Speisekarte Januar 2021

alles was wir so hören.....
Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 19313
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 7128 Mal
Danksagung erhalten: 9338 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87950Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.01.2021, 13:11

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Emerson, Lake & Palmer - "Tarkus"

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
(Albert Einstein)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 19313
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 7128 Mal
Danksagung erhalten: 9338 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87951Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.01.2021, 15:59

Queen - "News Of The World"

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
(Albert Einstein)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 19313
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 7128 Mal
Danksagung erhalten: 9338 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87953Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.01.2021, 19:20

Rush - "Hold Your Fire"

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
(Albert Einstein)

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2676
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2671 Mal
Danksagung erhalten: 3778 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87954Beitrag Friese
03.01.2021, 20:16

Paladin - Charge! (1972)
Bild
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5112
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1800 Mal
Danksagung erhalten: 2822 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87955Beitrag Oracle
03.01.2021, 20:54

Steely Dan - AJA (1977)

Die Musik klingt wie poliertes Gold in einem luxuriösen Hotelzimmer.
Der Hörer legt sich, mit einem Cocktail (Black Cow bevorzugt) in der Hand, auf das wolkenweiche Kingsize-Bett und hebt ab.
Draußen auf den Straßen der Stadt ist es laut und voll und kein Platz für außergewöhnliche Kompositionen und Arrangements.
Die Höhe des guten Geschmacks ist erreicht!
Ein Meisterwerk der Raffinesse!
Hochlegierte Musik der edelsten Elemente!

*jaa, ich kum scho wieder runer* :bye:

Bild

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5112
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1800 Mal
Danksagung erhalten: 2822 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87959Beitrag Oracle
03.01.2021, 23:07

Neal Casal - Fade Away Diamond Time (1995)

Neal Casal war einer der Typen, die den größten Teil ihrer jungen Jahre damit verbracht haben, endlos an den Songs, ihres Debütalbums zu arbeiten.
Dank eines Verlagsvertrags, war Casal finanziell gesichert und konnte sich auf sein Songwriting konzentrieren.
Er verbrachte die Zeit damit, eine Reihe von Songs zu kreieren, die die klagenden Country Stimmungen einer Pedal-Steel-Gitarre mit einer Hammond-Orgel und Harmonika zu verbinden, um den Songs eine Stones-Sensibilität, aus der Jimmy Miller-Ära, zu verleihen.
Neal ist mit der Fähigkeit gesegnet, seine Leidenschaft auf den Hörer zu übertragen, eine Art des Hörerlebnisses, die schwer zu erklären ist.
Aber ich kann sie mit der Stimmung gleichsetzen, die ich nach dem Hören der frühen Jayhawks hatte.
Ebenso wie die Jayhawks teilt Casal die Affinität, das traditionelle Gitarren-Bass-Schlagzeug-Lineup mit Klavier-Schnörkeln zu erweitern.
Die Keyboard-Arbeit von Bandkollege John Ginty spielt in der Aufnahme eine Hauptrolle.
Besonders die von Hammond-durchtränkten Refrains der ersten Single "Day In The Sun" oder die rollenden Wurlitzer-Klänge von "These Days With You" zeugen davon.
Gleiches gilt für die Pedal-Steel-Gitarre von Fooch Fischetti, bei „Feel No Pain“.
Es ist das Zusammenspiel dieser beiden Instrumente im gesamten Album, dass den musikalischen Rahmen für Casals Songs bildet.
Fade Away Diamond Time ist eine Platte, die keine Einflüsse enthält, die vorher nicht schon verwendet wurden.
Aber der Charme des Albums liegt in seiner Produktion.
Casal greift auf bewährte Einflüsse und Klänge zurück, die Singer-Songwriter seit den 60ern einsetzen, ohne nostalgisch zu klingen.
Das Album hat eine durch und durch ehrliche und unprätentiöse Qualität, angefangen von seinen literarischen Texten über Casals entspannten Gesang bis hin zu zeitlos klingenden Instrumenten, die allesamt ganz natürlich und aufrichtig, Wirkung erzielen.

Bild

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5112
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1800 Mal
Danksagung erhalten: 2822 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87960Beitrag Oracle
04.01.2021, 00:08

The Jayhawks - Tomorrow the Green Grass (1995)

‎Es ist schwer zu beschreiben, was ‎‎Tomorrow the Green Grass‎‎ gerade zu einem so unerschütterlich starken Album macht oder was es über die Schwelle hebt, einfach nur gut zu sein.
Man muss natürlich auf das absolut makellose Songwriting oder die Fülle großartiger Melodien hinweisen, die überwiegend Mark Olson geschrieben hatte.
Die Jayhawks waren auch ausgezeichnet darin, relativ komplizierte Songs täuschend einfach klingen zu lassen, weil man nicht merkt, wie mühelos sie aufwendige Harmonien in ihr Songwriting integrierten.
Die besten Songs auf dem Album - "Blue", "I'd Run Away", "Bad Time", "Two Hearts" usw. - handeln vom Leben und wahrscheinlich auch vom Leben aller, die dieses Album verinnerlichen können.
‎Es gibt etwas im Herzen und der Seele der Musik der Jayhawks, dass realer erscheint als fast jedes andere Album, das ich kenne.
Als ob ich die Hand ausstrecken und die Melodien greifen könnte.
Der Sound der Band ist so verspielt, locker und natürlich, wie eine alte Gitarre, die jedes Lick und jeden Akkordwechsel veredelt.
Die Art und Weise, wie sich die Stimmen von Olson und Louris mit dem weiblichen Gesang vermischen, hat diese wunderbare Wärme und Authentizität.
Der Sound der Gruppe ist von Bands wie den Flying Burrito Brothers und den Byrds inspiriert, dennoch sind sie bereit auch aus dieser Tradition herauszugehen.
‎Auf jeden Fall ist ‎‎Tomorrow the Green Grass‎‎ eine der besten Alben der 90er Jahre, die ersten beiden Stücke sind unglaublich gut.
Weitere Herausragende Tracks sind "Over my shoulder" und "Two hearts".

Bild

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87962Beitrag Vertigo
04.01.2021, 09:09

Oracle hat geschrieben:
03.01.2021, 20:54
Steely Dan - AJA (1977)

Die Musik klingt wie poliertes Gold in einem luxuriösen Hotelzimmer.
Der Hörer legt sich, mit einem Cocktail (Black Cow bevorzugt) in der Hand, auf das wolkenweiche Kingsize-Bett und hebt ab.
Draußen auf den Straßen der Stadt ist es laut und voll und kein Platz für außergewöhnliche Kompositionen und Arrangements.
Die Höhe des guten Geschmacks ist erreicht!
Ein Meisterwerk der Raffinesse!
Hochlegierte Musik der edelsten Elemente!

*jaa, ich kum scho wieder runer* :bye:

Bild
Wenn du jetzt noch das Rezept für den Black Cow dazu lieferst ist alles gut ;)
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87963Beitrag Vertigo
04.01.2021, 09:11

Oracle hat geschrieben:
03.01.2021, 23:07
Neal Casal - Fade Away Diamond Time (1995)

Neal Casal war einer der Typen, die den größten Teil ihrer jungen Jahre damit verbracht haben, endlos an den Songs, ihres Debütalbums zu arbeiten.
Dank eines Verlagsvertrags, war Casal finanziell gesichert und konnte sich auf sein Songwriting konzentrieren.
Er verbrachte die Zeit damit, eine Reihe von Songs zu kreieren, die die klagenden Country Stimmungen einer Pedal-Steel-Gitarre mit einer Hammond-Orgel und Harmonika zu verbinden, um den Songs eine Stones-Sensibilität, aus der Jimmy Miller-Ära, zu verleihen.
Neal ist mit der Fähigkeit gesegnet, seine Leidenschaft auf den Hörer zu übertragen, eine Art des Hörerlebnisses, die schwer zu erklären ist.
Aber ich kann sie mit der Stimmung gleichsetzen, die ich nach dem Hören der frühen Jayhawks hatte.
Ebenso wie die Jayhawks teilt Casal die Affinität, das traditionelle Gitarren-Bass-Schlagzeug-Lineup mit Klavier-Schnörkeln zu erweitern.
Die Keyboard-Arbeit von Bandkollege John Ginty spielt in der Aufnahme eine Hauptrolle.
Besonders die von Hammond-durchtränkten Refrains der ersten Single "Day In The Sun" oder die rollenden Wurlitzer-Klänge von "These Days With You" zeugen davon.
Gleiches gilt für die Pedal-Steel-Gitarre von Fooch Fischetti, bei „Feel No Pain“.
Es ist das Zusammenspiel dieser beiden Instrumente im gesamten Album, dass den musikalischen Rahmen für Casals Songs bildet.
Fade Away Diamond Time ist eine Platte, die keine Einflüsse enthält, die vorher nicht schon verwendet wurden.
Aber der Charme des Albums liegt in seiner Produktion.
Casal greift auf bewährte Einflüsse und Klänge zurück, die Singer-Songwriter seit den 60ern einsetzen, ohne nostalgisch zu klingen.
Das Album hat eine durch und durch ehrliche und unprätentiöse Qualität, angefangen von seinen literarischen Texten über Casals entspannten Gesang bis hin zu zeitlos klingenden Instrumenten, die allesamt ganz natürlich und aufrichtig, Wirkung erzielen.

Bild
Der eine oder andere Song von ihm lief mir über den Weg in den Jahren in denen ich sehr viel von Blue Rose Records hörte. Dann natürlich fiel er mir wieder auf, als er bei der Chris Robinson Brotherhood dabei war. Mit seinem Solowerk hab ich mich bisher aber noch nie konzentriert beschäftigt, doch die Platte hier wird immer wieder mal genannt, also das wird die erste sein die ich mir mal näher anschaue
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87964Beitrag Vertigo
04.01.2021, 09:12

Oracle hat geschrieben:
04.01.2021, 00:08
The Jayhawks - Tomorrow the Green Grass (1995)

‎Es ist schwer zu beschreiben, was ‎‎Tomorrow the Green Grass‎‎ gerade zu einem so unerschütterlich starken Album macht oder was es über die Schwelle hebt, einfach nur gut zu sein.
Man muss natürlich auf das absolut makellose Songwriting oder die Fülle großartiger Melodien hinweisen, die überwiegend Mark Olson geschrieben hatte.
Die Jayhawks waren auch ausgezeichnet darin, relativ komplizierte Songs täuschend einfach klingen zu lassen, weil man nicht merkt, wie mühelos sie aufwendige Harmonien in ihr Songwriting integrierten.
Die besten Songs auf dem Album - "Blue", "I'd Run Away", "Bad Time", "Two Hearts" usw. - handeln vom Leben und wahrscheinlich auch vom Leben aller, die dieses Album verinnerlichen können.
‎Es gibt etwas im Herzen und der Seele der Musik der Jayhawks, dass realer erscheint als fast jedes andere Album, das ich kenne.
Als ob ich die Hand ausstrecken und die Melodien greifen könnte.
Der Sound der Band ist so verspielt, locker und natürlich, wie eine alte Gitarre, die jedes Lick und jeden Akkordwechsel veredelt.
Die Art und Weise, wie sich die Stimmen von Olson und Louris mit dem weiblichen Gesang vermischen, hat diese wunderbare Wärme und Authentizität.
Der Sound der Gruppe ist von Bands wie den Flying Burrito Brothers und den Byrds inspiriert, dennoch sind sie bereit auch aus dieser Tradition herauszugehen.
‎Auf jeden Fall ist ‎‎Tomorrow the Green Grass‎‎ eine der besten Alben der 90er Jahre, die ersten beiden Stücke sind unglaublich gut.
Weitere Herausragende Tracks sind "Over my shoulder" und "Two hearts".

Bild
Ähnlich wie Casal.....liefen mir immer mit dem einen oder anderen Stück übern Weg, aber konzentriert noch nie erschlossen. Auch die stehen auf der Liste
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2676
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2671 Mal
Danksagung erhalten: 3778 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87968Beitrag Friese
04.01.2021, 09:54

Guten Morgen mit einer meiner liebsten Bands der frühen 70er. :rainbow:

Rare Bird - As your Mind flies by (1970)
Bild
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2676
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2671 Mal
Danksagung erhalten: 3778 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87969Beitrag Friese
04.01.2021, 10:37

The Butterfield Blues Band - The Resurrection of Pigboy Crabshaw (1973)
Bild
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87970Beitrag Vertigo
04.01.2021, 11:04

ich fang das Jahr mal gaaaaanz sanft an, mit Schlagsahne von 1965

Bild
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5112
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1800 Mal
Danksagung erhalten: 2822 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87971Beitrag Oracle
04.01.2021, 11:25

Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 09:09
Oracle hat geschrieben:
03.01.2021, 20:54
Steely Dan - AJA (1977)

Die Musik klingt wie poliertes Gold in einem luxuriösen Hotelzimmer.
Der Hörer legt sich, mit einem Cocktail (Black Cow bevorzugt) in der Hand, auf das wolkenweiche Kingsize-Bett und hebt ab.
Draußen auf den Straßen der Stadt ist es laut und voll und kein Platz für außergewöhnliche Kompositionen und Arrangements.
Die Höhe des guten Geschmacks ist erreicht!
Ein Meisterwerk der Raffinesse!
Hochlegierte Musik der edelsten Elemente!

*jaa, ich kum scho wieder runer* :bye:

Bild
Wenn du jetzt noch das Rezept für den Black Cow dazu lieferst ist alles gut ;)
https://www.chefkoch.de/rezepte/1161431 ... k-Cow.html

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87972Beitrag Vertigo
04.01.2021, 11:28

Oracle hat geschrieben:
04.01.2021, 11:25
Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 09:09
Oracle hat geschrieben:
03.01.2021, 20:54
Steely Dan - AJA (1977)

Die Musik klingt wie poliertes Gold in einem luxuriösen Hotelzimmer.
Der Hörer legt sich, mit einem Cocktail (Black Cow bevorzugt) in der Hand, auf das wolkenweiche Kingsize-Bett und hebt ab.
Draußen auf den Straßen der Stadt ist es laut und voll und kein Platz für außergewöhnliche Kompositionen und Arrangements.
Die Höhe des guten Geschmacks ist erreicht!
Ein Meisterwerk der Raffinesse!
Hochlegierte Musik der edelsten Elemente!

*jaa, ich kum scho wieder runer* :bye:

Bild
Wenn du jetzt noch das Rezept für den Black Cow dazu lieferst ist alles gut ;)
https://www.chefkoch.de/rezepte/1161431 ... k-Cow.html
Ohne Alkohol? Der ist ja fast gesund :biggrinn:
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87973Beitrag Vertigo
04.01.2021, 11:37

Neulich in irgendnem Film mal wieder drübergestolpert. Das mit Abstand beste Lied der Band, aber nur in der neuneinhalb Minuten Version, die hier drauf ist. Dazu mußte ich die mit dem Cover natürlich haben, das ist die Kirche von Ramsau bei Berchtesgaden und mit dem schönen vorweihnachtlichen Cover passt die ideal in die Zeit.

Bild
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5112
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1800 Mal
Danksagung erhalten: 2822 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87974Beitrag Oracle
04.01.2021, 11:41

Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 09:11
Oracle hat geschrieben:
03.01.2021, 23:07
Neal Casal - Fade Away Diamond Time (1995)

Neal Casal war einer der Typen, die den größten Teil ihrer jungen Jahre damit verbracht haben, endlos an den Songs, ihres Debütalbums zu arbeiten.
Dank eines Verlagsvertrags, war Casal finanziell gesichert und konnte sich auf sein Songwriting konzentrieren.
Er verbrachte die Zeit damit, eine Reihe von Songs zu kreieren, die die klagenden Country Stimmungen einer Pedal-Steel-Gitarre mit einer Hammond-Orgel und Harmonika zu verbinden, um den Songs eine Stones-Sensibilität, aus der Jimmy Miller-Ära, zu verleihen.
Neal ist mit der Fähigkeit gesegnet, seine Leidenschaft auf den Hörer zu übertragen, eine Art des Hörerlebnisses, die schwer zu erklären ist.
Aber ich kann sie mit der Stimmung gleichsetzen, die ich nach dem Hören der frühen Jayhawks hatte.
Ebenso wie die Jayhawks teilt Casal die Affinität, das traditionelle Gitarren-Bass-Schlagzeug-Lineup mit Klavier-Schnörkeln zu erweitern.
Die Keyboard-Arbeit von Bandkollege John Ginty spielt in der Aufnahme eine Hauptrolle.
Besonders die von Hammond-durchtränkten Refrains der ersten Single "Day In The Sun" oder die rollenden Wurlitzer-Klänge von "These Days With You" zeugen davon.
Gleiches gilt für die Pedal-Steel-Gitarre von Fooch Fischetti, bei „Feel No Pain“.
Es ist das Zusammenspiel dieser beiden Instrumente im gesamten Album, dass den musikalischen Rahmen für Casals Songs bildet.
Fade Away Diamond Time ist eine Platte, die keine Einflüsse enthält, die vorher nicht schon verwendet wurden.
Aber der Charme des Albums liegt in seiner Produktion.
Casal greift auf bewährte Einflüsse und Klänge zurück, die Singer-Songwriter seit den 60ern einsetzen, ohne nostalgisch zu klingen.
Das Album hat eine durch und durch ehrliche und unprätentiöse Qualität, angefangen von seinen literarischen Texten über Casals entspannten Gesang bis hin zu zeitlos klingenden Instrumenten, die allesamt ganz natürlich und aufrichtig, Wirkung erzielen.

Bild
Der eine oder andere Song von ihm lief mir über den Weg in den Jahren in denen ich sehr viel von Blue Rose Records hörte. Dann natürlich fiel er mir wieder auf, als er bei der Chris Robinson Brotherhood dabei war. Mit seinem Solowerk hab ich mich bisher aber noch nie konzentriert beschäftigt, doch die Platte hier wird immer wieder mal genannt, also das wird die erste sein die ich mir mal näher anschaue
Casal hat von 2005-2009 auch bei Ryan Adams and The Cardinals mitgewirkt.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87975Beitrag Vertigo
04.01.2021, 11:48

So, nun ist die inzwischen auch hier. Doch keine Box, weils der Verkäufer irrtümlich falsch gelistet hat. Nach meiner Reklamation, zahlte er mir dann aber sogar den kompletten Betrag zurück, da war ich dann auch überrascht. So kam ich nun also zu einer kostenlosen "Lisztomania" in der "Real-Version", die, welche Rick eigentlich haben wollte, A&M Records aber nicht. Nun läuft sie grade das erstemal

Bild
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 14026
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 7403 Mal
Danksagung erhalten: 6208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87976Beitrag nixe
04.01.2021, 11:51

Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 11:48
So, nun ist die inzwischen auch hier. Doch keine Box, weils der Verkäufer irrtümlich falsch gelistet hat. Nach meiner Reklamation, zahlte er mir dann aber sogar den kompletten Betrag zurück, da war ich dann auch überrascht. So kam ich nun also zu einer kostenlosen "Lisztomania" in der "Real-Version", die, welche Rick eigentlich haben wollte, A&M Records aber nicht. Nun läuft sie grade das erstemal

Bild
Dann erwarte ich Deinen Bericht!
Viel Spaß beim lauschen.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87977Beitrag Vertigo
04.01.2021, 12:21

nixe hat geschrieben:
04.01.2021, 11:51
Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 11:48
So, nun ist die inzwischen auch hier. Doch keine Box, weils der Verkäufer irrtümlich falsch gelistet hat. Nach meiner Reklamation, zahlte er mir dann aber sogar den kompletten Betrag zurück, da war ich dann auch überrascht. So kam ich nun also zu einer kostenlosen "Lisztomania" in der "Real-Version", die, welche Rick eigentlich haben wollte, A&M Records aber nicht. Nun läuft sie grade das erstemal

Bild
Dann erwarte ich Deinen Bericht!
Viel Spaß beim lauschen.
Jetzt ist sie fast durch und mir gefällt sie sehr sehr gut. Das ist definitiv Progressive-Rock, aber halt ab und an ein wenig schräg. Ricks Humor und die schrägen Ideen von Ken Russell passen gut zusammen. Einige gesprochene Teile, einige simplere Songs, einige Comedy-Songs und immer wieder Prog. Das war eine echte Lücke in der Sammlung und ich freu mich grad sehr, dass ich aus Ricks bester Zeit Nachschub bekommen habe.

Inwieweit die "Real Lisztomania" von der damaligen "Lisztomania" abweicht kann ich natürlich nicht sagen
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87978Beitrag Vertigo
04.01.2021, 12:35

So, Fish hat Schluß gemacht mit der Musik. Das 2020er "Weltschmerz" ist sein letztes Album, sagt er. Er kümmere sich noch um den Backkatalog, aber ein neues Album will er nicht mehr machen. Die "Weltschmerz" gibts auch nur bei ihm, kein anderer Händler kann die offiziell anbieten. Drum tauchen schon Russenbootlegs auf dem Markt auf, obwohl das Doppel-Album erst Ende Oktober 2020 erschien.

Läuft das erstemal jetzt, kam erst einen Tag vor Heiligabend hier an

Bild
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 14026
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 7403 Mal
Danksagung erhalten: 6208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87979Beitrag nixe
04.01.2021, 14:02

Da hast Du demnach eines dieser Dinger?
Ich mache & das ist schon witzig, mit badMoon eine SammelBestellung!
Hat sich so ergeben.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 14026
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 7403 Mal
Danksagung erhalten: 6208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87980Beitrag nixe
04.01.2021, 14:07

Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 12:21
nixe hat geschrieben:
04.01.2021, 11:51
Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 11:48
So, nun ist die inzwischen auch hier. Doch keine Box, weils der Verkäufer irrtümlich falsch gelistet hat. Nach meiner Reklamation, zahlte er mir dann aber sogar den kompletten Betrag zurück, da war ich dann auch überrascht. So kam ich nun also zu einer kostenlosen "Lisztomania" in der "Real-Version", die, welche Rick eigentlich haben wollte, A&M Records aber nicht. Nun läuft sie grade das erstemal

Bild
Dann erwarte ich Deinen Bericht!
Viel Spaß beim lauschen.
Jetzt ist sie fast durch und mir gefällt sie sehr sehr gut. Das ist definitiv Progressive-Rock, aber halt ab und an ein wenig schräg. Ricks Humor und die schrägen Ideen von Ken Russell passen gut zusammen. Einige gesprochene Teile, einige simplere Songs, einige Comedy-Songs und immer wieder Prog. Das war eine echte Lücke in der Sammlung und ich freu mich grad sehr, dass ich aus Ricks bester Zeit Nachschub bekommen habe.

Inwieweit die "Real Lisztomania" von der damaligen "Lisztomania" abweicht kann ich natürlich nicht sagen
Soweit ich mich dran erinnere, was die LP recht normal ausgefallen.
Der Film hingegen mit dürfte dieser Fassung schon identisch sein.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87981Beitrag Vertigo
04.01.2021, 14:11

nixe hat geschrieben:
04.01.2021, 14:02
Da hast Du demnach eines dieser Dinger?
Ich mache & das ist schon witzig, mit badMoon eine SammelBestellung!
Hat sich so ergeben.
Mit BadMoon? Ich dachte ihr könnt euch nicht ausstehen oder hab ich das falsch in Erinnerung? Und ja, ich hab beim Fish selber bestellt, wird auch direkt aus Haddington in Schottland, seinem Wohnort, verschickt
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 20590
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 7087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87982Beitrag Vertigo
04.01.2021, 14:12

nixe hat geschrieben:
04.01.2021, 14:07
Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 12:21
nixe hat geschrieben:
04.01.2021, 11:51


Dann erwarte ich Deinen Bericht!
Viel Spaß beim lauschen.
Jetzt ist sie fast durch und mir gefällt sie sehr sehr gut. Das ist definitiv Progressive-Rock, aber halt ab und an ein wenig schräg. Ricks Humor und die schrägen Ideen von Ken Russell passen gut zusammen. Einige gesprochene Teile, einige simplere Songs, einige Comedy-Songs und immer wieder Prog. Das war eine echte Lücke in der Sammlung und ich freu mich grad sehr, dass ich aus Ricks bester Zeit Nachschub bekommen habe.

Inwieweit die "Real Lisztomania" von der damaligen "Lisztomania" abweicht kann ich natürlich nicht sagen
Soweit ich mich dran erinnere, was die LP recht normal ausgefallen.
Der Film hingegen mit dürfte dieser Fassung schon identisch sein.
Nach der Scheibe denke ich muß ich mal schauen obs den auf DVD in guter Qualität gibt
Ich lese gerade:




D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 14026
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 7403 Mal
Danksagung erhalten: 6208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Januar 2021

Beitrag: # 87983Beitrag nixe
04.01.2021, 14:26

Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 14:12
nixe hat geschrieben:
04.01.2021, 14:07
Vertigo hat geschrieben:
04.01.2021, 12:21


Jetzt ist sie fast durch und mir gefällt sie sehr sehr gut. Das ist definitiv Progressive-Rock, aber halt ab und an ein wenig schräg. Ricks Humor und die schrägen Ideen von Ken Russell passen gut zusammen. Einige gesprochene Teile, einige simplere Songs, einige Comedy-Songs und immer wieder Prog. Das war eine echte Lücke in der Sammlung und ich freu mich grad sehr, dass ich aus Ricks bester Zeit Nachschub bekommen habe.

Inwieweit die "Real Lisztomania" von der damaligen "Lisztomania" abweicht kann ich natürlich nicht sagen
Soweit ich mich dran erinnere, was die LP recht normal ausgefallen.
Der Film hingegen mit dürfte dieser Fassung schon identisch sein.
Nach der Scheibe denke ich muß ich mal schauen obs den auf DVD in guter Qualität gibt
Die habe ich noch nicht entdeckt.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag