Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Antworten

Eure Song-Wertung ?

10
2
40%
9
0
Keine Stimmen
8
0
Keine Stimmen
7
2
40%
6
1
20%
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33301Beitrag AusDemWegIchBinArzt
26.05.2018, 21:28

Alles, was aus dem engeren und weiteren Umfeld von Deep Purple kommt, ist hochkarätig. Egal ob Rainbow, Whitesnake, Gillan, die Ian Gillan Band, Warhorse, Captain Beyond oder eben Paice / Ashton / Lord.

Bei PAL waren einmal mehr absolute Ausnahmekönner in einer perfekten Konstellation am Werk: Jon Lord und Ian Paice, Tony Ashton, Bernie Marsden, Paul Martinez sowie eine erstklassige Bläsersektion nebst zwei schnuckeligen Backgroundladies, die aber nicht nur gut aussahen, sondern auch tatsächlich singen konnten.

Ein absolutes Trauerspiel, das außer einem einzigen Album ("Malice In Wonderland") keine weitere Musik von PAL publiziert wurde. Das Potenzial hätte bestimmt für weitaus mehr gereicht.

Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!


sopor joe
Beiträge: 3774
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 2632 Mal

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33309Beitrag sopor joe
27.05.2018, 05:28

Hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Danke für die Erinnerung.
Mir gefällt der Song recht gut. Was mich ein wenig stört, ist dieser, wie ich finde, aufdringliche Damen Background Chorus. Aber insgesamt ist das schön ziemlich gut, auch was die Bläser angeht. Gebe 7 Points

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33324Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 08:25

sopor joe hat geschrieben:
27.05.2018, 05:28
Hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Danke für die Erinnerung.
Mir gefällt der Song recht gut. Was mich ein wenig stört, ist dieser, wie ich finde, aufdringliche Damen Background Chorus. Aber insgesamt ist das schön ziemlich gut, auch was die Bläser angeht. Gebe 7 Points
Echt, den Backgroundgesang findest Du aufdringlich ? Ich halte den eigentlich für relativ dezent, er taucht ja auch nur an bestimmten Stellen auf, zumal ich finde, dass die Damen schöne Stimmen haben.

Da finde ich im Vergleich etwa den weiblichen Background-Gesang, den Eloy seit den 80ern pflegen, deutlich aufdringlicher.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33327Beitrag nixe
27.05.2018, 08:31

Sorry, ich komme mit Toni seiner Stimme nicht klar, sonst wäre es ok, 7 Punkte
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33329Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 08:34

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 08:31
Sorry, ich komme mit Toni seiner Stimme nicht klar, sonst wäre es ok, 7 Punkte
Tony ist klasse. Ich sehe das auch nicht als Gesang im eigentlichen Sinne, sondern eher als Ausdruckskunst mit schauspielerischer Untermalung. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33339Beitrag nixe
27.05.2018, 08:51

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 08:34
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 08:31
Sorry, ich komme mit Toni seiner Stimme nicht klar, sonst wäre es ok, 7 Punkte
Tony ist klasse. Ich sehe das auch nicht als Gesang im eigentlichen Sinne, sondern eher als Ausdruckskunst mit schauspielerischer Untermalung. ;)
Ja, SprechGesang eben! Aber eben nicht mein Ding.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33342Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 08:57

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 08:51
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 08:34
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 08:31
Sorry, ich komme mit Toni seiner Stimme nicht klar, sonst wäre es ok, 7 Punkte
Tony ist klasse. Ich sehe das auch nicht als Gesang im eigentlichen Sinne, sondern eher als Ausdruckskunst mit schauspielerischer Untermalung. ;)
Ja, SprechGesang eben! Aber eben nicht mein Ding.
Kein Problem....ich kriege ja auch bei manchen Leuten die Krise: Plant (früher), Robert Smith von The Cure, Eddie Vedder....da gibts so einige, die ich nicht lange ertragen kann. :aufgeben:

Die Geschmacks-und Toleranzgrenze ist halt bei jedem individuell ausgeprägt.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33345Beitrag nixe
27.05.2018, 09:01

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 08:57
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 08:51
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 08:34


Tony ist klasse. Ich sehe das auch nicht als Gesang im eigentlichen Sinne, sondern eher als Ausdruckskunst mit schauspielerischer Untermalung. ;)
Ja, SprechGesang eben! Aber eben nicht mein Ding.
Kein Problem....ich kriege ja auch bei manchen Leuten die Krise: Plant (früher), Robert Smith von The Cure, Eddie Vedder....da gibts so einige, die ich nicht lange ertragen kann. :aufgeben:

Die Geschmacks-und Toleranzgrenze ist halt bei jedem individuell ausgeprägt.
Der Eine so & der Andere halt so!
Nichtmal die Bläser konnten mich schocken!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33352Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 09:14

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:01
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 08:57
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 08:51


Ja, SprechGesang eben! Aber eben nicht mein Ding.
Kein Problem....ich kriege ja auch bei manchen Leuten die Krise: Plant (früher), Robert Smith von The Cure, Eddie Vedder....da gibts so einige, die ich nicht lange ertragen kann. :aufgeben:

Die Geschmacks-und Toleranzgrenze ist halt bei jedem individuell ausgeprägt.
Der Eine so & der Andere halt so!
Nichtmal die Bläser konnten mich schocken!
Die finde ich gerade gut....so akzentuierte, präzise Bläsereinsätze wie hier sind für mich das Salz in der Suppe. Aber ich kann ja auch gut mit Jazz und Jazzrock, das ist ja eh nicht so Dein Ding soweit ich weiß....
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33360Beitrag nixe
27.05.2018, 09:34

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:14
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:01
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 08:57


Kein Problem....ich kriege ja auch bei manchen Leuten die Krise: Plant (früher), Robert Smith von The Cure, Eddie Vedder....da gibts so einige, die ich nicht lange ertragen kann. :aufgeben:

Die Geschmacks-und Toleranzgrenze ist halt bei jedem individuell ausgeprägt.
Der Eine so & der Andere halt so!
Nichtmal die Bläser konnten mich schocken!
Die finde ich gerade gut....so akzentuierte, präzise Bläsereinsätze wie hier sind für mich das Salz in der Suppe. Aber ich kann ja auch gut mit Jazz und Jazzrock, das ist ja eh nicht so Dein Ding soweit ich weiß....
Bläser werden für mich interessant, wenn sie nicht so knackig kommen, sondern die Töne ziehen, so wie bei the Sensational Alex Harvey Band - The hot City Symphony: Vambo / Man in the Jar der Schluß.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33363Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 09:36

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:34
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:14
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:01


Der Eine so & der Andere halt so!
Nichtmal die Bläser konnten mich schocken!
Die finde ich gerade gut....so akzentuierte, präzise Bläsereinsätze wie hier sind für mich das Salz in der Suppe. Aber ich kann ja auch gut mit Jazz und Jazzrock, das ist ja eh nicht so Dein Ding soweit ich weiß....
Bläser werden für mich interessant, wenn sie nicht so knackig kommen, sondern die Töne ziehen, so wie bei the Sensational Alex Harvey Band - The hot City Symphony: Vambo / Man in the Jar der Schluß.
Ich mag sie besonders dann, wenn sie knackig kommen, wie hier....aber eigentlich mag ich sie generell, also ich gehöre nicht unbedingt zu den Leuten, die Probleme mit Blechblasinstrumenten haben....abgesehen davon kann jedes Instrument gut oder
schlecht klingen, kommt drauf an wie fit derjenige ist, der drauf spielt. Blockflöten von Könnern in der Renaissance-Musik eingesetzt tönen wundervoll, Blockflöten von 5jährigen Kindern bei der Weihnachtsaufführung malträtiert dagegen furchtbar... :biggrinn:

Das einzige Instrument gegen das ich wirklich eine grundsätzliche Allergie habe, egal wer drauf spielt, ist eine Solo-Geige....komplette Streicherorchester sind kein Problem für mich, aber eine solistisch gespielte Geige das pure Grauen. Ertrage ich nicht lange. Die Arschgeige muß ja übrigens auch ganz schrecklich klingen, nach allem was man so hört... :mrgreen: ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33365Beitrag nixe
27.05.2018, 09:44

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:36
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:34
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:14


Die finde ich gerade gut....so akzentuierte, präzise Bläsereinsätze wie hier sind für mich das Salz in der Suppe. Aber ich kann ja auch gut mit Jazz und Jazzrock, das ist ja eh nicht so Dein Ding soweit ich weiß....
Bläser werden für mich interessant, wenn sie nicht so knackig kommen, sondern die Töne ziehen, so wie bei the Sensational Alex Harvey Band - The hot City Symphony: Vambo / Man in the Jar der Schluß.
Ich mag sie besonders dann, wenn sie knackig kommen, wie hier....aber eigentlich mag ich sie generell, also ich gehöre nicht unbedingt zu den Leuten, die Probleme mit Blechblasinstrumenten haben....abgesehen davon kann jedes Instrument gut oder
schlecht klingen, kommt drauf an wie fit derjenige ist, der drauf spielt. Blockflöten von Könnern in der Renaissance-Musik eingesetzt tönen wundervoll, Blockflöten von 5jährigen Kindern bei der Weihnachtsaufführung malträtiert dagegen furchtbar... :biggrinn:
Die Zeit, wo ich nichtmal Saxophone abkonnte, sind ja schon lange vorbei. Das war die Zeit, wo ich fast zum Metal abgedriftet bin! Aber es sollte anders kommen:
Colosseum - Lost Angeles, damit fing es an, da war noch nicht soviel Sax zu hören, aber dann kam Tanglewood '63, dieses solo; Wahnsinn!
Der nächte Schritt war das vdGG mit Lost & klar King Crimson, da waren dann die Sax zumindest akzeptiert!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33372Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 09:49

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:44
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:36
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:34


Bläser werden für mich interessant, wenn sie nicht so knackig kommen, sondern die Töne ziehen, so wie bei the Sensational Alex Harvey Band - The hot City Symphony: Vambo / Man in the Jar der Schluß.
Ich mag sie besonders dann, wenn sie knackig kommen, wie hier....aber eigentlich mag ich sie generell, also ich gehöre nicht unbedingt zu den Leuten, die Probleme mit Blechblasinstrumenten haben....abgesehen davon kann jedes Instrument gut oder
schlecht klingen, kommt drauf an wie fit derjenige ist, der drauf spielt. Blockflöten von Könnern in der Renaissance-Musik eingesetzt tönen wundervoll, Blockflöten von 5jährigen Kindern bei der Weihnachtsaufführung malträtiert dagegen furchtbar... :biggrinn:
Die Zeit, wo ich nichtmal Saxophone abkonnte, sind ja schon lange vorbei. Das war die Zeit, wo ich fast zum Metal abgedriftet bin! Aber es sollte anders kommen:
Colosseum - Lost Angeles, damit fing es an, da war noch nicht soviel Sax zu hören, aber dann kam Tanglewood '63, dieses solo; Wahnsinn!
Der nächte Schritt war das vdGG mit Lost & klar King Crimson, da waren dann die Sax zumindest akzeptiert!
Und das spricht für Dich, denn das Sax ist ja schon eine deutlich größere Herausforderung als etwa eine Trompete oder Posaune, weil letztere viel weicher und harmonischer klingen, als das bisweilen quietschige Sax.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33379Beitrag nixe
27.05.2018, 09:53

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:49
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:44
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:36


Ich mag sie besonders dann, wenn sie knackig kommen, wie hier....aber eigentlich mag ich sie generell, also ich gehöre nicht unbedingt zu den Leuten, die Probleme mit Blechblasinstrumenten haben....abgesehen davon kann jedes Instrument gut oder
schlecht klingen, kommt drauf an wie fit derjenige ist, der drauf spielt. Blockflöten von Könnern in der Renaissance-Musik eingesetzt tönen wundervoll, Blockflöten von 5jährigen Kindern bei der Weihnachtsaufführung malträtiert dagegen furchtbar... :biggrinn:
Die Zeit, wo ich nichtmal Saxophone abkonnte, sind ja schon lange vorbei. Das war die Zeit, wo ich fast zum Metal abgedriftet bin! Aber es sollte anders kommen:
Colosseum - Lost Angeles, damit fing es an, da war noch nicht soviel Sax zu hören, aber dann kam Tanglewood '63, dieses solo; Wahnsinn!
Der nächte Schritt war das vdGG mit Lost & klar King Crimson, da waren dann die Sax zumindest akzeptiert!
Und das spricht für Dich, denn das Sax ist ja schon eine deutlich größere Herausforderung als etwa eine Trompete oder Posaune, weil letztere viel weicher und harmonischer klingen, als das bisweilen quietschige Sax.
Das sehe ich genau andesrum, vorallem die Trompete ist für mich recht grell & da komme ich wieder zu King Crimson, das Cornet auf Islands! das ich wirklich weich.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33385Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 09:57

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:53
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:49
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:44


Die Zeit, wo ich nichtmal Saxophone abkonnte, sind ja schon lange vorbei. Das war die Zeit, wo ich fast zum Metal abgedriftet bin! Aber es sollte anders kommen:
Colosseum - Lost Angeles, damit fing es an, da war noch nicht soviel Sax zu hören, aber dann kam Tanglewood '63, dieses solo; Wahnsinn!
Der nächte Schritt war das vdGG mit Lost & klar King Crimson, da waren dann die Sax zumindest akzeptiert!
Und das spricht für Dich, denn das Sax ist ja schon eine deutlich größere Herausforderung als etwa eine Trompete oder Posaune, weil letztere viel weicher und harmonischer klingen, als das bisweilen quietschige Sax.
Das sehe ich genau andesrum, vorallem die Trompete ist für mich recht grell & da komme ich wieder zu King Crimson, das Cornet auf Islands! das ich wirklich weich.
Echt jetzt ? Also, ich habe das Saxophon immer als schräger und disharmonischer im Klang empfunden, als die anderen beiden. Gut, die Trompete ist vielleicht so ein Mittelding, aber die Posaune tönt auf jeden Fall deutlich weicher und vollmundiger.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33394Beitrag nixe
27.05.2018, 10:07

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:57
nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 09:53
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 09:49


Und das spricht für Dich, denn das Sax ist ja schon eine deutlich größere Herausforderung als etwa eine Trompete oder Posaune, weil letztere viel weicher und harmonischer klingen, als das bisweilen quietschige Sax.
Das sehe ich genau andesrum, vorallem die Trompete ist für mich recht grell & da komme ich wieder zu King Crimson, das Cornet auf Islands! das ich wirklich weich.
Echt jetzt ? Also, ich habe das Saxophon immer als schräger und disharmonischer im Klang empfunden, als die anderen beiden. Gut, die Trompete ist vielleicht so ein Mittelding, aber die Posaune tönt auf jeden Fall deutlich weicher und vollmundiger.
Siehste, selbst da hat jeder seine eigene Vorstellung, GeschmacksSache halt! Aber ich bin auch verwundert, nee überrascht, das Du es eben so siehst! Interessant ist das allemal!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17661
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11659 Mal
Danksagung erhalten: 5209 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33400Beitrag Vertigo
27.05.2018, 10:20

Mußte ich nichtmal hören. Erstens kenn ich "Ghost Story" in- und auswendig. Der lief in meiner Rock-Disco oft, ich verkoppelte den gern auf Tapes oder gebrannte CDs na und dann ist PAL sowieso der Purple-Ableger der für mich am geilsten ist. Von Bläser-Sound krieg ich nie genug, ob jazzig oder soulig oder groovig, dazu Ashtons wunderbarer Sprechgesang, nicht selten von seinem britischen Humor durchtränkt. Und kann man was gegen Lord oder Paice sagen? Näääää.

Es gibt übrigens noch ein Livealbum von PAL, das ich genauso dringend ans Herz lege. Da gibts auch ein paar Songs der "First Of The Big Bands" von Ashton & Lord.

Tony Ashton vermisse ich sehr, solche Typen wie ihn gibts einfach nicht mehr. Dieser lässige Humor, dieses sich selbst auf den Arm nehmen und dazu ein Könner zu sein.

Mit PAL gings übrigens nicht weiter, weil Ashton nicht vor großem Publikum auftreten konnte/wollte. Ein kleines Clubkonzert, jederzeit, aber durch die Beteiligung von Lord und Paice wurde die Nachfrage so groß, dass Ashton das nicht sicherstellen konnte und dann ließen sie es. Zudem kam ja dann die Anfrage von Coverdale, aber ich meine Lord meinte, es wäre mit PAL weitergegangen wenn Ashton gekonnt hätte, dann hätte er das Angebot von Coverdale ausgeschlagen. Und Paice vermutlich auch, Lord und Paice waren zu der Zeit ja auch verwandschaftlich verbandelt.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33403Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 10:22

Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:20
Mußte ich nichtmal hören. Erstens kenn ich "Ghost Story" in- und auswendig. Der lief in meiner Rock-Disco oft, ich verkoppelte den gern auf Tapes oder gebrannte CDs na und dann ist PAL sowieso der Purple-Ableger der für mich am geilsten ist. Von Bläser-Sound krieg ich nie genug, ob jazzig oder soulig oder groovig, dazu Ashtons wunderbarer Sprechgesang, nicht selten von seinem britischen Humor durchtränkt. Und kann man was gegen Lord oder Paice sagen? Näääää.

Es gibt übrigens noch ein Livealbum von PAL, das ich genauso dringend ans Herz lege. Da gibts auch ein paar Songs der "First Of The Big Bands" von Ashton & Lord.

Tony Ashton vermisse ich sehr, solche Typen wie ihn gibts einfach nicht mehr. Dieser lässige Humor, dieses sich selbst auf den Arm nehmen und dazu ein Könner zu sein.

Lord und Paice waren zu der Zeit ja auch verwandschaftlich verbandelt.
Bis zum Schluß (also Lords Tod) meine ich.....die waren ja mit Schwestern verheiratet.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33405Beitrag nixe
27.05.2018, 10:24

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 10:22
Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:20
Mußte ich nichtmal hören. Erstens kenn ich "Ghost Story" in- und auswendig. Der lief in meiner Rock-Disco oft, ich verkoppelte den gern auf Tapes oder gebrannte CDs na und dann ist PAL sowieso der Purple-Ableger der für mich am geilsten ist. Von Bläser-Sound krieg ich nie genug, ob jazzig oder soulig oder groovig, dazu Ashtons wunderbarer Sprechgesang, nicht selten von seinem britischen Humor durchtränkt. Und kann man was gegen Lord oder Paice sagen? Näääää.

Es gibt übrigens noch ein Livealbum von PAL, das ich genauso dringend ans Herz lege. Da gibts auch ein paar Songs der "First Of The Big Bands" von Ashton & Lord.

Tony Ashton vermisse ich sehr, solche Typen wie ihn gibts einfach nicht mehr. Dieser lässige Humor, dieses sich selbst auf den Arm nehmen und dazu ein Könner zu sein.

Lord und Paice waren zu der Zeit ja auch verwandschaftlich verbandelt.
Bis zum Schluß (also Lords Tod) meine ich.....die waren ja mit Schwestern verheiratet.
ZwillingsSchwestern sogar, soweit ich weiß!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33406Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 10:25

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 10:24
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 10:22
Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:20
Mußte ich nichtmal hören. Erstens kenn ich "Ghost Story" in- und auswendig. Der lief in meiner Rock-Disco oft, ich verkoppelte den gern auf Tapes oder gebrannte CDs na und dann ist PAL sowieso der Purple-Ableger der für mich am geilsten ist. Von Bläser-Sound krieg ich nie genug, ob jazzig oder soulig oder groovig, dazu Ashtons wunderbarer Sprechgesang, nicht selten von seinem britischen Humor durchtränkt. Und kann man was gegen Lord oder Paice sagen? Näääää.

Es gibt übrigens noch ein Livealbum von PAL, das ich genauso dringend ans Herz lege. Da gibts auch ein paar Songs der "First Of The Big Bands" von Ashton & Lord.

Tony Ashton vermisse ich sehr, solche Typen wie ihn gibts einfach nicht mehr. Dieser lässige Humor, dieses sich selbst auf den Arm nehmen und dazu ein Könner zu sein.

Lord und Paice waren zu der Zeit ja auch verwandschaftlich verbandelt.
Bis zum Schluß (also Lords Tod) meine ich.....die waren ja mit Schwestern verheiratet.
ZwillingsSchwestern sogar, soweit ich weiß!
Genau, das waren Zwillinge !
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17661
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11659 Mal
Danksagung erhalten: 5209 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33410Beitrag Vertigo
27.05.2018, 10:27

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 10:22
Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:20
Mußte ich nichtmal hören. Erstens kenn ich "Ghost Story" in- und auswendig. Der lief in meiner Rock-Disco oft, ich verkoppelte den gern auf Tapes oder gebrannte CDs na und dann ist PAL sowieso der Purple-Ableger der für mich am geilsten ist. Von Bläser-Sound krieg ich nie genug, ob jazzig oder soulig oder groovig, dazu Ashtons wunderbarer Sprechgesang, nicht selten von seinem britischen Humor durchtränkt. Und kann man was gegen Lord oder Paice sagen? Näääää.

Es gibt übrigens noch ein Livealbum von PAL, das ich genauso dringend ans Herz lege. Da gibts auch ein paar Songs der "First Of The Big Bands" von Ashton & Lord.

Tony Ashton vermisse ich sehr, solche Typen wie ihn gibts einfach nicht mehr. Dieser lässige Humor, dieses sich selbst auf den Arm nehmen und dazu ein Könner zu sein.

Lord und Paice waren zu der Zeit ja auch verwandschaftlich verbandelt.
Bis zum Schluß (also Lords Tod) meine ich.....die waren ja mit Schwestern verheiratet.
Ob sie immer noch mit den beiden Zwillingsschwestern (lustig finde ich) verheiratet waren wußte ich nicht, aber kann schon sein, ja. Damals jedenfalls waren sie es
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33412Beitrag nixe
27.05.2018, 10:29

Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:27
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 10:22
Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:20
Mußte ich nichtmal hören. Erstens kenn ich "Ghost Story" in- und auswendig. Der lief in meiner Rock-Disco oft, ich verkoppelte den gern auf Tapes oder gebrannte CDs na und dann ist PAL sowieso der Purple-Ableger der für mich am geilsten ist. Von Bläser-Sound krieg ich nie genug, ob jazzig oder soulig oder groovig, dazu Ashtons wunderbarer Sprechgesang, nicht selten von seinem britischen Humor durchtränkt. Und kann man was gegen Lord oder Paice sagen? Näääää.

Es gibt übrigens noch ein Livealbum von PAL, das ich genauso dringend ans Herz lege. Da gibts auch ein paar Songs der "First Of The Big Bands" von Ashton & Lord.

Tony Ashton vermisse ich sehr, solche Typen wie ihn gibts einfach nicht mehr. Dieser lässige Humor, dieses sich selbst auf den Arm nehmen und dazu ein Könner zu sein.

Lord und Paice waren zu der Zeit ja auch verwandschaftlich verbandelt.
Bis zum Schluß (also Lords Tod) meine ich.....die waren ja mit Schwestern verheiratet.
Ob sie immer noch mit den beiden Zwillingsschwestern (lustig finde ich) verheiratet waren wußte ich nicht, aber kann schon sein, ja. Damals jedenfalls waren sie es
Doch, ich denke schon, auf den DVDs werden sie erwähnt.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17284
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5942 Mal
Danksagung erhalten: 7279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33415Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.05.2018, 10:33

nixe hat geschrieben:
27.05.2018, 10:29
Vertigo hat geschrieben:
27.05.2018, 10:27
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
27.05.2018, 10:22


Bis zum Schluß (also Lords Tod) meine ich.....die waren ja mit Schwestern verheiratet.
Ob sie immer noch mit den beiden Zwillingsschwestern (lustig finde ich) verheiratet waren wußte ich nicht, aber kann schon sein, ja. Damals jedenfalls waren sie es
Doch, ich denke schon, auf den DVDs werden sie erwähnt.
Ich denke, so gut wie die beiden sich musikalisch ergänzt haben, werden sie das auch im privaten Bereich getan haben. Fast wie Brüder.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12431
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 6023 Mal
Danksagung erhalten: 4933 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33416Beitrag nixe
27.05.2018, 10:33

Bild
Hier macht eine von Beiden sogar die Einleitung, soweit ich mich erinnere!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 6382
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 1840 Mal
Danksagung erhalten: 4624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Paice / Ashton / Lord - "Ghost Story"

Beitrag: # 33417Beitrag Vinyl
27.05.2018, 10:33

Der Gesang (oder Nichtgesang) hielt mich immer vom Plattenkauf ab. Geht nicht. Aber die tolle Musik und Backgrounds lassen immer noch 6 Punkte dafür!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag