Tom Waits - "Sins Of My Father"

Antworten

Steigt ihr ein in Tom Waits' Welt?

10
3
50%
9
0
Keine Stimmen
8
1
17%
7
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
2
33%
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Tom Waits - "Sins Of My Father"

#1

Beitrag: # 65263Beitrag Vertigo
15.05.2019, 08:16

Heute gibts keine Blind-Lupe, man erkennt ihn eh gleich wenn man seine Stimme hört.

Ich bin ihm ja seit einem Interview, welches ich letztes Jahr in nem Buch gelesen habe, komplett verfallen. Davor hatte ich mich noch nicht mit ihm beschäftigt.

Tom Waits lebt komplett in seiner eigenen Welt und ist ein echter KĂĽnstler weil er nix anderes tut als seine Welt weiter zu beleben und darin zu experimentieren. War er von seinem 1973er Debut bis zum 1980er Album "Heartattack And Vine" noch eher ein Singer-Songwriter, der musikalisch an Late Night Bars erinnerte, pendelnd zwischen Jazz und Blues, so entdeckte er ab seinem 1983er Album "Swordfishtrombones" seine wirklich eigene Art.

Jazz und Blues sind auch weiterhin seine Eckpfeiler, aber seit damals bringt er das rumpelig und klappernd, sperrig und eckig, gesungen mit den unterschiedlichsten Stimmen von ihm, wo man sich desöfteren frägt wie man so singen kann ohne sich komplett die Stimme zu ramponieren.

Wie ein melancholisch auf die Welt blickender verlorener Heimatloser, der in einer heruntergekommenen, ramponierten Welt endlos umherwandert und die Mitmenschen dabei aufs genaueste beobachtet und das in seine Texte einfließen lässt. Waits ist der Poet zum Untergang der Zivilisation, mit ihm macht das Beobachten des Niedergangs richtig Spaß. Dass er trotz aller Verschrobenheit ein kluger und hellwacher Kopf ist muß man eigentlich gar nicht dazu sagen, man könnte das andernfalls gar nicht so bringen

Hier hab ich nen recht zugänglichen Song von ihm rausgesucht. Eine bluesartige Ballade, mit einem bibelgetränkten Text. Wir hören jemandem zu, der des nächtens heimfährt und über sich sinniert. Und erst im Laufe des Textes ist klar, hier ist ein Verbrechen geschehen, er hat wohl jemanden umgebracht und ist sich bewusst, dass sie ihn kriegen und hängen werden. Und es ist ihm recht, denn er nimmt die Sünden seiner Mutter, seines Vaters und seines Bruders auf sich, singt er immer wieder. Was haben sie getan? Welche Sünden meint er? Das erfahren wir nicht, wir hören nur einem Verlorenen bei seiner letzten Autofahrt in Freiheit zu.

Allein der Text des Songs hier schreit nach einer filmischen Umsetzung von David Lynch. Eine verlorene Landstraße im Irgendwo (Lynch liebt sowas), ein Verlorener am Steuer, ein verlorenes Leben, mindestens ein genommenes Leben....und dann würde Lynch beginnen uns die Geschichte dieses Mannes in Rückblenden zu erzählen.

Nicht nur ich bin der Meinung Tom Waits sollte dringend mal den Soundtrack für einen David Lynch Film machen, da hätten sich zwei Seelen gefunden, die die Welt ähnlich empfinden

"Sins Of My Father" ist Waits' längster Song und auf dem 2004er Album "Real Gone" zu finden.

Und wie erwähnt, der Song ist sehr, sehr zugänglich. Wer das als zu schräg empfindet braucht weitere Waits Songs gar nicht hören.

Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 5162
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1997 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#2

Beitrag: # 65284Beitrag Schwarzwurst
15.05.2019, 09:28

Da freue ich mich drauf. Wahrscheinlich komme ich aber erst am Samstag dazu ihn anzuhören. Ab heute ist in meiner Freizeit alle Zeit unserem Auftritt am Freitag im Theaterkeller geschuldet.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#3

Beitrag: # 65430Beitrag Vertigo
17.05.2019, 08:28

Soll ich den eigentlich gleich wieder löschen oder bequemt sich noch jemand da mal reinzuhören? Steffen is klar und sonst?
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 10778
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3403 Mal
Danksagung erhalten: 2244 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#4

Beitrag: # 65435Beitrag nixe
17.05.2019, 09:19

Ich komme mit dem nicht klar & nach dem letzten Debakel werde ich mich hĂĽten, den zu bewerten! Denn dem ersten Versuch hab ich gestern auch abgebrochen, geht nicht!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 5162
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1997 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#5

Beitrag: # 65441Beitrag Schwarzwurst
17.05.2019, 10:11

Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 08:28
Soll ich den eigentlich gleich wieder löschen oder bequemt sich noch jemand da mal reinzuhören? Steffen is klar und sonst?
Sehr lebhaft. Am Samstag wie geschrieben höre ich rein. Das kann und will ich nicht einfach so nebenbei abspielen.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#6

Beitrag: # 65442Beitrag Vertigo
17.05.2019, 10:13

Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:11
Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 08:28
Soll ich den eigentlich gleich wieder löschen oder bequemt sich noch jemand da mal reinzuhören? Steffen is klar und sonst?
Sehr lebhaft. Am Samstag wie geschrieben höre ich rein. Das kann und will ich nicht einfach so nebenbei abspielen.
Bei dir weiĂź ich schon warum, Steffen aber sonst frag ich mich langsam ob man die Lupe nun einfach auch komplett einstampfen sollte wie auch sonst jegliche inhaltliche Beteiligung am Forum
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 2531
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 3422 Mal
Danksagung erhalten: 1195 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#7

Beitrag: # 65445Beitrag Forever Old
17.05.2019, 10:14

Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 08:28
Soll ich den eigentlich gleich wieder löschen oder bequemt sich noch jemand da mal reinzuhören? Steffen is klar und sonst?
Also ährlich, lieber Jürgen - soooo ungeduldig solltest Du ned sein, gell !?!

Die Zeit vom 15.05. bis zu Deiner obigen Frage vom 17.05. ist bei mir wie 2 oder 3 Stunden. Da stellt sich doch die Frage
nach "löschen oder nicht löschen" überhaupt nicht ... zumal ich eigentlich üblicherweise noch 2 weitere Tage benötige, bis
ich den einen oder anderen Thread erst mal gefunden habe !! :roll:

Also meine Empfehlung: Stehen lassen (oder auch liegen lassen) und den ALTEN, SIECHEN und LAHMEN hier im Forum
ausreichend Zeit einräumen, bis sie ihre 10 Punkte loswerden können !!! :rainbow:
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 5162
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1997 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#8

Beitrag: # 65446Beitrag Schwarzwurst
17.05.2019, 10:16

Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:13
Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:11
Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 08:28
Soll ich den eigentlich gleich wieder löschen oder bequemt sich noch jemand da mal reinzuhören? Steffen is klar und sonst?
Sehr lebhaft. Am Samstag wie geschrieben höre ich rein. Das kann und will ich nicht einfach so nebenbei abspielen.
Bei dir weiĂź ich schon warum, Steffen aber sonst frag ich mich langsam ob man die Lupe nun einfach auch komplett einstampfen sollte wie auch sonst jegliche inhaltliche Beteiligung am Forum
Scheint ein schleichender Niedergang zu sein. Da haben wir ja schon vor langer Zeit darĂĽber gesprochen. Eigentlich schade drum, denn viele der Inhalte waren und sind gut, der Umgangston ĂĽberwiegend nett. Im Grunde ausreichend Potential.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#9

Beitrag: # 65448Beitrag Vertigo
17.05.2019, 10:19

Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:16
Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:13
Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:11


Sehr lebhaft. Am Samstag wie geschrieben höre ich rein. Das kann und will ich nicht einfach so nebenbei abspielen.
Bei dir weiĂź ich schon warum, Steffen aber sonst frag ich mich langsam ob man die Lupe nun einfach auch komplett einstampfen sollte wie auch sonst jegliche inhaltliche Beteiligung am Forum
Scheint ein schleichender Niedergang zu sein. Da haben wir ja schon vor langer Zeit darĂĽber gesprochen. Eigentlich schade drum, denn die viele der Inhalte waren und sind gut, der Umgangston ĂĽberwiegend nett. Im Grunde ausreichend Potential.
Absolut deiner Meinung. Nur wenn alle es immer nur toll finden aber selber tausend Gründe haben warum sie nix beitragen können, dann gehts halt kaputt
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 2531
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 3422 Mal
Danksagung erhalten: 1195 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#10

Beitrag: # 65452Beitrag Forever Old
17.05.2019, 10:41

Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:19
Absolut deiner Meinung. Nur wenn alle es immer nur toll finden aber selber tausend Gründe haben warum sie nix beitragen können, dann gehts halt kaputt
Des finde ich jetzt aber weder toll noch luschdig ... zumal ich direkt davor etwas geschrieben habe, was Du, lieber JĂĽrgen,
einfach übergehst. Daher muss ich ja den von mir jetzt zitierten Post von Dir zwangsläufig (auch ??) auf mich beziehen.
So habe ich mir die 3 Musketiere niemals vorgestellt, auch wenn eines dieser Tiere gesundheitlich ziemlich am Arsch ist.
Und das bin nunmehr ich, wenngleich völlig ungewollt .
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#11

Beitrag: # 65455Beitrag Vertigo
17.05.2019, 11:36

Forever Old hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:41
Vertigo hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 10:19
Absolut deiner Meinung. Nur wenn alle es immer nur toll finden aber selber tausend Gründe haben warum sie nix beitragen können, dann gehts halt kaputt
Des finde ich jetzt aber weder toll noch luschdig ... zumal ich direkt davor etwas geschrieben habe, was Du, lieber JĂĽrgen,
einfach übergehst. Daher muss ich ja den von mir jetzt zitierten Post von Dir zwangsläufig (auch ??) auf mich beziehen.
So habe ich mir die 3 Musketiere niemals vorgestellt, auch wenn eines dieser Tiere gesundheitlich ziemlich am Arsch ist.
Und das bin nunmehr ich, wenngleich völlig ungewollt .
hab ich ned gesehen Reiner, als ich meinen Beitrag geschrieben habe
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 3095
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#12

Beitrag: # 65484Beitrag Oracle
17.05.2019, 22:42

Die Real Gone kenne ich noch nicht aber den Titel finde ich sehr gelungen.
Leider haben Waits Alben oft Überlänge und diese CD hat auch 16 Stücke, da habe ich oft Zweifel ob mir das auf die gesamte Spielzeit nicht zu langatmig ist.
Seine Stimme ist mir da bisweilen zu Eintönig aber wenn man richtig eingehört ist, entdeckt man auch viele Nuacen.
Dem Track gebe ich 8Pkt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#13

Beitrag: # 65491Beitrag Vertigo
18.05.2019, 07:24

Oracle hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 22:42
Die Real Gone kenne ich noch nicht aber den Titel finde ich sehr gelungen.
Leider haben Waits Alben oft Überlänge und diese CD hat auch 16 Stücke, da habe ich oft Zweifel ob mir das auf die gesamte Spielzeit nicht zu langatmig ist.
Seine Stimme ist mir da bisweilen zu Eintönig aber wenn man richtig eingehört ist, entdeckt man auch viele Nuacen.
Dem Track gebe ich 8Pkt.
Überlänge haben gar nicht so viele von ihm. Z.B. seine immer noch aktuelle von 2011, "Bad As Me" hat wieder nur 45 Minuten, die alten Alben aus den 70ern und 80ern sowieso. Nur so die Alben von Ende der 90er und den 00er Jahren kommen auf 70 Minuten.

Dieselben Bedenken bgzl. der Stimme hatte ich auch mal, er entwickelt bei mir aber einen Sog, da es soviele Nuancen zu entdecken gibt und die Stimme das Album dann trägt.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 5162
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1997 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#14

Beitrag: # 65506Beitrag Schwarzwurst
18.05.2019, 12:32

Tom Waits versteht es hervorragend gute Geschichten zu erzählen und webt musikalisch einen schönen Teppich dazu. Gefällt mir hervorrgend das Stück. Ich liebe diesen Musiker, habe allerdings nur 4 Platten von ihm. Die volle Punktzahl hätte ich aber allein schon wegen Deiner Erläuterung gegeben Jürgen!

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#15

Beitrag: # 65510Beitrag Vertigo
18.05.2019, 13:32

Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 12:32
Die volle Punktzahl hätte ich aber allein schon wegen Deiner Erläuterung gegeben Jürgen!
Aber sehr gerne, dann lass ich die Lupen in Zukunft weg und erzähl nur was ich hier vorgestellt hätte boys_lol

:handshake: (hab dich schon verstanden, ned dassd meinst)
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 5162
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1997 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#16

Beitrag: # 65516Beitrag Schwarzwurst
18.05.2019, 14:23

Vertigo hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 13:32
Schwarzwurst hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 12:32
Die volle Punktzahl hätte ich aber allein schon wegen Deiner Erläuterung gegeben Jürgen!
Aber sehr gerne, dann lass ich die Lupen in Zukunft weg und erzähl nur was ich hier vorgestellt hätte boys_lol

:handshake: (hab dich schon verstanden, ned dassd meinst)
Na, des weiĂź i doch!

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14920
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3645 Mal
Danksagung erhalten: 3841 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#17

Beitrag: # 65524Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.05.2019, 16:18

Das gefällt mir leider nicht wirklich....ich bin aber auch noch nie ein Fan von Tom Waits gewesen. Vor allem mit der Stimme komme ich einfach überhaupt nicht klar, weniger noch, als mit der Musik an sich, die ich aber auch nicht überwältigend finde. Nee, sorry, that´s not really my cup of tea. Es ist zwar nicht komplett grottig für mein Empfinden, aber mehr als 4 Punkte kriege ich da beim besten Willen trotzdem nicht zusammen.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 3095
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#18

Beitrag: # 65552Beitrag Oracle
19.05.2019, 00:03

Vertigo hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 07:24
Oracle hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 22:42
Die Real Gone kenne ich noch nicht aber den Titel finde ich sehr gelungen.
Leider haben Waits Alben oft Überlänge und diese CD hat auch 16 Stücke, da habe ich oft Zweifel ob mir das auf die gesamte Spielzeit nicht zu langatmig ist.
Seine Stimme ist mir da bisweilen zu Eintönig aber wenn man richtig eingehört ist, entdeckt man auch viele Nuacen.
Dem Track gebe ich 8Pkt.
Überlänge haben gar nicht so viele von ihm. Z.B. seine immer noch aktuelle von 2011, "Bad As Me" hat wieder nur 45 Minuten, die alten Alben aus den 70ern und 80ern sowieso. Nur so die Alben von Ende der 90er und den 00er Jahren kommen auf 70 Minuten.

Dieselben Bedenken bgzl. der Stimme hatte ich auch mal, er entwickelt bei mir aber einen Sog, da es soviele Nuancen zu entdecken gibt und die Stimme das Album dann trägt.
Die bad as me hab ich als LP.
Ich dachte aber mehr an die Orphans: Brawlers, Bawlers & Bastards, dann gabs Bad Blood und Alice die eigentlich als 1 Album gesehen werden sollten.
Viele seiner Songs sind aber auch sehr kurz, sodass 15,16 Songs auf manchen Alben sind.
Das erweckt eben auch den Eindruck gewisser Überlängen obwohl es gar nicht so ist.
Muss jetzt unbedingt mal wieder mit der Closing Time einsteigen hier.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#19

Beitrag: # 65558Beitrag Vertigo
19.05.2019, 08:59

Oracle hat geschrieben: ↑
19.05.2019, 00:03
Vertigo hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 07:24
Oracle hat geschrieben: ↑
17.05.2019, 22:42
Die Real Gone kenne ich noch nicht aber den Titel finde ich sehr gelungen.
Leider haben Waits Alben oft Überlänge und diese CD hat auch 16 Stücke, da habe ich oft Zweifel ob mir das auf die gesamte Spielzeit nicht zu langatmig ist.
Seine Stimme ist mir da bisweilen zu Eintönig aber wenn man richtig eingehört ist, entdeckt man auch viele Nuacen.
Dem Track gebe ich 8Pkt.
Überlänge haben gar nicht so viele von ihm. Z.B. seine immer noch aktuelle von 2011, "Bad As Me" hat wieder nur 45 Minuten, die alten Alben aus den 70ern und 80ern sowieso. Nur so die Alben von Ende der 90er und den 00er Jahren kommen auf 70 Minuten.

Dieselben Bedenken bgzl. der Stimme hatte ich auch mal, er entwickelt bei mir aber einen Sog, da es soviele Nuancen zu entdecken gibt und die Stimme das Album dann trägt.
Die bad as me hab ich als LP.
Ich dachte aber mehr an die Orphans: Brawlers, Bawlers & Bastards, dann gabs Bad Blood und Alice die eigentlich als 1 Album gesehen werden sollten.
Viele seiner Songs sind aber auch sehr kurz, sodass 15,16 Songs auf manchen Alben sind.
Das erweckt eben auch den Eindruck gewisser Überlängen obwohl es gar nicht so ist.
Muss jetzt unbedingt mal wieder mit der Closing Time einsteigen hier.
Die "Orphans" ist kein Album in dem Sinne, das ist eine Restesammlung. Zeugs dass noch rumlag, Zeugs dass er bis dahin nicht fertiggestellt hatte und Zeugs, dass er als Auftragsarbeit fĂĽr andere geschrieben hatte und dergleichen. Drum ist die so ĂĽppig mit drei CDs voll, weil er das mal gesammelt rausgeben wollte, auch grade aufgrund dauernder Nachfragen von Fans.

Die "Blood Money" (meintest du) und die "Alice" sind tatsächlich eigentlich ein Album, da war er extrem produktiv zu der Zeit, ergeben zusammen aber auch nur 90 Minuten, also für sich haben sie normale Spielzeiten. Die "Mule Variations" mit 70 Minuten und die "Real Gone" mit knapp 72 Minuten sind die längsten, aber wie du sagst, hat Tom ja soviele ganz kurze Stücke da kommen schnell mal 15 auf nem Album zusammen. Man merkt es beim Hören aber gar nicht, so gehts mir jedenfalls, weil das schon alles ein Kosmos ist in dem das stattfindet.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#20

Beitrag: # 65559Beitrag Vertigo
19.05.2019, 09:00

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 16:18
Das gefällt mir leider nicht wirklich....ich bin aber auch noch nie ein Fan von Tom Waits gewesen. Vor allem mit der Stimme komme ich einfach überhaupt nicht klar, weniger noch, als mit der Musik an sich, die ich aber auch nicht überwältigend finde. Nee, sorry, that´s not really my cup of tea. Es ist zwar nicht komplett grottig für mein Empfinden, aber mehr als 4 Punkte kriege ich da beim besten Willen trotzdem nicht zusammen.
Wär überrascht gewesen wenns anders gewesen wäre ;)
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 10778
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3403 Mal
Danksagung erhalten: 2244 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#21

Beitrag: # 65591Beitrag nixe
19.05.2019, 21:19

Komme ich also nochmal zu meinem SorgenKind: Auch ich kann mit ihm rein garnix anfangen! Mag ja sein, das es weiterhilft, wenn man weiĂź, was er da singt, aber diese Stimme...
Wie soll ich sowas bewerten? Alles über Bord schmeißen, was einen Sänger überhaupt ausmacht? Übrigens Sandy Dillon find ich auch nicht so berauschend; ??? Punkte
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 10778
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3403 Mal
Danksagung erhalten: 2244 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom Waits - "Sins Of My Father"

#22

Beitrag: # 65595Beitrag nixe
20.05.2019, 08:51

OK, eine Nacht drĂĽber schlafen & es geht wieder; 4 Punkte, denn Instrumental ist es annehmbar.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag