Szobel - The Szuite

Mysteriös

Antworten

Eure Song-Wertung?

10
3
60%
9
1
20%
8
1
20%
7
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 5

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2301
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Kontaktdaten:

Szobel - The Szuite

#1

Beitrag: # 51294Beitrag Oracle
04.12.2018, 00:40

Wer auf komplexe Kompositionen und Virtuosität im Zappa-Stil steht ist hier richtig.
Hermann Szobel ist ein Pianist und Komponist der im alter von 16 Jahren von Wien nach New York abgehauen ist.
Sein Onkel war der bekannte Konzertpromoter Bill Graham der ihm ein Deal bei Clive Davis Arista Records verschaffte.

Im Vordergrung von "The Szuite" steht die beeindruckende Klaviervirtuosität von Hermann aber auch die virtuosen Vibrafon- und Saxofon-Einsätze begeistern.
Eine komplizierte Komposition die wie eine Geschichte abläuft, Stimmungen, Intensität und Tempo ändern sich ständig, gehen ineinander über.

Nach der Veröffentlichung des einzigsten Albums "Szobel" ist Hermann verschwunden und bis heute nicht wieder aufgetaucht.
Es gibt Hinweise, dass er als obdachloser KĂĽnstler in Kalifornien lebt.
Zumindest gibt es Bilder die er gemalt und verkauft hat.



Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#2

Beitrag: # 51305Beitrag Vertigo
04.12.2018, 09:41

Ja das gibt ne 12 und die hätte ich schon nach dem Intro vergeben. Solcherart Jazz hab ich mal ne Weile sehr viel gehört und auch wenn ichs schon ne Weile nicht mehr gemacht habe, sowas ist immer hochspannend. Hat das ganze Album diese Qualität Andreas?
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#3

Beitrag: # 51308Beitrag nixe
04.12.2018, 09:59

Uff, genau dieser Anfang hat mich verschreckt, danach ging*s, bis der Saxer auftaucht & es wieder nur nach Jazz roch. Die sparsame Rhythmik & das virtuose piano lassen einen kurz erholen. Aber dann drück der Drive, bis zum nächsten Jazz.
OK, langweilig wird*s nicht, aber eben doch sehr jazzig das Ganze, da fehlt mir einfach der Rock, der gerade wieder einsetzte, hm, wie soll ich das bewerten? Das geht von 1 bis 10, rauf, runter & immer wieder, keine AtemPause! Ich bin platt!
Na ja, 9 min. habe ich schon geschafft! Hier kann man dann zappaesk sagen, genauso anstrengend wie bei den Mothers, wo mir auch nicht alles gefällt! Es hat auf jeden Fall mehr zu bieten, als manch bekannter JazzPianist! 8 Punkte
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#4

Beitrag: # 51309Beitrag Vertigo
04.12.2018, 10:01

nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 09:59
Es hat auf jeden Fall mehr zu bieten, als manch bekannter JazzPianist! 8 Punkte
Du kennst Cecil Taylor nicht :biggrinn:

DER war anstrengend :biggrinn: :biggrinn:
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#5

Beitrag: # 51310Beitrag nixe
04.12.2018, 10:04

Vertigo hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:01
nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 09:59
Es hat auf jeden Fall mehr zu bieten, als manch bekannter JazzPianist! 8 Punkte
Du kennst Cecil Taylor nicht :biggrinn:

DER war anstrengend :biggrinn: :biggrinn:
Interessant, oder schnell? Ich kenne ihn nur vom Namen her, kann aber sein, das die ihn mir bei milestones schon untergejubelt haben?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#6

Beitrag: # 51313Beitrag Vertigo
04.12.2018, 10:15

nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:04
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:01
nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 09:59
Es hat auf jeden Fall mehr zu bieten, als manch bekannter JazzPianist! 8 Punkte
Du kennst Cecil Taylor nicht :biggrinn:

DER war anstrengend :biggrinn: :biggrinn:
Interessant, oder schnell? Ich kenne ihn nur vom Namen her, kann aber sein, das die ihn mir bei milestones schon untergejubelt haben?
Der war ein ganz extremer Free Jazzer. Du glaubst nicht, dass man einen Flügel so spielen kann, dass das für den Zuhörer eine echte Herausforderung. Und der war bis zu seinem Tod im hohen Alter so der Mann. Kann ich nicht immer hören, ist aber spannend sich dem mal auszusetzen.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#7

Beitrag: # 51314Beitrag nixe
04.12.2018, 10:23

Vertigo hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:15
nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:04
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:01


Du kennst Cecil Taylor nicht :biggrinn:

DER war anstrengend :biggrinn: :biggrinn:
Interessant, oder schnell? Ich kenne ihn nur vom Namen her, kann aber sein, das die ihn mir bei milestones schon untergejubelt haben?
Der war ein ganz extremer Free Jazzer. Du glaubst nicht, dass man einen Flügel so spielen kann, dass das für den Zuhörer eine echte Herausforderung. Und der war bis zu seinem Tod im hohen Alter so der Mann. Kann ich nicht immer hören, ist aber spannend sich dem mal auszusetzen.
FreeJazz ist so eine Sache, aber ich lasse es mich drüber zu äußern! Es mag sein, das es da auch Regeln gibt?, aber ich höre sie nicht.
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#8

Beitrag: # 51326Beitrag Vertigo
04.12.2018, 11:05

nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:23
Vertigo hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:15
nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 10:04


Interessant, oder schnell? Ich kenne ihn nur vom Namen her, kann aber sein, das die ihn mir bei milestones schon untergejubelt haben?
Der war ein ganz extremer Free Jazzer. Du glaubst nicht, dass man einen Flügel so spielen kann, dass das für den Zuhörer eine echte Herausforderung. Und der war bis zu seinem Tod im hohen Alter so der Mann. Kann ich nicht immer hören, ist aber spannend sich dem mal auszusetzen.
FreeJazz ist so eine Sache, aber ich lasse es mich drüber zu äußern! Es mag sein, das es da auch Regeln gibt?, aber ich höre sie nicht.
Gibts im Prinzip nicht. Es ist zwar bei manchem Free Jazz ein Motiv vom Bandleader vorgegeben, aber wie du das umsetzt und ob du das umsetzt, ob du das dekonstruierst und wieder zusammensetzt oder dekonstruiert lässt usw. alls das bleibt dir überlassen.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 8143
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#9

Beitrag: # 51332Beitrag nixe
04.12.2018, 11:16

So, ich hoffe, ich bin jetzt nicht zu beleidigend, aber, Wenn ich mich an ein Instrument setze, eben ein Piano & drauf los klimpere: Ist das FreeJazz?
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

TschĂĽĂź
nixe

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#10

Beitrag: # 51334Beitrag Vertigo
04.12.2018, 11:19

nixe hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 11:16
So, ich hoffe, ich bin jetzt nicht zu beleidigend, aber, Wenn ich mich an ein Instrument setze, eben ein Piano & drauf los klimpere: Ist das FreeJazz?
Mich kannst du damit sowieso nicht beleidigen, ich bin ja kein Musiker. Nein, man muĂź schon die Grundlagen des Klavierspiels alle beherrschen und sehr, sehr gut noch dazu um sie dann beim Free Jazz quasi "zu vergessen" wenn du verstehst was ich meine. Nur der, der sein Handwerk wirklich aus dem Effeff beherrscht kann dann wirklich interessanten Free Jazz spielen. Denn da kommen schon Motive und Figuren vor, manchmal wiederholen die sich auch, aber das bleibt eben jedem dann selber ĂĽberlassen.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 11949
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Lower Saxony
Hat sich bedankt: 941 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#11

Beitrag: # 51354Beitrag AusDemWegIchBinArzt
04.12.2018, 12:27

Sehr interessant. Den Mann kannte ich bislang gar nicht, aber es gefällt mir ausgesprochen gut. Sehr spannend umgesetzt.

@nixe: Ohne grundlegende technische Fähigkeiten und Virtuosität wird das nichts. Man muß definitiv wissen, was man tut. Einfach wild auf die Tasten hauen und drauflos stümpern, wie das kleine Kinder machen, damit ist es nicht getan. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 2301
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#12

Beitrag: # 51441Beitrag Oracle
04.12.2018, 21:08

Vertigo hat geschrieben: ↑
04.12.2018, 09:41
Hat das ganze Album diese Qualität Andreas?
Ich wĂĽrde sagen, ja die lohnt sich!

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 4119
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#13

Beitrag: # 51488Beitrag Schwarzwurst
05.12.2018, 10:30

Schon während des Lesens wusste ich dass ich muss ich nach Feierabend über die Anlage hören, aber ein paar Sekunden hörte ich am Anfang rein und kann quasi Jürgens Text kopieren. Da muss ich schon gleich grinsen und weiß, dass es hochspannend für mich wird. Da freu ich mich drauf!

Benutzeravatar

Schwarzwurst
Beiträge: 4119
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#14

Beitrag: # 51874Beitrag Schwarzwurst
07.12.2018, 17:08

Spannend, virtuos, geheimnisvoll. Höchste Punktzahl selbstverständlich!

Benutzeravatar

Sabarthez
Beiträge: 1342
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#15

Beitrag: # 52172Beitrag Sabarthez
10.12.2018, 16:14

Das ist jetzt wieder so eine schwierige Sache...
Erst mal gestehe ich, das ich nicht eine einzige Platte habe in diese Richtung, trotzdem waren wir früher öfter mal im Jazz-Club TONNE wo genau so etwas zelebriert wurde. Im Osten hatte man dafür erstaunlicherweise ein Faibel. Ich fand diese Abende auch immer ganz spannend, aber das funktioniert bei mir irgendwie nur Live. Auf Konserve und im Sessel lungernd wirkt es auf mich teilweise zu anstrengend (geht mir bei anderen Musik-Stilen ähnlich.)
Ich mĂĽĂźte also in dem Spektrum 3 (daheim) und 9 (Live) werten, also laĂź ich das hier Ausnahmsweise mal...
Freiheiten werden nicht geschenkt, man muĂź sie sich nehmen. (Kropotkin)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#16

Beitrag: # 52179Beitrag Vertigo
10.12.2018, 16:32

Sabarthez hat geschrieben: ↑
10.12.2018, 16:14
aber das funktioniert bei mir irgendwie nur Live
find ich immer wieder interessant, hör ich nämlich auch hier von Bekannten oder Freunden öfters so.
Frag mich dann immer woran das liegt. Ich hab schon sehr überlegt, aber mir fällt keine Musik ein die bei mir nur live funktioniert aber zuhause nicht. Entweder hauts hin oder nicht und wenn ja, dann daheim wie draußen. Woran mag sowas liegen?
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Benutzeravatar

Sabarthez
Beiträge: 1342
Registriert: 20.05.2017, 13:51
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#17

Beitrag: # 52184Beitrag Sabarthez
10.12.2018, 16:38

Vertigo hat geschrieben: ↑
10.12.2018, 16:32
Sabarthez hat geschrieben: ↑
10.12.2018, 16:14
aber das funktioniert bei mir irgendwie nur Live
find ich immer wieder interessant, hör ich nämlich auch hier von Bekannten oder Freunden öfters so.
Frag mich dann immer woran das liegt. Ich hab schon sehr überlegt, aber mir fällt keine Musik ein die bei mir nur live funktioniert aber zuhause nicht. Entweder hauts hin oder nicht und wenn ja, dann daheim wie draußen. Woran mag sowas liegen?
Jede Musik hat, nach meinem Empfinden, irgendwie eine eigene Energie die nicht überall paßt. Mir geht es auch so bei Black Metal (teilweise), Dixieland und Industrial. Ich brauche irgendwie das Umfeld Lautstärke & Location welche in Wechselwirkung mit der Musik stehen. So wirklich erklären kann ich das aber auch nicht. Vielleicht eine Form des musikalischen Feng Shui?
Freiheiten werden nicht geschenkt, man muĂź sie sich nehmen. (Kropotkin)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 11260
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 1141 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal
Kontaktdaten:

Re: Szobel - The Szuite

#18

Beitrag: # 52190Beitrag Vertigo
10.12.2018, 17:06

Sabarthez hat geschrieben: ↑
10.12.2018, 16:38
Vielleicht eine Form des musikalischen Feng Shui?
Schön gesagt Dirk. Ja sowas wirds vermutlich sein und ich brauch das nicht unbedingt für mich, ich mag es zwar wenn die Umgebung mit der Musik eine Einheit bildet aber es geht auch ohne wenn mir was gefällt.
Ich lese gerade:

ROBERT C. MARLEY - Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

RICHARD DAVID PRECHT - Die Kunst kein Egoist zu sein

ÉMILE ZOLA - Das Paradies der Damen

Antworten