Arbouretum – Let It All In

Antworten

Eure Song-Wertung?

10
2
50%
9
1
25%
8
0
Keine Stimmen
7
1
25%
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 5527
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2280 Mal
Danksagung erhalten: 3329 Mal
Kontaktdaten:

Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91581Beitrag Oracle
03.04.2021, 22:24

Bild

Die Folk-Rock-Veteranen von Arbouretum haben seit 2002 mit 7 Alben ein quantitativ bescheidenes Oeuvre aufgebaut, aber qualitativ bleiben sie sehr beständig.
Das achte Werk der vierköpfigen Formation aus Baltimore trägt den Titel "Let It All In".
Die Musiker wissen was sie wollen: Sie stehen mit einen Fuß immer in den siebziger Jahren, wo sie vom Psychedelic Rock, Americana, englischem Folk und Country dieser Zeit inspiriert sind.
Mit dem anderen Bein stehen sie im Hier und Jetzt, wo sie über die Welt und die Menschheit nachdenken.
Das Ergebnis: ein authentischer, vielschichtiger und eindringlicher Sound.

Der elfminütige Track "Let It All In" glänzt nicht nur durch das handwerkliche Vermögen der Band sondern auch durch die Art und Weise, wie Melodien ineinander greifen und den Text durch die verzerrte Stimme von Dave Heumann zusammenführen.
Mit dem Bassisten Corey Allender, dem Schlagzeuger Brian Carey und dem Keyboarder Matthew Pierce an seiner Seite holt Heumann das Beste aus dem aufwühlenden Song heraus.
"Let It All In" ist ein melodisches Stück voller chromglänzender Gitarren-Feuerwerke.
Sicherlich ist die Gitarrenarbeit , die von fließend bis rauh variiert, auf höchstem Niveau.
Die Elemente Psychedelic und Americana verschmelzen wunderbar und laden dich ein, sich in einer hypnotischen Klanglandschaft zu verlieren.
9 Pkt.


Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 3656
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 7802 Mal
Danksagung erhalten: 2398 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91583Beitrag Forever Old
04.04.2021, 08:49

Liest sich schon mal alles sehr spannend, lieber Andreas - das muss ich mir, wieder einmal, "in aller Ruhe" anhören.

Bis dahin kann es aber leider noch etwas dauern ... :aaaah: ... macht aber (wohl) nix.
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 5527
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2280 Mal
Danksagung erhalten: 3329 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91587Beitrag Oracle
04.04.2021, 09:38

Forever Old hat geschrieben:
04.04.2021, 08:49
Liest sich schon mal alles sehr spannend, lieber Andreas - das muss ich mir, wieder einmal, "in aller Ruhe" anhören.

Bis dahin kann es aber leider noch etwas dauern ... :aaaah: ... macht aber (wohl) nix.
Freilich macht das gar nix.
Ist auch ein 11-Minuten Brocken, da dauert das Einhören schon, wenn man sich wirklich dafür interessiert.

:handshake:

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21924
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91591Beitrag Vertigo
04.04.2021, 10:30

Also ich habs jetzt dreimal hintereinander komplett gehört, das beantwortet eigentlich schon wie ichs finde. Exakt die Art Jam, die dann auch mal fünfmal hintereinander bei mir läuft. Gnadenlos treibend, inspirierte Solos, ein angenehm unaufgeregter Gesang dazu. Nur deine Beschreibung Andreas, die ich sonst immer sehr schätze, führt hier total in die Irre. Also für mich ist das astreiner Psychedelic-Rock, ohne einen Hauch von Americana, Country oder dergleichen. Es gab mal von der Band The Warlocks (nicht die Ur-Dead) einen Bonustrack der hatte auch diesen Beat wie hier, nur war der nicht so kreativ durchgezogen, eben nur ein Bonus. Das hier, wenn das ganze Album so ist, wäre ein hundertprozentiger Kauf für mich in Sachen neuem Psychedelic-Rock. Geil einfach! :good:

Hypnotisch, die Bemerkung von dir, passt aber absolut hier
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 5527
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 2280 Mal
Danksagung erhalten: 3329 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91599Beitrag Oracle
04.04.2021, 19:10

Vertigo hat geschrieben:
04.04.2021, 10:30
Nur deine Beschreibung Andreas, die ich sonst immer sehr schätze, führt hier total in die Irre. Also für mich ist das astreiner Psychedelic-Rock, ohne einen Hauch von Americana, Country oder dergleichen.
da muss ich dir recht geben.
Das ist mein kläglicher Versuch über einen Lupensong die Band, ein Album und einen Song gleichzeitig vorzustellen.
Dafür ist das Format "Lupensong" einfach nicht geeignet.
Vermutlich werde ich da vom "ewig Alten" auch noch eine Rüge bekommen. :aufgeben:

Aber zu meiner Ehrenrettung.
Die Band hatte in ihrer Entstehungsphase einen Stoner Rock-Hintergrund was hier und da noch durchdringt.
Bei "Let It All In" (dem Track) höre ich eine starke Verwandtschaft zu Sister Ray von The Velvet Underground die bei allen anderen Stücken auf dem gleichnamigen Album aber abwesend ist.
Dieser Song ist deshalb nicht repräsentativ für das Album sondern eine Ausnahme.
Wobei die Band auf früheren Alben ähnliche Stücke auch schon hatte.
Des Weiteren ist Arbouretum im Umfeld von Wilco, Bonnie Prince Billy, Crazy Horse und ähnlichen Bands tätig und daher im Americana Genre aktiv und bekannt.

Hier dann mal ein Beispiel von Countryrock im Arbouretumischen Sinne.


Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 21924
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 15908 Mal
Danksagung erhalten: 8135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91603Beitrag Vertigo
05.04.2021, 09:43

Das ist dann feiner Countryrock, richtig, gefällt mir natürlich auch. Der Stoner-Hintergrund erklärt dann den Psychedelic-Jam, aber schon erstaunlich, dass die Band so ein Spektrum anbietet. Ich persönlich glaube zumindest, dass es nicht allzuviele Rockhörer gibt, die sowohl Country-Rock als auch Psychedelic- oder Stoner-Rock lieben.

Ich versuch das auch manchmal, bei der Beschreibung des Lupensongs, gleich die ganze Band und ihr Spektrum vorzustellen und hab auch schon festgestellt, dass das mächtig daneben gehen kann, wenn das Spektrum recht breit ist, denk dir nix
Put some love in your heart
like you put the Impf
in the Impfpot

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 3656
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 7802 Mal
Danksagung erhalten: 2398 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91604Beitrag Forever Old
05.04.2021, 10:20

Psychedelic Rock Jam von der allerbesten Sorte, einfach geil !!

Faszinierend ist der spitzenmäßig durchgehende Drive vom Bassaman und vom Drummer, zu denen sich die hervorragende Orgel gesellt. Das macht alleine schon
mächtig Laune. Aber der Orgelmann kann noch mehr; und der Gitarrero sowieso. Ganz tolle Soli, da passt einfach alles. Schön auch der Gesang, welcher sich nicht
in den Vordergrund drängt (na ja, dann wäre es wohl auch nicht mehr zwingend eine Psych-Session, obwohl hier früher einige Sänger auch so um die 10 Minuten
intensiv mitgewerkelt haben). Hier bringt der Sänger einfach und ausgezeichnet das, was er kann - und dies wirklich exzellent. Als "gesangliches Instrument"
einzusteigen, wäre wohl auch nicht unbedingt die Super-Idee gewesen. Allerdings so, wie er hier singt, passt das eben exakt in den ganzen Song hinein.

Eigentlich fast schon schade, dass dieser Song nicht typisch für das Album ist, sondern eine Ausnahme. Aber der andere Song, der Hochwasser-Song 8-) , ist
schon astreiner (= sehr, sehr guter) Country-Rock mit Americana (oder mit Stoner-Rock, wie Jürgen es beschreibt).

Aber, aber, aber ... hey, lieber Andreas, der "ewig Alte" verteilt für so ebbes doch keine Rüge ... sondern glatte 10 Punkte ! :rainbow:
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 21014
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Im bayrischen Exil
Hat sich bedankt: 8032 Mal
Danksagung erhalten: 11322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91694Beitrag AusDemWegIchBinArzt
07.04.2021, 11:01

Das gefällt mir ganz gut ! Vielleicht ist das nicht direkt Musik, die ich sofort kaufen wollen würde, aber ich sehe sie zumindest wohlwollend und merke auch, dass sie mich durchaus zu erreichen im Stande ist. Mit einigen Durchläufen mehr kann sich das Empfinden durchaus noch steigern, denke ich. Von daher würde ich sagen, sind 7 Punkte mit Tendenz nach oben durchaus angebracht.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Rockmusik ist Teufelswerk ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 7899
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 3118 Mal
Danksagung erhalten: 6801 Mal
Kontaktdaten:

Re: Arbouretum – Let It All In

Beitrag: # 91737Beitrag Vinyl
08.04.2021, 06:53

Ich muss mir das bei Gelegenheit nochmal in Ruhe anhören. Der erste Eindruck ist, dass es mir zu monoton und wild ist, ich mag es, wenn so
ein Jam etwas entspannter fließt. Ich glaube, das wäre nun nichts was ich mir daheim auflegen würde. Aber ich muss mir das nochmal am
Wochenende über die Anlage anhören.

Antworten