Hallo zusammen,

in den nächsten Tagen stehen umfangreiche Update und Wartungsarbeiten im Forum an.
Das Board kann deshalb auch mal über mehrere Stunden nicht erreichbar sein.

Oysterband - Rambling Irishman

Antworten

Eine Perle in der Auster?

10
2
29%
9
0
Keine Stimmen
8
1
14%
7
1
14%
6
1
14%
5
1
14%
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
1
14%
1
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81324Beitrag Vertigo
21.06.2020, 13:38

Hab ich doch glatt noch niemals einen Song einer meiner großen Lieblingsbands hier präsentiert. Das muß geändert werden.

Die Oysterband existiert im Prinzip schon seit den 70ern. Da waren sie als Ceilidh Band in den Fußgängerzonen in ihrer Heimat, wie auch außerhalb unterwegs. Daraus resultierte irgendwann die Oyster Ceilidh Band und im Laufe der 80er verkürzt dann die Oysterband.

Der britische Folk-Rock erfuhr in den 80ern ein Revival und ein Teil dieses Revivals waren die Oysters, wie sie von den Fans meist genannt werden.

Eine Mischung aus Uptempo-Songs und Balladen hat jedes ihrer Alben, mal mehr in die eine oder andere Richtung gewichtet.

Da mir heute eher balladig ist, gibts meine Lieblingsballade von ihnen. Reduziert auf Gesang, Akustikgitarre und Cello mit ein wenig dezenter Keyboardgrundierung.

Dieses Lied über den Iren, der seine Liebste zurücklässt, weil er auswandert um zu überleben, hat mir schon so manchen Tränenfluß beschert

Zu finden ist das Stück z.B. auf dem 1993er Album "Holy Bandits" (eines ihrer besten).

Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

faltenrock
Beiträge: 295
Registriert: 20.06.2020, 20:13
Hat sich bedankt: 584 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81338Beitrag faltenrock
21.06.2020, 17:48

Kannte ich bisher nicht, klingt aber so schön, dass sie schon im Warenkorb liegt.
Danke für den Tipp! :good:

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 5633
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2405 Mal
Danksagung erhalten: 3430 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81356Beitrag Oracle
22.06.2020, 00:33

Die Band kenne ich nur vom Namen her.
Leider bin ich ziemlich auf Rockrhythmen fixiert, da fehlt mir was ganz essentielles.
Mit Irish Folk konnte ich bisher auch generell nix anfangen, fragt mich nicht warum.
Obwohl hervorragend gesungen, mag ich den Song einfach nicht.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81359Beitrag AusDemWegIchBinArzt
22.06.2020, 07:04

Definitiv kein schlechtes Stück, es besitzt eine schöne und irgendwie urige Stimmung. Aber mir gehts da ähnlich wie Andreas: Es ist mir letztlich zu puristisch-folkig, ein gewisser Rockanteil fehlt mir.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81371Beitrag Vertigo
22.06.2020, 09:09

Das sind übrigens Engländer, keine Iren. Hatte ich vergessen zu schreiben.

Schön, Maria, dass das was für dich ist :good:
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 7948
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 3182 Mal
Danksagung erhalten: 6851 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81424Beitrag Vinyl
22.06.2020, 13:58

Jürgen, gell da kennst Du mich zu gut um zu wissen, dass das nichts für mich ist? Folk-Rock ja, mitunter gerne, aber das ist mir, siehe Matthias, zu puristisch. Vielleicht noch ein Extrapunkt für die Gesangsdarbietung, mehr ist aber nicht drin. Ich habe von Dir schon das ein oder andere schöne Stück der Band kennengelernt, da war schön atmosphärisch.

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81425Beitrag Vertigo
22.06.2020, 14:09

Vinyl hat geschrieben:
22.06.2020, 13:58
Jürgen, gell da kennst Du mich zu gut um zu wissen, dass das nichts für mich ist? Folk-Rock ja, mitunter gerne, aber das ist mir, siehe Matthias, zu puristisch. Vielleicht noch ein Extrapunkt für die Gesangsdarbietung, mehr ist aber nicht drin. Ich habe von Dir schon das ein oder andere schöne Stück der Band kennengelernt, da war schön atmosphärisch.
Schon interessant, dass es jemandem zu puristisch sein kann, auf so nen Gedanken wär ich nie gekommen
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 7948
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 3182 Mal
Danksagung erhalten: 6851 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81448Beitrag Vinyl
22.06.2020, 18:53

Vertigo hat geschrieben:
22.06.2020, 14:09
Vinyl hat geschrieben:
22.06.2020, 13:58
Jürgen, gell da kennst Du mich zu gut um zu wissen, dass das nichts für mich ist? Folk-Rock ja, mitunter gerne, aber das ist mir, siehe Matthias, zu puristisch. Vielleicht noch ein Extrapunkt für die Gesangsdarbietung, mehr ist aber nicht drin. Ich habe von Dir schon das ein oder andere schöne Stück der Band kennengelernt, da war schön atmosphärisch.
Schon interessant, dass es jemandem zu puristisch sein kann, auf so nen Gedanken wär ich nie gekommen
Ich habe da schlicht nie Zugang dazu gefunden. Tut mir leid, mein Lieber!

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81452Beitrag AusDemWegIchBinArzt
22.06.2020, 19:30

Vinyl hat geschrieben:
22.06.2020, 18:53
Vertigo hat geschrieben:
22.06.2020, 14:09
Vinyl hat geschrieben:
22.06.2020, 13:58
Jürgen, gell da kennst Du mich zu gut um zu wissen, dass das nichts für mich ist? Folk-Rock ja, mitunter gerne, aber das ist mir, siehe Matthias, zu puristisch. Vielleicht noch ein Extrapunkt für die Gesangsdarbietung, mehr ist aber nicht drin. Ich habe von Dir schon das ein oder andere schöne Stück der Band kennengelernt, da war schön atmosphärisch.
Schon interessant, dass es jemandem zu puristisch sein kann, auf so nen Gedanken wär ich nie gekommen
Ich habe da schlicht nie Zugang dazu gefunden. Tut mir leid, mein Lieber!
So ähnlich isses bei mir auch. Da kann man nichts machen.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81468Beitrag Vertigo
23.06.2020, 08:30

Is doch für euch kein Grund sich zu entschuldigen, ich wunderte mich nur, weil ich selber so ne Argumentation, dass mir irgendwas in der Musik zu puristisch ist, nie gebrauchen würde. Puristischer Rock, Jazz, Blues, Funk, Soul, Folk...immer nur her damit, genauso wie gut produziertes aus diesen Bereichen. So mein Gedankengang. Wenn ich ein Genre mag, mag ich es immer auch in seiner reinsten Form.
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 2890
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 3067 Mal
Danksagung erhalten: 4275 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81474Beitrag Friese
23.06.2020, 09:25

Dann will ich auch mal meinen Mostrich dazugeben... ;)

Ich mag ja englischen und/oder irischen Folk sehr gerne und habe auch schon einiges live gesehen.
Am beeindruckendsten war es natürlich in den Pubs, während meiner (zu wenigen) Reisen auf die britischen Inseln.

Hier klingt es für mich etwas zu glatt und "modern", als dass ich die volle Punktzahl geben könnte.
Textlich 1a aber mich stört ein wenig das Cello, dadurch wirkt es etwas zu süßlich.

Etwas rauher und ursprünglicher und ich hätte zwei Punkte mehr gegeben, so bleiben es immerhin noch acht Punkte. 8-)
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81476Beitrag Vertigo
23.06.2020, 09:36

Friese hat geschrieben:
23.06.2020, 09:25

mich stört ein wenig das Cello, dadurch wirkt es etwas zu süßlich.

Cello is so ein Instrument, dass ich ganz besonders liebe. Kann ich mir auch komplett solo anhören, kann mich ganz plötzlich zu Tränen rühren, so gern mag ich den Klang. Hab da auch ne CD von David Darling, die das bewirken kann.
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81484Beitrag AusDemWegIchBinArzt
23.06.2020, 11:23

Vertigo hat geschrieben:
23.06.2020, 09:36
Friese hat geschrieben:
23.06.2020, 09:25

mich stört ein wenig das Cello, dadurch wirkt es etwas zu süßlich.

Cello is so ein Instrument, dass ich ganz besonders liebe. Kann ich mir auch komplett solo anhören, kann mich ganz plötzlich zu Tränen rühren, so gern mag ich den Klang. Hab da auch ne CD von David Darling, die das bewirken kann.
Kommt drauf an, in welchem Kontext es eingesetzt und wie es gespielt wird. Bei Klaus Schulzes "Trancefer"´-Scheibe finde ich es z.B. grandios in der Wirkung.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 7948
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 3182 Mal
Danksagung erhalten: 6851 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81486Beitrag Vinyl
23.06.2020, 11:27

Vertigo hat geschrieben:
23.06.2020, 08:30
Is doch für euch kein Grund sich zu entschuldigen, ich wunderte mich nur, weil ich selber so ne Argumentation, dass mir irgendwas in der Musik zu puristisch ist, nie gebrauchen würde. Puristischer Rock, Jazz, Blues, Funk, Soul, Folk...immer nur her damit, genauso wie gut produziertes aus diesen Bereichen. So mein Gedankengang. Wenn ich ein Genre mag, mag ich es immer auch in seiner reinsten Form.
In dem Fall geht es für mich schon mit dem Purismus, denn Folk-Rock kann ich mitunter schon ganz gut hören, gefällt mir hier und da richtig gut, aber reiner Folk ohne eine rockige Komponente, das geht bei mir schlicht nicht.

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21303
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8175 Mal
Danksagung erhalten: 11554 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81498Beitrag AusDemWegIchBinArzt
23.06.2020, 13:54

Vinyl hat geschrieben:
23.06.2020, 11:27
Vertigo hat geschrieben:
23.06.2020, 08:30
Is doch für euch kein Grund sich zu entschuldigen, ich wunderte mich nur, weil ich selber so ne Argumentation, dass mir irgendwas in der Musik zu puristisch ist, nie gebrauchen würde. Puristischer Rock, Jazz, Blues, Funk, Soul, Folk...immer nur her damit, genauso wie gut produziertes aus diesen Bereichen. So mein Gedankengang. Wenn ich ein Genre mag, mag ich es immer auch in seiner reinsten Form.
denn Folk-Rock kann ich mitunter schon ganz gut hören.....aber reiner Folk ohne eine rockige Komponente, das geht bei mir schlicht nicht.
Genau das meinte ich ebenfalls. Da bin ich ganz bei Steffen.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Bild

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81500Beitrag Vertigo
23.06.2020, 14:11

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
23.06.2020, 13:54
Vinyl hat geschrieben:
23.06.2020, 11:27
Vertigo hat geschrieben:
23.06.2020, 08:30
Is doch für euch kein Grund sich zu entschuldigen, ich wunderte mich nur, weil ich selber so ne Argumentation, dass mir irgendwas in der Musik zu puristisch ist, nie gebrauchen würde. Puristischer Rock, Jazz, Blues, Funk, Soul, Folk...immer nur her damit, genauso wie gut produziertes aus diesen Bereichen. So mein Gedankengang. Wenn ich ein Genre mag, mag ich es immer auch in seiner reinsten Form.
denn Folk-Rock kann ich mitunter schon ganz gut hören.....aber reiner Folk ohne eine rockige Komponente, das geht bei mir schlicht nicht.
Genau das meinte ich ebenfalls. Da bin ich ganz bei Steffen.
ich bin nicht auf Rock, Rockrythmen oder Rockstrukturen fixiert, da bin ich komplett frei und nehm die Musik einfach immer wie sie kommt um zu schauen obs mir gefällt. Mit anderen Worten, ich such nicht den Rock in der Musik
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 7948
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 3182 Mal
Danksagung erhalten: 6851 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81526Beitrag Vinyl
24.06.2020, 08:38

Vertigo hat geschrieben:
23.06.2020, 14:11
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
23.06.2020, 13:54
Vinyl hat geschrieben:
23.06.2020, 11:27


denn Folk-Rock kann ich mitunter schon ganz gut hören.....aber reiner Folk ohne eine rockige Komponente, das geht bei mir schlicht nicht.
Genau das meinte ich ebenfalls. Da bin ich ganz bei Steffen.
ich bin nicht auf Rock, Rockrythmen oder Rockstrukturen fixiert, da bin ich komplett frei und nehm die Musik einfach immer wie sie kommt um zu schauen obs mir gefällt. Mit anderen Worten, ich such nicht den Rock in der Musik
Auf der Suche bin ich auch nicht. Das hätte ja durchaus sein können, dass das von Dir vorgestellte Stück einfach bei mir im Herzen ankommt, obwohl es nicht meinem bevorzugten Geschmack entspricht. Es ist ja nicht so, dass ich sage "das ist Prog, dann ist es gut", so als Beispiel. Es muss mich berühren, dann kann es auch ein Schlager sein. Ja genau, da fällt mir Ricky Shaynes "Mamy Blue" ein. Ein Inselstück für mich!

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81590Beitrag nixe
25.06.2020, 09:51

Manchmal ist es schon schwierig:
einerseits geht's & andererseits...
Ich meine natürlich den Song & der liegt irgendwo dazwischen! Die Frage bleibt für mich, wie kommt das ganze Album bei mir an?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Benutzeravatar

Topic author
Vertigo
Beiträge: 22295
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16212 Mal
Danksagung erhalten: 8367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81593Beitrag Vertigo
25.06.2020, 10:13

nixe hat geschrieben:
25.06.2020, 09:51
Manchmal ist es schon schwierig:
einerseits geht's & andererseits...
Ich meine natürlich den Song & der liegt irgendwo dazwischen! Die Frage bleibt für mich, wie kommt das ganze Album bei mir an?
Der Song ist nicht typisch fürs Album, ich kann gerne noch andere einstellen, wenn du interessiert bist
Ich glaube jedem der die Wahrheit sucht
Ich glaube keinem der sie gefunden hat
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 15356
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 8350 Mal
Danksagung erhalten: 7284 Mal
Kontaktdaten:

Re: Oysterband - Rambling Irishman

Beitrag: # 81594Beitrag nixe
25.06.2020, 11:09

Vertigo hat geschrieben:
25.06.2020, 10:13
nixe hat geschrieben:
25.06.2020, 09:51
Manchmal ist es schon schwierig:
einerseits geht's & andererseits...
Ich meine natürlich den Song & der liegt irgendwo dazwischen! Die Frage bleibt für mich, wie kommt das ganze Album bei mir an?
Der Song ist nicht typisch fürs Album, ich kann gerne noch andere einstellen, wenn du interessiert bist
So tue er das, da die Oysterband keine Unbekannten für mich sind. Ich habe sie aber nur auf dem Folk into Rock Sampler mit drauf. Hier sind sie halt auch nur Folk.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe

Antworten