Omnia - The Raven

Antworten

auf in die dunklen Wälder

10
1
25%
9
1
25%
8
0
Keine Stimmen
7
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
1
25%
3
1
25%
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 18650
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12563 Mal
Danksagung erhalten: 5696 Mal
Kontaktdaten:

Omnia - The Raven

Beitrag: # 76920Beitrag Vertigo
17.02.2020, 15:32

Nachdem ich mich gestern mal wieder ein wenig mit Edgar Allan Poe beschäftigt hatte, kam ich natürlich auch auf seine phantastisch schöne Poesie "The Raven". Die Pagan-Folk Holländer von Omnia nahmen das Stück in ihr Repertoire auf. Sänger Sic interpretiert es auch richtig gut, trifft den Rhythmus des Gedichts perfekt.

Drum hier einmal die normale Version mit Text, für diejenigen die den Raben nicht kennen, den Text aber kennen wollen und einmal die Live-Version, damit man was zum Schauen hat.

Gedicht, wie auch Musik, für mich die Höchstnote.



"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 4488
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1148 Mal
Danksagung erhalten: 2144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 76923Beitrag Oracle
17.02.2020, 16:10

Diese Art von Musik kann ich jetzt für mich gar nicht einordnen. Pagan Folk gibt es in meinem Musikspektrum nicht. Ich habe kein Bedürfnis das Stück ein zweites Mal zu hören weil es mir nichts gibt.
Ist leider nicht meine (Musik-) Welt.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 18650
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12563 Mal
Danksagung erhalten: 5696 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 76924Beitrag Vertigo
17.02.2020, 16:14

Oracle hat geschrieben:
17.02.2020, 16:10
Diese Art von Musik kann ich jetzt für mich gar nicht einordnen. Pagan Folk gibt es in meinem Musikspektrum nicht. Ich habe kein Bedürfnis das Stück ein zweites Mal zu hören weil es mir nichts gibt.
Ist leider nicht meine (Musik-) Welt.
Pagan Folk ist einfach Folk der sich aus heidnischen Themen speist, die mystischeren Themen, überlieferte Texte, Naturreligionen etc.

du hast es mit Lyrik oder dunklen Künsten so gar nicht, richtig?
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 4488
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1148 Mal
Danksagung erhalten: 2144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 76929Beitrag Oracle
17.02.2020, 21:00

Vertigo hat geschrieben:
17.02.2020, 16:14
Oracle hat geschrieben:
17.02.2020, 16:10
Diese Art von Musik kann ich jetzt für mich gar nicht einordnen. Pagan Folk gibt es in meinem Musikspektrum nicht. Ich habe kein Bedürfnis das Stück ein zweites Mal zu hören weil es mir nichts gibt.
Ist leider nicht meine (Musik-) Welt.
Pagan Folk ist einfach Folk der sich aus heidnischen Themen speist, die mystischeren Themen, überlieferte Texte, Naturreligionen etc.

du hast es mit Lyrik oder dunklen Künsten so gar nicht, richtig?
Ja, alles was so Science Fiction, Märchen, Fantasy, Übersinnliches etc. betrifft.
Mystik und Naturreligionen sind aber schon in meinem Interessengebiet.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 18650
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12563 Mal
Danksagung erhalten: 5696 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 76935Beitrag Vertigo
18.02.2020, 08:20

Oracle hat geschrieben:
17.02.2020, 21:00
Vertigo hat geschrieben:
17.02.2020, 16:14
Oracle hat geschrieben:
17.02.2020, 16:10
Diese Art von Musik kann ich jetzt für mich gar nicht einordnen. Pagan Folk gibt es in meinem Musikspektrum nicht. Ich habe kein Bedürfnis das Stück ein zweites Mal zu hören weil es mir nichts gibt.
Ist leider nicht meine (Musik-) Welt.
Pagan Folk ist einfach Folk der sich aus heidnischen Themen speist, die mystischeren Themen, überlieferte Texte, Naturreligionen etc.

du hast es mit Lyrik oder dunklen Künsten so gar nicht, richtig?
Ja, alles was so Science Fiction, Märchen, Fantasy, Übersinnliches etc. betrifft.
Mystik und Naturreligionen sind aber schon in meinem Interessengebiet.
Aha, ja über mich kann ich sagen, dass ich ganz grundsätzlich alles Übersinnliche sehr anziehend finde. Und Dunkles auch, aber ebenso das Helle, einfach beide Seiten sind für mich wichtig.

Poe würde ich als dunkle Lyrik bezeichnen. Irgendwie ist alles bei Poe von einer Mystik überzogen
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18089
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6410 Mal
Danksagung erhalten: 7934 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77234Beitrag AusDemWegIchBinArzt
26.02.2020, 16:25

Inhaltlich trifft das schon meinen Geschmack, weil ich Poe schätze. Aber musikalisch ist das nicht wirklich etwas, was mich berührt oder womit ich was anfangen könnte. Da höre mir dann lieber die "Raven"-Interpretation vom Alan Parsons Project an, die liegt mir da weitaus mehr.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 18650
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12563 Mal
Danksagung erhalten: 5696 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77238Beitrag Vertigo
26.02.2020, 16:35

Ihr seid alle keine Romantiker. Outfit und Darbietung ist ein Düstertraum für dunkle Romantiker wie mich. Da hör ich Kutschen übers Kopfsteinpflaster rattern und sehe Gaslampen flackern.

Alan Parsons Platte ist toll, trifft aber den Geist Poes nichtmal im Ansatz
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18089
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6410 Mal
Danksagung erhalten: 7934 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77253Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.02.2020, 07:05

Das mag sein - ich gebe durchaus zu, dass meine romantische Ader vermutlich weniger stark ausgeprägt ist als Deine, von daher fehlt mir da auch der Zugang zur musikalischen Seite.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 4488
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1148 Mal
Danksagung erhalten: 2144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77266Beitrag Oracle
27.02.2020, 20:28

Vertigo hat geschrieben:
26.02.2020, 16:35

Alan Parsons Platte ist toll, trifft aber den Geist Poes nichtmal im Ansatz
Kann ich nicht beurteilen.
Aber ich liebe die Tales of Mystery and Imagination!

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2304
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 2138 Mal
Danksagung erhalten: 2962 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77268Beitrag Friese
27.02.2020, 21:13

Pagan-Folk war bisher nie meine Baustelle aber hierdurch ist mein Interesse geweckt.
Das gesamte Arrangement, die relativ spärliche, instrumentale Begleitung der klare aber trotzdem kraftvolle Gesang, das alles sind mir acht oder besser sogar neun Punkte wert! :good:
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18089
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6410 Mal
Danksagung erhalten: 7934 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77270Beitrag AusDemWegIchBinArzt
28.02.2020, 07:37

Oracle hat geschrieben:
27.02.2020, 20:28
Vertigo hat geschrieben:
26.02.2020, 16:35

Alan Parsons Platte ist toll, trifft aber den Geist Poes nichtmal im Ansatz
Aber ich liebe die Tales of Mystery and Imagination!
Ich auch ! :yahoo:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 18650
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12563 Mal
Danksagung erhalten: 5696 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77277Beitrag Vertigo
28.02.2020, 08:48

Oracle hat geschrieben:
27.02.2020, 20:28
Vertigo hat geschrieben:
26.02.2020, 16:35

Alan Parsons Platte ist toll, trifft aber den Geist Poes nichtmal im Ansatz
Kann ich nicht beurteilen.
Aber ich liebe die Tales of Mystery and Imagination!
Ja, wie gesagt, tu ich auch, aber Poes Gefühl und Ton trifft Alan Parsons hier überhaupt nicht. Da is nix düster-romantisch oder unterschwellig bedrohlich und auch nix klaustrophobisches, beklemmendes. Einfach nur eine sehr gute Pop-Prog-Platte
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 18650
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12563 Mal
Danksagung erhalten: 5696 Mal
Kontaktdaten:

Re: Omnia - The Raven

Beitrag: # 77278Beitrag Vertigo
28.02.2020, 08:49

Friese hat geschrieben:
27.02.2020, 21:13
Pagan-Folk war bisher nie meine Baustelle aber hierdurch ist mein Interesse geweckt.
Das gesamte Arrangement, die relativ spärliche, instrumentale Begleitung der klare aber trotzdem kraftvolle Gesang, das alles sind mir acht oder besser sogar neun Punkte wert! :good:
Na sowas, Überraschung, sehr schön :good: :handshake:
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag