Judas Priest - The Rage

Antworten

Hartes Brett! Taugt´s?

10
6
75%
9
0
Keine Stimmen
8
1
13%
7
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
5
1
13%
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar

Topic author
Vinyl
Beiträge: 8862
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Has thanked: 578 times
Been thanked: 1508 times
Kontaktdaten:

Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74774Beitrag Vinyl
16.11.2019, 09:17

Eine Platte, die ich seit meiner Jugend und in- und auswendig kenne, die aber jetzt erst zu mir gefunden hat, ist die "British Steel" von Judas Priest. Eigentlich stand heute ein anderer Lupensong auf der Liste, aber die Platte läuft gerade im Homeoffice und dieser Song haut mich jedesmal um, zumindest der Einstieg mit diesem Killerbass und dem Reggae-Rhythmus.

Regler auf 11 und die Bühne frei für Judas Priest! Schönen Samstag Euch!



Pavlos
Beiträge: 1567
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Has thanked: 797 times
Been thanked: 586 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74775Beitrag Pavlos
16.11.2019, 10:56

Priest zählen zu meinen zehn liebsten Bands. Ergo: Höchstnote!!

KILLER!!

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74782Beitrag Vertigo
16.11.2019, 11:40

Hah, schon ewig nimmer gehört, weil ich die "British Steel" noch nicht nachgekauft habe bisher. Vielleicht war das der Anstoß, mal sehen. "The Rage" war auch immer ein Favorit von mir. Schwer stampfend, anstatt rasend schnell, das Reggaeelement des Songs - ganz großartig wie der Song in der Mitte zusammenfällt und der Reggae wieder da ist, da hatten sie noch Ideen, großartig wie das Gitarrensolo ganz fies in den Song hineinschneidet. Hier machten sie alles richtig.

Wenn ich so die Trackliste des Albums mir durchlese, dann stieß mir eigentlich nur der Schlager "Living After Midnight" immer sauer auf, simpler gehts wirklich nimmer. Da hör ich auch heute noch eine der Volksmusik/Rockbands die es inzwischen (aber damals nicht) so gibt: "Danz ma durch bis Mitternacht, Danz ma bis morgen früh, juhu", das hat sowas unglaublich deppert schlageriges.

Werd mal rumhören und meine Erinnerungen auffrischen ob das Album doch ruft, "The Rage" hatte ich jedenfalls fast vergessen gehabt, war ne schöne Erinnerung jetzt
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

Topic author
Vinyl
Beiträge: 8862
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Has thanked: 578 times
Been thanked: 1508 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74788Beitrag Vinyl
16.11.2019, 12:35

Das Album ist nur so gespickt mit Perlen. "Living After Midnight" habe ich nie als Schlager empfunden. Einfach Hitparade halt. Aber der Einstieg mit "Breaking The Law" ist ja schon ein Glanz an ich und dann noch "Metal Gods", "You Don´t Have To Be Old To Be Wise" und allen voran "Steeler" sind Prachtnummern.

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74796Beitrag Vertigo
16.11.2019, 14:00

Vinyl hat geschrieben: 16.11.2019, 12:35 Das Album ist nur so gespickt mit Perlen. "Living After Midnight" habe ich nie als Schlager empfunden. Einfach Hitparade halt. Aber der Einstieg mit "Breaking The Law" ist ja schon ein Glanz an ich und dann noch "Metal Gods", "You Don´t Have To Be Old To Be Wise" und allen voran "Steeler" sind Prachtnummern.
Ich denke noch an "Rapid Fire", den allerersten Song gleich und mein heißgeliebtes "Grinder". Und natürlich "United" bei dem sie sicherlich drauf spekulierten, dass Sheffield United das als Hymne übernimmt, drum wohl auch der Albumtitel British Steel, das war ja das Markenzeichen für Sheffielder Stahl. Ich glaub ich brauch die doch :biggrinn:
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74811Beitrag AusDemWegIchBinArzt
16.11.2019, 21:45

"The Rage" fand ich immer schon klasse, gerade weil es auch so einen schönen Kontrast zum rasanten "Rapid Fire" bietet. Das waren stets meine beiden Lieblingssongs in Sachen "British Steel", neben "Grinder" und "Metal Gods". Ansonsten finde ich die Scheibe ja allgemein etwas überbewertet und schwächer als die Vorgänger, aber alleine diese vier Stücke rechtfertigen den Besitz natürlich ohne jede Diskussion. "The Rage" ist jedenfalls ein glasklarer 10 Punkte-Kandidat. 8-) :handshake:
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 6512
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Has thanked: 1234 times
Been thanked: 1088 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74865Beitrag Oracle
17.11.2019, 23:15

Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Habs nicht ganz durchgehöhrt.
5Pkt. müssen reichen.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2022 Album Faves

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74891Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.11.2019, 23:11

Oracle hat geschrieben: 17.11.2019, 23:15 Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Aber ich meine mich zu erinnern, dass Du mal sagtest, zumindest die "Sin After Sin" würde Dich interessieren und Du würdest damit liebäugeln, sie Dir irgendwann zu holen. Ist schon länger her, war glaube ich auch bei irgendeiner Lupe.
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 6512
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Has thanked: 1234 times
Been thanked: 1088 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74892Beitrag Oracle
18.11.2019, 23:15

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 18.11.2019, 23:11
Oracle hat geschrieben: 17.11.2019, 23:15 Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Aber ich meine mich zu erinnern, dass Du mal sagtest, zumindest die "Sin After Sin" würde Dich interessieren und Du würdest damit liebäugeln, sie Dir irgendwann zu holen. Ist schon länger her, war glaube ich auch bei irgendeiner Lupe.
ja, kann ich mich auch erinnern.
Allerdings empfand ich seinen Gesang da nicht überdreht.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2022 Album Faves

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74893Beitrag AusDemWegIchBinArzt
18.11.2019, 23:22

Oracle hat geschrieben: 18.11.2019, 23:15
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 18.11.2019, 23:11
Oracle hat geschrieben: 17.11.2019, 23:15 Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Aber ich meine mich zu erinnern, dass Du mal sagtest, zumindest die "Sin After Sin" würde Dich interessieren und Du würdest damit liebäugeln, sie Dir irgendwann zu holen. Ist schon länger her, war glaube ich auch bei irgendeiner Lupe.
ja, kann ich mich auch erinnern.
Allerdings empfand ich seinen Gesang da nicht überdreht.
Ist er auch nicht. Mit dieser gesanglichen Steigerung in extremere Bereiche hat er erst etwas später angefangen. Von daher kann ich Dir die "Sin After Sin" auch wirklich sehr empfehlen. Das ist echt ein tolles und gediegenes Album, ziemlich abwechslungsreich auch. Solltest Du Dir wirklich unbedingt mal besorgen. Eigentlich kannst Du bei allen Priest-Alben bis ´78 eh bedenkenlos zugreifen, wenn Dir eher Halfords ursprünglicher Gesangsstil zusagt.
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74906Beitrag Vertigo
19.11.2019, 10:31

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 18.11.2019, 23:22
Oracle hat geschrieben: 18.11.2019, 23:15
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 18.11.2019, 23:11

Aber ich meine mich zu erinnern, dass Du mal sagtest, zumindest die "Sin After Sin" würde Dich interessieren und Du würdest damit liebäugeln, sie Dir irgendwann zu holen. Ist schon länger her, war glaube ich auch bei irgendeiner Lupe.
ja, kann ich mich auch erinnern.
Allerdings empfand ich seinen Gesang da nicht überdreht.
Ist er auch nicht. Mit dieser gesanglichen Steigerung in extremere Bereiche hat er erst etwas später angefangen. Von daher kann ich Dir die "Sin After Sin" auch wirklich sehr empfehlen. Das ist echt ein tolles und gediegenes Album, ziemlich abwechslungsreich auch. Solltest Du Dir wirklich unbedingt mal besorgen. Eigentlich kannst Du bei allen Priest-Alben bis ´78 eh bedenkenlos zugreifen, wenn Dir eher Halfords ursprünglicher Gesangsstil zusagt.
bis 78 würde ich nicht sagen, auf der von mir so heißgeliebten "Stained Class" hat er mit seinem typischen Gesang angefangen, die wird dem Andreas darum sicher nicht taugen
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 74918Beitrag AusDemWegIchBinArzt
19.11.2019, 12:14

Vertigo hat geschrieben: 19.11.2019, 10:31
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 18.11.2019, 23:22
Oracle hat geschrieben: 18.11.2019, 23:15

ja, kann ich mich auch erinnern.
Allerdings empfand ich seinen Gesang da nicht überdreht.
Ist er auch nicht. Mit dieser gesanglichen Steigerung in extremere Bereiche hat er erst etwas später angefangen. Von daher kann ich Dir die "Sin After Sin" auch wirklich sehr empfehlen. Das ist echt ein tolles und gediegenes Album, ziemlich abwechslungsreich auch. Solltest Du Dir wirklich unbedingt mal besorgen. Eigentlich kannst Du bei allen Priest-Alben bis ´78 eh bedenkenlos zugreifen, wenn Dir eher Halfords ursprünglicher Gesangsstil zusagt.
bis 78 würde ich nicht sagen, auf der von mir so heißgeliebten "Stained Class" hat er mit seinem typischen Gesang angefangen, die wird dem Andreas darum sicher nicht taugen
Ja, stimmt - ich meinte das damit aber auch, sonst hätte ich "bis einschließlich ´78" geschrieben. War etwas mißverständlich formuliert. ;)
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

warpigcat
Beiträge: 48
Registriert: 22.05.2022, 22:18
Has thanked: 5 times
Been thanked: 39 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119502Beitrag warpigcat
20.06.2022, 18:54

Oracle hat geschrieben: 17.11.2019, 23:15 Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Habs nicht ganz durchgehöhrt.
5Pkt. müssen reichen.
Jetzt purzel ich schon fast 59 Jahre über diesen Planeten, höre seit 1976 bewusst Musik, aber das jemand Rob Halford nicht mag, das habe ich bisher von keinem gehört.

Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 1677
Registriert: 08.03.2022, 12:32
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 1923 times
Been thanked: 2322 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119528Beitrag Louder Than Hell
20.06.2022, 23:24

Judas Priest haben im Grunde bis einschließlich der "Painkiller" Einspielung ausschließlich überzeugende Alben herausgebracht.

Und die "British Steel" gehört in meinem Augen mit einer Vielzahl überzeugender Musikstücke auch dazu. Somit ist bei dem Titel "The Rage" die Höchstpunktzahl angesagt.

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119538Beitrag Vertigo
21.06.2022, 10:55

warpigcat hat geschrieben: 20.06.2022, 18:54
Oracle hat geschrieben: 17.11.2019, 23:15 Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Habs nicht ganz durchgehöhrt.
5Pkt. müssen reichen.
Jetzt purzel ich schon fast 59 Jahre über diesen Planeten, höre seit 1976 bewusst Musik, aber das jemand Rob Halford nicht mag, das habe ich bisher von keinem gehört.
Oh das habe ich sogar sehr oft gehört. Sogar damals schon. Nicht wenige Leute die Heavy Metal an sich mögen, mochten Rob Halfords Gesang nicht. Ich mag den, immer schon

Inzwischen hab ich mir auch mal die Gesamtbox mit allen Alben bis 2014 geholt, war damals hier in dem Thread noch nicht
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119576Beitrag AusDemWegIchBinArzt
21.06.2022, 15:46

Vertigo hat geschrieben: 21.06.2022, 10:55
warpigcat hat geschrieben: 20.06.2022, 18:54
Oracle hat geschrieben: 17.11.2019, 23:15 Ich mag Rob Halford nicht und der Sing hier den Song in Grund und Boden.
Habs nicht ganz durchgehöhrt.
5Pkt. müssen reichen.
Jetzt purzel ich schon fast 59 Jahre über diesen Planeten, höre seit 1976 bewusst Musik, aber das jemand Rob Halford nicht mag, das habe ich bisher von keinem gehört.
Oh das habe ich sogar sehr oft gehört. Sogar damals schon. Nicht wenige Leute die Heavy Metal an sich mögen, mochten Rob Halfords Gesang nicht. Ich mag den, immer schon

Inzwischen hab ich mir auch mal die Gesamtbox mit allen Alben bis 2014 geholt, war damals hier in dem Thread noch nicht
Ist mir auch schon des Öfteren zu Ohren gekommen, dass manch einer mit seinem Gesang nicht klarkommt, auch wenn die Musik selbst in der Regel nicht das Problem ist.

Ich persönlich mochte ihn immer gerne, aber selbst mir ist sein Gesangsstil auf den frühen Priest-Platten eindeutig lieber als etwa das Gekreische zur "Painkiller"-Ära. 8-)
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119626Beitrag Vertigo
22.06.2022, 11:04

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 21.06.2022, 15:46
Vertigo hat geschrieben: 21.06.2022, 10:55
warpigcat hat geschrieben: 20.06.2022, 18:54

Jetzt purzel ich schon fast 59 Jahre über diesen Planeten, höre seit 1976 bewusst Musik, aber das jemand Rob Halford nicht mag, das habe ich bisher von keinem gehört.
Oh das habe ich sogar sehr oft gehört. Sogar damals schon. Nicht wenige Leute die Heavy Metal an sich mögen, mochten Rob Halfords Gesang nicht. Ich mag den, immer schon

Inzwischen hab ich mir auch mal die Gesamtbox mit allen Alben bis 2014 geholt, war damals hier in dem Thread noch nicht
Ist mir auch schon des Öfteren zu Ohren gekommen, dass manch einer mit seinem Gesang nicht klarkommt, auch wenn die Musik selbst in der Regel nicht das Problem ist.

Ich persönlich mochte ihn immer gerne, aber selbst mir ist sein Gesangsstil auf den frühen Priest-Platten eindeutig lieber als etwa das Gekreische zur "Painkiller"-Ära. 8-)
Ich mag den früheren Halford auch lieber, aber grade auf der "Painkiller" singt er alles in Grund und Boden und das fand (und finde) ich schon sehr faszinierend.
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

Topic author
Vinyl
Beiträge: 8862
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Has thanked: 578 times
Been thanked: 1508 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119646Beitrag Vinyl
22.06.2022, 13:39

Vertigo hat geschrieben: 16.11.2019, 14:00
Vinyl hat geschrieben: 16.11.2019, 12:35 Das Album ist nur so gespickt mit Perlen. "Living After Midnight" habe ich nie als Schlager empfunden. Einfach Hitparade halt. Aber der Einstieg mit "Breaking The Law" ist ja schon ein Glanz an ich und dann noch "Metal Gods", "You Don´t Have To Be Old To Be Wise" und allen voran "Steeler" sind Prachtnummern.
Ich denke noch an "Rapid Fire", den allerersten Song gleich und mein heißgeliebtes "Grinder". Und natürlich "United" bei dem sie sicherlich drauf spekulierten, dass Sheffield United das als Hymne übernimmt, drum wohl auch der Albumtitel British Steel, das war ja das Markenzeichen für Sheffielder Stahl. Ich glaub ich brauch die doch :biggrinn:
Jetzt dürftest sie ja in der Box haben.

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119647Beitrag Vertigo
22.06.2022, 14:18

Vinyl hat geschrieben: 22.06.2022, 13:39
Vertigo hat geschrieben: 16.11.2019, 14:00
Vinyl hat geschrieben: 16.11.2019, 12:35 Das Album ist nur so gespickt mit Perlen. "Living After Midnight" habe ich nie als Schlager empfunden. Einfach Hitparade halt. Aber der Einstieg mit "Breaking The Law" ist ja schon ein Glanz an ich und dann noch "Metal Gods", "You Don´t Have To Be Old To Be Wise" und allen voran "Steeler" sind Prachtnummern.
Ich denke noch an "Rapid Fire", den allerersten Song gleich und mein heißgeliebtes "Grinder". Und natürlich "United" bei dem sie sicherlich drauf spekulierten, dass Sheffield United das als Hymne übernimmt, drum wohl auch der Albumtitel British Steel, das war ja das Markenzeichen für Sheffielder Stahl. Ich glaub ich brauch die doch :biggrinn:
Jetzt dürftest sie ja in der Box haben.
Richtig, ja. Und sie macht mir noch soviel Freude wie damals, ich hatte ja da im Januar dann ein paar Priester-Tage gleich eingelegt um die Box durchzuhören
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119649Beitrag AusDemWegIchBinArzt
22.06.2022, 15:02

Vertigo hat geschrieben: 22.06.2022, 11:04
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 21.06.2022, 15:46
Vertigo hat geschrieben: 21.06.2022, 10:55

Oh das habe ich sogar sehr oft gehört. Sogar damals schon. Nicht wenige Leute die Heavy Metal an sich mögen, mochten Rob Halfords Gesang nicht. Ich mag den, immer schon

Inzwischen hab ich mir auch mal die Gesamtbox mit allen Alben bis 2014 geholt, war damals hier in dem Thread noch nicht
Ist mir auch schon des Öfteren zu Ohren gekommen, dass manch einer mit seinem Gesang nicht klarkommt, auch wenn die Musik selbst in der Regel nicht das Problem ist.

Ich persönlich mochte ihn immer gerne, aber selbst mir ist sein Gesangsstil auf den frühen Priest-Platten eindeutig lieber als etwa das Gekreische zur "Painkiller"-Ära. 8-)
Ich mag den früheren Halford auch lieber, aber grade auf der "Painkiller" singt er alles in Grund und Boden und das fand (und finde) ich schon sehr faszinierend.
Technisch gesehen sicherlich, ja. Das muß man erst mal hinkriegen. Zumal er da ja auch schon um die 40 war, also kein ganz junger Spund mehr. Und es paßte zweifellos auch zur aggressiveren Ausrichtung von "Painkiller".

Aber rein geschmacklich-ästhetisch liegt mir der frühe Halford eben viel mehr, weil er die enorme Bandbreite seiner Stimme da ganz anders genutzt hat und auch irgendwie mit viel mehr Tiefe und Wärme intonierte als später dann.

Auf die Musik trifft das ja genauso zu - nix gegen "Painkiller", das ist schon ein beeindruckendes Werk, aber den Status den sie bei vielen genießt, hatte sie bei mir nie, von Anfang an nicht. Aber das weißt Du ja eh.

Ich ziehe jedes der 70er-Alben um Längen vor und auch noch die Scheiben aus den frühen 80ern, bis einschl. "Defenders...".
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119650Beitrag Vertigo
22.06.2022, 15:11

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 22.06.2022, 15:02
Vertigo hat geschrieben: 22.06.2022, 11:04
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 21.06.2022, 15:46

Ist mir auch schon des Öfteren zu Ohren gekommen, dass manch einer mit seinem Gesang nicht klarkommt, auch wenn die Musik selbst in der Regel nicht das Problem ist.

Ich persönlich mochte ihn immer gerne, aber selbst mir ist sein Gesangsstil auf den frühen Priest-Platten eindeutig lieber als etwa das Gekreische zur "Painkiller"-Ära. 8-)
Ich mag den früheren Halford auch lieber, aber grade auf der "Painkiller" singt er alles in Grund und Boden und das fand (und finde) ich schon sehr faszinierend.
Technisch gesehen sicherlich, ja. Das muß man erst mal hinkriegen. Zumal er da ja auch schon um die 40 war, also kein ganz junger Spund mehr. Und es paßte zweifellos auch zur aggressiveren Ausrichtung von "Painkiller".

Aber rein geschmacklich-ästhetisch liegt mir der frühe Halford eben viel mehr, weil er die enorme Bandbreite seiner Stimme da ganz anders genutzt hat und auch irgendwie mit viel mehr Tiefe und Wärme intonierte als später dann.

Auf die Musik trifft das ja genauso zu - nix gegen "Painkiller", das ist schon ein beeindruckendes Werk, aber den Status den sie bei vielen genießt, hatte sie bei mir nie, von Anfang an nicht. Aber das weißt Du ja eh.

Ich ziehe jedes der 70er-Alben um Längen vor und auch noch die Scheiben aus den frühen 80ern, bis einschl. "Defenders...".
Ich ziehe auch jedes 70er (und frühe 80er) Album vor, aber ich mags auch, wenn jemand wütend ist und dann zeigt was ihn die anderen mal können. So ne Platte ist eben "Painkiller" für mich. Dieser ganze Hair-Metal Kack-Trend der 80er, der ganze Hohn, dass Priest keine richtige Heavy Metal Band mehr sein können usw., das fuchste die Band gewaltig. "Painkiller" war das Resultat davon.

Die erreicht mich nicht nur auf der intellektuellen Ebene (oh, beeindruckend was die Männer mit 40 können) sondern auch mein Herz. Das ist für mich die Platte wenn mich alles ankotzt und ich die Welt gerne abreissen möchte. Und diese Momente sind leider in den letzten 12 Jahren deutlich mehr geworden.

Und dabei ist Priest halt trotz allem da sehr niveauvoll unterwegs. Weit weg von dem Prall- und Prollmetal von so vielen Bands von heute.
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119660Beitrag AusDemWegIchBinArzt
22.06.2022, 16:26

Vertigo hat geschrieben: 22.06.2022, 15:11
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 22.06.2022, 15:02
Vertigo hat geschrieben: 22.06.2022, 11:04

Ich mag den früheren Halford auch lieber, aber grade auf der "Painkiller" singt er alles in Grund und Boden und das fand (und finde) ich schon sehr faszinierend.
Technisch gesehen sicherlich, ja. Das muß man erst mal hinkriegen. Zumal er da ja auch schon um die 40 war, also kein ganz junger Spund mehr. Und es paßte zweifellos auch zur aggressiveren Ausrichtung von "Painkiller".

Aber rein geschmacklich-ästhetisch liegt mir der frühe Halford eben viel mehr, weil er die enorme Bandbreite seiner Stimme da ganz anders genutzt hat und auch irgendwie mit viel mehr Tiefe und Wärme intonierte als später dann.

Auf die Musik trifft das ja genauso zu - nix gegen "Painkiller", das ist schon ein beeindruckendes Werk, aber den Status den sie bei vielen genießt, hatte sie bei mir nie, von Anfang an nicht. Aber das weißt Du ja eh.

Ich ziehe jedes der 70er-Alben um Längen vor und auch noch die Scheiben aus den frühen 80ern, bis einschl. "Defenders...".


Und dabei ist Priest halt trotz allem da sehr niveauvoll unterwegs. Weit weg von dem Prall- und Prollmetal von so vielen Bands von heute.
Das ist sowieso unstrittig :good: .

Leider haben sie sich später dann aber mit den Ripper-Alben (v.a. "Demolition") doch noch böse in die Brutalo-Prollmetal-Nesseln gesetzt... :roll:
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

Vertigo
Administrator
Beiträge: 26796
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Has thanked: 5229 times
Been thanked: 3811 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119677Beitrag Vertigo
22.06.2022, 16:59

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 22.06.2022, 16:26
Leider haben sie sich später dann aber mit den Ripper-Alben (v.a. "Demolition") doch noch böse in die Brutalo-Prollmetal-Nesseln gesetzt... :roll:
Die ich wohlweislich ausgelassen habe und noch nie nen Ton davon gehört habe.
GARANTIERT GENDERFREIE ZONE

Bild

Benutzeravatar

AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 25984
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: Nordlicht im Süden
Has thanked: 3124 times
Been thanked: 4563 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119678Beitrag AusDemWegIchBinArzt
22.06.2022, 17:01

Vertigo hat geschrieben: 22.06.2022, 16:59
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: 22.06.2022, 16:26
Leider haben sie sich später dann aber mit den Ripper-Alben (v.a. "Demolition") doch noch böse in die Brutalo-Prollmetal-Nesseln gesetzt... :roll:
Die ich wohlweislich ausgelassen habe und noch nie nen Ton davon gehört habe.
Ist auch nicht nötig. ;)
Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel in dem Satz "Wir essen jetzt, Opa !"

Benutzeravatar

warpigcat
Beiträge: 48
Registriert: 22.05.2022, 22:18
Has thanked: 5 times
Been thanked: 39 times
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - The Rage

Beitrag: # 119692Beitrag warpigcat
22.06.2022, 19:51

Bei mir ist bei der "Screaming for Vengeance" Schluss.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast