[TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 3095
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Kontaktdaten:

[TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#1

Beitrag: # 64983Beitrag Oracle
11.05.2019, 18:55

Bild

01 - Signs Of Life -:-

02 - Learning To Fly -4,5

03 - The Dogs Of War -4

04 - One Slip -3

05 - On The Turning Away -5

06 - Yet Another Movie/Round And Around -3

07 - A New Machine (pt.1) -:-

08 - Terminal Frost -4

09 - A New Machine (pt.2) -:-

10 - Sorrow -5.5

summa summarum: 4,2

Highlight war immer die Killergitarre von "Sorrow", bei "On The Turning Away" war es auch hauptsächlich das finale Solo.
Ich hatte mir immer vorgestellt, dass die Scheibe ohne "One Slip" und die New Machine-Parts aufgewertet würde.
Egal, heute höre ich die Platte eh nur noch selten.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#2

Beitrag: # 64995Beitrag Vertigo
12.05.2019, 07:55

Die hat drei Höhepunkte für mich und obwohl ich die CD dann mal verkauft hatte und wiedergekauft habe, als die remastered neu rauskam, es bleiben die drei Höhepunkte

- The Dogs Of War, mein Lieblingsstück hier drauf. Ich mag dieses drohend vorwärtstreibende des Stücks, würde auch sehr gut auf "The Wall" passen. Interessant, weil Gilmour ja mal meinte, dass "The Wall" ihm zu düster wäre und dann will er Roger zeigen, dass er solche Sachen doch auch kann (und mag?)

- On The Turning Away, die Melancholie des Stücks finde ich wunderschön. Ganz von Gilmours weichem Gesang getragen. Und dann natürlich das Sahnesolo am Ende. Da fällt mir ein, ich könnte mal die Coverversion von Richie Havens hier einstellen, die ist ganz eigen und noch schöner

- Sorrow, klar. Das Gitarrenintro und der Rest des Stückes....hätte sich Gilmour öfters so viel Mühe gegeben, wäre das ein durchaus hochwertiges Album geworden
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall für Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 10778
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3403 Mal
Danksagung erhalten: 2244 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#3

Beitrag: # 64999Beitrag nixe
12.05.2019, 09:03

Dave*s Versuch den Namen Pink Floyd nicht sterben zu lassen?
Für mich eigentlich auch kein Pink Floyd Album mehr, nur ein schöner Versuch!
Klar, bei Sorrow konnte er nochmal richtig auftrumpfen & The Dogs of War gefällt mir auch ganz gut, aber sonst? Terminal Frost hat auch nix von Pink Floyd & On the Turning away ist nur *ne Ballade, wie sie andere Bands hätten auch machen können!

01 - Signs of Life -4

02 - Learning to Fly -4

03 - The Dogs of War -6

04 - One Slip -2

05 - On the Turning away -5

06 - Yet another Movie~Round & around -3

07 - A new Machine (pt.one) -3

08 - Terminal Frost -4

09 - A new Machine (pt.two) -3

10 - Sorrow -6
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 3095
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#4

Beitrag: # 65008Beitrag Oracle
12.05.2019, 09:58

Vertigo hat geschrieben: ↑
12.05.2019, 07:55


- The Dogs Of War, mein Lieblingsstück hier drauf.
das überrascht mich ob des Hitech-Sounds, den du sonst häufig kritisiert.
Aber stimmt schon, dieses düstere, einnehmende, fast verschlingende únd dann die Bluesgitarre und das krächzende Sax-Solo.

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 3095
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#5

Beitrag: # 65010Beitrag Oracle
12.05.2019, 10:06

nixe hat geschrieben: ↑
12.05.2019, 09:03
Dave*s Versuch den Namen Pink Floyd nicht sterben zu lassen?
Für mich eigentlich auch kein Pink Floyd Album mehr, nur ein schöner Versuch!
Klar, bei Sorrow konnte er nochmal richtig auftrumpfen & The Dogs of War gefällt mir auch ganz gut, aber sonst? Terminal Frost hat auch nix von Pink Floyd & On the Turning away ist nur *ne Ballade, wie sie andere Bands hätten auch machen können!
Klar, das war Gilmour-Floyd ähnlich wie Final Cut Waters-Floyd war.
Das Highlight des Albums sind aber tatsächlich die Gilmour-Momente also die Gitarrensoli, die alle großartig sind.
Ansonsten werden alle 70er Floyd Klischees in einem moderneren Soundkonzept verbraten.
Ich muß sagen, dass mich das Album 1987 ziemlich geflasht hatte.
Generell kannte ich noch nicht soviel Musik, hauptsächlich hörte ich Metal und Radiopop.
Auch das Cover fand ich fantastisch und hatte ein riesiges Poster davon über dem ähm Bett hängen.

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 10778
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3403 Mal
Danksagung erhalten: 2244 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#6

Beitrag: # 65011Beitrag nixe
12.05.2019, 10:20

Die Betten über*n Bett, paßt ja.
Gut, ich kannte die Alben alle & hatte sie zu dem ZeitPunkt wahrscheinlich auch alle. So verrückt war ich ja schon & die AluChips hatten für mich auch keine Bedeutung!
Wenn ich Track by Track aufliste, können sich einige mit dem, was hier geboten wurde schon die Hand reichen. Aber man vergleicht doch eher mit den Songs, die Pink Floyd ausmachten! Aber mit the Wall wurde eh alles anders.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#7

Beitrag: # 65016Beitrag Vertigo
12.05.2019, 10:27

Oracle hat geschrieben: ↑
12.05.2019, 09:58
Vertigo hat geschrieben: ↑
12.05.2019, 07:55


- The Dogs Of War, mein Lieblingsstück hier drauf.
das überrascht mich ob des Hitech-Sounds, den du sonst häufig kritisiert.
Aber stimmt schon, dieses düstere, einnehmende, fast verschlingende únd dann die Bluesgitarre und das krächzende Sax-Solo.
Genau wie du schreibst, das hat einfach alle Ingredienzen die "The Wall" hat, da stört mich der Sound nicht. Außerdem hats nicht die typischen 80er Manierismen im Sound
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall für Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14920
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3645 Mal
Danksagung erhalten: 3841 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#8

Beitrag: # 65160Beitrag AusDemWegIchBinArzt
14.05.2019, 10:28

Das Album hat mich immer etwas ratlos zurückgelassen. Natürlich war es ein Wiederaufbegehren von Gilmour, Wright & Mason nach der hässlichen Trennung von Waters - sie wollten zeigen, dass sie auch ohne ihren ex-Vordenker klarkommen. Das haben sie auf absolut respektable Art und Weise auch geschafft, wenn auch mit einem Album, das eben sehr wie Malen nach Zahlen rüberkommt, meiner Ansicht nach. Kein schlechtes Album, aber irgendwie auch kein wirkliches Highlight im Katalog. "The Division Bell" finde ich persönlich ein ganzes Stück besser und auch inspirierter, obwohl auch jene Scheibe nicht der Weisheit letzter Schluß ist.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Pink Floyd - A Momentary Lapse Of Reason (1987)

#9

Beitrag: # 65171Beitrag Vertigo
14.05.2019, 10:42

Was gern übersehen wird...auf dem Album hier ist Rick Wright ebenso Gastmusiker wie er es zuletzt unter Waters war. Erst danach wurde er wieder offiziell in die Band übernommen, vielleicht auch der Grund warum die "Division Bell" dann wieder wärmer und runder als die hier klingt.

Die hier leidet einfach ein wenig darunter, dass Gilmour dem Waters unbedingt zeigen wollte, er kanns auch ohne ihm mit Pink Floyd. Außerdem mein ich mich zu erinnern, dass er auch schnell damit auf den Markt wollte, wegen des Namensrechtstreits, aber kann sein, dass ich mich da irre und das erst hinterher war.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall für Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag