Speisekarte Mai 2021

alles was wir so hören.....
Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92479Beitrag AusDemWegIchBinArzt
02.05.2021, 20:09

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Helloween - "Keeper Of The Seven Keys, pt.II" (1988)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92481Beitrag Vertigo
03.05.2021, 07:33

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
02.05.2021, 20:09
Helloween - "Keeper Of The Seven Keys, pt.II" (1988)

Bild
Freust du dich aufs neue Helloween Album namens "Helloween"? Mit der gesamten Mannschaft
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 15081
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8223 Mal
Danksagung erhalten: 6998 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92483Beitrag nixe
03.05.2021, 09:00

BildBild
Anneke van Giersbergen & Árstíðir - '16 Verloren Verleden
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92484Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 09:40

Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 07:33
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
02.05.2021, 20:09
Helloween - "Keeper Of The Seven Keys, pt.II" (1988)

Bild
Freust du dich aufs neue Helloween Album namens "Helloween"? Mit der gesamten Mannschaft
Hmmm...ehrlich gesagt irgendwie nicht so wirklich. Nicht das ich direkt was dagegen hätte und ich freu mich auch für jeden der deswegen jetzt glücklich ist, aber das ist wieder so ein typisches Malen-nach-Zahlen-Ding. Kalkuliertes Marketing, mit dem man sich den vermutlich letzten Karriereabschnitt vor der Rente noch mal etwas vergolden kann. Ist legitim, aber nicht unbedingt meins.

Die Fans bekommen das, was sie seit Jahrzehnten wollen: Kiske und Hansen sind endlich zurück (Schwichtenberg nicht, der ist ja leider tot) ! Gleichzeitig bleiben die neueren Members Deris, Gerstner und Löble aber in der Band, Weikath und Großkopf als Originalmitglieder - und mutmaßliche Strippenzieher - ja sowieso.

Dadurch hat man jetzt drei Leute die sich den Gesang artig teilen (Kiske, Hansen, Deris), aber auf sowas stehe ich überhaupt nicht. Ist ja nett, dass sie nun schön einen auf musikalische Großfamilie machen, aber ich brauche das nicht wirklich. Musikalisch wirds eh das erwartbare geben (also überwiegend den typisch angekitschten Speed-/Power Metal mit Kinderliedmelodien und viel Tralala).

Und da sind wir beim nächsten Punkt: Ich mag die "Keeper..."-Scheiben durchaus und auch später gabs immer wieder mal richtig gute Alben wie "Master Of The Rings", aber mein Lieblingsalbum ist und bleibt die experimentellere "Chameleon" - ich denke, das sagt alles bezüglich meiner persönlichen Einstellung zu dieser ganzen Angelegenheit. ;)

Was ich im Übrigen sehr schade finde ist, dass Gamma Ray nun wegen der Helloween-Aktivität von Hansen auf Eis liegen (möglicherweise für immer, zumindest sehe ich keine weiteren Studioalben mehr in den nächsten Jahren), denn die fand ich unterm Strich in vielen Fällen besser als Helloween.

Wie siehst Du das Ganze ?
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92485Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 09:44

Jethro Tull - "Minstrel In The Gallery" (1975)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92487Beitrag Vertigo
03.05.2021, 10:19

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
03.05.2021, 09:40
Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 07:33
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
02.05.2021, 20:09
Helloween - "Keeper Of The Seven Keys, pt.II" (1988)

Bild
Freust du dich aufs neue Helloween Album namens "Helloween"? Mit der gesamten Mannschaft
Hmmm...ehrlich gesagt irgendwie nicht so wirklich. Nicht das ich direkt was dagegen hätte und ich freu mich auch für jeden der deswegen jetzt glücklich ist, aber das ist wieder so ein typisches Malen-nach-Zahlen-Ding. Kalkuliertes Marketing, mit dem man sich den vermutlich letzten Karriereabschnitt vor der Rente noch mal etwas vergolden kann. Ist legitim, aber nicht unbedingt meins.

Die Fans bekommen das, was sie seit Jahrzehnten wollen: Kiske und Hansen sind endlich zurück (Schwichtenberg nicht, der ist ja leider tot) ! Gleichzeitig bleiben die neueren Members Deris, Gerstner und Löble aber in der Band, Weikath und Großkopf als Originalmitglieder - und mutmaßliche Strippenzieher - ja sowieso.

Dadurch hat man jetzt drei Leute die sich den Gesang artig teilen (Kiske, Hansen, Deris), aber auf sowas stehe ich überhaupt nicht. Ist ja nett, dass sie nun schön einen auf musikalische Großfamilie machen, aber ich brauche das nicht wirklich. Musikalisch wirds eh das erwartbare geben (also überwiegend den typisch angekitschten Speed-/Power Metal mit Kinderliedmelodien und viel Tralala).

Und da sind wir beim nächsten Punkt: Ich mag die "Keeper..."-Scheiben durchaus und auch später gabs immer wieder mal richtig gute Alben wie "Master Of The Rings", aber mein Lieblingsalbum ist und bleibt die experimentellere "Chameleon" - ich denke, das sagt alles bezüglich meiner persönlichen Einstellung zu dieser ganzen Angelegenheit. ;)

Was ich im Übrigen sehr schade finde ist, dass Gamma Ray nun wegen der Helloween-Aktivität von Hansen auf Eis liegen (möglicherweise für immer, zumindest sehe ich keine weiteren Studioalben mehr in den nächsten Jahren), denn die fand ich unterm Strich in vielen Fällen besser als Helloween.

Wie siehst Du das Ganze ?

Helloween sind jetzt keine Band die zu meinen Favoriten gehören. Hab nur irgendwann mal mitbekommen, dass es da die Tour mit allen Mitgliedern gab. Von außen ist sowas immer schwer zu beurteilen finde ich. Das mag eine Marketing-Idee sein, das mag aber auch aus anderen Gründen zustande gekommen sein. Ich gestehe es ja Menschen immer zu, dass sie mal zur Besinnung kommen, alte Animositäten weglegen und gemeinsam an einem Strang ziehen, zumindest hoffe ich, dass das immer noch irgendwo auf dieser Welt geschieht, ob in der Musik oder sonstwo. Es mag also auch solche Gründe gegeben haben dafür.

Drei Sänger, die ja alle singen können, das finde ich schon spannend, wenn ich jetzt alle drei mögen würde. Ich kenn aber nur den Hansen und den Kiske als Sänger, den Deris jetzt nicht, Pink Cream 69 war auch nie meines, da kommt der doch her mein ich. Fands aber interessant, dass sie nun auch ein Studioalbum mit der Besetzung rausbringen, könnte also doch mehr dran sein. Denn für einige Konzerte sich zusammenreißen ist das eine, gemeinsam an nem Album arbeiten aber was ganz anderes, da brauchts dann schon mehr gemeinsames Miteinander damits hinhaut, als halt mal 2 Stunden auf ner Bühne, wo eh jeder bis oben voll mit Adrenalin ist.

Ich werde mal reinhören ob was gutes drauf ist. Wenn sie ihren typischen Stil behalten haben find ich das aber natürlich nichts schlechtes, ich mag Identität im Sound
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92488Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 10:58

Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 10:19
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
03.05.2021, 09:40
Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 07:33


Freust du dich aufs neue Helloween Album namens "Helloween"? Mit der gesamten Mannschaft
Hmmm...ehrlich gesagt irgendwie nicht so wirklich. Nicht das ich direkt was dagegen hätte und ich freu mich auch für jeden der deswegen jetzt glücklich ist, aber das ist wieder so ein typisches Malen-nach-Zahlen-Ding. Kalkuliertes Marketing, mit dem man sich den vermutlich letzten Karriereabschnitt vor der Rente noch mal etwas vergolden kann. Ist legitim, aber nicht unbedingt meins.

Die Fans bekommen das, was sie seit Jahrzehnten wollen: Kiske und Hansen sind endlich zurück (Schwichtenberg nicht, der ist ja leider tot) ! Gleichzeitig bleiben die neueren Members Deris, Gerstner und Löble aber in der Band, Weikath und Großkopf als Originalmitglieder - und mutmaßliche Strippenzieher - ja sowieso.

Dadurch hat man jetzt drei Leute die sich den Gesang artig teilen (Kiske, Hansen, Deris), aber auf sowas stehe ich überhaupt nicht. Ist ja nett, dass sie nun schön einen auf musikalische Großfamilie machen, aber ich brauche das nicht wirklich. Musikalisch wirds eh das erwartbare geben (also überwiegend den typisch angekitschten Speed-/Power Metal mit Kinderliedmelodien und viel Tralala).

Und da sind wir beim nächsten Punkt: Ich mag die "Keeper..."-Scheiben durchaus und auch später gabs immer wieder mal richtig gute Alben wie "Master Of The Rings", aber mein Lieblingsalbum ist und bleibt die experimentellere "Chameleon" - ich denke, das sagt alles bezüglich meiner persönlichen Einstellung zu dieser ganzen Angelegenheit. ;)

Was ich im Übrigen sehr schade finde ist, dass Gamma Ray nun wegen der Helloween-Aktivität von Hansen auf Eis liegen (möglicherweise für immer, zumindest sehe ich keine weiteren Studioalben mehr in den nächsten Jahren), denn die fand ich unterm Strich in vielen Fällen besser als Helloween.

Wie siehst Du das Ganze ?

Helloween sind jetzt keine Band die zu meinen Favoriten gehören. Hab nur irgendwann mal mitbekommen, dass es da die Tour mit allen Mitgliedern gab. Von außen ist sowas immer schwer zu beurteilen finde ich. Das mag eine Marketing-Idee sein, das mag aber auch aus anderen Gründen zustande gekommen sein. Ich gestehe es ja Menschen immer zu, dass sie mal zur Besinnung kommen, alte Animositäten weglegen und gemeinsam an einem Strang ziehen, zumindest hoffe ich, dass das immer noch irgendwo auf dieser Welt geschieht, ob in der Musik oder sonstwo. Es mag also auch solche Gründe gegeben haben dafür.

Drei Sänger, die ja alle singen können, das finde ich schon spannend, wenn ich jetzt alle drei mögen würde. Ich kenn aber nur den Hansen und den Kiske als Sänger, den Deris jetzt nicht, Pink Cream 69 war auch nie meines, da kommt der doch her mein ich. Fands aber interessant, dass sie nun auch ein Studioalbum mit der Besetzung rausbringen, könnte also doch mehr dran sein. Denn für einige Konzerte sich zusammenreißen ist das eine, gemeinsam an nem Album arbeiten aber was ganz anderes, da brauchts dann schon mehr gemeinsames Miteinander damits hinhaut, als halt mal 2 Stunden auf ner Bühne, wo eh jeder bis oben voll mit Adrenalin ist.

Ich werde mal reinhören ob was gutes drauf ist. Wenn sie ihren typischen Stil behalten haben find ich das aber natürlich nichts schlechtes, ich mag Identität im Sound
Ich hab gar nichts dagegen, wenn Bands grundsätzlich ihren ureigenen Stil behalten und Helloween haben in diesem für sie typischen Stil ja durchaus den einen oder anderen feinen Song geschaffen - aber ich persönlich fand sie in der Tat künstlerisch immer besser, wenn sie gerade von diesem klassischen Schema weggekommen sind und was ungewohntes, andersartiges gewagt haben...etwas, was eben gerade nicht unbedingt den Erwartungshaltungen der Fans entsprochen hat.

Sowas funktioniert natürlich nicht bei jeder Band - Maiden oder Saxon möchte ich auch lieber so haben wie ich sie liebengelernt habe, also ohne großartige stilistische Experimente. Und Metallica haben eigentlich in den letzten 25 Jahren konsequent nur noch Scheiße veröffentlicht, seitdem sie angefangen haben sich "weiterzuentwickeln", wie sie es nennen. Also ein absolutes Negativbeispiel, wo sowas überhaupt nicht funktioniert hat.

Aber bei Helloween ist es etwas anders und in diesem speziellen Fall hat mich auch immer die Intoleranz vieler sogenannter Fans genervt, die stur alles abgelehnt haben, was nicht nach "Walls Of Jericho" oder wenigstens den "Keeper..."-Scheiben geklungen hat.

Da ist es so ähnlich wie bei Diamond Head mit "Canterbury" - das ist so eine grandiose Scheibe, die heute noch genauso elegant und erhaben klingt wie 1983, überhaupt nicht angestaubt und einfach total zeitlos. Aber das Album wurde von Beginn an niedergemacht, weil es nicht so klang wie "Lightning To The Nations" - vermutlich haben die Kritiker die Platte nicht mal richtig angehört.

Ähhh....was wollte ich jetzt eigentlich sagen (ich merke gerade, ich verzettel mich irgendwie...) ??? boys_0137

Ach so, vielleicht wollte ich als Kernaussage einfach nur feststellen, dass Helloween zu der Sorte Bands gehören, bei denen ich es schade und vergeudetes Talent finde, wenn sie musikalisch nur noch Erwartungshaltungen bedienen. Jetzt nach der Quasi-Reunion sowieso erst recht. Weil sie eigentlich wie gesagt viel interessanter, spannender (und oft besser) waren, wenn sie eben gerade das nicht gemacht haben.

Und davon abgesehen: So Sachen mit mehreren Sängern, das ist generell wirklich nicht mein Ding. Ich mag sowas einfach nicht. Das hat nichts damit zu tun, wie gut oder schlecht die Sänger sind, mir ist das einfach nur too much, es überfordert mich irgendwie....ich mag mich nicht bei jeder neuen Strophe auf einen anderen Sänger einstellen müssen.

Da bin ich sehr puristisch: Eine Band hat EINEN Sänger zu haben, EINE (möglichst charismatische) Identifikationsfigur hinterm Mirko (meinetwegen vielleicht noch etwas Backgroundgejodel dazu, ok), fertig ist die Laube. Das ist aus meiner Sicht völlig ausreichend.

Es stört mich nicht zwangsläufig, wenn eine Band den Sänger nach Jahren mal gegen einen anderen austauscht, sowas passiert ja öfter. Aber ich möchte eben nicht drei oder noch mehr Sänger GLEICHZEITIG haben. Frei nach dem Motto: Viel hilft nicht immer viel... :mrgreen:

Dieses drei Sänger-Dingsbums eirnnert mich auch irgendwie unangenehm an gewisse Formate im TV....sowas, wo irgendwelche abgehalfterten Schlagerstars während irgendeiner Weihnachtssondersendung dann ein Schnulzenmedley, einen Betroffenheitssong für die Kinder in Bangladesh oder auch nur "Stille Nacht" gemeinsam trällern und jeder darf mal eine Strophe singen.....schrecklich. :aaaah:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92489Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 11:01

Yes - "Union" (1991)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92491Beitrag Vertigo
03.05.2021, 11:11

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
03.05.2021, 10:58
Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 10:19
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
03.05.2021, 09:40


Hmmm...ehrlich gesagt irgendwie nicht so wirklich. Nicht das ich direkt was dagegen hätte und ich freu mich auch für jeden der deswegen jetzt glücklich ist, aber das ist wieder so ein typisches Malen-nach-Zahlen-Ding. Kalkuliertes Marketing, mit dem man sich den vermutlich letzten Karriereabschnitt vor der Rente noch mal etwas vergolden kann. Ist legitim, aber nicht unbedingt meins.

Die Fans bekommen das, was sie seit Jahrzehnten wollen: Kiske und Hansen sind endlich zurück (Schwichtenberg nicht, der ist ja leider tot) ! Gleichzeitig bleiben die neueren Members Deris, Gerstner und Löble aber in der Band, Weikath und Großkopf als Originalmitglieder - und mutmaßliche Strippenzieher - ja sowieso.

Dadurch hat man jetzt drei Leute die sich den Gesang artig teilen (Kiske, Hansen, Deris), aber auf sowas stehe ich überhaupt nicht. Ist ja nett, dass sie nun schön einen auf musikalische Großfamilie machen, aber ich brauche das nicht wirklich. Musikalisch wirds eh das erwartbare geben (also überwiegend den typisch angekitschten Speed-/Power Metal mit Kinderliedmelodien und viel Tralala).

Und da sind wir beim nächsten Punkt: Ich mag die "Keeper..."-Scheiben durchaus und auch später gabs immer wieder mal richtig gute Alben wie "Master Of The Rings", aber mein Lieblingsalbum ist und bleibt die experimentellere "Chameleon" - ich denke, das sagt alles bezüglich meiner persönlichen Einstellung zu dieser ganzen Angelegenheit. ;)

Was ich im Übrigen sehr schade finde ist, dass Gamma Ray nun wegen der Helloween-Aktivität von Hansen auf Eis liegen (möglicherweise für immer, zumindest sehe ich keine weiteren Studioalben mehr in den nächsten Jahren), denn die fand ich unterm Strich in vielen Fällen besser als Helloween.

Wie siehst Du das Ganze ?

Helloween sind jetzt keine Band die zu meinen Favoriten gehören. Hab nur irgendwann mal mitbekommen, dass es da die Tour mit allen Mitgliedern gab. Von außen ist sowas immer schwer zu beurteilen finde ich. Das mag eine Marketing-Idee sein, das mag aber auch aus anderen Gründen zustande gekommen sein. Ich gestehe es ja Menschen immer zu, dass sie mal zur Besinnung kommen, alte Animositäten weglegen und gemeinsam an einem Strang ziehen, zumindest hoffe ich, dass das immer noch irgendwo auf dieser Welt geschieht, ob in der Musik oder sonstwo. Es mag also auch solche Gründe gegeben haben dafür.

Drei Sänger, die ja alle singen können, das finde ich schon spannend, wenn ich jetzt alle drei mögen würde. Ich kenn aber nur den Hansen und den Kiske als Sänger, den Deris jetzt nicht, Pink Cream 69 war auch nie meines, da kommt der doch her mein ich. Fands aber interessant, dass sie nun auch ein Studioalbum mit der Besetzung rausbringen, könnte also doch mehr dran sein. Denn für einige Konzerte sich zusammenreißen ist das eine, gemeinsam an nem Album arbeiten aber was ganz anderes, da brauchts dann schon mehr gemeinsames Miteinander damits hinhaut, als halt mal 2 Stunden auf ner Bühne, wo eh jeder bis oben voll mit Adrenalin ist.

Ich werde mal reinhören ob was gutes drauf ist. Wenn sie ihren typischen Stil behalten haben find ich das aber natürlich nichts schlechtes, ich mag Identität im Sound
Ich hab gar nichts dagegen, wenn Bands grundsätzlich ihren ureigenen Stil behalten und Helloween haben in diesem für sie typischen Stil ja durchaus den einen oder anderen feinen Song geschaffen - aber ich persönlich fand sie in der Tat künstlerisch immer besser, wenn sie gerade von diesem klassischen Schema weggekommen sind und was ungewohntes, andersartiges gewagt haben...etwas, was eben gerade nicht unbedingt den Erwartungshaltungen der Fans entsprochen hat.

Sowas funktioniert natürlich nicht bei jeder Band - Maiden oder Saxon möchte ich auch lieber so haben wie ich sie liebengelernt habe, also ohne großartige stilistische Experimente. Und Metallica haben eigentlich in den letzten 25 Jahren konsequent nur noch Scheiße veröffentlicht, seitdem sie angefangen haben sich "weiterzuentwickeln", wie sie es nennen. Also ein absolutes Negativbeispiel, wo sowas überhaupt nicht funktioniert hat.

Aber bei Helloween ist es etwas anders und in diesem speziellen Fall hat mich auch immer die Intoleranz vieler sogenannter Fans genervt, die stur alles abgelehnt haben, was nicht nach "Walls Of Jericho" oder wenigstens den "Keeper..."-Scheiben geklungen hat.

Da ist es so ähnlich wie bei Diamond Head mit "Canterbury" - das ist so eine grandiose Scheibe, die heute noch genauso elegant und erhaben klingt wie 1983, überhaupt nicht angestaubt und einfach total zeitlos. Aber das Album wurde von Beginn an niedergemacht, weil es nicht so klang wie "Lightning To The Nations" - vermutlich haben die Kritiker die Platte nicht mal richtig angehört.

Ähhh....was wollte ich jetzt eigentlich sagen (ich merke gerade, ich verzettel mich irgendwie...) ??? boys_0137

Ach so, vielleicht wollte ich als Kernaussage einfach nur feststellen, dass Helloween zu der Sorte Bands gehören, bei denen ich es schade und vergeudetes Talent finde, wenn sie musikalisch nur noch Erwartungshaltungen bedienen. Jetzt nach der Quasi-Reunion sowieso erst recht. Weil sie eigentlich wie gesagt viel interessanter, spannender (und oft besser) waren, wenn sie eben gerade das nicht gemacht haben.

Und davon abgesehen: So Sachen mit mehreren Sängern, das ist generell wirklich nicht mein Ding. Ich mag sowas einfach nicht. Das hat nichts damit zu tun, wie gut oder schlecht die Sänger sind, mir ist das einfach nur too much, es überfordert mich irgendwie....ich mag mich nicht bei jeder neuen Strophe auf einen anderen Sänger einstellen müssen.

Da bin ich sehr puristisch: Eine Band hat EINEN Sänger zu haben, EINE (möglichst charismatische) Identifikationsfigur hinterm Mirko (meinetwegen vielleicht noch etwas Backgroundgejodel dazu, ok), fertig ist die Laube. Das ist aus meiner Sicht völlig ausreichend.

Es stört mich nicht zwangsläufig, wenn eine Band den Sänger nach Jahren mal gegen einen anderen austauscht, sowas passiert ja öfter. Aber ich möchte eben nicht zwei, drei oder noch mehr Sänger GLEICHZEITIG haben. Frei nach dem Motto: Viel hilft nicht immer viel... :mrgreen:

Dieses drei Sänger-Dingsbums eirnnert mich auch irgendwie unangenehm an gewisse Formate im TV....sowas, wo irgendwelche abgehalfterten Schlagerstars während irgendeiner Weihnachtssondersendung dann ein Schnulzenmedley, einen Betroffenheitssong für die Kinder in Bangladesh oder auch nur "Stille Nacht" gemeinsam trällern und jeder darf mal eine Strophe singen.....schrecklich. :aaaah:
Wie gesagt, zu Helloween kann ich nicht wirklich was sagen, weil ich die nicht mehr verfolgt habe. Ob die nun experimenteller, besser oder schlechter wurden, ich weiß es nicht vom Hören, habs halt nur gelesen.

Da ich Opern sehr schätze, sind mir mehrere Sänger sehr vertraut, von daher war das noch nie ein Problem für mich, wenn verschiedene Sänger verschiedene Parts übernehmen. Oder Bands wo gleich mehrere Musiker singen, ob Harmonie- oder Sologesang wie z.B. Queen, wo ja auch drei von vieren Sologesang übernahmen und jeder auf seine Weise gut und anders als die Kollegen.
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92492Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 11:18

Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 11:11
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
03.05.2021, 10:58
Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 10:19



Helloween sind jetzt keine Band die zu meinen Favoriten gehören. Hab nur irgendwann mal mitbekommen, dass es da die Tour mit allen Mitgliedern gab. Von außen ist sowas immer schwer zu beurteilen finde ich. Das mag eine Marketing-Idee sein, das mag aber auch aus anderen Gründen zustande gekommen sein. Ich gestehe es ja Menschen immer zu, dass sie mal zur Besinnung kommen, alte Animositäten weglegen und gemeinsam an einem Strang ziehen, zumindest hoffe ich, dass das immer noch irgendwo auf dieser Welt geschieht, ob in der Musik oder sonstwo. Es mag also auch solche Gründe gegeben haben dafür.

Drei Sänger, die ja alle singen können, das finde ich schon spannend, wenn ich jetzt alle drei mögen würde. Ich kenn aber nur den Hansen und den Kiske als Sänger, den Deris jetzt nicht, Pink Cream 69 war auch nie meines, da kommt der doch her mein ich. Fands aber interessant, dass sie nun auch ein Studioalbum mit der Besetzung rausbringen, könnte also doch mehr dran sein. Denn für einige Konzerte sich zusammenreißen ist das eine, gemeinsam an nem Album arbeiten aber was ganz anderes, da brauchts dann schon mehr gemeinsames Miteinander damits hinhaut, als halt mal 2 Stunden auf ner Bühne, wo eh jeder bis oben voll mit Adrenalin ist.

Ich werde mal reinhören ob was gutes drauf ist. Wenn sie ihren typischen Stil behalten haben find ich das aber natürlich nichts schlechtes, ich mag Identität im Sound
Ich hab gar nichts dagegen, wenn Bands grundsätzlich ihren ureigenen Stil behalten und Helloween haben in diesem für sie typischen Stil ja durchaus den einen oder anderen feinen Song geschaffen - aber ich persönlich fand sie in der Tat künstlerisch immer besser, wenn sie gerade von diesem klassischen Schema weggekommen sind und was ungewohntes, andersartiges gewagt haben...etwas, was eben gerade nicht unbedingt den Erwartungshaltungen der Fans entsprochen hat.

Sowas funktioniert natürlich nicht bei jeder Band - Maiden oder Saxon möchte ich auch lieber so haben wie ich sie liebengelernt habe, also ohne großartige stilistische Experimente. Und Metallica haben eigentlich in den letzten 25 Jahren konsequent nur noch Scheiße veröffentlicht, seitdem sie angefangen haben sich "weiterzuentwickeln", wie sie es nennen. Also ein absolutes Negativbeispiel, wo sowas überhaupt nicht funktioniert hat.

Aber bei Helloween ist es etwas anders und in diesem speziellen Fall hat mich auch immer die Intoleranz vieler sogenannter Fans genervt, die stur alles abgelehnt haben, was nicht nach "Walls Of Jericho" oder wenigstens den "Keeper..."-Scheiben geklungen hat.

Da ist es so ähnlich wie bei Diamond Head mit "Canterbury" - das ist so eine grandiose Scheibe, die heute noch genauso elegant und erhaben klingt wie 1983, überhaupt nicht angestaubt und einfach total zeitlos. Aber das Album wurde von Beginn an niedergemacht, weil es nicht so klang wie "Lightning To The Nations" - vermutlich haben die Kritiker die Platte nicht mal richtig angehört.

Ähhh....was wollte ich jetzt eigentlich sagen (ich merke gerade, ich verzettel mich irgendwie...) ??? boys_0137

Ach so, vielleicht wollte ich als Kernaussage einfach nur feststellen, dass Helloween zu der Sorte Bands gehören, bei denen ich es schade und vergeudetes Talent finde, wenn sie musikalisch nur noch Erwartungshaltungen bedienen. Jetzt nach der Quasi-Reunion sowieso erst recht. Weil sie eigentlich wie gesagt viel interessanter, spannender (und oft besser) waren, wenn sie eben gerade das nicht gemacht haben.

Und davon abgesehen: So Sachen mit mehreren Sängern, das ist generell wirklich nicht mein Ding. Ich mag sowas einfach nicht. Das hat nichts damit zu tun, wie gut oder schlecht die Sänger sind, mir ist das einfach nur too much, es überfordert mich irgendwie....ich mag mich nicht bei jeder neuen Strophe auf einen anderen Sänger einstellen müssen.

Da bin ich sehr puristisch: Eine Band hat EINEN Sänger zu haben, EINE (möglichst charismatische) Identifikationsfigur hinterm Mirko (meinetwegen vielleicht noch etwas Backgroundgejodel dazu, ok), fertig ist die Laube. Das ist aus meiner Sicht völlig ausreichend.

Es stört mich nicht zwangsläufig, wenn eine Band den Sänger nach Jahren mal gegen einen anderen austauscht, sowas passiert ja öfter. Aber ich möchte eben nicht zwei, drei oder noch mehr Sänger GLEICHZEITIG haben. Frei nach dem Motto: Viel hilft nicht immer viel... :mrgreen:

Dieses drei Sänger-Dingsbums eirnnert mich auch irgendwie unangenehm an gewisse Formate im TV....sowas, wo irgendwelche abgehalfterten Schlagerstars während irgendeiner Weihnachtssondersendung dann ein Schnulzenmedley, einen Betroffenheitssong für die Kinder in Bangladesh oder auch nur "Stille Nacht" gemeinsam trällern und jeder darf mal eine Strophe singen.....schrecklich. :aaaah:
Wie gesagt, zu Helloween kann ich nicht wirklich was sagen, weil ich die nicht mehr verfolgt habe. Ob die nun experimenteller, besser oder schlechter wurden, ich weiß es nicht vom Hören, habs halt nur gelesen.

Da ich Opern sehr schätze, sind mir mehrere Sänger sehr vertraut, von daher war das noch nie ein Problem für mich, wenn verschiedene Sänger verschiedene Parts übernehmen. Oder Bands wo gleich mehrere Musiker singen, ob Harmonie- oder Sologesang wie z.B. Queen, wo ja auch drei von vieren Sologesang übernahmen und jeder auf seine Weise gut und anders als die Kollegen.
Ah Moment, bevor wir uns da mißverstehen: Bei Opern habe ich diesbezüglich überhaupt kein Problem, da gehört es irgendwie auch einfach dazu, das war immer schon ein Teil dieses Kulturguts. Es mißfällt mir primär nur im Rockbereich, wobei es natürlich Ausnahmen mit zumindest zwei Sängern/Sängerinnen gibt (Purple mit Coverdale und Hughes oder Abba mit den beiden Mädels), die die Regel bestätigen. Aber ansonsten ist das wirklich absolut nicht meins.

Was Helloween noch betrifft, kann ich Dir die "Chameleon" aber wirklich mal empfehlen....eben weil die so völlig anders, stilistisch abwechslungsreich und oftmals überraschend klingt und kaum was mit dem typischen Power Metal-Zeugs gemein hat, für das die Band normalerweise steht. Die nutzt sich auch überhaupt nicht ab. Und ich glaube schon, dass Du da Gefallen dran finden könntest, eben weil Du ja auch nicht so festgefahren bist.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92493Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 11:58

More - "Warhead" (1981)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92494Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 13:03

Kevin Ayers - "Whatevershebringswesing" (1971)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92496Beitrag Vertigo
03.05.2021, 13:38

Aber jetzt....nun auch bei mir. Kommentar dann hinterher

Bild
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92497Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 14:42

Bruce Dickinson - "Balls To Picasso" (1994)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92500Beitrag Vertigo
03.05.2021, 15:08

Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 13:38
Aber jetzt....nun auch bei mir. Kommentar dann hinterher

Bild
So, jetzt bin ich durch.

viewtopic.php?f=101&t=2072&p=92499#p92499
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92501Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 15:32

Desolation Angels - "same" (1986)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92502Beitrag Vertigo
03.05.2021, 15:38

Das vierte Album der österreichischen progressiven. 1978

Bild
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92504Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 16:14

Vardis - "100 M.P.H." (1980)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92505Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 16:55

Osibisa - "Woyaya" (1971)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21925
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92506Beitrag Vertigo
03.05.2021, 17:18

Bei mir gibts seit ner Weile jetzt die hier

Bild
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92507Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 18:23

Vertigo hat geschrieben:
03.05.2021, 17:18
Bei mir gibts seit ner Weile jetzt die hier

Bild
Das ist ja auch lässig....alte Berliner Schlager. :biggrinn: :good:

Bei "Dein ist mein ganzes Herz" muß ich allerdings immer eher an Heinz Rudolf Kunze denken - aber ich weiß natürlich, dass es dieses gleichnamige Stück aus den späten 20ern gibt.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92508Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 18:25

The Who - "Who´s Next" (1971)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92514Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 19:07

Scorpions - "Taken By Force" (1977)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92521Beitrag AusDemWegIchBinArzt
03.05.2021, 19:50

Titan Force - "same" (1989)

Es ist mal wieder Zeit für dieses US Metal-Masterpiece, welches ich jetzt schon länger nicht mehr auf dem Plattenteller liegen hatte. 8-)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 15081
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8223 Mal
Danksagung erhalten: 6998 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92523Beitrag nixe
03.05.2021, 19:55

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
03.05.2021, 19:07
Scorpions - "Taken By Force" (1977)

Bild
Hab gerade Taken by Force mit verbraten!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 15081
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8223 Mal
Danksagung erhalten: 6998 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Mai 2021

Beitrag: # 92527Beitrag nixe
03.05.2021, 20:51

BildBild
Andrew Lloyd Webber & Tim Rice - '69 Jesus Christ Superstar
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag