FERNSEHEN - TV

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 20103Beitrag Vertigo
20.01.2018, 11:24

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Sabarthez hat geschrieben:
20.01.2018, 11:15
Vertigo hat geschrieben:
20.01.2018, 11:09
Sabarthez hat geschrieben:
20.01.2018, 10:48

Die Lilyhammer hab ich auch gesehen, herrlich absurde Situationen. :biggrinn: Aber ich dächte die zweite wäre auch gelaufen? ...oder ich verwechsel das. Ganz nett fand ich eigentlich auch immer diese isländischen Krimi-Serien (eine hieß glaube ich DER ADLER oder so ähnlich) oder die skandinavischen allgemein. Diese unterkühlte Art und fast völlige farblosigkeit (DIE BRÜCKE z.B.) haben irgendwas beruhigend, aber auch grauenvolles, bei der kein Action-Film mitkommt.
Oh dann haben wir die zweite Staffel verpasst. Oder waren das die 1. und 2. gleich hintereinander und ich dachte das wäre nur eine gewesen? Kann auch sein.

Das mag ich bei skandinavischen Filmen auch so gerne. Diese Farblosigkeit empfinde ich an sich als sehr entspannend, kann eben aber auch sehr bedrohlich in bestimmten Situationen wirken, da gehts mir genau wie dir.
Ist dir schon mal aufgefallen in diesen skandinavischen Serien das dort, abgesehen von den Protagonisten selbst, kaum jemals andere Menschen in den Straßen auftauchen? Völlig Statistenfrei, und diese "Leere" in einer Großstadt, die Farben grau-grün bis gelb; das hat so eine Kälte die einem unter die Haut kriecht. Irgendwie surreal....
Ist mir aufgefallen und ist vermutlich einer der Gründe warum ich diese Filme so gern sehe. Eine recht leere Großstadt, mein Traum! Grad heute morgen war ich um halb 8 Semmeln holen, draußen noch eher dunkel als hell, Straßenbeleuchtung noch an, es war kalt und kein Auto fuhr an mir vorbei und auf dem ganzen Weg zum Bäcker und zurück lief genau ein anderer Mann mir über den Weg. Wunderbar! Das hat eine Surrealität, aber eine sehr angenehme für mich.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)


Sabarthez
Beiträge: 1607
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 691 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 20108Beitrag Sabarthez
20.01.2018, 11:40

Vertigo hat geschrieben:
20.01.2018, 11:24
Sabarthez hat geschrieben:
20.01.2018, 11:15
Vertigo hat geschrieben:
20.01.2018, 11:09


Ist mir aufgefallen und ist vermutlich einer der Gründe warum ich diese Filme so gern sehe. Eine recht leere Großstadt, mein Traum! Grad heute morgen war ich um halb 8 Semmeln holen, draußen noch eher dunkel als hell, Straßenbeleuchtung noch an, es war kalt und kein Auto fuhr an mir vorbei und auf dem ganzen Weg zum Bäcker und zurück lief genau ein anderer Mann mir über den Weg. Wunderbar! Das hat eine Surrealität, aber eine sehr angenehme für mich.
Kann ich mir vorstellen, wenn man so direkt in der Stadt wohnt. Da ich eher am Stadtrand wohne, mit hervorragender ÖPNV in die City, ist das nicht ganz so problematisch. In den Serien hat das aber irgendwas bedrohliches... die Stadt wirkt wie aus der Zeit gefallen. Erinnert mich immer an Stephen Kings Buch LANGOLIERS.


sopor joe
Beiträge: 3774
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 2634 Mal

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 22992Beitrag sopor joe
20.02.2018, 17:44

Heute um 23:40 Uhr auf WDR Fernsehen gibt es den deutschen Spielfilm Mädchen mit Gewalt von Roger Fritz aus dem Jahre 1970.
Die Filmmusik dazu stammt von der Gruppe CAN

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 22994Beitrag Vertigo
20.02.2018, 17:47

sopor joe hat geschrieben:
20.02.2018, 17:44
Heute um 23:40 Uhr auf WDR Fernsehen gibt es den deutschen Spielfilm Mädchen mit Gewalt von Roger Fritz aus dem Jahre 1970.
Die Filmmusik dazu stammt von der Gruppe CAN
Taugt der Film auch, kennst du den?
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)


sopor joe
Beiträge: 3774
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 2634 Mal

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 22997Beitrag sopor joe
20.02.2018, 17:55

Vertigo hat geschrieben:
20.02.2018, 17:47
sopor joe hat geschrieben:
20.02.2018, 17:44
Heute um 23:40 Uhr auf WDR Fernsehen gibt es den deutschen Spielfilm Mädchen mit Gewalt von Roger Fritz aus dem Jahre 1970.
Die Filmmusik dazu stammt von der Gruppe CAN
Taugt der Film auch, kennst du den?
Nein, kann mich nicht erinnern, den schon mal gesehen zu haben. Ich finde es aber auch immer sehr interessant von der musikalischen Umsetzung her. Auf der Soundtracks von Can ist ja lediglich ein Titel vom Film drauf: "Soul Desert"
Aber schau dir nur mal die Besetzung an:
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4dchen_mit_Gewalt

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23002Beitrag Vertigo
20.02.2018, 18:20

sopor joe hat geschrieben:
20.02.2018, 17:55
Vertigo hat geschrieben:
20.02.2018, 17:47
sopor joe hat geschrieben:
20.02.2018, 17:44
Heute um 23:40 Uhr auf WDR Fernsehen gibt es den deutschen Spielfilm Mädchen mit Gewalt von Roger Fritz aus dem Jahre 1970.
Die Filmmusik dazu stammt von der Gruppe CAN
Taugt der Film auch, kennst du den?
Nein, kann mich nicht erinnern, den schon mal gesehen zu haben. Ich finde es aber auch immer sehr interessant von der musikalischen Umsetzung her. Auf der Soundtracks von Can ist ja lediglich ein Titel vom Film drauf: "Soul Desert"
Aber schau dir nur mal die Besetzung an:
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4dchen_mit_Gewalt
Den programmier ich mir, danke
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2353
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2188 Mal
Danksagung erhalten: 3041 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23034Beitrag Friese
20.02.2018, 19:36

Vertigo hat geschrieben:
20.02.2018, 18:20
sopor joe hat geschrieben:
20.02.2018, 17:55
Vertigo hat geschrieben:
20.02.2018, 17:47


Taugt der Film auch, kennst du den?
Nein, kann mich nicht erinnern, den schon mal gesehen zu haben. Ich finde es aber auch immer sehr interessant von der musikalischen Umsetzung her. Auf der Soundtracks von Can ist ja lediglich ein Titel vom Film drauf: "Soul Desert"
Aber schau dir nur mal die Besetzung an:
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4dchen_mit_Gewalt
Den programmier ich mir, danke
Der Film soll große Klasse sein. Ich werde den auch aufnehmen!
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23048Beitrag Vertigo
21.02.2018, 07:19

und ich habs wieder verpennt kruzifixvarrecknomal
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 13179
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6624 Mal
Danksagung erhalten: 5472 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23063Beitrag nixe
21.02.2018, 08:20

Ich habe den Anfang verpaßt & nicht aufgenommen!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe


sopor joe
Beiträge: 3774
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 2634 Mal

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23108Beitrag sopor joe
21.02.2018, 18:42

nixe hat geschrieben:
21.02.2018, 08:20
Ich habe den Anfang verpaßt & nicht aufgenommen!
Vertigo hat geschrieben:
21.02.2018, 07:19
und ich habs wieder verpennt kruzifixvarrecknomal
Ich bin gestern aufgeblieben und habe mir den Film noch angesehen. Die Story an sich und auch die Umsetzung fand ich durchaus gelungen.
Muss allerdings zugeben, gegen Ende sehr mit der Müdigkeit gekämpft zu haben, was nun aber nicht am Film lag.


Am nächsten Montag läuft Nachts übrigens noch ein Klassiker im WDR Fernsehen:

00:00 Uhr
Smog, 1973
Regie: Wolfgang Petersen
Drehbuch: Wolfgang Menge
https://de.wikipedia.org/wiki/Smog_(Film)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18203
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6467 Mal
Danksagung erhalten: 8052 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23374Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.02.2018, 22:17

sopor joe hat geschrieben:
21.02.2018, 18:42
nixe hat geschrieben:
21.02.2018, 08:20
Ich habe den Anfang verpaßt & nicht aufgenommen!
Vertigo hat geschrieben:
21.02.2018, 07:19
und ich habs wieder verpennt kruzifixvarrecknomal
Ich bin gestern aufgeblieben und habe mir den Film noch angesehen. Die Story an sich und auch die Umsetzung fand ich durchaus gelungen.
Muss allerdings zugeben, gegen Ende sehr mit der Müdigkeit gekämpft zu haben, was nun aber nicht am Film lag.


Am nächsten Montag läuft Nachts übrigens noch ein Klassiker im WDR Fernsehen:

00:00 Uhr
Smog, 1973
Regie: Wolfgang Petersen
Drehbuch: Wolfgang Menge
https://de.wikipedia.org/wiki/Smog_(Film)
Ein fantastischer, aber auch sehr beklemmender Film. Kann ich nur empfehlen !
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."


sopor joe
Beiträge: 3774
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 2634 Mal

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23376Beitrag sopor joe
24.02.2018, 22:25

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
24.02.2018, 22:17
sopor joe hat geschrieben:
21.02.2018, 18:42
nixe hat geschrieben:
21.02.2018, 08:20
Ich habe den Anfang verpaßt & nicht aufgenommen!
Vertigo hat geschrieben:
21.02.2018, 07:19
und ich habs wieder verpennt kruzifixvarrecknomal
Ich bin gestern aufgeblieben und habe mir den Film noch angesehen. Die Story an sich und auch die Umsetzung fand ich durchaus gelungen.
Muss allerdings zugeben, gegen Ende sehr mit der Müdigkeit gekämpft zu haben, was nun aber nicht am Film lag.


Am nächsten Montag läuft Nachts übrigens noch ein Klassiker im WDR Fernsehen:

00:00 Uhr
Smog, 1973
Regie: Wolfgang Petersen
Drehbuch: Wolfgang Menge
https://de.wikipedia.org/wiki/Smog_(Film)
Ein fantastischer, aber auch sehr beklemmender Film. Kann ich nur empfehlen !
Stimmt. Ich war damals, als ich den zum ersten Mal gesehen habe, ziemlich fertig.

Wer nicht so lang aufbleiben will, oder keine Möglichkeit hat, das auf zu zeichnen und nichts dagegen hat, am PC Filme zu schauen: der ist zur Zeit auch komopett auf yt zu sehen.


sopor joe
Beiträge: 3774
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 2634 Mal

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23595Beitrag sopor joe
26.02.2018, 19:54

Noch einmal an Smog erinnern!

Und dann verspreche ich mir sehr viel vom nächsten Teil der BBC Doku "Der Blaue Planet. Heute um 20:15 in der ARD!
Heute geht es um das Thema Tiefsee.

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2353
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2188 Mal
Danksagung erhalten: 3041 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23648Beitrag Friese
27.02.2018, 17:44

sopor joe hat geschrieben:
26.02.2018, 19:54
Noch einmal an Smog erinnern!

Und dann verspreche ich mir sehr viel vom nächsten Teil der BBC Doku "Der Blaue Planet. Heute um 20:15 in der ARD!
Heute geht es um das Thema Tiefsee.
"Smog" habe ich aufgenommen und "Der Blaue Planet" schaue ich mir in der Mediathek an. Teil 1 war schon mal sehr sehenswert!
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young


Sabarthez
Beiträge: 1607
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 691 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 23849Beitrag Sabarthez
02.03.2018, 16:34

HEUTE ABEND! ...ist schon gespeichert.

Marianne Faithfull - Der raue Glanz der Seele


62 Min.
Verfügbar von 26.02.2018 bis 08.03.2018
Live verfügbar: Ja
Nächste Ausstrahlung : Freitag, 2. März um 22:00
Marianne Faithfull war schon als 17-Jährige ein Star und avancierte in den 60er Jahren zur Ikone des Swinging London und zur Muse der Rolling Stones. Auf die ausschweifenden Jahre folgte ein tiefer Fall – doch die Künstlerin bewahrte sich stets ihre Eleganz und eine unverbrüchliche Freiheitsliebe.
Marianne Faithfull ist eine jener seltenen Künstlerinnen, die mit Fug und Recht als "Ikone" oder "Legende" bezeichnet werden dürfen. Kaum hatte die Tochter aus gutem Hause die katholische Schule beendet, an die ihre Eltern sie nach der Scheidung geschickt hatten, wurde sie 1964 vom Manager der Rolling Stones entdeckt. Der von Mick Jagger und Keith Richards geschriebene Song "As Tears Go By" machte Marianne Faithfull mit kaum 17 Jahren zum Rock-'n'-Roll-Star und zur Ikone des Swinging London. Als Jaggers Freundin teilte sie das Bandleben mit seinen Ausschweifungen, Skandalen und Drogenexzessen. Einige Jahre später kehrte sie der Musik vorübergehend den Rücken und widmete sich ihrer ersten Leidenschaft, der Schauspielerei. Ihr skandalumwittertes Image verhalf ihr zu erfolgreichen Filmauftritten bei Jean-Luc Godard und an der Seite von Alain Delon, doch die Drogensucht trieb sie an den Abgrund. Nachdem ihrer Trennung von Mick Jagger im Jahr 1970 war sie so gut wie obdachlos; zwischen 1972 und 1979 folgten auf Perioden der Erholung mit kurzzeitigen Erfolgen erneute Einbrüche und Drogenexzesse. Schließlich rettete sie ihre Liebe zur Musik. Vor allem die Auseinandersetzung mit dem Werk von Kurt Weill brachte ihr endlich künstlerische Anerkennung. Die Schauspielerin und Filmemacherin Sandrine Bonnaire schildert in einem sehr persönlichen Porträt den Werdegang Marianne Faithfulls, eines Mädchens aus gutem Hause, das sich mutig völlig neuen künstlerischen Ausdrucksformen öffnete und ein freies, unkonventionelles Leben führte. Dank ihrer Intelligenz und ihrem Interesse an Literatur und Kunst gelang es ihr, sich von den damals gängigen frauenfeindlichen Modellen freizumachen, die sie nur allzu gern auf die Rolle des Sexsymbols reduziert hätten.

Besetzung und Stab
Regie :
Sandrine Bonnaire
Land :
Frankreich
Jahr :
2016
Herkunft :
ARTE F

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Marianne Faithfull - Live in Hollywood 2005

110 Min.
Verfügbar von 02.03.2018 bis 09.03.2018
Live verfügbar: Ja
Nächste Ausstrahlung : Freitag, 2. März um 23:05
Auf diesem Konzert in Hollywood aus dem Frühjahr 2005 präsentierte Marianne Faithfull nicht nur die besten Stücke ihres ein Jahr zuvor erschienenen Albums „Before the Poison“, sondern auch ihre größten Hits wie „The Ballad of Lucy Jordan“ oder „As Tears Go By“ sowie Rock-Klassiker wie „Sister Morphine“ und „Broken English“.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 29711Beitrag Vertigo
04.05.2018, 15:09

Nächsten Dienstag gehts mit der Serie "Weissensee" bei der ARD weiter. Hat die alten Folgen, 18 glaub ich, jemand gesehen? Ich alle. Kann ich nur empfehlen.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2353
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2188 Mal
Danksagung erhalten: 3041 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 81038Beitrag Friese
11.06.2020, 14:01

Hier nochmal die beiden äußerst interessanten Links zu XY Seiten. :aaaah:

https://www.wikixy.de/Startseite
http://web.archive.org/web/201608291456 ... _Sendungen
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18203
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6467 Mal
Danksagung erhalten: 8052 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 81040Beitrag AusDemWegIchBinArzt
11.06.2020, 14:19

Und hier die bereits genannten Filmfälle zum Ansehen, einige sind mehrteilig.


Akazienweg



Dreifachmord von Nienburg, Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 81195Beitrag Vertigo
17.06.2020, 17:41

Der Akazienweg war fürchterlich schlechte Qualität, hab ich durch ein besseres ersetzt.

Die Nienburg-Morde sind alle chaotisch geschnitten, da ist dem Ersteller ein Fehler nach dem anderen passiert. Jede Folge läuft eine Weile richtig um dann an eine anderen Stelle dieser Fälle zu springen. Außerdem muß man den Teil 4 dazu schauen, damit man dann die ganze Geschichte hat. Nienburg ist übrigens geklärt, der Akazienweg ja auch

Das Münsterlandvideo war nicht abspielbar, da hab ich noch kein anderes gefunden
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18203
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6467 Mal
Danksagung erhalten: 8052 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 81209Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.06.2020, 07:31

Danke für Deine Bemühungen, Jürgen. Ich hatte neulich nicht soviel Zeit gehabt, nach besseren Versionen zu suchen und es ist mir natürlich bewußt gewesen, dass die Qualität einiger Mitschnitte arg zu wünschen übrig läßt. Umso schöner, dass Du da in dem einen oder anderen Fall (Akazienweg) für Abhilfe schaffen konntest. :good:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18203
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6467 Mal
Danksagung erhalten: 8052 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 81914Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.07.2020, 09:52

Eine meiner Lieblinsgsserien aus der Kindheit habe ich mir jetzt endlich mal als Komplettpaket mit allen 3 Staffeln (60 Folgen) besorgt und guck mir die gerade chronologisch durch, was einen Heidenspaß macht.

Es handelt sich um die Serie "St.Pauli Landungsbrücken", die zwischen 1979 und 1982 im ARD-Vorabendprogramm lief und zumindest bis in die 90er auch immer mal wiederholt wurde, zumeist auf irgendwelchen dritten Programmen. Die Serie habe ich echt geliebt und ich finde sie auch heute noch großartig.

Jede Folge ist dabei eine in sich abgeschlossene Geschichte von ungefähr 25 Minuten Länge. Es gibt also keinen durchgehenden Handlungsstrang, wie bei den meisten anderen Serien. Es geht um die Schicksale und Lebensgeschichten jener "kleinen Leute", die in Hamburg-St.Pauli wohnen und zumeist im Hamburger Hafen und umzu arbeiten. Es handelt sich gewissermaßen um kleine Sozial-oder Millieustudien, oft auch ohne richtiges Happy End. Nachvollziehbare, authentische Geschichten, noch dazu meisterhaft gespielt von tollen Darstellern und auch häufig durch das entsprechende sprachliche Lokalkolorit geprägt.

Es spielten zum Beispiel Karin Baal, Rudolf Beiswanger, Dieter Ohlendiek, Eva Maria Bauer, Helmut Zierl, Horst Michael Neutze, Helga Feddersen, Inge Meysel, Witta Pohl, Uwe Dallmeier, Uwe Friedrichsen, Evelyn Hamann, Gerhard Garbers, Uwe Bohm, Gerhard Olschewski, Diana Körner, Edgar Bessen, Rolf Becker und unzählige andere bekannte und markante (zumeist norddeutsche) Schauspieler mit - oft nur in kleinen Rollen, aber nicht minder eindrucksvoll. Die Serie war wirklich ganz toll gemacht, da ist auch nichts verkünstelt oder aufgesetzt.

Rolf Becker sprach mit kerniger Stimme auch den Off-Text, der im Vorspann zu hören ist und den ich bis heute im Traum nachsagen kann: "St.Pauli Landungsbrücken....Tor zur Welt....aber auch Schnittpunkt von Bahn und Straße, Bus und Schiffslinie...Durchgangsstation für Touristen...und für viele Menschen, die im Hafen arbeiten....bla bla...." :rainbow:

Ursula kannte die Serie zum Beispiel überhaupt nicht, aber sie war spontan angetan davon und hat schon einige Folgen mitgeguckt. Ich merke überhaupt immer wieder, dass man hier im Süden generell einige Sachen nicht so kennt, die aus dem Norden kommen (umgekehrt natürlich auch). Salzlakritz zum Beispiel. :biggrinn:

Aber wenn man wie ich in Norddeutschland aufgewachsen ist, dann wurde man mit Serien wie "St.Pauli Landungsbrücken" oder auch "Kümo Henriette" und "Die Fischer von Moorhövd" (alle aus der gleichen Zeit und ebenfalls richtig gut gemacht) voll und ganz sozialisiert. Umso schöner, sich das alles jetzt mal wieder in Ruhe und komplett angucken zu können. Ich kann nur jedem Interessierten empfehlen, sich das mal anzusehen. :good:

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 19076
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12907 Mal
Danksagung erhalten: 5995 Mal
Kontaktdaten:

Re: FERNSEHEN - TV

Beitrag: # 81916Beitrag Vertigo
05.07.2020, 10:51

Kenne ich nur vom Titel her, habs aber nie gesehen. Liest sich aber so, als dass mir das definitiv gefallen wird.

Ich hab mich übrigens auch grade mit einigen DVD-Boxen eingedeckt, weil mir das Fernsehprogramm mit seiner immer gleichen langweiligen Machart auf den Zeiger geht.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Antworten