Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

Antworten

M√§dchenmusik oder auch was f√ľr die Herren der Sch√∂pfung ?

10
3
50%
9
2
33%
8
1
17%
7
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar

Topic author
Monk
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#1

Beitrag: # 70889Beitrag Monk
11.08.2019, 11:32



Man sprach damals, als dieser Song ver√∂ffentlicht wurde, einerseits von einem unglaublich dreisten Bashing der damaligen Regierung, auf der anderen Seite gab es Kritiker, die den Song als einen der ehrlichsten und unmissverst√§ndlichsten Songs, der zum aktuellen Zustand der amerikanischen Gesellschaft ungesch√∂nt Stellung bezieht, bezeichneten. Mit einem zeitlichen Abstand von 25 Jahren und aus dem Blickwinkel des aktuellen Weltgeschehens betrachtet, w√ľrde ich so weit gehen, zu behaupten, dass der Text dieses St√ľcks so gar nichts an Aktualit√§t verloren hat. Der Zustand der heutigen Spass-, Wegwerf- und Ignoranz-Gesellschaft manifestiert sich in diesem Song noch ganz genauso wie vor 25 Jahren. Da mir als Musiker und Musikh√∂rer immer schon auch Songtexte ziemlich wichtig waren, und ich John Lennon und Bob Dylan alleine daf√ľr schon liebe - dann auch im Song "Wasteland Of The Free" von Iris DeMent, die jahrelang von den amerikanischen Radiosendern verbannt wurde, diese sympathische Repetition eines Songthemas heraush√∂re, wie das ein Bob Dylan auch schon seit Jahrzehnten macht, betrachte ich diesen Song als einen der wichtigsten und schonungslosesten, den ich kenne. Dabei finde ich ganz besonders bemerkenswert, dass hier in diesem Falle einmal der Songtext im krassen Kontr√§r gegen√ľber der Musik steht: Selten habe ich so einen eindeutigen "Protestsong"-Text in einem so sch√∂nen Lied geh√∂rt.

Um diesen Lupensong vielleicht besser verstehen zu k√∂nnen, muss ich vielleicht noch etwas zur K√ľnstlerin Iris DeMent schreiben. Geboren wurde sie am 5. Januar 1961 als j√ľngstes von 14 Kindern ihres Vaters (6 Kinder stammten aus der ersten Ehe). Sie kam hinein in eine streng religi√∂se Familie in Paragould, Arkansas. Als sie drei Jahre alt war, siedelte die Familie um nach Cypress in Kalifornien. Nat√ľrlich wuchs das Nesth√§kchen mit Gospel Music auf. Aber auch mit Country Music, denn die Mutter hatte davon getr√§umt, selbst einmal in der Grand Ole Opry singen zu k√∂nnen. Deshalb gab es keine Einw√§nde, als Iris DeMent musikalische Aktivit√§ten in der, aus Sicht ihrer Eltern, richtigen Richtung unternahm. Wenn man in Kalifornien lebte und als junger Mensch an Musik interessiert war, kam man in jenen Jahren nicht an Folk und Rhythm'n'Blues vorbei. Auch Iris DeMent nicht. Zwar gefielen ihr Kitty Wells, Loretta Lynn und Johnny Cash, aber auch Bob Dylan, Odetta, Joni Mitchell und Aretha Franklin. W√§hrend ihrer Ausbildung an der High School kamen mit Emmylou Harris und Nanci Griffith die vielleicht wichtigsten Einfl√ľsse in ihr Leben.

Iris DeMent setzte ihre Ausbildung am College in Kansas City fort und hatte zun√§chst keinerlei Ambitionen, die Musik ernsthafter zu betreiben und zum Beruf zu machen. Das √§nderte sich mit etwa 25 Jahren. W√§hrend des Studiums hatte sie begonnen, Lieder zu schreiben und bekam von ihrem Umfeld so viel Zuspruch und Ermutigung, dass sie beschloss, es mit Musik zu versuchen. Dazu ging sie 1988 nach Nashville. Mit Arbeit als Kellnerin und Sekret√§rin hielt sie sich √ľber Wasser bis sie in Produzent Jim Rooney einen F√ľrsprecher fand. Dennoch dauerte es vier Jahre, ehe ihr erstes Album beim auf f√ľr ihre Art von Musik spezialisierten Label Philo Records erschien. "Infamous Angel" bestach durch DeMents glockenklaren, reinen Gesang und Songs mit Tiefgang. Das war mehr als Alltagsware. Und obgleich ihre Musik so gut wie gar nicht im Radio gespielt wurde, sprach es sich herum, dass da eine neue K√ľnstlerin unterwegs war, die anders war und auf ihre unterschwellige aber nachhaltige Weise etwas mitzuteilen hatte. Daran hat sich nie wirklich etwas ge√§ndert. Immerhin hatte Warner Brothers genug Vertrauen, um sie unter Vertrag zu nehmen. Ihr zweites Album "My Life" erhielt wiederum gl√§nzende Kritiken, verkaufte sich aber nur schleppend. Es folgte mit "The Way I Should Be" schliesslich ein Album, das etwas kommerzieller konzipiert wurde und sich von den Song Inhalten her von den vorherigen Alben unterschied. Denn dort hatte sie sehr pers√∂nlich geschrieben, eher introvertiert. Jetzt griff sie leichte Rock-Elemente auf und Iris DeMent √§usserte sich in ihren Songs ungew√∂hnlich deutlich. Sexueller Missbrauch, Religion, Vietnam, √ľberhaupt die Politik der Regierung, Politik allgemein, die K√ľnstlerin bezog Stellung. Was ihr nicht nur Lob und Freunde einbrachte. Der Lupensong "Wasteland Of The Free" zeichnete ein von Oberfl√§chlichkeit, politischem und gesellschaftlichem Versagen und weitgehender Ignoranz sowohl der j√ľngeren, wie der √§lteren Generation gepr√§gtes Bild und nicht zuletzt nahm der Song auch Stellung zur Zerst√∂rung unseres Planeten.

Iris DeMent arbeitete auch mit John Prine zusammen, in welchem sie stets einen Seelenverwandten sah. Das belegen viele gemeinsame Aktivitäten in den letzten zwei Dekaden.

Songtext

Livin' in the wasteland of the free
We got preachers dealing in politics and diamond mines
and their speech is growing increasingly unkind
They say they are Christ's disciples
but they don't look like Jesus to me
and it feels like I am living in the wasteland of the free

We got politicians running races on corporate cash
Now don't tell me they don't turn around and kiss them peoples' ass
You may call me old-fashioned
but that don't fit my picture of a true democracy
and it feels like I am living in the wasteland of the free

We got CEO's making two hundred times the workers' pay
but they'll fight like hell against raising the minimum wage
and If you don't like it, mister, they'll ship your job
to some third-world country 'cross the sea
and it feels like I am living in the wasteland of the fre

Living in the wasteland of the free
where the poor have now become the enemy
Let's blame our troubles on the weak ones
Sounds like some kind of Hitler remedy
Living in the wasteland of the free

We got little kids with guns fighting inner city wars
So what do we do, we put these little kids behind prison doors
and we call ourselves the advanced civilization
that sounds like crap to me
and it feels like I am living in the wasteland of the free

We got high-school kids running 'round in Calvin Klein and Guess
who cannot pass a sixth-grade reading test
but if you ask them, they can tell you
the name of every crotch on mTV
and it feels like I am living in the wasteland of the free

We kill for oil, then we throw a party when we win
Some guy refuses to fight, and we call that the sin
but he's standing up for what he believes in
and that seems pretty damned American to me
and it feels like I am living in the wasteland of the free

Living in the wasteland of the free
where the poor have now become the enemy
Let's blame our troubles on the weak ones
Sounds like some kind of Hitler remedy
Living in the wasteland of the free

While we sit gloating in our greatness
justice is sinking to the bottom of the sea
Living in the wasteland of the free

Bild

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 5832
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 2120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#2

Beitrag: # 70903Beitrag Vinyl
11.08.2019, 18:46

M√§se, ist das stark, das kannte ich nicht. Man sp√ľrt die Energie, die von dieser Frau ausgeht, nicht mal Wut w√ľrde ich sagen, sondern die pure Energie und das Engagement ihre Haltung zum Ausdruck zu bringen. Stark ist die Orgel. Danke f√ľr diesen Tipp!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15682
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: M√ľnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2916 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#3

Beitrag: # 70912Beitrag Vertigo
11.08.2019, 19:31

WOW! Was f√ľr ein starker Song, ein regelrechter Ohrwurm und dazu ein Text voller Wahrheit und n√∂tiger Wut. Frau DeMent war mir nur vom Namen her bekannt, das ist der erste Song den ich jetzt von ihr geh√∂rt habe und der verdient nicht mehr als die 10 und 10 Extrapunkte f√ľr ihren Text! Toll, danke M√§se, ein echter Tip.
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 3410
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 418 Mal
Danksagung erhalten: 1008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#4

Beitrag: # 70916Beitrag Oracle
11.08.2019, 23:30

Da kenne ich auch nur den Namen.
Hat was von der großen Lucinda Williams.
Die kommt definitiv in meine Sammlung. 9Pkt.

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 11883
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#5

Beitrag: # 71039Beitrag nixe
14.08.2019, 08:53

OK, damit kann ich was anfangen, auch wenn*s eben nicht meine BauStelle ist. Auch wenn die Stimme doch etwas merksinnig kling, hat sie aber was. Ansonsten ist der Song recht einfach gestrickt, nervt aber nicht! 8 Punkte!
Bin immernoch am √úbersetzen...
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tsch√ľ√ü
nixe

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 2830
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 3579 Mal
Danksagung erhalten: 1267 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#6

Beitrag: # 71095Beitrag Forever Old
15.08.2019, 10:23

Der Song war mir nicht bekannt; der Name Iris DeMent ist mir schon öfter untergekommen, ohne dass ich ihm größere Bedeutung
beigemessen habe.

Das ist nun anders geworden ... 8-) ---> 9 Punkte ! :rainbow:
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

Topic author
Monk
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iris DeMent - Wasteland Of The Free (1996)

#7

Beitrag: # 71097Beitrag Monk
15.08.2019, 11:30

Das freut mich, dass Euch dieser Song so zusagt. Ich höre mir den recht oft an. :handshake:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag