Syd Barrett - Opel

Was haltet Ihr von diesem song?

10
0
Keine Stimmen
9
0
Keine Stimmen
8
1
14%
7
1
14%
6
1
14%
5
1
14%
4
1
14%
3
0
Keine Stimmen
2
1
14%
1
1
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 7

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Syd Barrett - Opel

#1

Beitrag: # 50596Beitrag nixe
27.11.2018, 00:22


Syd Barrett - Opel
Aus dem Englischen übersetzt-Opel ist ein 1988er Album, das von Aufnahmen des ehemaligen Pink Floyd Frontman Syd Barrett zwischen 1968 und 1970 zusammengestellt wurde. Das Album ist eine Zusammenstellung von unveröffentlichtem Material und alternativen Aufnahmen von Aufnahmen von Barretts Soloalben The Madcap Laughs und Barrett. Wikipedia (Englisch)
UrsprĂĽngliche Beschreibung aufrufen
KĂĽnstler: Syd Barrett
Erscheinungsdatum: 17. Oktober 1988
Label: Capitol Records
Aufnahmeorte: Abbey Road, 14 May 1968 – 17 July 1970
Genres: Rockmusik, Psychedelic Rock, Psychedelic Folk
Die traurige Story vom Genie, das dem Wahsin verfallen war, kennt wohl jeder!
Als ich kurz nach seinem Tod das Interview seiner Schwester (glaube ich) in der eclipsed gelesen hatte, fühlte ich mich in meiner Meinung bestädigt, das er nicht Schizofren war! OK, mein Gefühl.
Zu der Zeit waren die LangZeit-Studien nicht vorhanden & niemand wußte, wie man damit umgeht. Erst dieses ominöse WochenEnde, wo er nicht aufzufinden war, gab ihm den Rest!
Vorher war er eigentlich nur dagegen ein Star zu sein, der immer & immer wieder dieselben Hits runterleiern mußte. Er wollte einfach nur im UFO bleiben & seinen abgedrehten songs spielen. So erkläre ich mir seine TrotzReaktionen!
Die Drogen verhalfen ihm bis dahin, es auch durchzuziehen, ohne Scham & Reue.
Auch das er später nie wieder über Pink Floyd sprechen wollte, ist für mich solch ein Zeichen, oder konnte er sich an nichts mehr erinnern?
Fakt ist, das er uns mit Pink Floyd ein Album bescherte, das seinesgleichen sucht. Voller Raffinesse in den Arangements, das es nicht reproduzierbar schien?
Hätte man seine soloAlben so produziert, ein Wahnsinn! Opel galt, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, als sein bester song & er wollte ihn nichmal veröffentlichen!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11261
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#2

Beitrag: # 50618Beitrag Vertigo
27.11.2018, 09:24

Dass Syd zur Zeit seines Endes nicht mehr schizophren gewirkt haben mag, na das hoffe ich doch mal. Denn dann sollte er seit 30 Jahren medikamentös richtig eingestellt gewesen sein und das mindert die Auswirkungen seiner Krankheit nach außen dann natürlich enorm. Ansonsten war ers wohl schon, ist ja auch ärztlich diagnostiziert worden meine ich. Und wenn man so ein Geleier wie "Opel" hört, dann hört man da schon einen Musiker am Rande. Von Selbstbewusstsein ist da nix zu spüren.

Am Anfang dachte ich mir noch, ne ganz nette Akustik-Nummer, aber das zieht und zieht und zieht sich und er leiert dahin als ob er sediert singt und es tut sich nix. Ich hab den Eindruck, hätte man ihm nicht die Gitarre weggenommen, würde der Song wohl noch so ne halbe Stunde weitergehen, weil ers gar nicht gemerkt hat. Und das was ich über die Zeit seiner Soloaufnahmen gelesen hatte bestärkt mich in dem Gefühl. Der war einfach völlig weggetreten und große Phasen seines Tages überhaupt nicht mitbekommen, geschweige denn bewusst gestalten können. Ein Musiker war er da schon nicht mehr.

Gefällt mir leider gar nicht, nixe, 1 Punkt. Kriegen also nicht nur DDR-Blueser bei mir ;)
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#3

Beitrag: # 50628Beitrag nixe
27.11.2018, 09:57

Erst dieses ominöse WochenEnde, wo er nicht aufzufinden war, gab ihm den Rest!
Man muĂź eigentlich unterscheiden, was davor & was danach war, denke ich. Denn eben nach diesem WochenEnde "like Black Hole in the Skies" war wirklich FeierAbend bei ihm, aber davor war es aus meiner Sicht: Protest!
& bei mir sind es doch auch nur GnadenPunkte, denn mit diesen Aufnahmen werde ich auch nicht glĂĽcklich!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11261
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#4

Beitrag: # 50629Beitrag Vertigo
27.11.2018, 10:09

nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 09:57
Erst dieses ominöse WochenEnde, wo er nicht aufzufinden war, gab ihm den Rest!
Man muĂź eigentlich unterscheiden, was davor & was danach war, denke ich. Denn eben nach diesem WochenEnde "like Black Hole in the Skies" war wirklich FeierAbend bei ihm, aber davor war es aus meiner Sicht: Protest!
& bei mir sind es doch auch nur GnadenPunkte, denn mit diesen Aufnahmen werde ich auch nicht glĂĽcklich!
Na es gibt ja immer ein besonderes auslösendes Moment im Leben von Menschen. Bis gestern trinkt der eine nur ab und an gern Wein und dann passiert was und dann kippt er jeden Abend ne Flasche und bald zwei und dann gehts dahin.

Barrett hat ja vorher auch schon massivst Drogen genommen, war von den vieren immer der, der da am liebsten zugelangt hatte. Dann war er sicher von seiner Persönlichkeit her auch gar nicht zum Musiker-Star geeignet, hatte also vielleicht andauernd ne ganze Menge Bammel im Rampenlicht zu stehen, Spekulation, weiß ich nicht. Und wenn du dann auch noch so "tolle Freunde" hast die dir, ohne dass du es weißt, LSD in deinen Tee hauen, wo du vielleicht selber schon welches genommen hast, kein Wunder, dass da dann die Psyche bei nem eh labilen Menschen irgendwann nicht mehr mitmacht.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#5

Beitrag: # 50632Beitrag nixe
27.11.2018, 10:18

Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:09
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 09:57
Erst dieses ominöse WochenEnde, wo er nicht aufzufinden war, gab ihm den Rest!
Man muĂź eigentlich unterscheiden, was davor & was danach war, denke ich. Denn eben nach diesem WochenEnde "like Black Hole in the Skies" war wirklich FeierAbend bei ihm, aber davor war es aus meiner Sicht: Protest!
& bei mir sind es doch auch nur GnadenPunkte, denn mit diesen Aufnahmen werde ich auch nicht glĂĽcklich!
Na es gibt ja immer ein besonderes auslösendes Moment im Leben von Menschen. Bis gestern trinkt der eine nur ab und an gern Wein und dann passiert was und dann kippt er jeden Abend ne Flasche und bald zwei und dann gehts dahin.

Barrett hat ja vorher auch schon massivst Drogen genommen, war von den vieren immer der, der da am liebsten zugelangt hatte. Dann war er sicher von seiner Persönlichkeit her auch gar nicht zum Musiker-Star geeignet, hatte also vielleicht andauernd ne ganze Menge Bammel im Rampenlicht zu stehen, Spekulation, weiß ich nicht. Und wenn du dann auch noch so "tolle Freunde" hast die dir, ohne dass du es weißt, LSD in deinen Tee hauen, wo du vielleicht selber schon welches genommen hast, kein Wunder, dass da dann die Psyche bei nem eh labilen Menschen irgendwann nicht mehr mitmacht.
Genau, er wußte ja nie, wieviel er schon indus hatte! Vieleicht war auch an diesem ominösen WochenEnde einfach nur das Maß voll? Wir werden es nimmer erfahren!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11261
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#6

Beitrag: # 50633Beitrag Vertigo
27.11.2018, 10:21

nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:18
Vieleicht war auch an diesem ominösen WochenEnde einfach nur das Maß voll? Wir werden es nimmer erfahren!
Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#7

Beitrag: # 50636Beitrag nixe
27.11.2018, 10:27

Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:21
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:18
Vieleicht war auch an diesem ominösen WochenEnde einfach nur das Maß voll? Wir werden es nimmer erfahren!
Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Er hatte es nur ĂĽberlebt, eben nur als Schatten seiner selbst!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#8

Beitrag: # 50638Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.11.2018, 10:33

Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:21
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:18
Vieleicht war auch an diesem ominösen WochenEnde einfach nur das Maß voll? Wir werden es nimmer erfahren!
Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Eine Überdosierung passiert meistens aus drei Gründen: Entweder, weil der Stoff nicht "sauber" sondern gestreckt und verpanscht ist. Oder aber auch anders herum: Derjenige ist nur gepanschtes Zeugs gewöhnt und bekommt dann plötzlich pures, reines Heroin, womit der Körper nicht zurechtkommt.

Zweitens sind die Organe (Leber, Herz usw.) nach jahrelangem Konsum meistens schon so hinüber, dass das Zeug irgendwann nicht mehr verstoffwechselt werden kann und dann kann schon wenig zuviel sein. Da ist irgendwann der Punkt erreicht, wo die Leber "njet" sagt. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die meisten Heroinabhängigen auch noch andere Sachen einwerfen, da wird der Organismus schon sehr ordentlich geschunden.

Und drittens eine in suizidaler Absicht herbeigefĂĽhrte Ăśberdosis, um SchluĂź zu machen.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11261
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#9

Beitrag: # 50642Beitrag Vertigo
27.11.2018, 10:39

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:33
Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:21
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:18
Vieleicht war auch an diesem ominösen WochenEnde einfach nur das Maß voll? Wir werden es nimmer erfahren!
Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Eine Überdosierung passiert meistens aus drei Gründen: Entweder, weil der Stoff nicht "sauber" sondern gestreckt und verpanscht ist. Oder aber auch anders herum: Derjenige ist nur gepanschtes Zeugs gewöhnt und bekommt dann plötzlich pures, reines Heroin, womit der Körper nicht zurechtkommt.

Zweitens sind die Organe (Leber, Herz usw.) nach jahrelangem Konsum meistens schon so hinüber, dass das Zeug irgendwann nicht mehr verstoffwechselt werden kann und dann kann schon wenig zuviel sein. Da ist irgendwann der Punkt erreicht, wo die Leber "njet" sagt. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die meisten Heroinabhängigen auch noch andere Sachen einwerfen, da wird der Organismus schon sehr ordentlich geschunden.

Und drittens eine in suizidaler Absicht herbeigefĂĽhrte Ăśberdosis, um SchluĂź zu machen.
Is klar, dass es da auch noch andere Gründe, eben auch Absicht, gibt. Ich meinte aber deinen zweiten Punkt, der passiert, so denke ich, gar nicht selten. Weil man eben selber längst das Gefühl verloren hat, wieviel davon man noch verträgt und wieviel nicht mehr. Dann kann eben der eine gesetzte der letzte sein, weil der Körper nicht mehr kann.

Bei Barrett fĂĽhrte es zwar nicht zum Tod, war wohl auch kein Heroinkonsumierer, aber eben zum geistigen Abschied fĂĽr lange lange Zeit.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#10

Beitrag: # 50643Beitrag nixe
27.11.2018, 10:42

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:33
Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:21
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:18
Vieleicht war auch an diesem ominösen WochenEnde einfach nur das Maß voll? Wir werden es nimmer erfahren!
Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Eine Überdosierung passiert meistens aus drei Gründen: Entweder, weil der Stoff nicht "sauber" sondern gestreckt und verpanscht ist. Oder aber auch anders herum: Derjenige ist nur gepanschtes Zeugs gewöhnt und bekommt dann plötzlich pures, reines Heroin, womit der Körper nicht zurechtkommt.

Zweitens sind die Organe (Leber, Herz usw.) nach jahrelangem Konsum meistens schon so hinüber, dass das Zeug irgendwann nicht mehr verstoffwechselt werden kann und dann kann schon wenig zuviel sein. Da ist irgendwann der Punkt erreicht, wo die Leber "njet" sagt. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die meisten Heroinabhängigen auch noch andere Sachen einwerfen, da wird der Organismus schon sehr ordentlich geschunden.

Und drittens eine in suizidaler Absicht herbeigefĂĽhrte Ăśberdosis, um SchluĂź zu machen.
Na ja, die hängen genauso am Leben, wie wir. OK, Außnahmen bestädigen die Regel!
Dieses Happy-Gefühl ist ja beabsichtigt & man "braucht" es! Außerdem ist so eine Entziehung das ganze Gegenteil & hat wirklich nix mehr mit schönen Leben zu tun. Da wäre Suizid als ein "Ausweg" zu verstehen.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#11

Beitrag: # 50645Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.11.2018, 10:46

Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:39
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:33
Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:21


Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Eine Überdosierung passiert meistens aus drei Gründen: Entweder, weil der Stoff nicht "sauber" sondern gestreckt und verpanscht ist. Oder aber auch anders herum: Derjenige ist nur gepanschtes Zeugs gewöhnt und bekommt dann plötzlich pures, reines Heroin, womit der Körper nicht zurechtkommt.

Zweitens sind die Organe (Leber, Herz usw.) nach jahrelangem Konsum meistens schon so hinüber, dass das Zeug irgendwann nicht mehr verstoffwechselt werden kann und dann kann schon wenig zuviel sein. Da ist irgendwann der Punkt erreicht, wo die Leber "njet" sagt. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die meisten Heroinabhängigen auch noch andere Sachen einwerfen, da wird der Organismus schon sehr ordentlich geschunden.

Und drittens eine in suizidaler Absicht herbeigefĂĽhrte Ăśberdosis, um SchluĂź zu machen.
Is klar, dass es da auch noch andere Gründe, eben auch Absicht, gibt. Ich meinte aber deinen zweiten Punkt, der passiert, so denke ich, gar nicht selten. Weil man eben selber längst das Gefühl verloren hat, wieviel davon man noch verträgt und wieviel nicht mehr. Dann kann eben der eine gesetzte der letzte sein, weil der Körper nicht mehr kann.

Bei Barrett fĂĽhrte es zwar nicht zum Tod, war wohl auch kein Heroinkonsumierer, aber eben zum geistigen Abschied fĂĽr lange lange Zeit.
Syd hat sich meines Wissens nur mit LSD & Co. die Lichter ausgeschossen, das dafür aber auch gehörig. Soweit ich weiß, hat er sich bis zum Ende seines Lebens nicht mehr davon erholt und lebte zum Schluß als seltsamer Einsiedler sehr zurückgezogen in seiner eigenen Welt. Außerdem litt er die letzten Jahre noch an Diabetes.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#12

Beitrag: # 50646Beitrag nixe
27.11.2018, 10:48

Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:39
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:33
Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:21


Das kann auch gut sein, sieht man ja immer wieder bei Junkies. Spritzen sich regelmäßig Heroin und immer gehts gut. Aber irgendwann ists der eine zuviel und wird dann zum zynisch benannten Goldenen Schuß
Eine Überdosierung passiert meistens aus drei Gründen: Entweder, weil der Stoff nicht "sauber" sondern gestreckt und verpanscht ist. Oder aber auch anders herum: Derjenige ist nur gepanschtes Zeugs gewöhnt und bekommt dann plötzlich pures, reines Heroin, womit der Körper nicht zurechtkommt.

Zweitens sind die Organe (Leber, Herz usw.) nach jahrelangem Konsum meistens schon so hinüber, dass das Zeug irgendwann nicht mehr verstoffwechselt werden kann und dann kann schon wenig zuviel sein. Da ist irgendwann der Punkt erreicht, wo die Leber "njet" sagt. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die meisten Heroinabhängigen auch noch andere Sachen einwerfen, da wird der Organismus schon sehr ordentlich geschunden.

Und drittens eine in suizidaler Absicht herbeigefĂĽhrte Ăśberdosis, um SchluĂź zu machen.
Is klar, dass es da auch noch andere Gründe, eben auch Absicht, gibt. Ich meinte aber deinen zweiten Punkt, der passiert, so denke ich, gar nicht selten. Weil man eben selber längst das Gefühl verloren hat, wieviel davon man noch verträgt und wieviel nicht mehr. Dann kann eben der eine gesetzte der letzte sein, weil der Körper nicht mehr kann.

Bei Barrett fĂĽhrte es zwar nicht zum Tod, war wohl auch kein Heroinkonsumierer, aber eben zum geistigen Abschied fĂĽr lange lange Zeit.
Soweit ich weiß war es LSD & klar, seine "Freunde" verschärften das Ganze, in dem sein Tee "nachgewürzt" wurde! Man hätte nur da rausholen müssen & hätte den ArztBesuch mit ihm erst später gemacht, wenn er bereit dafür gewesen wäre! Alles leichter gesagt, als getan!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#13

Beitrag: # 50647Beitrag nixe
27.11.2018, 10:50

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:46
Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:39
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:33


Eine Überdosierung passiert meistens aus drei Gründen: Entweder, weil der Stoff nicht "sauber" sondern gestreckt und verpanscht ist. Oder aber auch anders herum: Derjenige ist nur gepanschtes Zeugs gewöhnt und bekommt dann plötzlich pures, reines Heroin, womit der Körper nicht zurechtkommt.

Zweitens sind die Organe (Leber, Herz usw.) nach jahrelangem Konsum meistens schon so hinüber, dass das Zeug irgendwann nicht mehr verstoffwechselt werden kann und dann kann schon wenig zuviel sein. Da ist irgendwann der Punkt erreicht, wo die Leber "njet" sagt. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die meisten Heroinabhängigen auch noch andere Sachen einwerfen, da wird der Organismus schon sehr ordentlich geschunden.

Und drittens eine in suizidaler Absicht herbeigefĂĽhrte Ăśberdosis, um SchluĂź zu machen.
Is klar, dass es da auch noch andere Gründe, eben auch Absicht, gibt. Ich meinte aber deinen zweiten Punkt, der passiert, so denke ich, gar nicht selten. Weil man eben selber längst das Gefühl verloren hat, wieviel davon man noch verträgt und wieviel nicht mehr. Dann kann eben der eine gesetzte der letzte sein, weil der Körper nicht mehr kann.

Bei Barrett fĂĽhrte es zwar nicht zum Tod, war wohl auch kein Heroinkonsumierer, aber eben zum geistigen Abschied fĂĽr lange lange Zeit.
Syd hat sich meines Wissens nur mit LSD & Co. die Lichter ausgeschossen, das dafür aber auch gehörig. Soweit ich weiß, hat er sich bis zum Ende seines Lebens nicht mehr davon erholt und lebte zum Schluß als seltsamer Einsiedler sehr zurückgezogen in seiner eigenen Welt. Außerdem litt er die letzten Jahre noch an Diabetes.
Er ist dann, als er zu Mama zurĂĽck ging, zum Diabetiker geworden, weil er auf SĂĽĂźigkeiten umgestiegen ist.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#14

Beitrag: # 50648Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.11.2018, 10:51

nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:50
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:46
Vertigo hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:39


Is klar, dass es da auch noch andere Gründe, eben auch Absicht, gibt. Ich meinte aber deinen zweiten Punkt, der passiert, so denke ich, gar nicht selten. Weil man eben selber längst das Gefühl verloren hat, wieviel davon man noch verträgt und wieviel nicht mehr. Dann kann eben der eine gesetzte der letzte sein, weil der Körper nicht mehr kann.

Bei Barrett fĂĽhrte es zwar nicht zum Tod, war wohl auch kein Heroinkonsumierer, aber eben zum geistigen Abschied fĂĽr lange lange Zeit.
Syd hat sich meines Wissens nur mit LSD & Co. die Lichter ausgeschossen, das dafür aber auch gehörig. Soweit ich weiß, hat er sich bis zum Ende seines Lebens nicht mehr davon erholt und lebte zum Schluß als seltsamer Einsiedler sehr zurückgezogen in seiner eigenen Welt. Außerdem litt er die letzten Jahre noch an Diabetes.
Er ist dann, als er zu Mama zurĂĽck ging, zum Diabetiker geworden, weil er auf SĂĽĂźigkeiten umgestiegen ist.
Stimmt, so war das....er hat ja wieder bei seiner Mutter gelebt zum SchluĂź. Da war er dann auch ziemlich dicklich geworden.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#15

Beitrag: # 50651Beitrag nixe
27.11.2018, 11:01

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:51
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:50
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:46


Syd hat sich meines Wissens nur mit LSD & Co. die Lichter ausgeschossen, das dafür aber auch gehörig. Soweit ich weiß, hat er sich bis zum Ende seines Lebens nicht mehr davon erholt und lebte zum Schluß als seltsamer Einsiedler sehr zurückgezogen in seiner eigenen Welt. Außerdem litt er die letzten Jahre noch an Diabetes.
Er ist dann, als er zu Mama zurĂĽck ging, zum Diabetiker geworden, weil er auf SĂĽĂźigkeiten umgestiegen ist.
Stimmt, so war das....er hat ja wieder bei seiner Mutter gelebt zum SchluĂź. Da war er dann auch ziemlich dicklich geworden.
Das war auch die Zeit, wo Interviews über Pink Floyd tabu waren. Aber über alles andere wäre er offen gewesen. Schizofren, ich weiß nicht? So gut behandelbar?


Wo sind Deine Punkte, Matthias?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#16

Beitrag: # 50652Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.11.2018, 11:02

nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 11:01
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:51
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:50


Er ist dann, als er zu Mama zurĂĽck ging, zum Diabetiker geworden, weil er auf SĂĽĂźigkeiten umgestiegen ist.
Stimmt, so war das....er hat ja wieder bei seiner Mutter gelebt zum SchluĂź. Da war er dann auch ziemlich dicklich geworden.
Wo sind Deine Punkte, Matthias?
Sorry, vergessen. Sind schon unterwegs. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#17

Beitrag: # 50654Beitrag nixe
27.11.2018, 11:07

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 11:02
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 11:01
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 10:51


Stimmt, so war das....er hat ja wieder bei seiner Mutter gelebt zum SchluĂź. Da war er dann auch ziemlich dicklich geworden.
Wo sind Deine Punkte, Matthias?
Sorry, vergessen. Sind schon unterwegs. ;)
Ah ja, ich hatte schon gedacht, das Du es gut fändest? Aber Du meintest das cover?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#18

Beitrag: # 50656Beitrag AusDemWegIchBinArzt
27.11.2018, 11:47

nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 11:07
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 11:02
nixe hat geschrieben: ↑
27.11.2018, 11:01


Wo sind Deine Punkte, Matthias?
Sorry, vergessen. Sind schon unterwegs. ;)
Ah ja, ich hatte schon gedacht, das Du es gut fändest? Aber Du meintest das cover?
Ich finde die Version von RPWL wesentlich besser, aber das liegt auch am monotonen Gesang von Syd und diesem dahingeleiere. Er wirkt da irgendwie neben sich und nicht wirklich inspiriert. Da hätte viel mehr draus gemacht werden können. Haben RPWL dann ja auch getan zum Glück.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Sabarthez
Beiträge: 1342
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#19

Beitrag: # 50698Beitrag Sabarthez
27.11.2018, 20:01

Hab seine Solo-Alben schon nach einmaligem hören als Staubfänger abgestellt. Auch nach einiger Zeit wird das alles nicht besser und ich bin nach wie vor der Meinung das man ihm mit diesen Veröffentlichungen keinen Gefallen getan hat.
Freiheiten werden nicht geschenkt, man muĂź sie sich nehmen. (Kropotkin)

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 2301
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#20

Beitrag: # 50969Beitrag Oracle
30.11.2018, 19:29

Das ist mehr Kultmusik denn glĂĽhende, mitreiĂźende Begeisterung an der Musik.
Eine schöpferische Leistung ist Opel auf jeden Fall aber eben nicht ausgearbeitet und verfeinert.
Ist halt eine zwiespältige Entscheidung ob man solche Songs in Demo-Qualität den Fans zugänglich macht oder lieber im Archiv verstauben lässt.
Ich denke das StĂĽck hat einige Leute inspiriert und damit auch eine Berechtigung in der Barrett-Diskografie.
7 Pkt.

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 4119
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#21

Beitrag: # 51281Beitrag Schwarzwurst
03.12.2018, 19:20

Ich denke, das hat Andreas absolut treffend zusammengefasst. 7 Punkte sind mir hier aber zuviel. Ich schwanke zwischen 5 und 6 und wenn ich schwanke kippt´s nach oben. Also 6.

Benutzeravatar

sopor joe
Beiträge: 3059
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#22

Beitrag: # 51286Beitrag sopor joe
03.12.2018, 20:23

Für mich war das Erscheinen des Albums "Opel" damals schon was ganz Besonderes. Und der "Titelsong war natürlich das erste, was ich davon zu hören bekam. Deshalb erhält von mir 8 gute Points.
Im übrigen teile ich nicht die hier verbreitete Meinung, dass Barrett bei den Aufnahmen der 1968-1970 aufgenommenen Songs schon völlig abgebaut habe.
Wer Songs , wie Dominoes, It Is Obvious ,Gigolo Aunt , Golden Hair und Terrapin schreiben konnte, kann so kaputt noch nicht gewesen sein.
Ich lese gerade:
Michael Jacobs - All that Jazz-die Geschichte einer Musik

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 2301
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#23

Beitrag: # 51296Beitrag Oracle
03.12.2018, 23:44

sopor joe hat geschrieben: ↑
03.12.2018, 20:23

Wer Songs , wie Dominoes, It Is Obvious ,Gigolo Aunt , Golden Hair und Terrapin schreiben konnte, kann so kaputt noch nicht gewesen sein.
Ich sehe das genau wie du, nur an Meilensteine wie Lucifer Sam oder Astronomy Domine kommen sie nicht ran.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11261
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#24

Beitrag: # 51300Beitrag Vertigo
04.12.2018, 07:30

sopor joe hat geschrieben: ↑
03.12.2018, 20:23
Im übrigen teile ich nicht die hier verbreitete Meinung, dass Barrett bei den Aufnahmen der 1968-1970 aufgenommenen Songs schon völlig abgebaut habe.
Wer Songs , wie Dominoes, It Is Obvious ,Gigolo Aunt , Golden Hair und Terrapin schreiben konnte, kann so kaputt noch nicht gewesen sein.
Is ja nicht meine Meinung, ich war ja nicht dabei, das ist das was ich von den damals Beteiligten drüber gelesen habe. Und im übrigen ist nen Song schreiben und nen Song aufnehmen schon ein großer Unterschied. Nen Song schreiben kann ich hier allein für mich im Kämmerlein am Schreibtisch in dem Tempo und so chaotisch wie ich nur will. Nen Song aufnehmen und darum gings ja, dazu brauchst du Disziplin, dazu mußt du präsent sein, kommunizieren können und deine motorischen Fähigkeiten mit deinem Hirn koordinieren können. Und genau das alles konnte laut Aussagen der Beteiligten Barrett nicht mehr.

Wenn er für sich allein war, allein in seinem Hirn unterwegs war, dann funktionierte da schon noch einiges, aber das umzusetzen war nicht mehr möglich.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

sopor joe
Beiträge: 3059
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal
Kontaktdaten:

Re: Syd Barrett - Opel

#25

Beitrag: # 51301Beitrag sopor joe
04.12.2018, 08:41

Was du beschreibst, trifft mit Sicherheit auf den gemachten Versuch zu , ein drittes Soloalbum zu produzieren, einige Jahre später. Da hat man sehr schnell begriffen, dass es nichts mehr bringt.
Aber ich bleibe bei meiner Meinung. Bei den Aufnahmen fĂĽr The Madcap Laughs und ganz besonders fĂĽr Barrett trifft das in dieser krassen Form noch nicht zu.
Da wird sicher im nachhinein einiges dazu gedichtet worden sein, um dem Mythos Syd Barrett Nahrung zu geben.
Ich lese gerade:
Michael Jacobs - All that Jazz-die Geschichte einer Musik

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag