Risk - "Lullaby"

Antworten

Deutscher Qualitätsstahl der besten Güteklasse ?

10
1
17%
9
0
Keine Stimmen
8
1
17%
7
1
17%
6
1
17%
5
1
17%
4
1
17%
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Risk - "Lullaby"

#1

Beitrag: # 57637Beitrag AusDemWegIchBinArzt
30.01.2019, 10:51

Ich erzähle sicherlich nix neues, wenn ich darauf verweise, dass die Wittener Band Risk aus den Überresten von Faithful Breath hervorgegangen ist. Letztere, bereits 1967 gegründet, hatten eine interessante künstlerische Metamorphose von lupenreinem Symphonic Prog über zunächst noch angeprogten Hardrock bis hin zu klassischem Heavy Metal im Accept-Stil vollzogen.

Nach dem Split 1986 formten sich aus der letzten Faithful Breath-Besetzung Risk, lediglich um einen weiteren GItarristen ergänzt. Musikalisch ging es noch ein ganzes Stück härter weiter als zuletzt bei Faithful Breath, technisch anspruchsvoller Speed-/Thrash Metal war nun die Devise. Nach drei Alben und einer EP wandelte sich der Stil ab der vierten LP "The Reborn" gen Power Metal, das Tempo wurde gedrosselt und die (bisweilen orientalisch angehauchten) Melodien noch ausgefeilter, was der Härte aber keinerlei Abbruch tat, sondern die Intensität vielmehr noch verstärkte.

Anspruchsvolle Inhaltliche Konzepte trafen auf völlig eigenständige Musik und "The Reborn" sowie das folgende fünfte und letzte Album "Turpitude" waren tatsächlich die besten Scheiben, die Risk je aufgenommen haben. Für mich bis heute eine der besten und unterschätzesten deutschen Bands, die leider mittlerweile bei vielen Leuten zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Gerade wenn man sich anguckt, was es da heutzutage so für seltsame Bands gibt, fällt einem auf wie sehr eine Gruppe von dieser Qualität fehlt.

Für die Lupe habe ich mir ein tendenziell etwas ruhigeres Stück ausgesucht, die wunderschöne Halbballade "Lullaby" nämlich, die auf besagter "The Reborn"-Scheibe zu finden ist.


Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 5837
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 2120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#2

Beitrag: # 57644Beitrag Vinyl
30.01.2019, 14:38

Für Hardrockballaden bin ich immer zu haben. Der Refrain gefällt mir richtig gut. Geht sofort ins Ohr. Im unklaren bin ich mir noch bei den sehr zurückhaltenden Strophen. Das sind sehr gute 7 Punkte und weil sie sehr gut sind, dann gebe ich 8!

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 438
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#3

Beitrag: # 57660Beitrag Pavlos
30.01.2019, 21:25

Tolle Band, die leider nie den Erfolg einfahren konnte, den sie verdient gehabt hätte. Obwohl das Speed/Power Metal war, klang es sehr eigenständig. Den hier vorgestellte Song würde ich allerdings zu ihren "schwächeren" Liedern zählen, deshalb nur sieben Punkte von mir.

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#4

Beitrag: # 57661Beitrag nixe
30.01.2019, 21:27

Oh man, Du kannst es einem wieder schwer machen:
Die ruhigen Passagen gegen dieses Metal gehymne! 50/50, so in etwa! ok, 6 Punkte
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#5

Beitrag: # 57662Beitrag AusDemWegIchBinArzt
30.01.2019, 21:51

Pavlos hat geschrieben: ↑
30.01.2019, 21:25
Tolle Band, die leider nie den Erfolg einfahren konnte, den sie verdient gehabt hätte. Obwohl das Speed/Power Metal war, klang es sehr eigenständig. Den hier vorgestellte Song würde ich allerdings zu ihren "schwächeren" Liedern zählen, deshalb nur sieben Punkte von mir.
Aber insgesamt ist "The Reborn " für mich das stärkste Album. Eigentlich so ein Album, welches man wirklich am Stück hören muß, da darf man genaugenommen nichts aus dem Kontext reißen, schon wegen des inhaltlichen Konzepts. Aber abgesehen von "Lullaby" sind da ja auch sonst wirklich nur Mördersongs drauf: "Arise / Last Warning", "Phantasmagoria", "Be No More"....und und und. Nur geiles Zeugs!

Ich bedauere das bis heute auĂźerordentlich, dass Heimi nix mehr macht und sich damals nach "Turpitude" viel zu frĂĽh zur Ruhe gesetzt hat. Habe ich nie verstanden, die Entscheidung.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15688
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#6

Beitrag: # 57739Beitrag Vertigo
01.02.2019, 11:02

Bei mir ists genau andersrum. Die sehr schönen Strophen, die mich an besten Folk-Rock erinnern, werden mir hier von dem fetten und reichlich plumpen Refrain erschlagen. Wenn sie sich da was kreatives als Songsteigerung einfallen hätten lassen, hätte das was für die volle Punktzahl werden können. So nervt mich das leider gehörig, drum nur die Hälfte der Punkte für die Strophen und die musikalische Begleitung dazu.

Wieder mal frag ich mich, warum ich so oft mit deutschem Heavy Metal nix anfangen kann.
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#7

Beitrag: # 57760Beitrag AusDemWegIchBinArzt
01.02.2019, 12:34

Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 11:02


Wieder mal frag ich mich, warum ich so oft mit deutschem Heavy Metal nix anfangen kann.
Vielleicht klingts Dir einfach tu "teutonisch" ? Zu...schwer ? Kopflastig ? Wuchtig ? Zu "typisch deutsch" ? Wie soll man das definieren ? Ich persönlich mag ja guten, alten German Metal sehr, kommt quasi gleich nach der NWoBHM bei mir.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15688
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#8

Beitrag: # 57762Beitrag Vertigo
01.02.2019, 12:38

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:34
Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 11:02


Wieder mal frag ich mich, warum ich so oft mit deutschem Heavy Metal nix anfangen kann.
Vielleicht klingts Dir einfach tu "teutonisch" ? Zu...schwer ? Kopflastig ? Wuchtig ? Zu "typisch deutsch" ? Wie soll man das definieren ? Ich persönlich mag ja guten, alten German Metal sehr, kommt quasi gleich nach der NWoBHM bei mir.
Wuchtig und irgendwie typisch deutsch, ja so in der Art empfinde ich das wĂĽrd ich mal sagen.
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#9

Beitrag: # 57767Beitrag AusDemWegIchBinArzt
01.02.2019, 12:45

Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:38
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:34
Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 11:02


Wieder mal frag ich mich, warum ich so oft mit deutschem Heavy Metal nix anfangen kann.
Vielleicht klingts Dir einfach tu "teutonisch" ? Zu...schwer ? Kopflastig ? Wuchtig ? Zu "typisch deutsch" ? Wie soll man das definieren ? Ich persönlich mag ja guten, alten German Metal sehr, kommt quasi gleich nach der NWoBHM bei mir.
Wuchtig und irgendwie typisch deutsch, ja so in der Art empfinde ich das wĂĽrd ich mal sagen.
Ist es auch das, was Du bei Accept nicht magst ? Oder liegts da wirklich nur an Dirkschneider ?
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15688
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#10

Beitrag: # 57770Beitrag Vertigo
01.02.2019, 12:49

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:45
Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:38
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:34


Vielleicht klingts Dir einfach tu "teutonisch" ? Zu...schwer ? Kopflastig ? Wuchtig ? Zu "typisch deutsch" ? Wie soll man das definieren ? Ich persönlich mag ja guten, alten German Metal sehr, kommt quasi gleich nach der NWoBHM bei mir.
Wuchtig und irgendwie typisch deutsch, ja so in der Art empfinde ich das wĂĽrd ich mal sagen.
Ist es auch das, was Du bei Accept nicht magst ? Oder liegts da wirklich nur an Dirkschneider ?
Accept hatte ich damals nicht so empfunden, da glaub ich hats schon vor allem mit Dirkschneider zu tun. Aber Rage mochte ich z.B. nie und von Running Wild auch das allermeiste nicht.
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#11

Beitrag: # 57771Beitrag AusDemWegIchBinArzt
01.02.2019, 12:56

Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:49
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:45
Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 12:38


Wuchtig und irgendwie typisch deutsch, ja so in der Art empfinde ich das wĂĽrd ich mal sagen.
Ist es auch das, was Du bei Accept nicht magst ? Oder liegts da wirklich nur an Dirkschneider ?
Accept hatte ich damals nicht so empfunden, da glaub ich hats schon vor allem mit Dirkschneider zu tun. Aber Rage mochte ich z.B. nie und von Running Wild auch das allermeiste nicht.
Rage mochte ich auch nie, bis auf wenige vereinzelte Songs. Und das Klassik-Album "Lingua Mortis", welches sie Mitte der 90er mit den Prager Philharmonikern gemacht haben - damals war dieses Metal-Klassik-Symphonic-Ding noch nicht so ausgelutscht wie heute - gefällt mir auch ziemlich gut. Aber ansonsten waren die nie mein Fall. Nicht weil sie schlecht gewesen wären, sondern weil mich die meisten Songs nicht erreicht haben. Konnte ich nie so richtig nachvollziehen, was viele Leute an Rage fanden oder finden.

Bei Running Wild ist das schon wieder was anderes, die fand ich zumindest bis Mitte der 90er immer klasse und meine absoluten Lieblinge sind immer Grave Digger gewesen. Und vieles aus der zweiten Reihe wie Trance, die ersten beiden Stormwitch-Alben, Gravestone oder eben Faithful Breath / Risk.

Ich mochte diesen typisch deutschen Sound immer, na ja, bin ja auch mehr oder weniger damit aufgewachsen. Das hat sicherlich die eine oder andere Brandspur hinterlassen.

Helloween aber beispielsweise waren dann oft eher wiederum weniger mein Ding, das lag aber hauptsächlich an diesen infantilen Kinderliedmelodien die sie oft hatten. Fand ich immer furchtbar. Die Songs hingegen die mir von ihnen gefallen ("I Believe" zum Beispiel) sind dafür dann aber auch richtig gut.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15688
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#12

Beitrag: # 57773Beitrag Vertigo
01.02.2019, 13:07

Grave Digger, genau, auch nie meines, ganz fĂĽrchterlich sogar
Gravestone weiĂź ich grad gar nicht ob ich die kenne
Stormwitch - da mag ich "Russia's On Fire" sehr, da passt das typisch deutsche mal richtig
Trance - nur einzelne Songs
Faithful Breath - nur als sie noch Art-Rock spielten
Helloween - die beiden viertelstĂĽndigen "Keeper" Songs find ich ganz groĂźe Klasse, sonst gefiel mir nicht viel von der Band.

Aber Gamma Ray, fällt mir grade ein, da hab ich ne Doppel CD Best Of, die hat mir also wohl mal gut gefallen, auch außerhalb "Heading For Tomorrow".
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits


Sabarthez
Beiträge: 1607
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#13

Beitrag: # 57823Beitrag Sabarthez
01.02.2019, 18:21

Das ist die andere Handvoll, minus einen Punkt weil das ist schon mehr Slapstick. Sorry...

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#14

Beitrag: # 57828Beitrag AusDemWegIchBinArzt
01.02.2019, 18:41

Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 13:07
Grave Digger, genau, auch nie meines, ganz fĂĽrchterlich sogar
Bestimmt, weil Du den Gesang vom Boltendahl nie ausstehen konntest.....das ist fĂĽr Dich wahrscheinlich Dirkschneider 2.0, richtig ? :biggrinn:
Gravestone weiĂź ich grad gar nicht ob ich die kenne
Haben Ende der 70er zunächst als Progressive-Band angefangen und sind in den frühen 80ern auf Hardrock und Heavy Metal umgeschwenkt. So ähnlich wie bei Faithful Breath. So Sachen wie "Masters Of The Universe" müsstest Du doch eigentlich bestimmt kennen...
Trance - nur einzelne Songs
Die ersten drei, vier Alben sind groĂźartig. Nur Hymnen: "Loser", "Shock Power", etc.
Faithful Breath - nur als sie noch Art-Rock spielten
Später zu Accept-mäßig für Dich ?
Helloween - die beiden viertelstĂĽndigen "Keeper" Songs find ich ganz groĂźe Klasse, sonst gefiel mir nicht viel von der Band.
Jau, die beiden Keeper-Longtracks gehören auf alle Fälle zu den besseren, hörenswerten Songs. "I Believe" erwähnte ich ja schon....die "Chameleon"-Scheibe finde ich aber auch insgesamt ziemlich gut und total unterbewertet. Viele mochten sie nicht, weil sie so experimentell ausgefallen ist, aber die meisten Songs sind total zeitlos und viel besser als ihr Ruf. Und die "Master Of The Rings", das ist auch ein insgesamt sehr gutes Album, ohne allzuviel Kinderlied-Nervfaktor. Aber wie gesagt, ansonsten sind es bei Helloween auch bei mir nur vereinzelte Songs die ich mag und ich finde vieles vom "typischen" Helloween-Material ziemlich schwach.
Aber Gamma Ray, fällt mir grade ein, da hab ich ne Doppel CD Best Of, die hat mir also wohl mal gut gefallen, auch außerhalb "Heading For Tomorrow".
Gamma Ray sind insgesamt deutlich stärker als Helloween, das stimmt. Der Hansen ist schon ein guter. :good:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#15

Beitrag: # 57831Beitrag AusDemWegIchBinArzt
01.02.2019, 18:44

Sabarthez hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:21
Das ist die andere Handvoll, minus einen Punkt weil das ist schon mehr Slapstick. Sorry...
Ich kann ja schon dankbar sein, dass Du mehr als drei Punkte gegeben hast....hast heute wohl Deine Spendierhosen an, was ? :biggrinn:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!


Sabarthez
Beiträge: 1607
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#16

Beitrag: # 57833Beitrag Sabarthez
01.02.2019, 18:46

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:44
Sabarthez hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:21
Das ist die andere Handvoll, minus einen Punkt weil das ist schon mehr Slapstick. Sorry...
Ich kann ja schon dankbar sein, dass Du mehr als drei Punkte gegeben hast....hast heute wohl Deine Spendierhosen an, was ? :biggrinn:
Na bei unter vier Punkten geht es dann schon in den Bereich des grenzwertigen... :biggrinn: ...und so schlecht ist es nun auch wieder nicht.

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 15797
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3756 Mal
Danksagung erhalten: 3918 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#17

Beitrag: # 57836Beitrag AusDemWegIchBinArzt
01.02.2019, 18:48

Sabarthez hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:46
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:44
Sabarthez hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:21
Das ist die andere Handvoll, minus einen Punkt weil das ist schon mehr Slapstick. Sorry...
Ich kann ja schon dankbar sein, dass Du mehr als drei Punkte gegeben hast....hast heute wohl Deine Spendierhosen an, was ? :biggrinn:
und so schlecht ist es nun auch wieder nicht.
Da bin ich ja beruhigt, dass Du das noch erkannt hast... :mrgreen:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



I think I spider - that pulls me the shoes out !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15688
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal
Kontaktdaten:

Re: Risk - "Lullaby"

#18

Beitrag: # 57872Beitrag Vertigo
02.02.2019, 10:05

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 18:41
Vertigo hat geschrieben: ↑
01.02.2019, 13:07
Grave Digger, genau, auch nie meines, ganz fĂĽrchterlich sogar
Bestimmt, weil Du den Gesang vom Boltendahl nie ausstehen konntest.....das ist fĂĽr Dich wahrscheinlich Dirkschneider 2.0, richtig ? :biggrinn:
Gravestone weiĂź ich grad gar nicht ob ich die kenne
Haben Ende der 70er zunächst als Progressive-Band angefangen und sind in den frühen 80ern auf Hardrock und Heavy Metal umgeschwenkt. So ähnlich wie bei Faithful Breath. So Sachen wie "Masters Of The Universe" müsstest Du doch eigentlich bestimmt kennen...
Trance - nur einzelne Songs
Die ersten drei, vier Alben sind groĂźartig. Nur Hymnen: "Loser", "Shock Power", etc.
Faithful Breath - nur als sie noch Art-Rock spielten
Später zu Accept-mäßig für Dich ?
Helloween - die beiden viertelstĂĽndigen "Keeper" Songs find ich ganz groĂźe Klasse, sonst gefiel mir nicht viel von der Band.
Jau, die beiden Keeper-Longtracks gehören auf alle Fälle zu den besseren, hörenswerten Songs. "I Believe" erwähnte ich ja schon....die "Chameleon"-Scheibe finde ich aber auch insgesamt ziemlich gut und total unterbewertet. Viele mochten sie nicht, weil sie so experimentell ausgefallen ist, aber die meisten Songs sind total zeitlos und viel besser als ihr Ruf. Und die "Master Of The Rings", das ist auch ein insgesamt sehr gutes Album, ohne allzuviel Kinderlied-Nervfaktor. Aber wie gesagt, ansonsten sind es bei Helloween auch bei mir nur vereinzelte Songs die ich mag und ich finde vieles vom "typischen" Helloween-Material ziemlich schwach.
Aber Gamma Ray, fällt mir grade ein, da hab ich ne Doppel CD Best Of, die hat mir also wohl mal gut gefallen, auch außerhalb "Heading For Tomorrow".
Gamma Ray sind insgesamt deutlich stärker als Helloween, das stimmt. Der Hansen ist schon ein guter. :good:
Grave Digger....genau der Sänger ....äh haben die überhaupt einen? :biggrinn: Der Boltendahl, fürchterlich!

Gravestone...ah ja...jetzt klingelts wo du sagst die waren erst im Progressive zuhause, kenn ich dann vielleicht doch

Trance....das erste Album hatte ich, fand ich damals auch ganz gut, aber heute sinds nur noch einzelne Songs von ihnen die ich mag

Faithful Breath....später zu Hau-Ruck-Deutschmetal-artig ;)

Helloween...ich kenn da bestimmt noch mehr, weil mein Bruder die sehr, sehr gern mochte und eigentlich heute - so finde ich - nur noch Helloween-Kopien mag, so empfinde ich die Bands die er mag. Mal sinds halt härter, mal schneller, mal eher bombastischer, aber an sich ist das immer das gleiche Rezept, nur eben in deutlich schlechter als die guten Sachen von Helloween

Gamma Ray....muĂź ich unbedingt mal wieder rauskramen. Ich hab mir die ganz billig gekauft, weil ich die Neuaufnahme von "Heading For Tomorrow" haben wollte. Und war dann ĂĽberrascht, weil mir auf der Doppel-CD vieles gut gefiel und ich meine nur sehr wenig nervte.
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag