The Lilac Time - Trumpets From Montparnasse (1987)

Antworten

Ist das schön ?

10
1
33%
9
0
Keine Stimmen
8
0
Keine Stimmen
7
1
33%
6
0
Keine Stimmen
5
1
33%
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 3


Topic author
Monk
Beiträge: 775
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Wohnort: Goltoft
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

The Lilac Time - Trumpets From Montparnasse (1987)

#1

Beitrag: # 73094Beitrag Monk
27.09.2019, 12:23



Das Paradestück des Debutalbums von The Lilac Time war für mich immer schon das finale "Trumpets From Montparnmasse", ein instrumentales Stück, das frappant an Andy Partridge's aussergewöhnlichen Poprock seiner Band XTC erinnerte. In der Folge hatten der bekannte englische Produzent John Leckie und Andy Partridge die Band auch unter ihre Fittiche genommen und mit ihnen im Jahre 1990 deren Album "And Love For All" produziert. Stephen Duffy hat mit seinem Bruder unter dem Banner The Lilac Time insgesamt fünf Alben realisiert. Er hat später auch Soloplatten veröffentlicht, wovon eines ein bemerkenswertes Projekt mit dem hochangesehenen britischen Geiger Nigel Kennedy unter dem Titel "Music In Colors" war, das 1993 erschien und für Stephen Duffy ein grosses Renommée bedeutete. *Trumpets From Montparnasse" ist für mich bis heute eines der schönsten Instrumentalstücke, die ich je gehört habe.

Zunächst nur in England beim kleinen Independent Label Swordfish Records 1986 erschienen, legte die weltweit operiernde Firma Fontana Records das Debutalbum von The Lilac Time im darauffolgenden Jahr nochmals auf und vertrieb die Platte auf der ganzen Welt (in Amerika durch das entsprechende Pendant, Mercury Records). Dies zeigt wohl sehr eindrücklich, wie erfolgreich Stephen Duffy mit seinen Mitstreitern von Anfang an musizierte, was für wundervolle Stücke er schrieb und wie universell er seine Vorstellung von Folkrock interpretierte, dass sie auch ein grosses Publikum weltweit erreichen konnte. Der Anfang war indes doch nicht ganz so einfach, wie sich das vielleicht lesen mag, denn der Musiker trug ein schweres Erbe mit sich, dem er erst einmal gerecht werden musste. Duffy war Gründungsmitglied von Duran Duran, die weltweit erfolgreiche Band, die er zusammen mit John Taylor, den er beim gemeinsamen Studium an der Birminghamer Universität kennenlernte gegründet hatte. Er blieb bei der Band als Sänger, Texter und Bassist, bis die Band bei EMI unterschrieb. Dann stieg er aus und gründete in kurzer Folge erst TIN TIN mit Andy Growcott von Dexy's Midnight Runners und Bob Lamb (UB40), spielte später das Chill Out Album "Designer Beatnik" unter dem Namen Dr. Calculus ein, bevor er 1986, zusammen mit seinem älteren Bruder Nick Duffy die Band The Lilac Time gründete, die zuerst nur aus den beiden Duffy-Brüdern plus dem gemeinsamen Freund Michael Weston bestand. In dieser Besetzung entstand dann das wundervolle Debut Album, das im darauffolgenden Jahr erschien, und auf welchem diese Trompeten von Montparnasse das wunderbare Album abschlossen.
I'm sorry, but the lifestyle you ordered is currently out of stock.
Please try again later.

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 3646
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 1059 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Lilac Time - Trumpets From Montparnasse (1987)

#2

Beitrag: # 73118Beitrag Oracle
27.09.2019, 23:07

Ich hab schon von der Band gelesen und bin als XTC-Fan auch an dieser Scheibe interessiert.
Der Track gefällt mir allerdings nicht so, ist mir zu folkig.
Trotzdem werde ich mit The Lilac Time merken.
7Pkt.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 16334
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5943 Mal
Danksagung erhalten: 2999 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Lilac Time - Trumpets From Montparnasse (1987)

#3

Beitrag: # 73122Beitrag Vertigo
28.09.2019, 10:02

Ich find den soweit ganz schön, hör auch Banjo sehr gern, aber das Stück verbuch ich eher unter "angenehm zu hören, aber bleibt nicht wirklich hängen" dazu fehlt mir irgendwas. Vielleicht weils weder noch ist. Weder superschön schwelgend, noch melancholisch, weder überschäumend fröhlich, noch tieftraurig, irgendwie einfach nur schön ohne da in die Vollen zu gehen.
"Wir Bayern sind eben nicht nur gemütlich, wir sind auch ungemütlich. Wir sind nicht nur lustig, wir sind auch grantig." (Walter Sedlmayr)

Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits
- Henryk M. Broder

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag