Hallo zusammen,

in den nächsten Tagen stehen umfangreiche Update und Wartungsarbeiten im Forum an.
Das Board kann deshalb auch mal über mehrere Stunden nicht erreichbar sein.

Speisekarte Juni 2021

alles was wir so hören.....
Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94511Beitrag AusDemWegIchBinArzt
17.06.2021, 20:11

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Triumph - "Thunder Seven" (1984)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5633
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2405 Mal
Danksagung erhalten: 3430 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94512Beitrag Oracle
17.06.2021, 23:18

Harumi - s/t (1968)

‎Harumis selbstbetiteltes Debüt ist eine der schönsten Eintagsfliegen der 60er, sofern man auf blumigen Psychedelicpop steht.
Die sehr rare Verve-Platte ist sehr volumös produziert und fordert die Boxen über das komplette Klangspektrum.
Hinter der Musik steckt ein Mysterium – fast nichts ist über die Entstehung bekannt, wer Harumi überhaupt war, wer sonst auf dem Album spielte und wohin der Künstler verschwand.
Die Plattenhülle ist der Inbegriff eines OP-Art Covers, mit seiner lebendigen und bunten psychedelischen Kunst, bittet es nur darum gehört zu werden.
Kommerziell war die Scheibe ein Flop weil es die LP nur in begrenzter Stückzahl verfügbar war, obwohl es auf dem erfolgreichen Verve-Label veröffentlicht wurde.
Doppel-LPs waren 1968 noch recht wenig verbreitet bei Rockproduktionen, umso ungewöhnlicher ist die zweite LP die überwiegend experimentelle, gesprochene Wortstücke enthält... Perfekt für eine Rarität, die absolut erstaunliche Musik hervorbrachte.‎
‎Bekannt ‎‎ist,‎‎ dass Harumi ein japanischer Musiker war, der 1967 nach New York kam und diese Doppel-LP für Verve mit dem bekannten Produzenten Tom Wilson aufnahm, der mit Velvet Underground, Bob Dylan, Zappa und Sun Ra zusammengearbeitet hat.
Das Cover ist ein guter Indikator dafür, wie die erste LP klingt.
Perfekter weicher Psych-Pop mit einigen Experimenten, den man mit den Beatles, den Pretty Things oder anderen Soft-Psych-Scheiben der späten 60er Jahre vergleichen kann.
Die 2. LP ist musikalisch anders ausgerichtet und enthält 20 Minuten seltsames, meditatives gesprochenes Wort auf "Twice Told Tales of the Pomegranate Forest".
Sprecher war Harumi selbst, wurde aber von anderen Musikern unterstützt die östliche Instrumente wie Kotos, Flöten und Handtrommeln integrierten.
Musikalisch gab es dazu nichts vergleichbares, absolut innovativ und eigenständig.
Sehr empfehlenswert für diejenigen, die psychedelische Eintagsfliegen-Alben der 60er & 70er Jahre lieben.‎

Bild

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5633
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2405 Mal
Danksagung erhalten: 3430 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94513Beitrag Oracle
17.06.2021, 23:21

Vertigo hat geschrieben:
16.06.2021, 14:49
1970 dann auch noch ein neues Studioalbum, "Metamorphosis". Die hier hab ich durch "Butterfly Bleu" im Beatclub entdeckt

Bild
die CD hatte ich vor Urzeiten mal in der Repertoire Ausgabe.
Leider hab ich keine Erinnerung mehr dran, ging ziemlich an mir vorbei.
Taugt die was?

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5633
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2405 Mal
Danksagung erhalten: 3430 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94514Beitrag Oracle
17.06.2021, 23:24

Kröter hat geschrieben:
16.06.2021, 21:56
MATTHEW E. WHITE & LONNIE HOLLEY – Broken Mirrors : A Selfie Reflection (2021)
Bild

Ich kann nur nochmals eine Lanze brechen für dieses außergewöhnliche, schräge Album ... für mich die Überraschung des Jahres.
ist das Album komplett im Stil des Clips?
Ich hatte mal was von Matthew E. White das aber folk-poppig war, mehr Songwriter-Stoff als Experiment.

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5633
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2405 Mal
Danksagung erhalten: 3430 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94515Beitrag Oracle
17.06.2021, 23:25

Vertigo hat geschrieben:
17.06.2021, 10:30
Der dritte Van Zant Bruder Donnie mit dem Debut seiner Band, 1977. Hier noch Southern Rock

Bild
wie wichtig findest du die Band.
Wollte mir da schon immer mal was zulegen, klappte aber nie.

Benutzeravatar

Kröter
Beiträge: 501
Registriert: 18.05.2021, 18:45
Wohnort: Ruhrpott / Allgäu
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94516Beitrag Kröter
17.06.2021, 23:54

Oracle hat geschrieben:
17.06.2021, 23:24
Kröter hat geschrieben:
16.06.2021, 21:56
MATTHEW E. WHITE & LONNIE HOLLEY – Broken Mirrors : A Selfie Reflection (2021)
Bild

Ich kann nur nochmals eine Lanze brechen für dieses außergewöhnliche, schräge Album ... für mich die Überraschung des Jahres.
ist das Album komplett im Stil des Clips?
Ich hatte mal was von Matthew E. White das aber folk-poppig war, mehr Songwriter-Stoff als Experiment.
Jepp, isses. Was für mich ja den Reiz ausmacht, da es auf den ersten Blick gar nicht zusammenpassen mag. Aber ich ess ja auch Rosinenbrot mit Zwiebelmett. :biggrinn:

Benutzeravatar

Kröter
Beiträge: 501
Registriert: 18.05.2021, 18:45
Wohnort: Ruhrpott / Allgäu
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94517Beitrag Kröter
17.06.2021, 23:59

KIKAGAKU MOYO - Forest of Lost Children (2014)
Bild
Und nochmal leicht verdrehtes Zeugs, in diesem Fall von den japanischen Psychedelic-Kollegen KIKAGAKU MOYO, die ich erstmals vor 4 Jahren auf dem Freak Valley Festival bewundern durfte.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94520Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.06.2021, 05:12

Ein Tag der mit Hawkwind beginnt, kann gar kein schlechter Tag werden... :yahoo: ;)

Hawkwind - "Warrior On The Edge Of Time" (1975)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94521Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.06.2021, 06:01

Faithful Breath - "Skol" (1985)

Bild
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94526Beitrag Vertigo
18.06.2021, 07:22

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
17.06.2021, 18:20
Black Crowes - "The Southern Harmony And Musical Companion" (1992)

Bild
na endlich mal Musik von dir :biggrinn: :biggrinn:
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94527Beitrag Vertigo
18.06.2021, 07:23

Oracle hat geschrieben:
17.06.2021, 23:18
Harumi - s/t (1968)

‎Harumis selbstbetiteltes Debüt ist eine der schönsten Eintagsfliegen der 60er, sofern man auf blumigen Psychedelicpop steht.
Die sehr rare Verve-Platte ist sehr volumös produziert und fordert die Boxen über das komplette Klangspektrum.
Hinter der Musik steckt ein Mysterium – fast nichts ist über die Entstehung bekannt, wer Harumi überhaupt war, wer sonst auf dem Album spielte und wohin der Künstler verschwand.
Die Plattenhülle ist der Inbegriff eines OP-Art Covers, mit seiner lebendigen und bunten psychedelischen Kunst, bittet es nur darum gehört zu werden.
Kommerziell war die Scheibe ein Flop weil es die LP nur in begrenzter Stückzahl verfügbar war, obwohl es auf dem erfolgreichen Verve-Label veröffentlicht wurde.
Doppel-LPs waren 1968 noch recht wenig verbreitet bei Rockproduktionen, umso ungewöhnlicher ist die zweite LP die überwiegend experimentelle, gesprochene Wortstücke enthält... Perfekt für eine Rarität, die absolut erstaunliche Musik hervorbrachte.‎
‎Bekannt ‎‎ist,‎‎ dass Harumi ein japanischer Musiker war, der 1967 nach New York kam und diese Doppel-LP für Verve mit dem bekannten Produzenten Tom Wilson aufnahm, der mit Velvet Underground, Bob Dylan, Zappa und Sun Ra zusammengearbeitet hat.
Das Cover ist ein guter Indikator dafür, wie die erste LP klingt.
Perfekter weicher Psych-Pop mit einigen Experimenten, den man mit den Beatles, den Pretty Things oder anderen Soft-Psych-Scheiben der späten 60er Jahre vergleichen kann.
Die 2. LP ist musikalisch anders ausgerichtet und enthält 20 Minuten seltsames, meditatives gesprochenes Wort auf "Twice Told Tales of the Pomegranate Forest".
Sprecher war Harumi selbst, wurde aber von anderen Musikern unterstützt die östliche Instrumente wie Kotos, Flöten und Handtrommeln integrierten.
Musikalisch gab es dazu nichts vergleichbares, absolut innovativ und eigenständig.
Sehr empfehlenswert für diejenigen, die psychedelische Eintagsfliegen-Alben der 60er & 70er Jahre lieben.‎

Bild
also wieder was für mich vermutlich :mrgreen:
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94528Beitrag Vertigo
18.06.2021, 07:24

Oracle hat geschrieben:
17.06.2021, 23:21
Vertigo hat geschrieben:
16.06.2021, 14:49
1970 dann auch noch ein neues Studioalbum, "Metamorphosis". Die hier hab ich durch "Butterfly Bleu" im Beatclub entdeckt

Bild
die CD hatte ich vor Urzeiten mal in der Repertoire Ausgabe.
Leider hab ich keine Erinnerung mehr dran, ging ziemlich an mir vorbei.
Taugt die was?
Das 14minütige "Butterfly Bleu" find ich gut, aber nicht vergleichbar mit "In-A-Gadda-Da-Vida", der Rest ist eher so okay
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94529Beitrag Vertigo
18.06.2021, 07:25

Oracle hat geschrieben:
17.06.2021, 23:25
Vertigo hat geschrieben:
17.06.2021, 10:30
Der dritte Van Zant Bruder Donnie mit dem Debut seiner Band, 1977. Hier noch Southern Rock

Bild
wie wichtig findest du die Band.
Wollte mir da schon immer mal was zulegen, klappte aber nie.
Wenn man Southern Rock sehr mag, wie ich, dann sollte man da schon was haben. Diese erste ist auf alle Fälle sehr schön zu hören, die zweite mag ich auch noch. Dann muß ich mich mal weiter vortasten bis wohin ich die noch gut finde, weiß ich selber noch nicht. Aber 38 Special waren immer songorientiert, sind also nicht vergleichbar mit den großen Gitarrenschlachten der anderen Bands. Eher wie die Atlanta Rhythm Section tät ich sagen, wobei die eleganter waren.
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94530Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.06.2021, 07:48

Vertigo hat geschrieben:
18.06.2021, 07:22
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
17.06.2021, 18:20
Black Crowes - "The Southern Harmony And Musical Companion" (1992)

Bild
na endlich mal Musik von dir :biggrinn: :biggrinn:

Das denke ich bei Dir auch immer, wenn Du so ca. einmal im Monat was gescheites postest.... :mrgreen:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 3740
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 8012 Mal
Danksagung erhalten: 2465 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94534Beitrag Forever Old
18.06.2021, 09:25

Oracle hat geschrieben:
17.06.2021, 23:18
Harumi - s/t (1968)

‎Harumis selbstbetiteltes Debüt ist eine der schönsten Eintagsfliegen der 60er, sofern man auf blumigen Psychedelicpop steht.
Die sehr rare Verve-Platte ist sehr volumös produziert und fordert die Boxen über das komplette Klangspektrum.
Hinter der Musik steckt ein Mysterium – fast nichts ist über die Entstehung bekannt, wer Harumi überhaupt war, wer sonst auf dem Album spielte und wohin der Künstler verschwand.
Die Plattenhülle ist der Inbegriff eines OP-Art Covers, mit seiner lebendigen und bunten psychedelischen Kunst, bittet es nur darum gehört zu werden.
Kommerziell war die Scheibe ein Flop weil es die LP nur in begrenzter Stückzahl verfügbar war, obwohl es auf dem erfolgreichen Verve-Label veröffentlicht wurde.
Doppel-LPs waren 1968 noch recht wenig verbreitet bei Rockproduktionen, umso ungewöhnlicher ist die zweite LP die überwiegend experimentelle, gesprochene Wortstücke enthält... Perfekt für eine Rarität, die absolut erstaunliche Musik hervorbrachte.‎
‎Bekannt ‎‎ist,‎‎ dass Harumi ein japanischer Musiker war, der 1967 nach New York kam und diese Doppel-LP für Verve mit dem bekannten Produzenten Tom Wilson aufnahm, der mit Velvet Underground, Bob Dylan, Zappa und Sun Ra zusammengearbeitet hat.
Das Cover ist ein guter Indikator dafür, wie die erste LP klingt.
Perfekter weicher Psych-Pop mit einigen Experimenten, den man mit den Beatles, den Pretty Things oder anderen Soft-Psych-Scheiben der späten 60er Jahre vergleichen kann.
Die 2. LP ist musikalisch anders ausgerichtet und enthält 20 Minuten seltsames, meditatives gesprochenes Wort auf "Twice Told Tales of the Pomegranate Forest".
Sprecher war Harumi selbst, wurde aber von anderen Musikern unterstützt die östliche Instrumente wie Kotos, Flöten und Handtrommeln integrierten.
Musikalisch gab es dazu nichts vergleichbares, absolut innovativ und eigenständig.
Sehr empfehlenswert für diejenigen, die psychedelische Eintagsfliegen-Alben der 60er & 70er Jahre lieben.‎

Bild
Kenne ich nicht - liest sich aber überaus spannend und äußerst interessant ! DANKE Dir dafür, lieber Andreas ! :rainbow:

Ob es diese 60er-Jahre Eintagsfliege auch als CD gibt ?
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94535Beitrag nixe
18.06.2021, 10:19

Bild
Laura Meade - '21 The most dangerous Woman in America
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94536Beitrag Vertigo
18.06.2021, 12:18

nixe hat geschrieben:
18.06.2021, 10:19
Bild
Laura Meade - '21 The most dangerous Woman in America
die hörst du oft zur Zeit, oder?
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94537Beitrag nixe
18.06.2021, 13:08

Vertigo hat geschrieben:
18.06.2021, 12:18
nixe hat geschrieben:
18.06.2021, 10:19
Bild
Laura Meade - '21 The most dangerous Woman in America
die hörst du oft zur Zeit, oder?
Die liefen jetzt beide zum zweiten Male, aber jetzt eben kurz hinter einander.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Kröter
Beiträge: 501
Registriert: 18.05.2021, 18:45
Wohnort: Ruhrpott / Allgäu
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94540Beitrag Kröter
18.06.2021, 15:44

Album Nr. 3 aus der Box:

UNLEASHED - Across the Open Sea (1993)
Bild
Das Album, mit dem ich die Band kennengelernt habe.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94544Beitrag nixe
18.06.2021, 18:14

nixe hat geschrieben:
18.06.2021, 13:08
Vertigo hat geschrieben:
18.06.2021, 12:18
nixe hat geschrieben:
18.06.2021, 10:19
Bild
Laura Meade - '21 The most dangerous Woman in America
die hörst du oft zur Zeit, oder?
Die liefen jetzt beide zum zweiten Male, aber jetzt eben kurz hinter einander.
OK, ich muß aber zugeben, das diese beiden Alben erstaunlicherweise recht gut sind. Sogar firebyrd vom anderen Forum hat für die Erste eine Rezi geschrieben, was ich aber auch erst jetzt erfahren habe & rein gar nix mit dem Kauf zu tun hat.
Du hast natürlich schon recht damit, das ich Alben so kurz nacheinander selten doppelt poste.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94545Beitrag nixe
18.06.2021, 19:04

BildBild
Storm Corrosion - '12 Storm Corrosion
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Kröter
Beiträge: 501
Registriert: 18.05.2021, 18:45
Wohnort: Ruhrpott / Allgäu
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94546Beitrag Kröter
18.06.2021, 20:33

PATTI SMITH - Horses (1975)
Bild
Das Debüt-Album der amerikanischen Punk/Rock-Ikone.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94547Beitrag nixe
18.06.2021, 21:04

BildBild
Steven Wilson - '12 Get all you deserve
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Kröter
Beiträge: 501
Registriert: 18.05.2021, 18:45
Wohnort: Ruhrpott / Allgäu
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94549Beitrag Kröter
18.06.2021, 23:49

Ein bissel Entspannung kurz vor Mitternacht:

MILES DAVID - Decoy (1984)
Bild

So Sachen wie "Freaky Deaky" haben so was Endzeit/SF-mäßiges, das mag ich sehr in seiner zurücknehmenden Art.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94551Beitrag nixe
19.06.2021, 10:04

Bild
Pink Floyd - 21st November 1970 (Live at Montreux) - Definitive Edition

A fantastic quality date, yet also very confusing in terms of how it all comes together. Here I have compiled the best quality sources for each song currently, making it the best version on YouTube! I hope you all enjoy this bootleg, and if you have any requests (years, eras, specific dates, etc.) let me know and I will try to upload it!

Tracklist:
00:00 Astronomy Domine (RTS Archives)
11:07 Fat Old Sun (Recorder 1)
25:04 Cymbaline (Recorder 1)
37:13 Atom Heart Mother (From the 1970 DEVIA/TION Early Years Box Set: Sourced from RTS Archives also)
55:09 Embryo (Recorder 1)
1:08:06 Green Is The Colour (Recorder 1 / RTS Radio Broadcast)
1:12:18 Careful With That Axe Eugene (RTS Radio Broadcast)
1:24:21 Set The Controls For The Heart Of The Sun (RTS Radio Broadcast / Recorder 1)
1:38:24 A Saucerful Of Secrets (Recorder 1)
1:58:54 Just Another 12 Bar (Recorder 1)
2:04:31 More Blues (Recorder 1) Difference between RTS Archives and RTS Radio Broadcast:
RTS Archives is directly from the French Radio Broadcaster, either on the website (Astronomy Domine) or officially released through Pink Floyd (Atom Heart Mother).
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speisekarte Juni 2021

Beitrag: # 94552Beitrag Vertigo
19.06.2021, 10:05

nixe hat geschrieben:
19.06.2021, 10:04
Pink Floyd - 21st November 1970 (Live at Montreux) - Definitive Edition

A fantastic quality date, yet also very confusing in terms of how it all comes together. Here I have compiled the best quality sources for each song currently, making it the best version on YouTube! I hope you all enjoy this bootleg, and if you have any requests (years, eras, specific dates, etc.) let me know and I will try to upload it!

Tracklist:
00:00 Astronomy Domine (RTS Archives)
11:07 Fat Old Sun (Recorder 1)
25:04 Cymbaline (Recorder 1)
37:13 Atom Heart Mother (From the 1970 DEVIA/TION Early Years Box Set: Sourced from RTS Archives also)
55:09 Embryo (Recorder 1)
1:08:06 Green Is The Colour (Recorder 1 / RTS Radio Broadcast)
1:12:18 Careful With That Axe Eugene (RTS Radio Broadcast)
1:24:21 Set The Controls For The Heart Of The Sun (RTS Radio Broadcast / Recorder 1)
1:38:24 A Saucerful Of Secrets (Recorder 1)
1:58:54 Just Another 12 Bar (Recorder 1)
2:04:31 More Blues (Recorder 1) Difference between RTS Archives and RTS Radio Broadcast:
RTS Archives is directly from the French Radio Broadcaster, either on the website (Astronomy Domine) or officially released through Pink Floyd (Atom Heart Mother).
is das was neues von Pink Floyd oder ein Bootleg?
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag