[TRACK BY TRACK] IRON MAIDEN - "The Book Of Souls" (2015)

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18074
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6402 Mal
Danksagung erhalten: 7926 Mal
Kontaktdaten:

[TRACK BY TRACK] IRON MAIDEN - "The Book Of Souls" (2015)

Beitrag: # 17679Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.12.2017, 12:02

IRON MAIDEN - "The Book Of Souls" (2015)

Insgesamt für mich das ansprechendste Iron Maiden-Album der Neuzeit, vor "Brave New World" und "A Matter Of Life And Death". Und damit auch das subjektiv beste seit "Fear Of The Dark" (1992). Und auch wenn es - natürlich - nicht mit den erstklassigen Martin Birch-Produktionen mithalten kann, so ist es doch auch klanglich das beste Maiden-Album seit "Fear Of The Dark" und soundmäßig jeder Scheibe der letzten 22 Jahre überlegen - vor allem wenn man es über eine anständige Anlage hört, wird das deutlich.

CD 1:

1. If Eternity Should Fail -6
2. Speed Of Light -6
3. The Great Unknown -4
4. The Red And The Black -2 (während erstaunlich vieles auf BOS beinahe wieder wie in guten alten Maiden-Tagen zündet, zeigt "The Red And The Black" auf viel zu langen und uninspirierten, äußerst quälenden 13 Minuten noch mal zur Gänze die häßliche Fratze der zusammenhang-und ideenlosen Maiden der jüngeren Zeit, inklusive Nerv-Wiederholungen, schrecklichen "Ho ho ho"-Gesangparts, sinnbefreitem Herumgedudel und nicht auf den Punkt kommend. Das Stück wirkt wie eine Zusammenfassung all dessen, was man bei den neueren Iron Maiden so schrecklich findet - besonders auf der leider zu großen Teilen völlig mißratenen "The Final Frontier". Hier wäre in 3 Minuten wirklich alles gesagt gewesen.)

5. When The River Runs Deep -3
6. The Book Of Souls -4,5

CD 2:

1. Death Or Glory -3,5
2. Shadows Of The Valley -3
3. Tears Of A Clown -5.5
4. The Man Of Sorrows -5
5. Empire Of The Clouds -3,5 (hat zweifelsohne einige starke Momente, ist für mich als Longtrack aber nicht so überzeugend wie Großtaten vom Kaliber "Rime Of The Ancient Mariner" bzw. dann doch zu lang, da für die Länge zu wenige Ideen vorhanden sind und nicht die Dynamik anderer Maiden-Longtrack-Highlights erreicht wird. Die orchestrale Wucht ist zwar beeindruckend, aber man hätte mehr draus machen können, da wiederholt sich einfach zu vieles. Hätte man locker auf die Hälfte der Zeit eindampfen können.)

Durchschnitt Album insgesamt: -4 (4,18)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag