[RATING] Gravestone

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 19266
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 7111 Mal
Danksagung erhalten: 9281 Mal
Kontaktdaten:

[RATING] Gravestone

Beitrag: # 87713Beitrag AusDemWegIchBinArzt
28.12.2020, 21:17

Gravestone gehörten Mitte der 80er zur qualitativen Speerspitze des typisch teutonischen Heavy Metal im Umfeld von Bands wie Accept, Trance, Tyran Pace, Faithful Breath, Steeler, Stormwitch, Tyrant, Warlock und wie sie alle hießen.

Ähnlich wie Faithful Breath hatten sie ursprünglich in den 70ern als Progressive Rock-Band angefangen, sich dann aber von ihren Wurzeln gelöst und sukzessive über Hardrock in Richtung Heavy Metal entwickelt, wobei die Band insbesondere auf ihren Mitt-80er-Alben durch ausgefeiltes Songwriting zu überzeugen wußte und ausnahmslos hervorragende Instrumentalisten sowie mit Berti Majdan einen einmaligen Sänger mit hohem Wiederkennungswert in ihren Reihen hatte.

Insgesamt fünf Alben brachten Gravestone heraus, wobei die ersten beiden Scheiben wie bereits angedeutet noch krautigen, bisweilen psychedelischen 70er-Hardprog enthielten. Erst ab Album Nr.3, "Victim Of Chains", wurde dann so richtig die reinrassige Heavy-Keule geschwungen.

Aus der letzten Gravestone-Besetzung entstand die Formation ´48 Crash, die 1990 ihr einziges Album vorlegte, welches dem harten Sound grundsätzlich treu blieb, aber insgesamt einen etwas amerikanischeren, kommerzielleren Anstrich besaß.


STUDIO-ALBEN

"Doomsday" (1979): -4

"War" (1980): -3,5

"Victim Of Chains" (1984): -5.5

"Back To Attack" (1985): -6

"Creating A Monster" (1986): -6


Als ´48 Crash: "Some Like It Hot" (1990): -4,5
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



"Wenn du denkst, dass du zu alt bist für Rock´n´Roll, dann bist du es." (Lemmy)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag