Jahresrückblick 2018

Forumsregeln
Dieser Bereich ist für Gäste nicht lesbar [intern]
Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Jahresrückblick 2018

#1

Beitrag: # 55613Beitrag Oracle
05.01.2019, 22:56

Wie war euer 2018?
Enttäuschungen - Reinfälle - Highlights -
->Politik -> Gesellschaft -> Sport -> Kultur -> Privat etc.

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#2

Beitrag: # 55615Beitrag Oracle
05.01.2019, 23:09

Hier mal meine Top5+ meiner liebsten neuveröffentlichten Songs 2018.














Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#3

Beitrag: # 55774Beitrag AusDemWegIchBinArzt
07.01.2019, 17:10

Ich hab den Thread erst jetzt mehr oder weniger durch Zufall entdeckt, sorry. Aber eine sehr schöne Idee ! Sowas hatten wir ja letztes Jahr auch schon und ich fände es schön, wenn wir damit quasi eine jährlich wiederkehrende Tradition begründen würden.:good:

Dazu kann ich natürlich auch was beitragen (hat da irgendjemand ernsthaft dran gezweifelt ? :mrgreen: :roll:).

Ich versuche, es mal ein bißchen strukturiert aufzulisten...


...Highlights und Reinfälle im Sport: Dazu kann ich gar nichts sagen, weder positives herausheben noch nennenswert negatives. Und zwar ganz einfach deshalb, weil mich Sport nicht die Bohne interessiert und der Sportteil in der Zeitung auch grundsätzlich nicht gelesen bzw. als erstes weggeworfen wird. ;) Vielleicht eines aber doch: Trotz meiner sportiven Unlust, insbesondere Fußball betreffend, hat mir das WM-Tippspiel von Jürgen sehr viel Spaß gemacht ! :good:

...Highlights und Reinfälle in der Politik: Es ist ja schade das sagen zu müssen, aber die Reinfälle waren weitaus dichter gesäht als die Highlights. Um ehrlich zu sein, fällt mir ad hoc auch keine wirklich gelungene politische Tat ein. Weder in Deutschland, noch im Rest der Welt. Von den Ausfällen des amerikanischen Clowns wollen wir gar nicht erst anfangen. Die Unfähigkeit der Regierenden und deren Unwillen, wirklich aktiv im Sinne der Menschen gestalten zu wollen, ist einfach sagenhaft.

Negatives gibts natürlich demzufolge aus meiner Sicht reichlich: Der ausgeweitete Dieselskandal ist eine einzige Sauerei, für welche die Autofahrer, die unverschuldet Opfer dieser Machenschaften geworden sind, jetzt auch noch die Zeche zahlen sollen, während die Politik es sich im Allerwertesten der Automobilindustrie bequem macht. Das ist UNSÄGLICH. Das unerträgliche Auftreten der Afd ist ein weiterer Punkt, der mir 2018 massiv quer im Magen gelegen hat. Und das ständige Treten in Richtung Merkel aus allen Ecken und Winkeln hat mich ebenfalls angekotzt. Ja, die Frau ist seit 13 Jahren Kanzlerin und hat sicherlich ihre besten Tage hinter sich. Sie hat auch zweifellos nicht immer klug gehandelt (wer tut das schon ?). Aber das rechtfertigt noch lange nicht das ständige, widerwärtige Austeilen gegen sie und vor allem hat sie nun auch wirklich nicht alles falsch gemacht, das kann man absolut nicht behaupten. Es gab schon schlechtere Kanzler. Manchmal hat sie mir schon regelrecht leid getan. Überhaupt habe ich eigentlich hauptsächlich Destruktives wahrgenommen, aber wenig Konstruktives.

....Highlights und Reinfälle in der Gesellschaft: Der größte Reinfall ist der zunehmende Fremdenhass und Antisemitismus aus der Mitte der Gesellschaft, der bestimmte Äußerungen, die sich noch vor wenigen Jahren aus guten Gründen niemand zu trauen gesagt hätte, wieder salonfähig gemacht hat nach dem Motto "Das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen". Diese Zunahme an Hass, Intoleranz, Ausgrenzung, Abschottung, dieser totale Rückfall in überwunden geglaubte Steinzeitverhältnisse, Pegida & Co., Chemnitz...all das sind definitiv die übelsten denkbaren Aussetzer geistiger Zurechnungsfähigkeit gewesen und ganz bestimmt kein Ruhmesblatt für ein modernes, angeblich zivilisiertes und aufgeklärtes Industrieland im Jahr 2018. Und der generelle Rückgang an Gesprächs-und Diskussionskultur ist auch nicht gerade erfreulich, wobei der schon seit Jahren zu beobachten ist. Highlights ? Fallen mir im Moment ehrlich gesagt auch keine wirklichen ein.

...Highlights und Reinfälle im Privaten:: Highlight war der Nordsee-Urlaub Ende März, der war wirklich sehr schön. Das war aber auch das einzige private Highlight letztes Jahr. Auf den Bereich Reinfall / Enttäuschung werde ich aber nicht explizit zu sprechen kommen, weil hier eh jeder weiß, was diesbezüglich bei mir los ist und war. Nur soviel: Ich glaube, 2018 war das bisher schlimmste Jahr in meinem Leben. So furchtbar war noch nicht mal das Jahr, in dem mein Vater starb.

Zum Thema Kultur möchte ich mal bemerken, dass es einige superbe Alben 2018 gab, die für mich allesamt einen Platz auf dem Tribühnchen verdient hätten.

U.a. würden mir da einfallen:

Wytch Hazel - "II: Sojourn" (dem Werk gebührt aus meiner Sicht gar der Titel "Album des Jahres")
Trespass - "Footprints In The Rock"
Judas Priest - "Firepower" (ist wider Erwarten gewachsen und gewachsen und gewachsen und letztlich wohl doch das beste Priest-Album seit 1986)
Blitzkrieg - "Judge Not"
Praying Mantis - "Gravity"
U.D.O. - "Steelfactory"
Alice In Chains - "Rainier Fog"
Fates Warning - "Live Over Europe"
The Night Flight Orchestra - "Sometimes The World Ain´t Enough"
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#4

Beitrag: # 56117Beitrag AusDemWegIchBinArzt
10.01.2019, 12:21

Will diesmal außer Andreas und mir keiner mitmachen ?
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 13124
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5432 Mal
Danksagung erhalten: 2550 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#5

Beitrag: # 56168Beitrag Vertigo
10.01.2019, 18:06

Solche Jahresrückblicke sind immer schwer für mich, mal sehen ob mir dazu was einfällt, bin mir noch nicht sicher.
Ich lese gerade:

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall für Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Roller-Rocker
Beiträge: 3891
Registriert: 20.05.2017, 13:11
Wohnort: bei Aue/Erzg.
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 2866 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#6

Beitrag: # 56175Beitrag Roller-Rocker
10.01.2019, 18:46

Mir gehts da ähnlich wie Jürgen - und ich muß dazusagen, daß mir in Sachen Politik, Kultur und Gesellschaft nicht viel einfällt, das ich als Höhepunkt oder Reinfall bezeichnen könnte. Einfach auch, weil ich davon nicht viel mitbekomme: ich schau so gut wie kein TV mehr (außer Sport alá Snooker, Wintersport oder Motorradrennen).
Ansonsten gab es als Highlights die schönen Touren mit dem Roller, allein oder mit dem Kumpel aus Franken, sowie unseren Rügen-Urlaub im September.
Richtige private Reinfälle gab es eigentlich nicht bei mir - mir fallen im Moment jedenfalls keine ein.
Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.
Böse Menschen haben keine Lieder!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 9794
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3292 Mal
Danksagung erhalten: 2147 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#7

Beitrag: # 56182Beitrag nixe
10.01.2019, 19:21

Mir gibt das ehrlich gesagt auch nix! Zum einen dieses HitparadenDenken & das was sonst so los ist, ist doch auch schon alles normal, das es einen nicht mehr juckt!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#8

Beitrag: # 56185Beitrag AusDemWegIchBinArzt
10.01.2019, 19:48

Ich fands halt etwas verwunderlich, denn letztes Jahr habt Ihr noch (fast) alle mitgemacht... boys_0137
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#9

Beitrag: # 56191Beitrag Oracle
10.01.2019, 23:20

Mit 46 erworbenen Studioalben die 2018 veröffentlicht wurden, habe ich sicher wieder den Vogel abgeschossen.
Es gibt viele Platten die ich 2018 sehr gut finde, kann mich kaum für eins entscheiden.

Trotzdem bin ich fast sicher, dass Israel Nash mit Lifted mein Album des Jahres ist.
Der Mann hat mich insgesamt am meisten begeistert.
Ich erlebte ein super Konzert und habe seine komplette Diskografie erschlossen.

Bild


1 Israel Nash - Lifted
2 The Marcus King Band - Carolina Confessions
3 Ryley Walker - Deafman Glance
4 Blackberry Smoke - Find A Light
5 Villagers - The Art Of Pretending To Swim
6 Jonathan Wilson - Rare Birds
7 Paul McCartney - Egypt Station
8 Elvis Costello & The Imposters - Look Now
9 The Milk Carton Kids - All The Things That I Did And All The Things That I Didn't Do
10 Stephen Malkmus And The Jicks - Sparkle Hard

11 Father John Misty - God's Favorite Customer
12 Ryley Walker - The Lillywhite Sessions
13 Needlepoint ‎– The Diary Of Robert Reverie
14 Kamasi Washington - Heaven And Earth
15 Dawes - Passwords
16 Kurt Vile ‎– Bottle It In
17 Element Of Crime ‎– Schafe, Monster Und Mäuse
18 All Traps On Earth - A Drop Of Light
19 Get Well Soon - The Horror
20 The Magpie Salute - High Water I
21 Umphrey's McGee - it's not us
22 David Crosby, Becca Stevens, Michelle Willis, Michael League - Here If You Listen
23 Sons Of Bill - Oh God Ma'am
24 Stills & Collins - Everybody Knows
25 Yo La Tengo - There's A Riot Going On
26 Boz Scaggs ‎– Out Of The Blues
27 Blackberry Smoke - The Southern Ground Sessions
28 The Jayhawks - Back Roads And Abandoned Motels
29 Florence And The Machine ‎– High As Hope
30 Young Gun Silver Fox - AM Waves
31 The Trongone Band ‎– Keys To The House
32 Glorietta ‎– Glorietta
33 Calexico - The Thread That Keeps Us
34 Cat Power - Wanderer
35 Nicola Conte & Spiritual Galaxy - Let Your Light Shine On
36 First Aid Kit - Ruins
37 Howlin Rain - The Alligator Bride
38 Guru Guru - Rotate!
39 Distance, Light & Sky ‎– Gold Coast
40 Joan Baez - Whistle Down The Wind
41 Nils Frahm - All Melody
42 Port Almond - Port Almond
43 Umphrey's McGee - It's You
44 The Nels Cline 4 - Currents, Constellations
45 Van Morrison - The Prophet Speaks
46 Gryphon - Reinvention

Ich muß anmerken, dass mir selbst die Gryphon noch gut gefällt.
Sind also keine Ausfälle dabei (aus meiner Sicht!)

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#10

Beitrag: # 56192Beitrag Oracle
11.01.2019, 00:09

Weltpolitik:
Eine der schlimmsten Fehlentwicklungen für die Zukunft findet in der Tagespresse immer noch kaum statt.
Die Bevölkerungsexplosion!
In den letzten 100 Jahren hat sich die Menschheit vervierfacht.
Eines der am dichtesten besiedelten Länder ist Bangladesch, dass kleiner wie Deutschland ist aber doppelt soviel Einwohner hat.
Und jedes Jahr kommen 3 Mio. dazu, das ist ungefähr so viel wie es Bewohner in Berlin gibt.
Wo führt das hin? mehr Armut, mehr Autos, mehr Dreck, mehr Waffen, mehr Kriege?

Politik:
Nun, es ist nichts neues, dass die Politik für Konzerne und Reiche und nicht für die durchschnittliche Bevölkerung arbeitet.
Es wird aber immer aussichtsloser und es gibt immer weniger wo wir Bürger mal entlastet werden.
Die Dieselfahrverbote sind so ein Beispiel wo ein Irrsinn betrieben wird.
Ich hätte es sinnvoller gefunden wenn man das Geld in die Verbesserung der Infrastruktur bzw. öffentliche Verkehrsmittel gesteckt würde.
Und so gibts auch 2018 viele Themen die gegen uns, die Bürger, gehen.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 13124
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5432 Mal
Danksagung erhalten: 2550 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#11

Beitrag: # 56197Beitrag Vertigo
11.01.2019, 08:02

Bei Politik und Gesellschaft zuck ich längst mit den Achseln. Nicht weil mir nun alles wurscht geworden wäre, aber ich weiß was ich da zu erwarten habe und drum gibts da für mich nie den Schockmoment "Ooooh die haben nun X entschieden oder die Partei Y gewählt" usw. das ist für mich alles längst normal. Was will man von solchen Leuten erwarten, die Politik nicht als Berufung sondern als Beruf sehen?
Das heißt natürlich nicht, dass ich das alles gut finde, im Gegenteil finde ich das meiste davon alles andere als gut, aber da ich verstanden habe, dass das Spiel so weiter gehen wird, ob ich mich nun drüber ärgere oder nicht, hör ich lieber auf mich zu ärgern, ist dann gesünder für mich.

Sollte der Fall eintreten, dass große Teile der Gesellschaft die Nase voll davon haben sich fernsteuern zu lassen mittels neuer Medien, durch Politiker, durch manipulative Werbung oder durch die Industrie wäre es das mal wieder wert da nen Funken Hoffnung zu entzünden in mir, aber solange ich da keine Welle sehe, im Gegenteil Tag für Tag aber mehr und mehr und mehr Mitläufer und Dauerberieselte sehe und von ihnen lese oder sie beobachten "darf", erwarte ich für meine restliche Lebenszeit keine Änderung zum Besseren. Ich freu mich allerdings - denn die sehe ich auch - über jeden Menschen den ich kennenlernen oder nur beobachten darf, der nicht so ist, der ein echtes Individuum ist oder auf dem Weg ist sich dahin zu entwickeln. Wann immer ich solchen begegne versuche ich das durch Kontakt und Gespräch zu unterstützen sofern möglich. Quasi mein lutherianisch gepflanzter Baum der Hoffnung gegen das Dunkel in den Hirnen.

Neue Musik von 2018? Da hab ich - endlich, denn die Band fiel mir schon oft auf - Blackberry Smoke durch Andreas' Tip hier irgendwo im Forum entdeckt. Schon lange nimmer so viel Spaß mit einer aktuellen Band gehabt. Hab mir so einige Konzerte von ihnen auf der Tube angeschaut, war immer hochzufrieden und inzwischen drei Alben von ihnen gekauft. Echter Southern Rock! Das freut den alten Cowboy in mir.

Neue Alben von alten Bands? Da muß ich meine Datenbank befragen, das dauert ein bißchen, so spontan fällt mir grad nix ein was da über den Status "gut, gefällt mir" hinausging und als herausragend oder einfach bemerkenswert zu bezeichnen wäre, für Anregungen bin ich dankbar.

Neue Alben in der Sammlung von alten Bands die ich noch nicht kannte oder hatte, die also das erstemal bei mir landeten? Da gibts soviele jedes Jahr, das allein sprengt schon das Thema. Denn das ist nach wie vor mein Hauptgebiet, alte Musik erstmals entdecken.

Privat gabs das übliche Auf und Ab des Lebens und seit dem Sommer einige neue Erkenntnisse in mir, die weiter und weiter am reifen sind und mir gut tun. Außerdem hab ich plötzlich eine Riesenlust am Kochen entdeckt und das zu ner festen Einrichtung gemacht. Neu und wirklich sehr schön für mich.

Beim Sport wars überraschend wie schlecht die Nationalelf bei der Fußball WM war, aber auch wiederum nicht so überraschend, weil ich fand, dass es sich schon viele Spiele vorher abzeichnete, dass da nicht mehr viel Saft im Tank ist.
Da ich aber ein Faible für Historisches habe, find ichs witzig, dass ich nun nachdem ich drei von vier WM-Titeln live im Fernsehen sehen durfte (was enorm ist für ein Leben, da bin ich genau im richtigen Zeitfenster geboren) auch live im Fernsehen das historisch schlechteste Abschneiden bei einer Fußball-WM ebenso sehen durfte. Gefällt mir. Oben und Unten.
Das mein Tipspiel zum Sporthöhepunkt für Matthias wurde machts dann noch besonders nett :mrgreen:

Der FC Bayern....erst zeigt Jupp wie geil Rentner sind, weil sie was können, das hat mich zutiefst gefreut und ich hätte ihm allein schon alle drei Titel gegönnt um mal einen Gegenwind dem sportlichen Jugendwahn zu setzen. Aber auch so hat er gezeigt was man mit Können und Einfühlungsvermögen in Menschen alles erreichen und rausholen kann aus ner Truppe die ihren Zenit schon überschritten hatte.
Die zweite Hälfte des Jahres brachte dann den FC Hollywood zurück nach Bayern. Hamma auch schon lang nimmer gesehen und hatten wir nicht vermisst. Mal schauen wie es da weitergeht.

Jetzt ist mir also doch noch was eingefallen zum Thema Jahresrückblick, aber wars was Gscheits? Hmmm
Ich lese gerade:

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall für Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky


Sabarthez
Beiträge: 1608
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#12

Beitrag: # 56240Beitrag Sabarthez
11.01.2019, 18:30

Oracle hat geschrieben:
10.01.2019, 23:20
Mit 46 erworbenen Studioalben die 2018 veröffentlicht wurden, habe ich sicher wieder den Vogel abgeschossen.
Es gibt viele Platten die ich 2018 sehr gut finde, kann mich kaum für eins entscheiden.

Interessant... von den 46 Alben habe ich nicht ein einziges erworben, meine Top 5 diesen Jahres sehen so aus....

1. BRIAN ENO - Music For Installations
2. KLAUS SCHULZE - Silhouettes
3. GOETHES ERBEN - Am Abgrund
4. DEAD CAN DANCE - Dionysus
5. MYSTERY - Lies & Butterflies


...ist also nicht weiter verwunderlich.

Zum SPORT:
+ CASTRES OLYMPIQUE gewinnt völlig überraschend die französische Meisterschaft. YEAH!!!

- Die deutschen Rugby-Herren haben eine historische Chance verpaßt sich für die WM 2019 zu qualifizieren. Sie
können also wohl nur auf die Gnade der großen Verbände hoffen, das in Zukunft die Teilnehmerzahl aufgestockt
wird.

POLITIK , GESELLSCHAFT

Erwartungsgemäß gibt es da nichts was enttäuscht oder begeistert hätte. Wenn einem bewußt wird, einer Spezies von Primaten anzugehören, welche immer noch in ihrer Mehrheit wie die drei heiligen Affen (nichts hören, nichts sehen, nichts sagen) agiert, brauch man sich um eventuelle Zukunftsszenarien auch keine Gedanken mehr machen... nur noch in englischen Wettbüros tippen woran wir krepieren.
Daran aktiv mitzuwirken ist allerdings eine Option, denn zu irgend etwas muß diese Existenz ja noch gut sein. ;)
(Über Graeme Maxton's Buch "Change" habe ich in dem Zusammenhang herzhaft gelacht :twisted: )

KULTUR

Die beiden Kunstinstallationen von KRAFTWERK und BRIAN ENO waren großes Kino. Hinzu kam das phantastische Konzert von TANGERINE DREAM...

Ausstellungs-Highlight war die KLIMT-Ausstellung in Halle/Saale und die Ausstellung OSTDEUTSCHE MALEREI 1949-1990 im Albertinum/Dresden.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#13

Beitrag: # 56254Beitrag AusDemWegIchBinArzt
11.01.2019, 19:16

Sabarthez hat geschrieben:
11.01.2019, 18:30

2. KLAUS SCHULZE - Silhouettes
Stimmt, die gefällt mir auch viel besser als erwartet. Das ist nochmal ein richtig gelungenes Alterswerk, würde ich sagen.

Hinzu kam das phantastische Konzert von TANGERINE DREAM...
Ohne Froese ? Hmmm.....ich glaube, da würde mir irgendwas fehlen, wenn ich ehrlich bin. Bei bestimmten Bands, die so lange von einer bestimmten Person geprägt wurden (vgl. Motörhead = Lemmy) tue ich mich da immer irgendwie schwer, wenn diese Identifikationsfigur plötzlich nicht mehr da ist.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"



Sabarthez
Beiträge: 1608
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#14

Beitrag: # 56255Beitrag Sabarthez
11.01.2019, 19:21

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
11.01.2019, 19:16



Ohne Froese ? Hmmm.....ich glaub, da würde mir irgendwas fehlen, wenn ich ehrlich. Bei bestimmten Bands, die so lange von einer bestimmten Person geprägt wurden (vgl. Motörhead = Lemmy) tue ich mich da immer irgendwie schwer, wenn diese Identifikationsfigur plötzlich nicht mehr da ist.
Die Kompositionen sind ja von Edgar, also ist es da nicht so das man Live Probleme bekommt. Es ist wie bei einem Klassik-Konzert... wichtig ist die Komposition, und Leute die sie gut umsetzen. Ist also mit Rockbands nicht vergleichbar. So bleibt die Musik von TD glücklicherweise auch Live bestehen. Es war auch im besten Sinne des Altmeisters... seine Frau begleitet die Konzerte übrigens als Ansagerin.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#15

Beitrag: # 56257Beitrag AusDemWegIchBinArzt
11.01.2019, 19:28

Sabarthez hat geschrieben:
11.01.2019, 19:21
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
11.01.2019, 19:16



Ohne Froese ? Hmmm.....ich glaub, da würde mir irgendwas fehlen, wenn ich ehrlich. Bei bestimmten Bands, die so lange von einer bestimmten Person geprägt wurden (vgl. Motörhead = Lemmy) tue ich mich da immer irgendwie schwer, wenn diese Identifikationsfigur plötzlich nicht mehr da ist.
Die Kompositionen sind ja von Edgar, also ist es da nicht so das man Live Probleme bekommt. Es ist wie bei einem Klassik-Konzert... wichtig ist die Komposition, und Leute die sie gut umsetzen. Ist also mit Rockbands nicht vergleichbar. So bleibt die Musik von TD glücklicherweise auch Live bestehen. Es war auch im besten Sinne des Altmeisters... seine Frau begleitet die Konzerte übrigens als Ansagerin.
Diese Argumentation kann ich durchaus nachvollziehen. Tangerine Dream sind sicherlich nur bedingt mit einer gewöhnlichen Rockband gleichzusetzen, da paßt der Vergleich zu einem klassischen Konzert tatsächlich ohne weiteres eher. Aber irgendwie etwas komisch fühlt es sich zumindest beim ersten Gedanken trotzdem an, weil Edgar nun mal jahrzehntelang quasi synonym für TD stand und als einziges Originalmitglied bis zu seinem viel zu frühen Tod sämtliche Besetzungswechsel überlebt hat. Er war eben auch eine sehr starke Persönlichkeit.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 13124
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5432 Mal
Danksagung erhalten: 2550 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#16

Beitrag: # 56306Beitrag Vertigo
12.01.2019, 11:23

Oracle hat geschrieben:
10.01.2019, 23:20

2 The Marcus King Band - Carolina Confessions
4 Blackberry Smoke - Find A Light
14 Kamasi Washington - Heaven And Earth
27 Blackberry Smoke - The Southern Ground Sessions
Die vier hier sind aus deiner Liste auch bei mir gelandet, wobei die beiden Blackberry Smoke nun als Tour-Edition so zusammen verkauft werden, so hab ich sie auch.

Die vier hier sind jedenfalls allesamt große Klasse für mich! Die Gryphon - Reinvention wird noch kommen
Ich lese gerade:

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall für Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#17

Beitrag: # 56487Beitrag Oracle
13.01.2019, 23:27

Livealben 2018:

1. YES featuring ARW - Live at the Apollo -5

2. Kraan - The Trio Years Live -5

3. Neil Young ‎– Roxy (Tonight's The Night Live) Archivaufnahmen -4,5

4. Steven Wilson - Home Invasion -4

Livekonzerte 2018:

1. Yes featuring ARW - 05.06.18 Mannheim, Zeltfestival -5

2. Israel Nash & Band - 03.11.18 Aschaffenburg, Colos-Saal -5

3. The Marcus King Band - 17.10.18 Ludwigsburg, Rockfabrik -5

4. Blackberry Smoke – 12.10.2018, Frankfurt, Batschkapp -4,5

5. The Magpie Salute Colos - 20.11.18 Aschaffenburg, Colos-Saal -4,5

6. Matthew Logan Vasquez - 03.11.18 Aschaffenburg, Colos-Saal -4

YES machten mir nach vielen Jahren als Liveband wieder richtig Spaß, das war mein Live-Highlight 2018

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 2331
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 3343 Mal
Danksagung erhalten: 1143 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#18

Beitrag: # 56593Beitrag Forever Old
15.01.2019, 10:33

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
10.01.2019, 19:48
Ich fands halt etwas verwunderlich, denn letztes Jahr habt Ihr noch (fast) alle mitgemacht... boys_0137
Yep - dafür musste ich 2018 (fast) alles mitmachen und über mich ergehen lassen.

Daher gibt es für mich keinen Anreiz, hier mehr zu schreiben. Ich denke, dass Ihr das versteht und nachvollziehen könnt.
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 9794
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3292 Mal
Danksagung erhalten: 2147 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#19

Beitrag: # 56596Beitrag nixe
15.01.2019, 10:40

Es ist einfach zuviel an CDs bei mir & zu wenig an live Konzerten!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#20

Beitrag: # 56600Beitrag AusDemWegIchBinArzt
15.01.2019, 11:05

Forever Old hat geschrieben:
15.01.2019, 10:33
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
10.01.2019, 19:48
Ich fands halt etwas verwunderlich, denn letztes Jahr habt Ihr noch (fast) alle mitgemacht... boys_0137
Yep - dafür musste ich 2018 (fast) alles mitmachen und über mich ergehen lassen.

Daher gibt es für mich keinen Anreiz, hier mehr zu schreiben. Ich denke, dass Ihr das versteht und nachvollziehen könnt.
Du und Volker, Ihr seid doch explizit davon ausgenommen, das weißt Du doch. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass ich das extra erwähnen müßte. Die Bemerkung war primär an die (jedenfalls halbwegs gesünderen) anderen gerichtet. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#21

Beitrag: # 56696Beitrag Oracle
15.01.2019, 23:30

Forever Old hat geschrieben:
15.01.2019, 10:33
Ich denke, dass Ihr das versteht und nachvollziehen könnt.
Ey alda, was labersch du? :biggrinn: Natürlich verstehen wir das.

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#22

Beitrag: # 56699Beitrag Oracle
15.01.2019, 23:36

Was ich 2018 toll fand war der Sommer.
Ich weiß, dass es den meisten hier nicht so gefällt aber ich vermisse schon die milden Sommerabende mit Musik und guten Gesprächen auf dem Balkon.
Oder viele Spaziergänge und Radtouren.

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 9794
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3292 Mal
Danksagung erhalten: 2147 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#23

Beitrag: # 56700Beitrag nixe
15.01.2019, 23:42

Oracle hat geschrieben:
15.01.2019, 23:36
Was ich 2018 toll fand war der Sommer.
Ich weiß, dass es den meisten hier nicht so gefällt aber ich vermisse schon die milden Sommerabende mit Musik und guten Gesprächen auf dem Balkon.
Oder viele Spaziergänge und Radtouren.
Na endlich mal ein GleichGesindter! :handshake:
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14068
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 3558 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#24

Beitrag: # 56729Beitrag AusDemWegIchBinArzt
16.01.2019, 15:47

Oracle hat geschrieben:
15.01.2019, 23:36
die milden Sommerabende mit Musik und guten Gesprächen auf dem Balkon.
Da hätte ich auch überhaupt kein Problem mit, ganz im Gegenteil. Aber wochenlange Dauertemperaturen zwischen 30 und 40 Grad, Sonne, Sonne und nochmals Sonne ohne einen einzigen Tropfen Regen zwischendurch und dermaßen aufgeheizte Räume, das an Schlaf nicht mehr zu denken ist, haben für mich mit "mild" nichts mehr zu tun... :roll:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2746
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jahresrückblick 2018

#25

Beitrag: # 56804Beitrag Oracle
16.01.2019, 21:14

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
16.01.2019, 15:47
Oracle hat geschrieben:
15.01.2019, 23:36
die milden Sommerabende mit Musik und guten Gesprächen auf dem Balkon.
Da hätte ich auch überhaupt kein Problem mit, ganz im Gegenteil. Aber wochenlange Dauertemperaturen zwischen 30 und 40 Grad, Sonne, Sonne und nochmals Sonne ohne einen einzigen Tropfen Regen zwischendurch und dermaßen aufgeheizte Räume, das an Schlaf nicht mehr zu denken ist, haben für mich mit "mild" nichts mehr zu tun... :roll:
Abends ist ja die Sonne weg und schwül war es selten.
Im Schlafzimmer habe ich eine Split-Klimaanlage mit der ich den Raum runterkühle und dann beim Zubettgehen gehen ausschalte.
Ich muß aber auch sagen, dass ich jede Jahreszeit schätze.

Antworten