

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:29

Richtig. Wobei Nolan diesen Kitsch-Vorwurf auch schon des öfteren über sich ergehen lassen mußte. Aber da ist die Ausgangslage sowieso von vorneherein anders, weil Nolan eben nicht Dream Theater ist.
Die Vorwürfe bei Nolan find ich aber Blödsinn, den der ist ja schon seit langer Zeit dafür bekannt eher ein Faible für derartiges zu haben. Das gabs schon in den 90ern mit Shadowland oder Strangers On A Train, das gabs bei Arena und nun setzt er das halt konsequent um. Aber beinharte Progrezensenten lassen ja nur 15/8 Rhythmen gelten :mrgreen:

Bei Dream Theater war das aber neu und eben - vor allem - schlecht umgesetzt. Ich glaub wenn Astonishing nach nem Dream Theater Musical geklungen hätte, dann wäre die Welle auch nicht so hochgeschwappt. Aber so wie das ist, ist jedes Ayreon Album näher an Dream Theater als die Astonishing. Die ersäuft halt auch in Balladen. Ich muß kein Produzent oder Regisseur sein um zu wissen, dass man nach ner 2 Stunden Produktion ein Finale braucht, dass die Leute nochmal aus den Sitzen reisst. Und was kommt? Neue Balladen.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#20

Beitrag: # 51585Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:58

Vertigo hat geschrieben:
05.12.2018, 15:44
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
05.12.2018, 15:29

Richtig. Wobei Nolan diesen Kitsch-Vorwurf auch schon des öfteren über sich ergehen lassen mußte. Aber da ist die Ausgangslage sowieso von vorneherein anders, weil Nolan eben nicht Dream Theater ist.
Die Vorwürfe bei Nolan find ich aber Blödsinn, den der ist ja schon seit langer Zeit dafür bekannt eher ein Faible für derartiges zu haben. Das gabs schon in den 90ern mit Shadowland oder Strangers On A Train, das gabs bei Arena und nun setzt er das halt konsequent um. Aber beinharte Progrezensenten lassen ja nur 15/8 Rhythmen gelten :mrgreen:

Bei Dream Theater war das aber neu und eben - vor allem - schlecht umgesetzt. Ich glaub wenn Astonishing nach nem Dream Theater Musical geklungen hätte, dann wäre die Welle auch nicht so hochgeschwappt. Aber so wie das ist, ist jedes Ayreon Album näher an Dream Theater als die Astonishing. Die ersäuft halt auch in Balladen. Ich muß kein Produzent oder Regisseur sein um zu wissen, dass man nach ner 2 Stunden Produktion ein Finale braucht, dass die Leute nochmal aus den Sitzen reisst. Und was kommt? Neue Balladen.

Es ist mir auch etwas schleierhaft, warum DT diesen Weg gewählt haben. Die sind ja nicht erst seit gestern im Geschäft und hätten es eigentlich besser wissen müssen, was funktioniert und was nicht.

Die beinharten Progrezensenten, das sind dann so Leute wie der Breiling ( :aaaah: )von den BBS oder diese andere selbstgefällige Schnösel, über den wir uns letztens noch unterhielten - mir fällt der Name gerade nicht ein.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#21

Beitrag: # 52042Beitrag AusDemWegIchBinArzt
09.12.2018, 13:51

Schon gehört ?

Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#22

Beitrag: # 52051Beitrag nixe
09.12.2018, 15:10

Nein, noch nicht!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#23

Beitrag: # 52107Beitrag Vertigo
10.12.2018, 09:52

Ein ordentliches, angenehmes Dream Theater Stück, das mich aber wirklich nur aufhorchen lässt im viel zu kurzen Mittelteil. Also genau das was ich befürchte. Sehr songorientiert, wo man dann halt mal kurz ein paar spannende, progressive Teile reinwirft und dann wieder zurück in den Song. Die Songlängen sprechen dafür, dass das auf dem ganzen Album so sein könnte.

Wenn so kommt, ists eine weitere Platte die ich einmal anhöre und in die Sammlung einreihe ohne dass die irgendein größeres Echo in mir hinterlässt.

Und Mangini ist einfach lächerlich.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: [ANKÜNDIGUNG] Dream Theater - Distance Over Time

#24

Beitrag: # 52225Beitrag AusDemWegIchBinArzt
10.12.2018, 20:05

Vertigo hat geschrieben:
10.12.2018, 09:52

Und Mangini ist einfach lächerlich.
Ja, der Typ ist schlimm. Mit dem haben sie sich keinen Gefallen getan.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag