[TRACK BY TRACK] Marino, Frank - "Juggernaut" (1982)

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14920
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3645 Mal
Danksagung erhalten: 3841 Mal
Kontaktdaten:

[TRACK BY TRACK] Marino, Frank - "Juggernaut" (1982)

#1

Beitrag: # 65153Beitrag AusDemWegIchBinArzt
14.05.2019, 09:53

Frank Marino - "Juggernaut" (1982)

Mit dieser erstklassigen, klassischen Hardrock-Dampframme fing einst meine Leidenschaft für Frank Marino an. Abgesehen davon, dass ich das Coverartwork auch heute noch extremst pornös finde, ist eben auch der musikalische Inhalt nicht von schlechten Eltern. Etwas straighter gehalten als das Material von Mahogany Rush zwar, aber dennoch unverkennbarer Marino-Sound.....vielseitig, verspielt, Hendrix-beeinflußt. Einfach rundherum großartig ! Dieses Album gehört zu den ganz großen musikalischen Schätzen der Rockgeschichte. Kein einziger schwacher Song drauf. Warum kriegen heutige Bands sowas nicht mehr hin ?


1. Strange Dreams -6
2. Midnight Highway -5
3. Stories Of A Hero -6
4. Free -6
5. Maybe It´s Time -5
6. Ditch Queen -5
7. For Your Love -4,5
8. Juggernaut -5.5

Durchschnitt Album insgesamt: -5.5 (5,37)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Marino, Frank - "Juggernaut" (1982)

#2

Beitrag: # 65157Beitrag Vertigo
14.05.2019, 10:14

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
14.05.2019, 09:53
Warum kriegen heutige Bands sowas nicht mehr hin ?[/i]


1. Strange Dreams -6
2. Midnight Highway -5
3. Stories Of A Hero -6
4. Free -5.5
5. Maybe It´s Time -5
6. Ditch Queen -5
7. For Your Love -4,5
8. Juggernaut -6

Durchschnitt Album insgesamt: -5.5 (5,37)
Weil bluesgrundierter Hardrock, geschult an Jimis GitarrenkĂĽnsten, nicht mehr IN ist. Wer lernt heute noch mit Jimi Gitarre spielen? Und wer lernte damals danach nicht mit Jimi Gitarre spielen?
Damals wollten alle Jungs die spielten so spielen wie Jimi, heute versucht das keiner mehr. Randy Hansen, der ja quasi die Inkarnation von Jimi ist, hat ja auch schon viele Jahre auf dem Buckel und danach kam da nix mehr.

Viele wollten dann klingen wie Stevie Ray und vergaĂźen dabei, dass Stevie Ray auch an Jimi gelernt hat, also bevor ich klingen will wie Stevie, sollte ich doch erst mal schauen wie Jimi denn so klang und was er gemacht hat.

Aber so funktioniert die Welt heute leider nicht mehr.
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14920
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3645 Mal
Danksagung erhalten: 3841 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Marino, Frank - "Juggernaut" (1982)

#3

Beitrag: # 65158Beitrag AusDemWegIchBinArzt
14.05.2019, 10:21

Vertigo hat geschrieben: ↑
14.05.2019, 10:14
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben: ↑
14.05.2019, 09:53
Warum kriegen heutige Bands sowas nicht mehr hin ?[/i]


1. Strange Dreams -6
2. Midnight Highway -5
3. Stories Of A Hero -6
4. Free -5.5
5. Maybe It´s Time -5
6. Ditch Queen -5
7. For Your Love -4,5
8. Juggernaut -6

Durchschnitt Album insgesamt: -5.5 (5,37)
Weil bluesgrundierter Hardrock, geschult an Jimis GitarrenkĂĽnsten, nicht mehr IN ist. Wer lernt heute noch mit Jimi Gitarre spielen? Und wer lernte damals danach nicht mit Jimi Gitarre spielen?
Damals wollten alle Jungs die spielten so spielen wie Jimi, heute versucht das keiner mehr. Randy Hansen, der ja quasi die Inkarnation von Jimi ist, hat ja auch schon viele Jahre auf dem Buckel und danach kam da nix mehr.

Viele wollten dann klingen wie Stevie Ray und vergaĂźen dabei, dass Stevie Ray auch an Jimi gelernt hat, also bevor ich klingen will wie Stevie, sollte ich doch erst mal schauen wie Jimi denn so klang und was er gemacht hat.

Aber so funktioniert die Welt heute leider nicht mehr.
Ja, im Prinzip weiß ich das und kann mir die Antworten auch selber geben....die Frage ist mehr rhetorisch gemeint gewesen und dennoch auch meiner Verzweiflung geschuldet, dass es heute fast nur noch Schrottbands gibt....sogar die selbsternannten Retrobands, die ja inflationär grassieren, kriegen es bis auf wenige Ausnahmen nicht hin, packende Musik zu gestalten - was natürlich verschiedene Gründe hat.

Randy Hansen finde ich übrigens grossartig - the reborn Jimi Hendrix ! Fast schon beängstigend ;) . Aber Du hast natürlich recht - ausser / nach Randy kam da auch nicht mehr viel wirklich authentisches.

Ist schon traurig, wie das alles musikalisch den Bach runtergeht heutzutage.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 14160
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: MĂĽnchen
Hat sich bedankt: 5582 Mal
Danksagung erhalten: 2702 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Marino, Frank - "Juggernaut" (1982)

#4

Beitrag: # 65162Beitrag Vertigo
14.05.2019, 10:34

Randy hab ich einmal auch live gesehen, seitdem kann ich sagen, ich hab Jimi Hendrix im Konzert gesehen :mrgreen:

Der war einfach unglaublich. Nicht nur, dass er so spielt, die Bewegungen, die Stimme einfach alles ist Jimi. Und wie Jimi in Seattle ist Hansen ja auch noch geboren
Ich lese gerade:

HENRYK M. BRODER - Kritik der reinen Toleranz

OSCAR DE MURIEL - Der Todesfee der Grindlay Street (Ein Fall fĂĽr Frey und McGray 3)

MICHAEL JACKSON - Whisky

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 14920
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 3645 Mal
Danksagung erhalten: 3841 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Marino, Frank - "Juggernaut" (1982)

#5

Beitrag: # 65163Beitrag AusDemWegIchBinArzt
14.05.2019, 10:37

Vertigo hat geschrieben: ↑
14.05.2019, 10:34
Randy hab ich einmal auch live gesehen, seitdem kann ich sagen, ich hab Jimi Hendrix im Konzert gesehen :mrgreen:

Der war einfach unglaublich. Nicht nur, dass er so spielt, die Bewegungen, die Stimme einfach alles ist Jimi. Und wie Jimi in Seattle ist Hansen ja auch noch geboren
Ja, sehe ich genauso.....Randy ist die perfekte Reinkarnation von Jimi, in jeder Hinsicht ! 8-) :mrgreen:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.

Josef Hader:

"Amerika ist das einzige Land, wo die Waffensysteme intelligenter sind als der Präsident."

"Was ist typisch amerikanisch ? Fett sein, borniert sein, nicht wissen was wo ist in der Welt, trotzdem dort einmarschieren wollen, vorher alles niederbombadieren, die meiste Energie verbrauchen und viel beten dabei - passt !"


Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag