Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21916
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Has thanked: 417 times
Been thanked: 669 times
Kontaktdaten:

Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Beitrag: # 1618Beitrag AusDemWegIchBinArzt
06.06.2017, 16:17

Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Auf der Spitze des Indielabel-Eisberges thronte nahezu von Beginn an die Firma des umtriebigen Dave Wood, Neat Records. Unter den Indiefirmen waren Neat das mit Abstand populärste sowie am professionellsten und effektivsten arbeitende Unternehmen, welches die NWOBHM nahezu von Beginn an begleitete und maßgeblich an der Entwicklung partizipierte.

Dabei waren Neat eigentlich eher unabsichtlich in den Heavy Metal-Bereich gerutscht, denn zunächst sah man sich eher als universelles Rocklabel. Dave Wood plante sogar ursprünglich neben Neat eine Zweitfirma, die sich eher "sauberen", kommerziellen Popgruppen widmen sollte. Dieses Vorhaben wurde allerdings (zum Glück!) schnell wieder verworfen.

Die erste Veröffentlichung auf Neat war 1979 eine Gruppe namens Motorway, die eine 7"-Single herausbrachte (damals noch ein sehr gängiges Format, welches sich insbesondere im Punk-/Hardcorebereich und in der NWOBHM großer Beliebtheit erfreute). Allerdings handelte es sich bei Motorway eher um eine relativ unspektakuläre, normale Rockband, die mit richtig harten Klängen nicht wirklich viel gemein hatte.

Die nächste Single, die man bei Neat herausbrachte, stammte - noch obskurer - von einer 14jährigen(!) Sängerin namens Janie McKenzie, die sich als Solokünstlerin versuchte und auch nicht so wirklich weltbewegendes vollbrachte, schon gar nicht in Sachen harter Rockmusik. Zunächst waren Dave Wood und sein Label also stilistisch noch etwas orientierungslos und unsicher unterwegs, aber aller Anfang ist schwer und manchmal muß eben erst ein wenig herumexperimentiert werden, bis man eine klare Linie hat und weiß, wohin einen der Weg führt.

Die Festlegung auf Hardrock und Heavy Metal bzw. die Entwicklung zu DEM Mutterlabel der NWOBHM erfolgte dann aber mit der nächsten 7"-Single, denn die kam von den Tygers Of Pan Tang ("Don´t touch me there"). Damit waren die Weichen im Prinzip schon gestellt und obwohl die Tygers alsbald zum Major MCA abwanderten, folgte eine ganze Riege talentierter, hochklassiger Bands, welche bei Neat, deren guter Ruf sich rasch herumsprach, veröffentlichten.

Bei Neat kamen exzellente Single-/Maxi-und LP-Releases in wirklich hoher Qualitätsdichte auf den Markt und das betraf nicht nur den musikalischen Inhalt, sondern auch die meist gutklassigen oder zumindest in jedem Falle brauchbaren Produktionen (im Gegensatz etwa zu den Labelkollegen von Ebony, die ihre Bands stets so billig wie möglich aufnehmen ließen, was man deutlich hören kann) und auch die meist ansprechende grafische Gestaltung von Plattencovern und ähnlichem.

Zu den Bands die in den unterschiedlichsten Formaten bei Neat veröffentlichten, gehören neben den Tygers Of Pan Tang u.a. Axe / Fist, White Spirit, Raven, Avenger, Jaguar, Tysondog, Dedringer, Aragorn, Holocaust, Heavy Pettin´, Jess Cox, Sabre, Valhalla, Persian Risk, Saracen, Crucifixion, Satan, Cloven Hoof oder Hellanbach.

Auch darf man nicht vergessen, dass Neat insbesondere für Venom in deren Anfangstagen ein ganz entscheidender, wesentlicher Türöffner und Wegbegleiter waren.

Auch gewisse Kuriositäten, die man nicht unbedingt erwarten würde auf einem reinrassigen Heavy Metal-Label, fanden den Weg in den Reigen von Neat-Veröffentlichungen - so z.B. die (äußerst mäßige) "Raw To The Bone"-LP von Wishbone Ash, welche zu dieser Zeit für einen kurzen Moment bei Neat unter Vertrag standen.

Später, in den 90er Jahren, nachdem es schon eine ganze Zeit lang ziemlich ruhig um Neat Records geworden war, übernahm ex-Tygers Of Pan Tang-Sänger Jess Cox den Laden für eine Weile und benannte ihn in Neat Metal um. Schließlich kauften Sanctuary die Rechte an Neat, übernahmen das operative Geschäft und verwalten bis heute den Backkatalog.

Single-Releases

Nr.

01 Motorway - "All I Wanna Be Is Your Romeo" 7" (ST)
02 Janie McKenzie - "One and Only Girl" 7" (ST)
03 Tygers of Pan Tang - "Don't Touch Me There / Burnin' Up / Bad Times" 7" (ST)
04 Fist - "Name, Rank And Serial Number / You'll Never Get Me in One of Those" 7" (ST)
05 White Spirit - "Back to The Grind / Cheetah" 7" (KN)
06 Raven - "Don't Need Your Money / Wiped Out" 7" (ST)
07 Aragorn - "Black Ice" 7" (KN)
08 Venom - "In League with Satan / Live Like an Angel, Die Like a Devil" 7" (ST)
09 Bitches Sin - "Always Ready for Love / Sign of the Times" 7" (KN)
10 Blitzkrieg - "Buried Alive / Blitzkrieg" 7" (KN)
11 Raven - "Hard Ride / Crazy World" 7" (ST)
12 Raw Deal - "Lonewolf / Take the Sky" 7" (KN)
13 Venom - "Bloodlust / In Nomine Satanas" 7" (KN)
14 Steel - "Rock Out / All Systems Go" 7" (KN)
15 Raven - "Crash, Bang, Wallop / Rock Hard" 7" (KN)
15-12 Raven - "Crash, Bang, Wallop" 12" (4 track EP)(KN)
16 Jaguar - "Axe Crazy / War Machine" 7" (KN)
17 Heavy Pettin' - "Roll the Dice / Love Times Love" 7" (KN)
18 Dedringer - "Hot Lady / Hot Licks And Rock 'n' Roll" 7" (KN)
19 Crucifixion - "Take It or Leave It / On the Run" 7" (KN)
20 Warrior - "Dead When It Comes to Love / Kansas City / Stab in the Back" 7" (KN)
21 Fist - "The Wanderer / Too Hot" 7" (KN)
22 Valhalla - "Comin' Home" 7" (KN)
23 Sabre - "Miracle Man / On the Loose" 7" (KN)
24 Persian Risk - "Ridin' High / Hurt You" 7" (KN)
25-12 Various - One Take No Dubs 12" (4 track EP, Black Rose, Hellanbach, Alien, Avenger) (KN)
26 Jess Cox - "Bridges" 7" (KN)
27 Venom - "Die Hard / Acid Queen" 7" (KN)
27-12 Venom - "Die Hard / Acid Queen / Bursting Out" 12" (KN)
28 Raven - "Break the Chain / Ballad of Marshall Stack" 7" (KN)
29 Raven - "Born to Be Wild / Inquisitor" 7" (KN)
29P Raven - "Born to Be Wild / Inquisitor" 7" (KN)
29-12 Raven - "Born to Be Wild / Inquisitor / Break the Chain" 12" (KN)
30 Saracen - "We Have Arrived / Face in the Crowd" 7" (KN)
31 Avenger - "Too Wild to Tame / On the Rocks" 7" (KN)
32 Tobruk - "Wild on the Run / The Show Must Go On" 7" (KN)
33 Tysondog - "Eat the Rich / Dead Meat" 7" (KN)
34 Emerson - "Something Special" 7" (KN)
35 Jess Cox - "One in a Million" 7" (KN)
36 Valhalla - "Still in Love with You" 7" (KN)
37 Crucifixion - "Green Eyes / Moon Rising / Jailbait" 7" (KN)
37-12 Crucifixion - "Green Eyes / Moon Rising / Jailbait" 12" (KN)
38 Venom - "Warhead / Lady Lust" 7" (With 3 different sleeves)(KN)
38P Venom - "Warhead / Lady Lust" 7" (Mauve vinyl)(KN)
38-12 Venom - "Warhead / Lady Lust / Gates of Hell" 7" (KN)
38P-12 Venom - "Warhead / Lady Lust / Gates of Hell" 12" (KN)
39 TNT - "Back on the Road / Rockin' the Night" 7" (KN)
40 Glasgow - "Stranded / Heat of the Night" 7" (KN)
41 Warfare - "Noise, Filth and Fury" 7" (KN)
42 Mammath - "Rock Me / Rough 'n' Ready" 7" (KN)[3]
43 Venom - "Manitou / Woman" 7" (KN)
43P Venom - "Manitou / Woman" 7" (KN)
43-12 Venom - "Manitou / Woman / Dead of Night" 12" (KN)
SHAPE 43 Venom - "Manitou / Woman" 7" (KN)
43SC Venom - "Manitou" Cassette Single (KN)
44-12* Lone Wolf - "Nobody's Move / Town to Town / Leave Me Behind" 12" (KN)
45-12* Warfare - "Two Tribes / Hell / Blown to Bits" 12" (KN)
46 Tysondog - "Shoot to Kill / Hammerhead" 7" (KN)
46-12 Tysondog - "Shoot to Kill / Hammerhead / Changling / Back to the Bullet! 12" (KN)
47 Venom - "Nightmare / Satanarchist" 7" (KN)
47S Venom - "Nightmare / Satanarchist" 7" (KN)
47-12 Venom - "Nightmare / Satanarchist / FOAD / Warhead (live)" 12" (2 different sleeves)(KN)
47-12SP Venom - "Nightmare / Satanarchist / FOAD / Warhead (live)" 12" (KN)
47SC Venom - "Nightmare" Cassette Single (6 track cassette)(KN)
48-12 Black Rose - "Nightmare / Need a Lot of Lovin' / Rock Me Hard / Breakaway" 12" (KN)
49-12 Warfare - Total Death EP 12" (4 track EP)(KN)
50 She - "Never Surrender / Breaking Away" 7" (KN)
50-12 She - "Never Surrender / Breaking Away / On My Way" 12" (KN)
52 State Trooper - "She Got the Look" 7" (KN)
52-12 State Trooper - "She Got the Look" 12" (KN)
53-12 Venom - Hell At Hammersmith EP 12" (3 track live EP, limited to 10,000)(KN)
55-12 Atomkraft - "Queen of Death" 12" (KN)
56 Tysondog - "School's Out / Don't Let the Bastards Grind You Down" 7" (KN)
56-12 Tysondog - School's Out / Don't Let The Bastards Grind You Down /Back to the Bullet 12" (KN)
57 Shotgun Brides - "Restless" 7" (KN)
58 Warfare - "Addicted to Love" 7" (KN)
60-12 Mantas - "Deceiver" 12" (KN)
62 The Big Bugs - "Marry for the Money" 7" (KN)
ISAX1047 Axis - "Lady" 7" (released on Metal Minded label) (KN)
MM2 Badge - "Silver Woman" 7" (released on Metal Minded label)



LP-Releases

Nr.

1000 Various - Lead Weight LP (KN)
1001 Raven - Rock Until You Drop LP
1001P Raven - Rock Until You Drop LP
1002 Venom - Welcome To Hell LP (KN)
1002P Venom - Welcome To Hell LP (KN)
1003 Fist - Back with a Vengeance LP (KN)
1004 Raven - Wiped Out LP (KN)
1005 Venom - Black Metal LP (KN)
1005P Venom - Black Metal LP (KN)
1006 Hellanbach - Now Hear This LP (KN)
1007 Jaguar - Power Games LP (KN)
1008 Geordie - No Sweat LP (KN)
1009 Dedringer - Second Rising LP (KN)
1010 Jess Cox - Third Step LP (KN)
1011 Raven - All for One LP
1012 Satan - Court in the Act LP (KN)
1013 Cloven Hoof - Cloven Hoof LP (KN)
1014 Various - Metal Battle LP (KN)
1015 Venom - At War with Satan LP (KN)
1015P Venom - At War with Satan LP (KN)
1016 Saracen - Change of Heart LP (KN)
1017 Tysondog - Beware of the Dog LP (KN)
1018 Avenger - Blood Sports LP (KN)
1019 Hellanbach - The Big H LP (KN)
1020 Raven - Live at the Inferno LP
1021 Warfare - Pure Filth LP (KN)
1022 Phasslayne - Cut It Up LP (KN)
1023 Blitzkrieg - A Time of Changes LP (KN)
1024 Venom - Possessed LP (KN)
1024P Venom - Possessed LP (KN)
1025 Axewitch - Visions of the Past LP (KN)
1026 Avenger - Killer Elite LP (KN)
1027 Wishbone Ash - Raw to the Bone LP
1027P Wishbone Ash - Raw to the Bone LP
1028 Atomkraft - Future Warriors LP (KN)
1029 Warfare - Metal Anarchy LP (KN)
1030 Artillery - Fear of Tomorrow LP
1031 Tysondog - Crimes of Insanity LP (KN)
1032 Venom - Eine Kleine Nachtmusik LP (KN)
1033 Various - Powertrax LP (KN)
1034 Black Rose - Walk It How You Talk It LP (KN)
1035 Deaf Dealer - Keeper of the Flame LP (KN)
1036 War Machine - Unknown Soldier LP (KN)
1037 Tygers of Pan Tang - First Kill LP (KN)
1038 Artillery - Terror Squad LP
1039 Peer Gunt - Back Seat LP
1040 Warfare - Mayhem, Fuckin' Mayhem LP (KN)
1041 Atomkraft - Conductors of Noise LP (KN)
1042 Mantas - Winds of Change LP (KN)
1043 Slutt - Model Youth LP
1044 Warfare - Conflict of Hatred LP (KN)
1045 Shotgun Brides - Nothin' Ventured LP (KN)
1046 Artillery - Artillery 3 LP
1047 Decimator - Carnage City State Mosh Patrol LP (KN)
1048 Cronos - Dancing in the Fire LP (KN)
1049 Cockney Rejects - Lethal LP
D1051 Cronos - Rock 'n' Roll Disease CD (KN)
D1052 Decimator - Dirty, Hot and Hungry CD (KN)


Moving Target II

Re: Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Beitrag: # 1619Beitrag Moving Target II
06.06.2017, 16:32

Hast du die gelisteten Alben auch alle ?

Auch und echt gute Folge, bin schon auf die nächste gespannt.

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21916
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Has thanked: 417 times
Been thanked: 669 times
Kontaktdaten:

Re: Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Beitrag: # 1639Beitrag AusDemWegIchBinArzt
06.06.2017, 19:34

Schön wärs...nein, ich habe zwar wirklich vieles (auch von den gelisteten Sachen), aber natürlich nicht alles. Auch ich habe diesbezüglich noch die eine oder andere Lücke in der Sammlung. Zumal Neat ja nicht das einzige NWOBHM-Label waren. Und viele Sachen sind als Originale wirklich schwer aufzutreiben, wobei es natürlich immer hilfreich ist, wenn man sich direkt im Mutterland umguckt. Zumindest sind die Neat-Sachen aufgrund ihrer häufig etwas größeren Auflage und aufgrund des professionelleren Vertriebs immer noch etwas leichter zu finden, als viele völlig obskure Sachen von irgendwelchen Kleinstlabels oder Privatpressungen.

Abgesehen davon will man aber auch nicht alles haben - die erwähnten ersten beiden Neat-Singles sind beispielsweise zwar sicherlich aus der Sammlerperspektive sehr interessant, aber musikalisch not my cup of tea. Und was soll ich mir Sachen hinstellen, die ich mir nicht anhöre, auch wenn sie noch so rar sind ? ;-)

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 23016
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 700 times
Been thanked: 573 times
Kontaktdaten:

Re: Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Beitrag: # 1659Beitrag Vertigo
07.06.2017, 08:39

Sammelst du denn gezielt ein bestimmtes NWOBHM Label? Oder sind nur Bands Sammelgebiete bei dir? Oder gibts auch sowas wie alle Singles vom Label Soundso (aber nicht alle LPs davon) etc.?
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21916
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Has thanked: 417 times
Been thanked: 669 times
Kontaktdaten:

Re: Die Plattenlabel der NWOBHM - Folge 2: Neat Records

Beitrag: # 1675Beitrag AusDemWegIchBinArzt
07.06.2017, 14:23

Vertigo hat geschrieben: 07.06.2017, 08:39 Sammelst du denn gezielt ein bestimmtes NWOBHM Label? Oder sind nur Bands Sammelgebiete bei dir? Oder gibts auch sowas wie alle Singles vom Label Soundso (aber nicht alle LPs davon) etc.?
Für mich sind primär erstmal die Bands und die Musik entscheidend, sonstige Begleiterscheinungen und Eventualitäten ergeben sich dann sowieso daraus. Die NWOBHM ist ja eh ein ganz weites Feld, in welchem sich ergiebig ernten läßt. ;-)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag