Runrig - "Ard"

SlĂ inte Mhath

10
1
13%
9
0
Keine Stimmen
8
3
38%
7
1
13%
6
1
13%
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
1
13%
2
0
Keine Stimmen
1
1
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 8

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Runrig - "Ard"

#1

Beitrag: # 51456Beitrag Vertigo
05.12.2018, 09:06

Heute gibts was Keltisches. Als Bayer ist das ja ein Teil unseres Urerbes und vielleicht fĂĽhle ich mich deswegen immer schon sehr zu diesen Themen und der Musik hingezogen.

Runrig aus Schottland haben praktisch im Alleingang das schottische Gälisch als Sprache wieder belebt. Konsequent vom Beginn in den späten 70er Jahren an, gabs immer mindestens zwei Songs in Gälisch auf jedem Album. Die Brüder Rory und Calum McDonald waren da immer dahinter. Da die Band auch grade unter jüngeren Schotten in den 80ern und 90ern großen Erfolg hatte und das bis grade eben (sie haben sich dieses Jahr nun getrennt), kam Gälisch als Sprache wieder aufs Tapet und heute, so hab ich gelesen, lernen wieder viele junge Schotten gern die Sprache ihrer Heimat. So macht man das, eine Sprache in die Neuzeit retten.

"Ard" ist kein Song für die erste deutsche Fernsehanstalt, bedeutet "Hoch" in Gälisch und ist auf ihrem Album "Amazing Things" von 1993 zu finden.

Generell habens Runrig mit der hymnischen Seite des Folks, die großen Gefühle, die große Geste, ordentlich Pathos drauf, was nicht zuletzt an Sänger Donnie Munro's Art zu singen lag, ein gewisser Pop-Appeal und moderne Produktion.

Was der Whisky-Thread im Forum so alles inspirieren kann. Und nixe war auch - wie immer - schuld :biggrinn:

Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11948
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#2

Beitrag: # 51478Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 10:02

Doch, das ist ein schönes Lied. Gefällt mir sogar besser als erwartet. Hat was hymnisches. 8 Punkte.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 4117
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#3

Beitrag: # 51483Beitrag Schwarzwurst
05.12.2018, 10:25

Ich habe mir gedacht jetzt zieht Jürgen mal was von Runrig raus was mir gefallen könnte. Leider bestärkt auch dieses Stück nur meinen Eindruck dass ich mit der Band aber so gar nichts anfangen kann. Den Gesang mochte ich noch nie und die aalglatte Produktion taugt mir auch nicht, das muss ich dann sogar bei der Hälfte ausmachen. Tut mir leid mein Lieber.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11948
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#4

Beitrag: # 51484Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 10:26

In dem Punkt muß ich Steffen zustimmen: DIe Produktion ist für meinen Geschmack auch zu glatt und modern. Aber ansonsten gefällt es mir, wie schon geschrieben.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#5

Beitrag: # 51496Beitrag Vertigo
05.12.2018, 11:24

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 10:26
In dem Punkt muß ich Steffen zustimmen: DIe Produktion ist für meinen Geschmack auch zu glatt und modern. Aber ansonsten gefällt es mir, wie schon geschrieben.
@Steffen und Matthias:

Die Produktion war, bis auf den ersten drei Scheiben aus den späten 70ern/frühen 80ern immer so, das war auch so eines ihrer Markenzeichen. Sie wollten ja die Pop-Hörer auch bekommen und das hat ja auch geklappt.

Aber kann ich schon verstehen, wenn das stört. Gibt so einige Songs von ihnen wo es mir dann auch so damit geht.

Aber das hymnische positive in ihrer Musik, das mag ich sehr

Und Steffen....macht nix, hab ich mir fast gedacht, dass die nix für dich sind. Obwohl die grad im Schwabenländle mächtig Erfolg hatten
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 4117
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#6

Beitrag: # 51559Beitrag Schwarzwurst
05.12.2018, 14:44

Vertigo hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 11:24
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 10:26
In dem Punkt muß ich Steffen zustimmen: DIe Produktion ist für meinen Geschmack auch zu glatt und modern. Aber ansonsten gefällt es mir, wie schon geschrieben.
@Steffen und Matthias:

Die Produktion war, bis auf den ersten drei Scheiben aus den späten 70ern/frühen 80ern immer so, das war auch so eines ihrer Markenzeichen. Sie wollten ja die Pop-Hörer auch bekommen und das hat ja auch geklappt.

Aber kann ich schon verstehen, wenn das stört. Gibt so einige Songs von ihnen wo es mir dann auch so damit geht.

Aber das hymnische positive in ihrer Musik, das mag ich sehr

Und Steffen....macht nix, hab ich mir fast gedacht, dass die nix für dich sind. Obwohl die grad im Schwabenländle mächtig Erfolg hatten
Ich weiß und ich habe mich immer gefragt warum? Natürlich habe ich das nicht, denn ich bin ja eher gewohnt der zu sein der komische Musik hört :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#7

Beitrag: # 51563Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:00

Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 14:44

Ich weiß und ich habe mich immer gefragt warum? Natürlich habe ich das nicht, denn ich bin ja eher gewohnt der zu sein der komische Musik hört :mrgreen:
Drum bist auch im Asylum gelandet, jaja. Da gehören solche wie du hin!
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11948
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#8

Beitrag: # 51566Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:05

Vertigo hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 15:00
Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 14:44

Ich weiß und ich habe mich immer gefragt warum? Natürlich habe ich das nicht, denn ich bin ja eher gewohnt der zu sein der komische Musik hört :mrgreen:
Drum bist auch im Asylum gelandet, jaja. Da gehören solche wie du hin!
Man könnte es auch anders herum sehen. Die einzig "normalen" sind wir und die Welt drumherum, mit ihrem ganzen Schlager, Techno und Hip Hop, das sind die bekloppten mit der komischen Musik. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#9

Beitrag: # 51568Beitrag Vertigo
05.12.2018, 15:07

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 15:05

Man könnte es auch anders herum sehen. Die einzig "normalen" sind wir und die Welt drumherum, mit ihrem ganzen Schlager, Techno und Hip Hop, das sind die bekloppten mit der komischen Musik. ;)
So seh ich das auch und das im Ernst
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11948
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#10

Beitrag: # 51570Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 15:09

Vertigo hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 15:07
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 15:05

Man könnte es auch anders herum sehen. Die einzig "normalen" sind wir und die Welt drumherum, mit ihrem ganzen Schlager, Techno und Hip Hop, das sind die bekloppten mit der komischen Musik. ;)
So seh ich das auch und das im Ernst
Da ist ja auch was dran, ich bin durchaus auch ein Verfechter dieser Theorie.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 4117
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#11

Beitrag: # 51583Beitrag Schwarzwurst
05.12.2018, 15:46

Vertigo hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 15:07
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 15:05

Man könnte es auch anders herum sehen. Die einzig "normalen" sind wir und die Welt drumherum, mit ihrem ganzen Schlager, Techno und Hip Hop, das sind die bekloppten mit der komischen Musik. ;)
So seh ich das auch und das im Ernst
Mir macht das gar nix aus, dass mich deshalb manche fĂĽr etwas verschroben ansehen. Im Gegenteil. Der Thread wird verfremdet :mrgreen:

Benutzeravatar

Roller-Rocker
Beiträge: 3415
Registriert: 20.05.2017, 13:11
Wohnort: bei Aue/Erzg.
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#12

Beitrag: # 51616Beitrag Roller-Rocker
05.12.2018, 19:06

Beim ersten Hinhören, wie Matthias schon schreibt, ein schönes Lied.
Aber das wars dann auch schon. Bei längerem Hören ist es mir zu glatt und "durchschaubar" geworden.
Das gibt Punktabzug. Aber da es doch irgendwie "gefällig" ist, bleiben 6 Punkte über.
Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.
Böse Menschen haben keine Lieder!

Benutzeravatar

sopor joe
Beiträge: 3058
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#13

Beitrag: # 51622Beitrag sopor joe
05.12.2018, 19:52

Das sind also die ,von so vielen Leuten hochgelobten Runrig! Mir gefällt die Stimme nicht besonders. Dann ist mir das auch ein wenig zu langweilig. In den 6 Minuten tut sich, abgesehen davon, dass gegen Ende ein wenig heftiger in die Saiten gedrischt wird, nichts. Und dann erinnert mich bei dem Stück sehr viel an U2, und die mochte ich noch nie. Sorry, aber mehr als 3 Punkte sind da bei mir nicht drin.
Ich lese gerade:
Michael Jacobs - All that Jazz-die Geschichte einer Musik

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11948
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#14

Beitrag: # 51626Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 20:09

U2 fand ich auch immer furchtbar. Aber bei Runrig hat mich ehrlich gesagt nicht viel an Bono & Co. erinnert,
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

sopor joe
Beiträge: 3058
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#15

Beitrag: # 51627Beitrag sopor joe
05.12.2018, 20:17

Denke mal, dass dies hier auch eher eine Ausnahme ist. Anhand eines Songs , welcher mir nicht gefällt, würde ich keine Band vorverurteilen. Da muss doch mehr sein, was so viele Leute begeistert. Aber ich kann mir nicht helfen, U2 war das erste, was mir bei diesem Stück als Vergleich eingefallen ist.
Ich lese gerade:
Michael Jacobs - All that Jazz-die Geschichte einer Musik

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11948
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#16

Beitrag: # 51633Beitrag AusDemWegIchBinArzt
05.12.2018, 20:35

sopor joe hat geschrieben: ↑
05.12.2018, 20:17
Denke mal, dass dies hier auch eher eine Ausnahme ist. Anhand eines Songs , welcher mir nicht gefällt, würde ich keine Band vorverurteilen. Da muss doch mehr sein, was so viele Leute begeistert. Aber ich kann mir nicht helfen, U2 war das erste, was mir bei diesem Stück als Vergleich eingefallen ist.
Nö, diese Assoziation hatte ich eigentlich nicht. Wenn mich das an U2 erinnert hätte, stünden bei mir höchstens 2 Punkte in der Wertung, weil ich auf die wirklich allergisch reagiere. Aber jeder empfindet das natürlich auch ein Stück weit unterschiedlich.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#17

Beitrag: # 51652Beitrag nixe
05.12.2018, 23:40

Na ja, die folkloristische Seite hätte doch mehr in den Vordergrund treten dürfen, aber leider zählt der Erfolg & den hatten. Mit U2 hat das doch nix zu tun. Wo haben die Folk Elemente?
Aber es ist schon was dran, was mich davon abhielt, da zu bestellen. Aber JĂĽrgen, ich warte noch auf Deine Tips; 8 Punkte
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#18

Beitrag: # 51670Beitrag Vertigo
06.12.2018, 08:22

Doch, der U2 Vergleich ist schon richtig. Malcolm Jones' Gitarre klingt bei so einigen Songs nach The Edge von U2 und ich vermute, das fiel Thomas gleich auf. Beide haben gern so nen jangling Sound.

Donnie Munro's Stimme polarisiert also tatsächlich, find ich interessant. Mir taugte der auf Anhieb. Vielleicht stell ich nochmal das Stück ein mit dem ich Runrig damals kennengelernt habe. Oder mal nen Song mit dem zweiten Sänger, Bruce Guthro, mal gucken.

@nixe: Tips stell ich hernach hier rein. Welche Alben hast denn schon?
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#19

Beitrag: # 51679Beitrag nixe
06.12.2018, 09:10

Vertigo hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 08:22
Doch, der U2 Vergleich ist schon richtig. Malcolm Jones' Gitarre klingt bei so einigen Songs nach The Edge von U2 und ich vermute, das fiel Thomas gleich auf. Beide haben gern so nen jangling Sound.

Donnie Munro's Stimme polarisiert also tatsächlich, find ich interessant. Mir taugte der auf Anhieb. Vielleicht stell ich nochmal das Stück ein mit dem ich Runrig damals kennengelernt habe. Oder mal nen Song mit dem zweiten Sänger, Bruce Guthro, mal gucken.

@nixe: Tips stell ich hernach hier rein. Welche Alben hast denn schon?
Ich finde Donnie paĂźt wie die Faust auf's Auge, nur hat er sich fĂĽr einen anderen Weg entschieden, schade eigentlich!

Nur diese live!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#20

Beitrag: # 51725Beitrag Vertigo
06.12.2018, 17:32

Sooo, zu Runrig:

Die ersten drei Alben "Runrig Play Gaelic" (1978), "The Highland Connection" (1979) und "Recovery" (1981) sind alle noch eher urwüchsiger. Natürlich erinnert Donnies und Rorys Stimme hier auch schon an späteres, aber der Sound ist noch ein wenig anders, aber schon Folk-Rock.

Auf "Heartland" von 1985 beginnt der Sound fĂĽr den man sie kennt so langsam, da hats aber auch noch ein wenig ursprĂĽnglicheres.

Ich hab sie mit ihrem fünften Album "The Cutter & The Clan", 1987 kennengelernt, welches ich auch gleich mal rundrum empfehle. Die war nicht nur für mich ein Einstieg, wie ich desöfteren mal gelesen habe.

Der Nachfolger "Searchlight" von 1989 ist ähnlich.

Das erste Livealbum "Once In A Lifetime" (1988) ist ein sehr, sehr gutes nur leider keine Doppel-CD.

"The Big Wheel" von 1991 ist dann das erste sehr produzierte Album. Davor waren die Alben zwar auch nicht sperrig, aber ab hier legten sie da mehr Wert drauf. Inhaltlich von den Songs aber sehr gut, da sind so einige Klassiker drauf.

1993 kommt "Amazing Things" von der der Song hier ist. Ab da begann der Erfolg in Deutschland, wenn ich das recht im Kopf habe.

1994 das zweite Livealbum "Transmitting", welches glatter produziert ist, wieder nur ne einzelne, dafür halt viele schöne Songs der Alben nach 1988 hat.

1995 kommt "Mara". Hier hats teils Streicher und Orchester, sie schwelgen noch mehr im Pop. Schon schön, aber eher melancholisch, bissi durchwachsen, doch auf seine Art schon fein, wenn man in der Stimmung dafür ist.
Donnie Munros letztes Album, danach stieg er aus weil er Politiker werden wollte und ins schottische Parlament einziehen wollte, was ihm aber nicht gelang. Danach hat er sich dann auch wieder der Musik gewidmet, aber bei Runrig nur noch bei ausgewählten Konzerten für zwei, drei Songs als Gast.

Vier Jahre dauerts bis mit "In Search Of Angels" 1999 das erste Album mit Bruce Guthro als Sanges-Nachfolger kommt. Der singt ein wenig dunkler, auch mit Pathos, logisch, das wollen sie ja so und er spricht kein Gälisch, das musste er erst lernen um diese Songs, die immer von Rory McDonald als Leadstimme gesungen werden, mitzusingen. Sehr gute Scheibe finde ich, wieder kantiger

2000 gibts "Live At Celtic Connections", die erste Livescheibe mit Guthro, gefällt mir sehr gut. Die Songs wirken ein wenig kräftiger durch ihn, werden teils auch ein wenig anders arrangiert für seine Stimme

2001 kommt "The Stamping Ground". Einerseits wird die Produktion noch moderner, programmierte Beats ab und zu, andererseits gibts auf einmal auch wieder ganz reine Folksongs. Schöne Mischung wenn man sich mit den modernen Elementen anfreunden kann. Hier passts noch ganz gut. Eines ihrer besten Alben finde ich.

2003 gibs "Proterra" auch hier wieder programmierte Beats zum Schlagzeug dazu. Mußte ich mich erst dran gewöhnen und brauchen tu ichs bis heute nicht. Hat aber schöne Songs das Album, doch erste Verflachung zeigt sich auch.

2004 "Day Of Days - The 30th Anniversary Concert". Schön zu hörende Livescheibe mit ein paar Acoustic-Titeln auch

2007 "Everything You See". Total schwaches Studioalbum. Poppig, modern, langweilige Songs und einige klingen wie ihre eigenen B-Seiten. Die kann man locker weglassen finde ich.

2008 "Year Of The Flood" Livealbum mit DVD. Auch wieder okay, aber langsam wirds beliebig und drum bin ich danach ausgestiegen.

Es kamen dann noch mehr Livealben zu irgendwelchen Jubiläen und DVDs dazu und die EMI warf zahllose Best Ofs auf den Markt und tat der Band damit keinen Gefallen.

Eine sehr, sehr gute Compilation aber ist die Doppel-CD "The Gaelic Collection 1973-1988" nur mit gälisch gesungenen Songs und einigen selteneren die nur auf B-Seiten und so waren.

Hats bis zum "Everything You See" Album schon ganze vier Jahre gedauert um diesen sehr dünnen Aufguß vorzulegen, dauerts bis zum letzten Album "The Story" ganze 9 Jahre!!! Runrig merkten aber selber, sie sind am Ende. Nach Jahren der Stabilität, gings mit Donnies Abgang los und dann stieg später der Keyboarder gleich zweimal aus, dann der Drummer und das alles tat ihnen nicht gut. Bruce Guthro lebte weiter in Kanada, die Band in Schottland, auch das war keine Dauerlösung außerdem wird Rory McDonalds Gesangsstimme schwächer und er singt ja immer die gälischen Songs.

Dazu gingen ihnen die Ideen aus. Die Fans feierten sie zwar noch, aber da kam nix mehr und dieses letzte Album hab ich mir nie gekauft, nur reingehört und es für so durchschnittlich wie den Vorgänger befunden.

Irgendwelche jĂĽngeren Live-Alben gibts natĂĽrlich auch noch und klar, dass sie ihren endgĂĽltigen Abschied nun auch per DVD und Live-CD feiern, die Fans forderten das geradezu und da waren, soweit ich weiĂź, dann auch alle Ex-Mitglieder als Gast dabei. Und nun sind sie Geschichte.

Aber wie meinte Rory McDonald auf die Frage obs denn Tränen nach dem letzten Konzert gab? No Tears, Just Beers!
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#21

Beitrag: # 51767Beitrag nixe
06.12.2018, 18:13

1994 das zweite Livealbum "Transmitting", welches glatter produziert ist, wieder nur ne einzelne, dafür halt viele schöne Songs der Alben nach 1988 hat.
Die habe ich & DVD
2004 "Day Of Days - The 30th Anniversary Concert". Schön zu hörende Livescheibe mit ein paar Acoustic-Titeln auch
Das es mit Donnie seiner Politiker Laufbahn nicht geklappt hat, wuĂźte ich garnicht. Schade, umsonst die Band sausen lassen!
Deine Tips hören sich gut an, muß mal sehen was draus wird! Habe für dieses Jahr genug zusammen gehamstered!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#22

Beitrag: # 51771Beitrag Vertigo
06.12.2018, 18:21

nixe hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:13
1994 das zweite Livealbum "Transmitting", welches glatter produziert ist, wieder nur ne einzelne, dafür halt viele schöne Songs der Alben nach 1988 hat.
Die habe ich & DVD
2004 "Day Of Days - The 30th Anniversary Concert". Schön zu hörende Livescheibe mit ein paar Acoustic-Titeln auch
Das es mit Donnie seiner Politiker Laufbahn nicht geklappt hat, wuĂźte ich garnicht. Schade, umsonst die Band sausen lassen!
Deine Tips hören sich gut an, muß mal sehen was draus wird! Habe für dieses Jahr genug zusammen gehamstered!
Ich glaub Donnie wurschtelt auf lokaler Ebene schon noch als Politiker, nur so die große schottische Politik hat er dann doch aufgegeben, nachdems damals nicht geklappt hat. Aber so im Kleinen, im lokalen Gutes zu tun ist sowieso besser als bei der großen Politik mitzuspielen. Ihm gings ja darum das Gälische noch weiter zu stärken und das schottische Selbstbewusstsein generell und das kann man im Kleinen wohl eh besser.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#23

Beitrag: # 51773Beitrag nixe
06.12.2018, 18:22

Vertigo hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:21
nixe hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:13
1994 das zweite Livealbum "Transmitting", welches glatter produziert ist, wieder nur ne einzelne, dafür halt viele schöne Songs der Alben nach 1988 hat.
Die habe ich & DVD
2004 "Day Of Days - The 30th Anniversary Concert". Schön zu hörende Livescheibe mit ein paar Acoustic-Titeln auch
Das es mit Donnie seiner Politiker Laufbahn nicht geklappt hat, wuĂźte ich garnicht. Schade, umsonst die Band sausen lassen!
Deine Tips hören sich gut an, muß mal sehen was draus wird! Habe für dieses Jahr genug zusammen gehamstered!
Ich glaub Donnie wurschtelt auf lokaler Ebene schon noch als Politiker, nur so die große schottische Politik hat er dann doch aufgegeben, nachdems damals nicht geklappt hat. Aber so im Kleinen, im lokalen Gutes zu tun ist sowieso besser als bei der großen Politik mitzuspielen. Ihm gings ja darum das Gälische noch weiter zu stärken und das schottische Selbstbewusstsein generell und das kann man im Kleinen wohl eh besser.
Ich war eh der Meinung, es ginge nur um einen Job als BĂĽrgerMeister?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 11257
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#24

Beitrag: # 51776Beitrag Vertigo
06.12.2018, 18:26

nixe hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:22
Vertigo hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:21
nixe hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:13

Die habe ich & DVD
Das es mit Donnie seiner Politiker Laufbahn nicht geklappt hat, wuĂźte ich garnicht. Schade, umsonst die Band sausen lassen!
Deine Tips hören sich gut an, muß mal sehen was draus wird! Habe für dieses Jahr genug zusammen gehamstered!
Ich glaub Donnie wurschtelt auf lokaler Ebene schon noch als Politiker, nur so die große schottische Politik hat er dann doch aufgegeben, nachdems damals nicht geklappt hat. Aber so im Kleinen, im lokalen Gutes zu tun ist sowieso besser als bei der großen Politik mitzuspielen. Ihm gings ja darum das Gälische noch weiter zu stärken und das schottische Selbstbewusstsein generell und das kann man im Kleinen wohl eh besser.
Ich war eh der Meinung, es ginge nur um einen Job als BĂĽrgerMeister?
Das war er glaub ich auch, in Portree auf der Insel Skye. Jedenfalls ist eine Freundin von mir da mal in Urlaub rübergeflogen und hat ins Bürgermeisterbüro reingeschaut weil sie gehofft hat mit ihm reden zu können und er war auch da, aber halt von einer Tür raus in die andere rein, immer geschäftig und viel zu tun.

Er wollte eigentlich ins Parlament, nach Edinburgh und da dann auf Parlementsebene diese Gälische Sache vertreten.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Runrig - "Ard"

#25

Beitrag: # 51785Beitrag nixe
06.12.2018, 18:51

Vertigo hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:26
nixe hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:22
Vertigo hat geschrieben: ↑
06.12.2018, 18:21


Ich glaub Donnie wurschtelt auf lokaler Ebene schon noch als Politiker, nur so die große schottische Politik hat er dann doch aufgegeben, nachdems damals nicht geklappt hat. Aber so im Kleinen, im lokalen Gutes zu tun ist sowieso besser als bei der großen Politik mitzuspielen. Ihm gings ja darum das Gälische noch weiter zu stärken und das schottische Selbstbewusstsein generell und das kann man im Kleinen wohl eh besser.
Ich war eh der Meinung, es ginge nur um einen Job als BĂĽrgerMeister?
Das war er glaub ich auch, in Portree auf der Insel Skye. Jedenfalls ist eine Freundin von mir da mal in Urlaub rübergeflogen und hat ins Bürgermeisterbüro reingeschaut weil sie gehofft hat mit ihm reden zu können und er war auch da, aber halt von einer Tür raus in die andere rein, immer geschäftig und viel zu tun.

Er wollte eigentlich ins Parlament, nach Edinburgh und da dann auf Parlementsebene diese Gälische Sache vertreten.
Das kennt man doch, wenn man als Neuer was verändern will!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Antworten