[RATING] Grateful Dead

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 3970
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 967 Mal
Danksagung erhalten: 1774 Mal
Kontaktdaten:

[RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 1537Beitrag Oracle
04.06.2017, 18:47

Bild

Studio:
The Grateful Dead -4

Anthem Of The Sun -4,5

Aoxamoxoa -4

Workingman's Dead -5

American Beauty -5

Wake Of The Flood -4

Mars Hotel -4

Blues For Allah -4

Terrapin Station -3,5

Shakedown Street -3,5

Go To Heaven -3,5

In The Dark -3,5

Built To Last -2


Live-Platten:
Live/Dead -5

The Grateful Dead (Skull & Roses) -5

Europe 72 -5

Bears Choice - History Of The Grateful Dead (Vol.1) -3,5

Steal Your Face -3,5

Reckoning -4

Dead Set -4

Hundred Year Hall -5

Box: So Many Roads -4

Rocking The Cradle Egypt 1978 -3,5

Closing of the Winterland -4

To Terrapin: Hartford 77 -4

Live at the Fillmore East 2-11-69 -4,5

Ladies and Gentlemen... the Grateful Dead -5

Fillmore West 1969 -4,5

Sunshine Daydream -5

Keine andere Band bietet derartige Livemomente.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17063
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11268 Mal
Danksagung erhalten: 4950 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 1661Beitrag Vertigo
07.06.2017, 09:12

STUDIO

"The Grateful Dead" (1967): -3

"Anthem Of The Sun" (1968): -3

"Aoxomoxoa" (1969): -3

"Workingman's Dead" (1970): -5

"American Beauty" (1970): -5

"Wake Of The Flood" (1973): -5

"From The Mars Hotel" (1974): -3,5

"Blues For Allah" (1975): -5

"Terrapin Station" (1977): -5

"Shakedown Street" (1978): -4,5

"Go To Heaven" (1980): -4

"In The Dark" (1987): -3,5

"Built To Last" (1989): -3,5

Die Live-Alben werte ich nicht, weil ich nicht ein einziges kenne, das ich wirklich schlecht finde, dafür sehr sehr sehr viele die ich sehr gut bis famos empfinde. Grateful Dead Live ist ein Kapitel für sich. Für mich waren sie eine der spannendsten, weil unberechenbarsten Livebands. Meine favorisierte Zeit in Sachen Livealben sind die Jahre 1976-1980. Aber ich mag eben auch die davor und die danach.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 3970
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 967 Mal
Danksagung erhalten: 1774 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 1716Beitrag Oracle
07.06.2017, 21:07

ui, so schwach, das Frühwerk?
Hab lange dafür gebraucht aber ich kann vor allem Anthem einiges abgewinnen.
Die Live-Jahre 1976-1980 sind bei mir nicht so präsent.
Dafür alle bis zu Pigpens Tod, danach trauere ich dem Bluesanteil etwas hinterher.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17063
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11268 Mal
Danksagung erhalten: 4950 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 1736Beitrag Vertigo
08.06.2017, 08:22

Oracle hat geschrieben:
07.06.2017, 21:07
ui, so schwach, das Frühwerk?
Hab lange dafür gebraucht aber ich kann vor allem Anthem einiges abgewinnen.
Die Live-Jahre 1976-1980 sind bei mir nicht so präsent.
Dafür alle bis zu Pigpens Tod, danach trauere ich dem Bluesanteil etwas hinterher.
ja die Frühwerke packen mich nicht so. Ab ihrer Countryrock-Phase gehts bei mir richtig los. Pigpen's Bluesanteil war mir ein wenig zu viel, vor allem weil der zäh werden konnte, wenn die Band grad nicht so inspiriert war. In der Zeit die ich favorisiere gabs irgendwie alles im Set, drum ist das meine liebste Phase. Da findest du den Countryrock, psychedelische Momente, bluesiges, progressives, funky-tanzbares und sehr oft sehr inspirierte zweite Sets mit sehr langen Stücken. Teste die ruhig mal an. Und stör dich nicht an Donna Godchaux, was so viele Deadheads tun. Ich finde die eine gute Ergänzung und die lag auch nicht öfter daneben als die anderen Deads.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Forever Old
Beiträge: 3002
Registriert: 19.05.2017, 17:16
Wohnort: Charles Rest
Hat sich bedankt: 5541 Mal
Danksagung erhalten: 1734 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 1752Beitrag Forever Old
08.06.2017, 11:51

Interessant !
Die "Anthem Of The Sun" und die "Aoxomoxoa" waren bei ihrem Erscheinen einsame Spitzen-Scheiben für mich gewesen; von der "American Beauty" war ich damals recht enttäuscht.

Das hängt - wie fast immer - davon ab, ob man die Scheiben direkt beim Erscheinen kauft, anhört, bei Freunden hört - oder erst einige Jahre später.
Ist meine eigene, ganz subjektive Auffassung. Aber für mich hat sich diese Auffassung eigentlich bis heute immer wieder bestätigt.
Music Is The Healing Force Of The Universe (Albert Ayler)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17063
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11268 Mal
Danksagung erhalten: 4950 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 1755Beitrag Vertigo
08.06.2017, 12:34

da hast du absolut recht. Der Zeitpunkt wann man eine Platte, und bei welcher Gelegenheit oder eigener Stimmung sie, zum erstenmal hört kann absolut entscheidend sein welchen Stellenwert die Platte bei einem bekommen wird.

Meine allererste Dead-Scheibe war die Livescheibe "Without A Net", die ich mir sofort bei Erscheinen 1990 gekauft habe. Da hatte ich vorher einen großen Artikel im Stern oder Spiegel gelesen, weil die Dead mal wieder in Deutschland waren. Ich wollte mir immer mal was von ihnen kaufen, aber es kam nie dazu. Im Artikel wurde u.a. das neue Livealbum erwähnt und so kams, dass ich mir dachte, das isses jetzt, jetzt teste ich die mal an.

Danach hab ich mich so nach und nach kreuz und quer erstmal durch die Bandgeschichte gekauft und gemerkt, dass mir dann die erwähnten Scheiben besser taugen. Erst recht nachdem ich dann mal Livealben aus der Zeit in die Finger bekommen hatte.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)


sopor joe
Beiträge: 3775
Registriert: 14.05.2017, 20:28
Hat sich bedankt: 1276 Mal
Danksagung erhalten: 2633 Mal

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 7332Beitrag sopor joe
24.08.2017, 01:39

.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17063
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11268 Mal
Danksagung erhalten: 4950 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 7342Beitrag Vertigo
24.08.2017, 09:48

Aha Joe, noch ein erfahrener Deadhead hier, sehr schön
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

nixe
Beiträge: 12141
Registriert: 15.06.2017, 15:42
Wohnort: am Rande von NDS
Hat sich bedankt: 5825 Mal
Danksagung erhalten: 4748 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 8089Beitrag nixe
04.09.2017, 19:07

Ich bin zwar jetzt nicht unbedingt ein DeadHead, aber auch kein GeschmacksVerächter, also:

'67 Grateful Dead -2
'68 Anthem of the Sun -5
'68 Two from the Vault (DCD) live @ the Shrine Auditorium; L.A. -4
'69 Aoxomoxoa -5
'69 live @ the Fillmore East (DCD) -5
'69 live @ the Fillmore West (TrCD) -5
'69 live/Dead -5
'71 Ladies & Gentlemen, the Grateful Dead live @ Fillmore East (4CD set) -4
'72 Europe (Volume One; DCD) -3
'72 Europe (Volume Two; DCD) -4
'72 live @ the Hundred Year Hall; Frankfurt (DCD) -4
'72 Sunshine Daydream (TrCD) live @ Veneta -4
'74 From the Mars Hotel -1
'77 live @ Cornell (TrCD) -5
'78 Rocking the Cradle: live in Egypt (DCD) -4
'78 The Closing of Winterland (4CD set) New Years Eve -4
'89 Crimson, White and Indigo: live in Philadelphia (TrCD) -4
'89 Truckin' up to Buffalo (DCD) live @ Rich Stadium, Orchard Park -4
'90 Dozin' @ the Knick (Knickerbocker Arena, Albany; NY - TrCD) -5
'90 So glad you made it (DCD) live best of... -4
'90 Wake up to find out (TrCD) Nassau Coliseum, Uniondale, NY -4
'90 Without a Net -4
'17 Long strange Trip (TrCD) Soundtrack -5
Sonstiges
Box Set: So many Roads (1965-1995) -4
Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Tschüß
nixe


Monk
Beiträge: 775
Registriert: 18.07.2019, 08:51
Wohnort: Goltoft
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 71148Beitrag Monk
16.08.2019, 10:41

Okay, ich oute mich auch mal als Deadhead, der ich schon immer gewesen bin. Ihre Musik war nie wirklich mit irgendwelchen Qualitäts-Regeln "messbar", man liebt sie oder man mag sie nicht. Grateful Dead sind auch keine Band, sondern ein Lebensgefühl, eine Weltanschauung und hat für mich nur insofern etwas mit Musik zu tun, weil sie dieses Lebensgefühl durch Musik transportieren. Klingt vielleicht ziemlich schräg, aber ich empfinde es so. Grateful Dead hatte ich mir schon vor Jahrzehnten nicht aufgelegt, weil ich auf eine bestimmte Art von Musik Lust hatte, sondern weil Dead einfach Dead sind - diese eigene, total eigentümliche Stimmung in mir auslöst, die sagt: Es ist alles gut, kein Stress, keine Hektik, just let it flow...

Problematisch wird es bei mir, ihre Studioalben zu bewerten, denn so richtig hochklassig finde ich leider keines ihrer Alben, das war schon immer so. Diese ein, zwei Songs pro Album, die ich gut fand, waren immer nur in Live-Variationen phänomenal. Es gibt in der Tat für mich nur ein einziges Dead Studioalbum, dem ich die Höchstnote 6 vergeben würde, und das ist die "In The Dark". Ein Traumalbum für mich, das ich jedoch komplett aus dem Kontext zu Grateful Dead herausnehmen und für sich selbst stehen lassen kann. "In The Dark" ist für mich von einer Art genialen Studioband gespielt, die es schafft, die Grateful Dead Stimmung auf eine Tonkonserve zu bannen, ohne in geringster Weise dem Hippietraum folgen zu müssen. Ein Werk ausserhalb all dessen, wofür Grateful Dead für mich stehen, ohne dabei weniger als genial zu sein.

Live sind sie für mich - egal, ob offiziell, halbseiden, Bootleg oder Radio Show - wie Jürgen auch anmerkte, immer irgendwo zwischen fast genial und total genial. Von daher würde auch ein Live Alben Ranking kaum Sinn machen, denn wie interessant kann das sein, wenn ich gefühlte 100 Live-Alben liste, alle mit 5, 5,5 oder 6 als Wertung - und das dann auch nur, weil vielleicht mal der Klang nicht ganz optimal ist ?

Darum, ähm, hier mein persönliches Dead-Ranking:

Grateful Dead -6
I'm sorry, but the lifestyle you ordered is currently out of stock.
Please try again later.

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17063
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11268 Mal
Danksagung erhalten: 4950 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 71154Beitrag Vertigo
16.08.2019, 14:39

Monk hat geschrieben:
16.08.2019, 10:41
Grateful Dead sind auch keine Band, sondern ein Lebensgefühl, eine Weltanschauung und hat für mich nur insofern etwas mit Musik zu tun, weil sie dieses Lebensgefühl durch Musik transportieren.
Genau so isses Mäse! Dead ist Dead. Leg ich die auf, bin ich für ne Weile in ihrem Kosmos unterwegs und alles ist gut.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 3970
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 967 Mal
Danksagung erhalten: 1774 Mal
Kontaktdaten:

Re: [RATING] Grateful Dead

Beitrag: # 71162Beitrag Oracle
16.08.2019, 19:51

Ich glaube, das mit dem Lebensgefühl -wie ihr das ausdrückt- ist bei mir ganz ähnlich.
Nur viel mehr ausgeweitet, auf große Teile der Musikhistory.
Musik ist mein Lebenselixier und die ganze Sache mit Plattensammeln, -hören, sich austauschen, auf Konzerte gehen, bewerten, HiFi etc. gehört generell dazu.
Das hat einen hohen Stellenwert im meinem täglichen Leben.
Die Dead stehen da in meiner Gunst auch ganz oben.
Hier meine Einschätzung zur Band -> https://musicasylum.de/viewtopic.php?p=36203#p36203

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag