Der ultimative Iron Maiden-Thread

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 11085
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3437 Mal
Danksagung erhalten: 2262 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#201

Beitrag: # 62360Beitrag nixe
04.04.2019, 09:45

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:34
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:29
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:10


Und der Moderator hat vermutlich nicht drĂĽber gelacht. :biggrinn:
Er hat ihn nur verständnislos angeschaut nach dem Motto wie kommt der jetzt auf nen Saxophonisten wo die Band doch keinen hat. Der Sinn für Absurdität ist eben nicht jedem gegeben, aber Bruce ist ein Meister davon.

Als er erzählt, dass er Flugkapitän war und ganz normale Urlauber geflogen hat, frägt der Moderator kurz nach und Bruce sagt trocken "jaja, ganz normale Leute die in Urlaub wollten hat er geflogen, die Maschine voll mit 200 Leuten". Pause. "Und sie kamen niemals zurück".

Das Publikum lacht, der Moderator schaut ihn wieder entgeistert an.
Herrlich. Ich kanns mir bildlich vorstellen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :rofl:
Eine Klasse fĂĽr sich! :good:
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#202

Beitrag: # 62361Beitrag Vertigo
04.04.2019, 09:47

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:34
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:29
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:10


Und der Moderator hat vermutlich nicht drĂĽber gelacht. :biggrinn:
Er hat ihn nur verständnislos angeschaut nach dem Motto wie kommt der jetzt auf nen Saxophonisten wo die Band doch keinen hat. Der Sinn für Absurdität ist eben nicht jedem gegeben, aber Bruce ist ein Meister davon.

Als er erzählt, dass er Flugkapitän war und ganz normale Urlauber geflogen hat, frägt der Moderator kurz nach und Bruce sagt trocken "jaja, ganz normale Leute die in Urlaub wollten hat er geflogen, die Maschine voll mit 200 Leuten". Pause. "Und sie kamen niemals zurück".

Das Publikum lacht, der Moderator schaut ihn wieder entgeistert an.
Herrlich. Ich kanns mir bildlich vorstellen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :rofl:
Und so war das ganze Interview. Ich kann zwar kein spanisch, aber der Gesichtsausdruck des Moderators und Bruce's Feuerwerk an Kalauern haben mir trotzdem alles wissenswerte erklärt :mrgreen:

Schon ungewöhnlich, weil so Late-Night Moderatoren ja in der Regel eher die frecheren, lockereren sind, aber der Spanier zeigt, dass es auch anders geht :rofl:
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 11085
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3437 Mal
Danksagung erhalten: 2262 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#203

Beitrag: # 62376Beitrag nixe
04.04.2019, 10:00

Vertigo hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:47
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:34
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:29


Er hat ihn nur verständnislos angeschaut nach dem Motto wie kommt der jetzt auf nen Saxophonisten wo die Band doch keinen hat. Der Sinn für Absurdität ist eben nicht jedem gegeben, aber Bruce ist ein Meister davon.

Als er erzählt, dass er Flugkapitän war und ganz normale Urlauber geflogen hat, frägt der Moderator kurz nach und Bruce sagt trocken "jaja, ganz normale Leute die in Urlaub wollten hat er geflogen, die Maschine voll mit 200 Leuten". Pause. "Und sie kamen niemals zurück".

Das Publikum lacht, der Moderator schaut ihn wieder entgeistert an.
Herrlich. Ich kanns mir bildlich vorstellen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :rofl:
Und so war das ganze Interview. Ich kann zwar kein spanisch, aber der Gesichtsausdruck des Moderators und Bruce's Feuerwerk an Kalauern haben mir trotzdem alles wissenswerte erklärt :mrgreen:

Schon ungewöhnlich, weil so Late-Night Moderatoren ja in der Regel eher die frecheren, lockereren sind, aber der Spanier zeigt, dass es auch anders geht :rofl:
Manchmal lohnt es sich doch, hier mit zu lesen! :yahoo:
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#204

Beitrag: # 62406Beitrag AusDemWegIchBinArzt
04.04.2019, 11:29

nixe hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 10:00
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:47
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
04.04.2019, 09:34


Herrlich. Ich kanns mir bildlich vorstellen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :rofl:
Und so war das ganze Interview. Ich kann zwar kein spanisch, aber der Gesichtsausdruck des Moderators und Bruce's Feuerwerk an Kalauern haben mir trotzdem alles wissenswerte erklärt :mrgreen:

Schon ungewöhnlich, weil so Late-Night Moderatoren ja in der Regel eher die frecheren, lockereren sind, aber der Spanier zeigt, dass es auch anders geht :rofl:
Manchmal lohnt es sich doch, hier mit zu lesen! :yahoo:
Aber unbedingt ! :good:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#205

Beitrag: # 63161Beitrag Vertigo
15.04.2019, 18:28

22.Januar 1981 im Musik-Laden

Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#206

Beitrag: # 63215Beitrag AusDemWegIchBinArzt
16.04.2019, 18:30

Vertigo hat geschrieben: ↑
15.04.2019, 18:28
22.Januar 1981 im Musik-Laden

Ich kenn den Gig, der ist super !!! :good: Ich liebe ja gerade diese frische, unbändige, aggressive in-your-face-Energie der frühen Paule-Maiden ! Absolut großartig ! Das vermisse ich heute bekanntlich manchmal etwas, dieses piff-paff-in-die-Fresse-Ding.

Aber mir ist natürlich klar, dass 60jährige Männer anders ticken als 20jährige und von daher sowas gar nicht mehr zu erwarten ist....sie können das einfach nicht mehr und wollen es auch nicht mehr und selbst wenn sie es wollten, würde es heute vermutlich nicht mehr authentisch wirken, sondern aufgesetzt.

Aber hey, Maiden sind einfach Maiden - das sind Götter, verdammt ! Nach wie vor. Da wird alles blind gekauft, auch heute noch und dann gibts ein bisschen mimimi, weils nicht mehr so klingt wie früher, aber sie bleiben trotzdem unantastbar. Up the irons ! :biggrinn: :yahoo:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#207

Beitrag: # 63247Beitrag Vertigo
17.04.2019, 08:23

Für mich wars sehr interessant zu sehen, das waren ja die Maiden wie ich sie damals kennen- und liebengelernt habe. Aber ich hab auch grade da wieder klar erkannt, wenn das mit Di Anno weitergegangen wäre, wär ich längst kein Iron Maiden Hörer mehr, geschweige denn so ein glühender Fan geworden. So wie sie da sind, passen sie nur in meine Heavy Metal Zeit rein. So wie sie dann wurden, haben sie nen Platz in der Rockgeschichte und eben vor allem auch in meiner persönlichen Rockgeschichte verdient.

Auch Clive Burr hier mal öfters auf die Finger zu sehen war hochinteressant. Der Mann war schon ein Powerhouse da hinten, aber wenn ich mir dann Nickos Spiel anschaue....auch da muß ich sagen, Nicko ist halt der feinere Drummer, der variable, der den ich als Erwachsener halt auch noch oder sogar erst recht genießen kann. Und weniger Power hat der ja wahrlich auch nicht, er setzt das eben nur ganz anders als Clive damals ein.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#208

Beitrag: # 63408Beitrag AusDemWegIchBinArzt
19.04.2019, 07:35

Vertigo hat geschrieben: ↑
17.04.2019, 08:23

Auch Clive Burr hier mal öfters auf die Finger zu sehen war hochinteressant. Der Mann war schon ein Powerhouse da hinten, aber wenn ich mir dann Nickos Spiel anschaue....auch da muß ich sagen, Nicko ist halt der feinere Drummer, der variable, der den ich als Erwachsener halt auch noch oder sogar erst recht genießen kann. Und weniger Power hat der ja wahrlich auch nicht, er setzt das eben nur ganz anders als Clive damals ein.
Clive war sensationell ! Was für ein Kraftwerk ! Ein regelrechter Drum-Dynamo ! Der hat mich vom spielerischen her ungefähr genauso beeindruckt und beeinflusst wie Ian Paice oder Cozy Powell.

Nicko ist auch fantastisch und wahrscheinlich passt er zu den heutigen Maiden sogar besser als es Clive tun würde....genauso wie Bruce anstelle von Paul. Da hat Steve schon ein feines Näschen für die richtigen Leute bewiesen, um die Band weiterentwickeln zu können.

Aber trotzdem gefällt mir Nicko einfach besser, wenn ich mir sein Spiel bei den Streetwalkers oder Pat Travers anhöre....dieser bluesige, funkige, groovige, swingende Hardrock, dass ist eigentlich genau das Ding, wo er zu Hause ist. Das passte perfekt.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 334
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#209

Beitrag: # 63437Beitrag Pavlos
19.04.2019, 10:56

Beides natürlich sensationelle Schlagzeuger und für die jeweiligen Scheiben, die sie mit den Jungfrauen eingespielt haben, absolut passend. Was mich bei Clive schon immer "störte" war, dass er live die Drum Fills 1:1 von den Studioversionen übernommen hat. Immer. Ich habe hier bestimmt drei Dutzend Bootlegs mit Shows aus seiner Zeit mit Maiden, und bei allen Songs spielt er exakt die selben Drum Patterns, Rolls und Fills, wie sie auf den Studioscheiben zu hören sind. Und da punktet McBrain bei mit eben mehr, der spielt keinen Song zwei Mal gleich, da wird eigentlich jeder Ton fast schon improvisiert, haha.

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#210

Beitrag: # 63441Beitrag AusDemWegIchBinArzt
19.04.2019, 12:46

Ja, Maiden-Bootlegs hab ich hier auch diverse und mir ist das auch schon mal aufgefallen. Trotzdem stört mich das nicht wirklich. Clive ist einfach unerreicht in Sachen straighter Power und Dynamik. Er war aber auch eben mehr ein klassischer Metaldrummer als es Nicko ist, der ja wie gesagt eigentlich aus einer anderen Ecken kommt und daher auch ganz andere Akzente zu setzen weiß.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#211

Beitrag: # 63473Beitrag Vertigo
20.04.2019, 10:59

Pavlos hat geschrieben: ↑
19.04.2019, 10:56
Beides natürlich sensationelle Schlagzeuger und für die jeweiligen Scheiben, die sie mit den Jungfrauen eingespielt haben, absolut passend. Was mich bei Clive schon immer "störte" war, dass er live die Drum Fills 1:1 von den Studioversionen übernommen hat. Immer. Ich habe hier bestimmt drei Dutzend Bootlegs mit Shows aus seiner Zeit mit Maiden, und bei allen Songs spielt er exakt die selben Drum Patterns, Rolls und Fills, wie sie auf den Studioscheiben zu hören sind. Und da punktet McBrain bei mit eben mehr, der spielt keinen Song zwei Mal gleich, da wird eigentlich jeder Ton fast schon improvisiert, haha.
Hui drei Dutzend Maidenbootlegs ist schon ne Hausnummer. Interessant, was du über Burr schreibst. Könnte auch ein Grund sein, dass Harris mit ihm nicht mehr konnte, denn das liest sich schon so, als ob das Dienst nach Vorschrift war. Nicko lebt da die Songs und die jeweilige Show ganz anders mit und klingt einfach viel, viel spannender, weil viel variabler
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 334
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#212

Beitrag: # 63483Beitrag Pavlos
20.04.2019, 11:23

Vertigo hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 10:59
Pavlos hat geschrieben: ↑
19.04.2019, 10:56
Beides natürlich sensationelle Schlagzeuger und für die jeweiligen Scheiben, die sie mit den Jungfrauen eingespielt haben, absolut passend. Was mich bei Clive schon immer "störte" war, dass er live die Drum Fills 1:1 von den Studioversionen übernommen hat. Immer. Ich habe hier bestimmt drei Dutzend Bootlegs mit Shows aus seiner Zeit mit Maiden, und bei allen Songs spielt er exakt die selben Drum Patterns, Rolls und Fills, wie sie auf den Studioscheiben zu hören sind. Und da punktet McBrain bei mit eben mehr, der spielt keinen Song zwei Mal gleich, da wird eigentlich jeder Ton fast schon improvisiert, haha.
Hui drei Dutzend Maidenbootlegs ist schon ne Hausnummer. Interessant, was du über Burr schreibst. Könnte auch ein Grund sein, dass Harris mit ihm nicht mehr konnte, denn das liest sich schon so, als ob das Dienst nach Vorschrift war. Nicko lebt da die Songs und die jeweilige Show ganz anders mit und klingt einfach viel, viel spannender, weil viel variabler
Ja, Maiden Bootlegs hab ich einige, da bin ich locker im dreistelligen Bereich. Ist eben meine All Time Nummer Eins, da dĂĽrfen es auch gerne mal ein halbes Dutzend Versionen einer Studioscheibe sein. Mach ich sonst bei keiner anderen Truppe.

Burr wurde gegangen weil er den Versuchungen des Tourlebens nicht widerstehen konnte.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#213

Beitrag: # 63487Beitrag Vertigo
20.04.2019, 11:29

Pavlos hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 11:23
Vertigo hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 10:59
Pavlos hat geschrieben: ↑
19.04.2019, 10:56
Beides natürlich sensationelle Schlagzeuger und für die jeweiligen Scheiben, die sie mit den Jungfrauen eingespielt haben, absolut passend. Was mich bei Clive schon immer "störte" war, dass er live die Drum Fills 1:1 von den Studioversionen übernommen hat. Immer. Ich habe hier bestimmt drei Dutzend Bootlegs mit Shows aus seiner Zeit mit Maiden, und bei allen Songs spielt er exakt die selben Drum Patterns, Rolls und Fills, wie sie auf den Studioscheiben zu hören sind. Und da punktet McBrain bei mit eben mehr, der spielt keinen Song zwei Mal gleich, da wird eigentlich jeder Ton fast schon improvisiert, haha.
Hui drei Dutzend Maidenbootlegs ist schon ne Hausnummer. Interessant, was du über Burr schreibst. Könnte auch ein Grund sein, dass Harris mit ihm nicht mehr konnte, denn das liest sich schon so, als ob das Dienst nach Vorschrift war. Nicko lebt da die Songs und die jeweilige Show ganz anders mit und klingt einfach viel, viel spannender, weil viel variabler
Ja, Maiden Bootlegs hab ich einige, da bin ich locker im dreistelligen Bereich. Ist eben meine All Time Nummer Eins, da dĂĽrfen es auch gerne mal ein halbes Dutzend Versionen einer Studioscheibe sein. Mach ich sonst bei keiner anderen Truppe.

Burr wurde gegangen weil er den Versuchungen des Tourlebens nicht widerstehen konnte.
Das mit dem Tourleben weiß ich von Burr, aber das sich das auch darin äußerte, dass er immer dasselbe spielte war mir nicht bewusst.

Sehr viele Bootlegs hab ich von Yes, Genesis und Jethro Tull. Ich glaub die drei dĂĽrften die Bands mit den meisten Bootlegs bei mir sein.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 334
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#214

Beitrag: # 63493Beitrag Pavlos
20.04.2019, 13:03

Vertigo hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 11:29
Pavlos hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 11:23
Vertigo hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 10:59


Hui drei Dutzend Maidenbootlegs ist schon ne Hausnummer. Interessant, was du über Burr schreibst. Könnte auch ein Grund sein, dass Harris mit ihm nicht mehr konnte, denn das liest sich schon so, als ob das Dienst nach Vorschrift war. Nicko lebt da die Songs und die jeweilige Show ganz anders mit und klingt einfach viel, viel spannender, weil viel variabler
Ja, Maiden Bootlegs hab ich einige, da bin ich locker im dreistelligen Bereich. Ist eben meine All Time Nummer Eins, da dĂĽrfen es auch gerne mal ein halbes Dutzend Versionen einer Studioscheibe sein. Mach ich sonst bei keiner anderen Truppe.

Burr wurde gegangen weil er den Versuchungen des Tourlebens nicht widerstehen konnte.
Das mit dem Tourleben weiß ich von Burr, aber das sich das auch darin äußerte, dass er immer dasselbe spielte war mir nicht bewusst.
Ich habe tatsächlich mal ein Interview mit ihm gelesen (das muss so in den späten 80ern gewesen sein), da hat er sich dahingehend geäußert. Durch die harten Drogen und den Alkohol fühlte er sich immer mehr verunsichert bzgl. drohender Spielfehler (plus Druck von Harris & Smallwood), da hat er einfach 1:1 nachgespielt, das konnte er sich besser behalten.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#215

Beitrag: # 63494Beitrag Vertigo
20.04.2019, 13:27

Pavlos hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 13:03
Vertigo hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 11:29
Pavlos hat geschrieben: ↑
20.04.2019, 11:23


Ja, Maiden Bootlegs hab ich einige, da bin ich locker im dreistelligen Bereich. Ist eben meine All Time Nummer Eins, da dĂĽrfen es auch gerne mal ein halbes Dutzend Versionen einer Studioscheibe sein. Mach ich sonst bei keiner anderen Truppe.

Burr wurde gegangen weil er den Versuchungen des Tourlebens nicht widerstehen konnte.
Das mit dem Tourleben weiß ich von Burr, aber das sich das auch darin äußerte, dass er immer dasselbe spielte war mir nicht bewusst.
Ich habe tatsächlich mal ein Interview mit ihm gelesen (das muss so in den späten 80ern gewesen sein), da hat er sich dahingehend geäußert. Durch die harten Drogen und den Alkohol fühlte er sich immer mehr verunsichert bzgl. drohender Spielfehler (plus Druck von Harris & Smallwood), da hat er einfach 1:1 nachgespielt, das konnte er sich besser behalten.
Is eigentlich total logisch, jetzt so im Zusammenhang betrachtet. Das Zeug beeinträchtigt die Konzentration, da ziehst du dich wohl automatisch auf das zurück, wo du sicher bist, du kannst das selbst mit 10 Bier.

Dass Harris in der Richtung Druck macht ist mir auch bekannt, aber Maiden wären nie so riesig geworden, wenn Harris das nicht gemacht hätte.

Da fällt mir Borussia Dortmund wieder ein. Die ewige Tiefstapelei bringt keine Erfolge. Wir sind nur Zweiter hinter Bayern, die sind finanziell besser, die werden noch auf Jahre vor uns sein usw. usf. so holt man keine Erfolge.

Das "Mia san Mia" ist kein hohler Spruch, dieses (fast) unerschĂĽtterliche Selbstbewusstsein ist ein Eckpfeiler fĂĽr die vielen Erfolge meiner Bayern.

Und bei Maiden ists nicht anders. Harris hätte nie gesagt, och ja, es reicht uns eine gute Heavy Metal Band unter vielen zu ein oder Nr. 3 wär auch ganz schön.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#216

Beitrag: # 63513Beitrag AusDemWegIchBinArzt
21.04.2019, 07:31

Dass Clive damals kein Kind von Traurigkeit war, ist ja hinlänglich bekannt. Da war er nicht viel anders als Paul, den ein solches Verhalten ja auch schon ins Verderben geführt hatte. Außer Steve (der war wohl der totale Asket mehr oder weniger) hats wohl jeder bei Maiden in den 80ern gerne mal krachen lassen, aber die anderen hatten es im Gegensatz zu Paul und Clive im Griff und haben nie so sehr auf die Kacke gehauen, dass es ihre Leistungsfähigkeit ernsthaft beeinträchtigt hätte.

Bei diversen Shows hatte Clive sogar einen KĂĽbel neben dem Schlagzeug stehen, in den er bei Bedarf reinkotzen konnte....das sagt ja alles. :mrgreen:

Clive hat meines Wissens bis zu seinem Tod aber nicht über den Rausschmiß bei Maiden reden wollen....im Gegensatz zu Paul, der manchmal ganz schön abgelästert und die Dinge nach seinem Gusto dargestellt hat.

Es spricht aber auch für Steve und die restlichen Maiden, dass sie Clive immer freundschaftlich verbunden geblieben sind und ihn, wie das bei Maiden üblich ist, als Teil der Famlie betrachtet haben, der zu seiner Zeit einen wichtigen Beitrag geleistet hat. Sie haben ihn ja sogar, als er so schwer krank war, mit einer Reihe Benefizkonzerte unterstützt, zu denen er dann auch an Krücken bzw. später im Rollstuhl auf die Bühne geholt wurde und mit den Jungs abgefeiert hat. Das hat ihm mit Sicherheit mental gut getan. Aber reden wollte er bis zum Schluß trotzdem nicht über das Thema Rauswurf.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#217

Beitrag: # 63794Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.04.2019, 11:44

Allmählich erwarte ich übrigens, dass die Jungs endlich mal mit dem Songwriting für den BOS-Nachfolger anfangen...ich finde diese jahrelangen Wartepausen zwischen den Album, die sich eingebürgert haben, fürchterlich.

Nicht, dass ich von älteren Herren wie Maiden jedes Jahr ein neues Album erwarten würde, so wie früher...aber so alle 2-3 Jahre sollte schon drin sein. Ich finde, dieser 5 Jahres-Turnus ist sinnlose Zeitverschwendung, wenn man das fortschreitende Alter der Jungs betrachtet. So ewig viel Zeit haben sie einfach nicht mehr, vor allem Nicko marschiert (mit chronischer Arthrose usw.) stramm auf die 70 zu....und mit dem steht und fällt letztlich alles.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#218

Beitrag: # 63796Beitrag Vertigo
24.04.2019, 11:50

Ich mein ich hätte längst gelesen, dass sie dabei sind das nächste Album zu schreiben
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#219

Beitrag: # 63797Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.04.2019, 11:53

Vertigo hat geschrieben: ↑
24.04.2019, 11:50
Ich mein ich hätte längst gelesen, dass sie dabei sind das nächste Album zu schreiben
Meine Kenntnis ist nur, dass Steve irgendwann 2018 gesagt hat, dass ein neues Maiden-Album im Bereich des möglichen liegt bzw. BOS nicht das letzte gewesen sei.

Hast übrigens gehört, dass Deep Purple den quasi-Abschied mit "Infinite" auch zurückgenommen haben und Ende des Jahres ein neues Album herausbringen wollen ? Ja, so ist das mit den alten Zirkuspferden....sie brauchen halt ihre Manege, ohne können sie nicht. ;)

Und die Scorpions, die ja schon 2012 auf Abschiedstour gehen wollten, bewegen sich auch wieder ins Studio. Jetzt ja mit Mikkey Dee mittlerweile am Schlagzeug. Angeblich will man sich auf die glanzvolle härtere Seite der Band konzentrieren - was meiner Meinung nach auch dringend Not tut ! Jedenfalls auch hier von Altersmüdigkeit keine Spur mehr... :mrgreen:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#220

Beitrag: # 63799Beitrag Vertigo
24.04.2019, 12:00

Dass Purple weitermachen hab ich noch nicht gehört, dachte es mir aber, weil Paice ja so ziemlich in jedem Interview sagte, er sähe keinen Grund aufzuhören solange es noch geht, rein gesundheitlich. Kann man auch verstehen, das ist ihr Job, ihre Liebe, ihr Leben.

Ich mein Dickinson hats erst gesagt, dass sie an dem neuen Album arbeiten.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#221

Beitrag: # 63800Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.04.2019, 12:03

Vertigo hat geschrieben: ↑
24.04.2019, 12:00
Dass Purple weitermachen hab ich noch nicht gehört, dachte es mir aber, weil Paice ja so ziemlich in jedem Interview sagte, er sähe keinen Grund aufzuhören solange es noch geht, rein gesundheitlich. Kann man auch verstehen, das ist ihr Job, ihre Liebe, ihr Leben.

Ich mein Dickinson hats erst gesagt, dass sie an dem neuen Album arbeiten.
Ich finde, diesen ganzen Abschiedstourzirkus kann man sich sparen....auch wenns Geld bringt, was natürlich ein Anreiz ist. Mir ist aber die unprätentiöse Einstellung von Mick Box am liebsten, der keinerlei Gedanken an sowas verschwendet, sondern einfach in die Zukunft denkt und ganz schlicht sagt "Wir haben Spaß daran und wir machen halt solange weiter wie es geht und wie wir gesundheitlich können. Und wenns irgendwann nichts mehr geht, hören wir einfach auf und freuen uns, das wir eine schöne Zeit gehabt haben."

Nix Abschiedstourgedöns, kein großes Gelaber, keine Geschäftemacherei.

Das nervt mich bei vielen Bands unglaublich, dass mit großen Worten irgendein Abschied angekündigt wird und wenig später reumütig zurückgenommen wird. Das ist doch hochgradig albern. Alleine wie oft Ozzy mittlerweile seinen Abschied verkündet hat....das geht bei ihm schon seit 25 Jahren so ! Und die Leute rennen alle hin - oh, es könnte ja das letzte Mal sein. Immer wieder. Meine Güte nochmal, es ist sowieso niemand unsterblich. Irgendwann isses halt vorbei, aber man muss nicht so einen Zirkus drum machen. Mit Rock´n´Roll hat das auch nicht viel zu tun...

Ausserdem wissen wir eh alle, dass die meisten der Jungs nix anderes gelernt haben als Musik zu machen und dementsprechend der Ruf der BĂĽhne ewig lauern wird, solange es geht. Also was soll das Theater ?
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#222

Beitrag: # 63801Beitrag Vertigo
24.04.2019, 12:10

Weiß nicht ob das bei Purple so war. Ich denke mir eher, dass sie nach Paice's Schlaganfall dachten, einmal noch, weil mehr wohl eh nicht mehr geht. Und dann produzieren sie das Album, Bob Ezrin feuert sie an so zu sein wie sie wirklich sind, einfach drauflos zu spielen, sich nicht um ihn zu kümmern. Eine besondere, längst vergessene Atmosphäre entsteht wieder, sie beginnen die Tour, da ist das auch so und hält so an. Da kommt man dann schon auf die Idee, hey lasst uns das weitermachen solange es noch geht und soviel Spaß bringt.

Ezrin erzählte das jedenfalls so. Als er ins Studio kam waren die Jungs verkrampft und in der Haltung "was erwartest du von uns" und er ließ sie dann einfach locker weil er sie so am liebsten hat, am stärksten findet. Sie mussten sich wohl selber neu finden um nochmal so loszulegen und dass sie das dann, entgegen der Planung, nun weitermachen wollen ist für mich einfach menschlich.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#223

Beitrag: # 63802Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.04.2019, 12:19

Vertigo hat geschrieben: ↑
24.04.2019, 12:10
Weiß nicht ob das bei Purple so war. Ich denke mir eher, dass sie nach Paice's Schlaganfall dachten, einmal noch, weil mehr wohl eh nicht mehr geht. Und dann produzieren sie das Album, Bob Ezrin feuert sie an so zu sein wie sie wirklich sind, einfach drauflos zu spielen, sich nicht um ihn zu kümmern. Eine besondere, längst vergessene Atmosphäre entsteht wieder, sie beginnen die Tour, da ist das auch so und hält so an. Da kommt man dann schon auf die Idee, hey lasst uns das weitermachen solange es noch geht und soviel Spaß bringt.

Ezrin erzählte das jedenfalls so. Als er ins Studio kam waren die Jungs verkrampft und in der Haltung "was erwartest du von uns" und er ließ sie dann einfach locker weil er sie so am liebsten hat, am stärksten findet. Sie mussten sich wohl selber neu finden um nochmal so loszulegen und dass sie das dann, entgegen der Planung, nun weitermachen wollen ist für mich einfach menschlich.
Sie hatten aber auch mal so eine Tote Hose-Phase lange vor Paiceys Schlaganfall (war ja kein richtiger, wohl nur so eine Art deutlicher Vorbote - aber das reicht ja schon), nach dem "Rapture Of The Deep"-Album 2005, welches eh nicht besonders gelungen war.

Da dachte die Band wohl schon ans Aufhören, auch weil sich die Medienlandschaft so radikal veränderte - Downloads, sinkende Plattenverkäufe etc. Man stellte sich die Frage, ob eine Weiterexistenz der Band bzw. ein weiteres Album überhaupt Sinn machen würde und dümpelte so vor sich hin.

Man war sich in der Band auch insgesamt etwas uneins darüber....Teile der Band dachten schon ans aufhören respektive wollten zumindest von weiteren Aufnahmen absehen, während Roger Glover zum Beispiel gerne weitermachen wollte und sich auch für ein oder mehrere weitere Alben aussprach.

Aber dieser ganze Hickhack, diese Unentschlossenheit, war letztlich auch ein Grund dafĂĽr, dass es satte 8 Jahre bis zu der Zusammenarbeit mit Ezrin und "Now What !?" dauerte. Und Ezrin hat der Band im Ăśbrigen den Arsch gerettet auf ihre alten Tage, meiner Meinung nach. "Infinite" wurde dann ja sogar noch besser als "Now What !?"....beide Platten haben den Test of Time bei mir jedenfalls durchaus bestanden.

Abgesehen von all dem : Paicey trommelt immer noch wie ein junger Gott, Schlaganfall hin oder her !!!! Der Mann steckt sie ALLE in die Tasche, nach wie vor ! Dagegen kannst Du so gut wie jeden heutigen Metaldrummer in der Pfeife rauchen. 8-)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#224

Beitrag: # 63806Beitrag Vertigo
24.04.2019, 12:56

Mein ich ja auch, Bob Ezrin hat sie wieder erweckt. Das ging schon mit der "Now What?" los und lief noch besser mit der "Infinite". Also warum sollten sie jetzt aufhören? Nur weils ihr Management so angekündigt hatte?
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15130
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3676 Mal
Danksagung erhalten: 3867 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#225

Beitrag: # 63807Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.04.2019, 13:00

Vertigo hat geschrieben: ↑
24.04.2019, 12:56
Mein ich ja auch, Bob Ezrin hat sie wieder erweckt. Das ging schon mit der "Now What?" los und lief noch besser mit der "Infinite". Also warum sollten sie jetzt aufhören? Nur weils ihr Management so angekündigt hatte?
Sie wären auch gut beraten, wenn sie mit Ezrin dann weiterarbeiten würden in Zukunft, denke ich. Oder mit Martin Birch....aber der ist ja leider kein Thema mehr. :roll:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14588
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5617 Mal
Danksagung erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Iron Maiden-Thread

#226

Beitrag: # 63808Beitrag Vertigo
24.04.2019, 13:04

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
24.04.2019, 13:00
Vertigo hat geschrieben: ↑
24.04.2019, 12:56
Mein ich ja auch, Bob Ezrin hat sie wieder erweckt. Das ging schon mit der "Now What?" los und lief noch besser mit der "Infinite". Also warum sollten sie jetzt aufhören? Nur weils ihr Management so angekündigt hatte?
Sie wären auch gut beraten, wenn sie mit Ezrin dann weiterarbeiten würden in Zukunft, denke ich. Oder mit Martin Birch....aber der ist ja leider kein Thema mehr. :roll:
Sie werden wohl sicher mit Ezrin weitermachen. Ich hab nicht gelesen, dass es irgendwelche gravierenden Probleme zwischen ihnen gegeben hätte und Ezrin freut sich sicher schon drauf, er war ja hin und weg von Purples Musikaliät aus dem Handgelenk raus.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag