Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

Antworten

Mal sehen, was das gibt?

10
2
33%
9
0
Keine Stimmen
8
2
33%
7
1
17%
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
1
17%
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#1

Beitrag: # 70626Beitrag nixe
06.08.2019, 08:25

OK, wieder Italien:

Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

Herkunft: Lecco, Italien (1972)
Genre: Progressive Rock/Artrock
Plattenfirma: Trident Records
Alben: Il tempo della semina, Biglietto per l'Inferno, Vivi. Lotta. Pensa, Live 1974, Biglietto per l'Inferno (2012 Remaster)
https://it.wikipedia.org/wiki/Biglietto_per_l%27Inferno
http://www.bigliettoperlinferno.com/home/
http://www.progarchives.com/artist.asp?id=40
http://www.babyblaue-seiten.de/index.ph ... ntent=band
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15682
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2916 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#2

Beitrag: # 70628Beitrag Vertigo
06.08.2019, 08:50

Das Biglietto schon wieder, hatte Pavlos im April grade, aber mit nem anderen Stück. Ist so wie ich Italien-Prog gewohnt bin. Hängt hinten und vorne nicht zusammen, hat aber trotzdem was. Warum das trotzdem bei mir ankommt hab ich noch nicht ergründet. Es hat sicher grundsätzlich mit den Sounds zu tun. So eine Machart im modernen Sound und ich mach das nach ner Minute aus.

Also wie bei sehr vielen Italo-Prog Sachen bin ich hin- und hergerissen. Hör ichs, faszinierts mich irgendwo, obwohls als Song oder Stück in der Regel scheiße aufgebaut ist und ich freu mich dass ichs in der Sammlung habe. Hör ichs aber lange Zeit nicht, sind das ebenso in der Regel nicht die Alben die ich rauskrame wenn mir nach Prog ist. Als wichtiger Baustein des 70er Progs möchte ich sie aber in der Sammlung nicht missen.

Es bleibt also seltsam :mrgreen:

Punkte? Dem anderen StĂĽck von Pavlos hab ich die 10 gegeben, das ging mir besser rein, das hier ist schon arg wirr. 8 Punkte wegen meiner BegrĂĽndung da oben.

Die fehlt noch in meiner Italo-Prog Sammlung, das wirklich depperte Cover verhindert da, dass ich die sofort einreihen möchte.
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Benutzeravatar

Monk
Beiträge: 400
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#3

Beitrag: # 70629Beitrag Monk
06.08.2019, 08:53

Ich tu mich generell sehr schwer mit italienischen Prog-Bands. Meist sind sie mir zu pathetisch, zu kompliziert, zu abgehoben. PFM und Banco, ja, das ist meine Welt, aber das hier ist wieder dieser Stoff, der mir einfach zu anstrengend ist. Der Gesang ist hier auch nicht meins. Leider gar nicht meine Baustelle. :?

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#4

Beitrag: # 70630Beitrag nixe
06.08.2019, 08:54

Sorry, ich hatte diesmal nicht nachgesehen, weil ich nicht damit gerechnet habe, das diese Band schon mal war. Na immerhin nicht denselben Song erwischt!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#5

Beitrag: # 70631Beitrag nixe
06.08.2019, 08:57

Monk hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 08:53
Ich tu mich sehr schwer mit italienischen Prog-Bands. Meist sind sie mir zu pathetisch, zu kompliziert, zu abgehoben. PFM und Banco, ja, das ist meine Welt, aber das hier ist wieder dieser Stoff, der mir einfach zu anstrengend ist. Der Gesang geht leider gar nicht. Leider gar nicht meine Baustelle. :?
Ein biĂźchen Abwechslung sollte ja schon sein & PFM und Banco sind nunmal Italiens Prog FlagSchiffe! Aber mal sehen, was kommt!
Das gilt natĂĽrlich auch fĂĽr diesen Song & der ist herrlich abwechslungsreich!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Monk
Beiträge: 400
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#6

Beitrag: # 70634Beitrag Monk
06.08.2019, 10:10

nixe hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 08:57
Monk hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 08:53
Ich tu mich sehr schwer mit italienischen Prog-Bands. Meist sind sie mir zu pathetisch, zu kompliziert, zu abgehoben. PFM und Banco, ja, das ist meine Welt, aber das hier ist wieder dieser Stoff, der mir einfach zu anstrengend ist. Der Gesang geht leider gar nicht. Leider gar nicht meine Baustelle. :?
Ein biĂźchen Abwechslung sollte ja schon sein & PFM und Banco sind nunmal Italiens Prog FlagSchiffe! Aber mal sehen, was kommt!
Das gilt natĂĽrlich auch fĂĽr diesen Song & der ist herrlich abwechslungsreich!
Meine Abwechslung beschränkt sich halt nicht stilistisch innerhalb des Progrock, sondern umfasst eigentlich fast alle Musikstile boys_0137

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#7

Beitrag: # 70635Beitrag nixe
06.08.2019, 10:14

Monk hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 10:10
nixe hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 08:57
Monk hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 08:53
Ich tu mich sehr schwer mit italienischen Prog-Bands. Meist sind sie mir zu pathetisch, zu kompliziert, zu abgehoben. PFM und Banco, ja, das ist meine Welt, aber das hier ist wieder dieser Stoff, der mir einfach zu anstrengend ist. Der Gesang geht leider gar nicht. Leider gar nicht meine Baustelle. :?
Ein biĂźchen Abwechslung sollte ja schon sein & PFM und Banco sind nunmal Italiens Prog FlagSchiffe! Aber mal sehen, was kommt!
Das gilt natĂĽrlich auch fĂĽr diesen Song & der ist herrlich abwechslungsreich!
Meine Abwechslung beschränkt sich halt nicht stilistisch innerhalb des Progrock, sondern umfasst eigentlich fast alle Musikstile boys_0137
& wenn sich diese Musikstile im Prog treffen, was dann boys_0137
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 15682
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5829 Mal
Danksagung erhalten: 2916 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#8

Beitrag: # 70636Beitrag Vertigo
06.08.2019, 10:22

nixe hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 08:57
diesen Song & der ist herrlich abwechslungsreich!
Das ist er schon. Aber genau dieses "Abwechslung um der Abwechslung willen" mag ich beim Prog immer weniger. Is bei 70er Prog nicht so extrem ausgeprägt (außer eben z.B. in Italien) aber bei heutigem Prog fast überall zu finden.

Ich möchte nen Gestaltungswillen des/der Musiker(s) erkennen. Ich möchte merken was der da draus formen wollte. So hab ich oft den Eindruck sie nehmen einfach ne Wendung her, ne andere Klangfarbe einfach nur weil es sie gibt. Wie ein Maler der sein Bild in Rot-Orange angefangen hat und auf einmal meint da muß auch Grün und Gelb und Lila und Pink und Braun und Grau drauf, einfach nur weil er die Farben im Kasten hat. Das ist Malen wie ein Kind, ohne dass ich da nen Denkvorgang erkennen kann oder einer Gefühlsregung folgen kann.

Ganz schlimm im Psychedelic- und Space-Rock Bereich. Einstöpseln, ordentlich Drogen reinwerfen und dann loslegen. Am Ende sagt der Sound-Engineer "Jungs, nach 14einhalb Minuten habt ihr euch so dermaßen verspielt, ich schlag vor dass wir hier den Schnitt machen" und schon gibts nen Longtrack mit 14:33 Minuten. So in etwa stell ich mir das vor. Und das geschieht da andauernd.

Dinge zu tun weils halt geht find ich stinklangweilig, ist heute aber sehr verbreitet (nicht nur in der Musik in der ganzen Gesellschaft). Bewusstes Gestalten, bewusstes Formen und Ăśberlegen, wie auch bewusstes Reduzieren find ich da viel viel anziehender.

Drum hör ich heute viel mehr 3-Minüter weil mir ein gutgemacht- und gedachter Pop-Rock Song da einfach viel mehr gibt als ein andauerndes "seht mal was wir noch für Klangbausteine gefunden haben".

Diese grundsätzlich eher infantile Haltung passt aber halt leider sehr gut zum Zeitgeist. Wer das Rumschmieren auf nem elektronischen Gerät für ne Befreiung hält, wäre besser nie aus dem Laufstall rausgekrochen, das hätte doch ein Leben im ewigen Kinderglück bedeutet. Überall Rumschmieren, sich einsabbern, anziehen was man grade so im Schrank findet und wenn man mal Scheiße gebaut hat gibts da Mutti, Vati, Googli und App-i die das irgendwie wieder hinbiegen für einen
Die Liste der Besonderen (wird fortgesetzt):

- David Lynch
- Christian Vander
- Tom Waits

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#9

Beitrag: # 70637Beitrag nixe
06.08.2019, 10:27

Genau das ist der groĂźe Unterschied!---------------------zwischen uns.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Monk
Beiträge: 400
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#10

Beitrag: # 70638Beitrag Monk
06.08.2019, 11:20

Grundsätzlich gibt es für mich eigentlich nur ein einziges wirkliches Qualitätsmerkmal bei einem Longtrack, nämlich den Effekt "Was ? Schon 15 Minuten rum ?". Und dieser Effekt setzt bei mir nicht ein, wenn zig Variationen miteinander um die Kreativ-Wette feilschen, bis mirder Kopf raucht und ich deshalb gleich den ganzen Song und nicht selten auch eine ganze Band verteufle (wie ich das dann in der Regel immer mache), sondern wenn ich so perfekt eingelullt werde von einem Song, dass ich nicht bemerke, wie die Zeit vergeht. Dieser Effekt passiert mir ausgerechnet fast NIE bei Progressive Rock, sondern eher bei Jam-Bands, sehr oft im Jazz und je länger je mehr auch im aktuellen Retro Rock. DeWolff und Birth Of Joy sind da meine aktuellen Beispiele, die ich nennen mag.

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#11

Beitrag: # 70639Beitrag nixe
06.08.2019, 11:33

Ich finde gerade im Stoner, Space Bereich es langweilig, weil langatmig. Da passiert mir auch zu wenig & da können longtracks schon mal zur Qual werden!
Das rumspielen auf elektronischem Gerät ist genau das, was fehlt!
Das ist der Unterschied zu den 70-ern!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Monk
Beiträge: 400
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#12

Beitrag: # 70640Beitrag Monk
06.08.2019, 11:46

nixe hat geschrieben: ↑
06.08.2019, 11:33
Ich finde gerade im Stoner, Space Bereich es langweilig, weil langatmig. Da passiert mir auch zu wenig & da können longtracks schon mal zur Qual werden!
Das rumspielen auf elektronischem Gerät ist genau das, was fehlt!
Das ist der Unterschied zu den 70-ern!
Naja, es gibt ja beispielsweise Monkey3, wie ich alles Andere als langatmig oder gar langweilig finde. Grundsätzlich liegt es nicht an der Beschallung an sich, sondern an der Anforderung an mich als Zuhörer, nicht einfach nur hinzuhören, sondern gleichzeitig auch noch Kopfarbeit zu leisten, was mir zutiefst widerstrebt. Ein schönes Beispiel - wenn wir alten Sound heranziehen wollen - ist die "Tales From Topographic Oceans" - mein Lieblingsalbum von Yes. Das ist für mich beim anhören gefühlt nicht unbedingt Prog, sondern hat viel von Jam-Sound, der wunderbar ästhetisch fliesst und mich dabei nicht gleichzeitig auch herausfordert. Ich mochte Prog eigentlich immer schon, es war aber vielleicht die letzte Spielart des Rock, die ich kennengelernt hatte, ausser Yes, die ich schon seit 1971 gehört und geliebt habe. Durch das Verinnerlichen aber vieler anderer Musikstile, wurde mein Empfinden anderweitig stärker geprägt und wenn ich diesbezüglich heute die Zutaten der für mich persönlich als wichtigste Kriterien in der Musik, die mich wirklich berührt, nennen müsste, dann sind das eher Zutaten, die im ProgRock eher untergeordnet vorkommen. Vielleicht empfinde ich deshalb den sogenannten Symphonic Prog als den Prog-Stil, der mir am meisten ans Herz geht, weil sich dort Schönklang, Kitsch sogar bisweilen und eben kreativer Anspruch nicht ausschliessen, zumindest üblicherweise nicht. Auch hier seien als zwei Beispiele - die mich sehr berühren - Moon Safari oder Minor Giant genannt

Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 11885
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 3518 Mal
Danksagung erhalten: 2364 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#13

Beitrag: # 70641Beitrag nixe
06.08.2019, 12:01

Die Tales sind ein wunderbares Beispiel, weil auch meine Heiligtum!
Nur das es fĂĽr mich eben Prog & nicht Jam ist!
Also nicht nur GeschmacksSache, sondern auch Empfinden der Musik!
Ja & Symphonic Rock, da bin ich vollens bei Dir!
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 3410
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 418 Mal
Danksagung erhalten: 1008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#14

Beitrag: # 70666Beitrag Oracle
06.08.2019, 23:12

Ich mag diese band und vor allem dieses Album sehr.
Vielleicht nicht ihr stärkster Song aber 8 Pkt. sinds mir schon wert.

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 436
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#15

Beitrag: # 70702Beitrag Pavlos
07.08.2019, 12:52

Volle Punktzahl. GroĂźartige Band, klasse Album!!!

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 5832
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 2120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biglietto per l'Inferno - L'Amico Suicida

#16

Beitrag: # 70775Beitrag Vinyl
08.08.2019, 19:14

Den Anfang mochte ich sehr. Erinnerte mich an "Sun Trip" bzw. "Solar Music", dann werden die Kameraden wild und hektisch und obwohl ich italienischen Prog gerne mag, sind mir diese Sequenzen zu wild und ĂĽberbordend. Wenn sie wieder ruhig in ein Thema kommen, dann mag ich es wieder gerne.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag