The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Antworten

Vorhang auf für The Hand Of Doom ?

10
2
40%
9
0
Keine Stimmen
8
0
Keine Stimmen
7
1
20%
6
1
20%
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
1
1
20%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18075
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6404 Mal
Danksagung erhalten: 7926 Mal
Kontaktdaten:

The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 80996Beitrag AusDemWegIchBinArzt
10.06.2020, 23:33

Mal was obskures aus deutschen Landen, aus den tiefsten 70ern. Aber kein schräger Krautrock, nix experimentelles und auch kein poetischer Prog, was jetzt normalerweise vielleicht erwartet worden wäre. Auch kein typisch verspielter Orgel-Hardrock á la Purple.

Vielmehr frönte die Band einem schnörkellosen, eher düsteren aber stets melodiösen Heavy-Sound, welcher auch mit einer gewissen Punk-Attitüde (vor allem beim charakteristischen Gesang) daherkam und eigentlich seiner Zeit etwas voraus war.

Die Musik nahm stilistisch nämlich in gewisser Weise vorweg, was erst etwas später bei der NWoBHM-Bewegung in ähnlicher Form richtig zum Erblühen gebracht wurde und in Sachen Härte durchaus auch damaligen Vorreitern wie Motörhead nahekam. Spieltechnisch war die Band sowieso absolut auf der Höhe, und das vorliegende, schön treibende "They Who'll Creep At Night" ist für all die beschriebenen Merkmale ein anschauliches Beispiel.

The Hand Of Doom kamen aus dem hessischen Bad Hersfeld, schrieben in der kurzen Zeit ihres Zusammentreffens einen ganzen Stapel mehr oder minder hervorragender Songs und besaßen sowas wie den Status von Lokalhelden.

Gegründet wurde die kompromisslos agierende Truppe in ihren Ursprüngen um 1975 herum. 1979 erschien dann das einzige Album "Poisonoise" im Kleinvertrieb, welches vor einiger Zeit endlich wieder ausgegraben und vom in diesen Dingen wie immer äußerst umtriebigen und bemühten High Roller-Label neu aufgelegt wurde. Und es lohnt sich !


Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 18626
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12544 Mal
Danksagung erhalten: 5678 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 81018Beitrag Vertigo
11.06.2020, 10:26

Das is leider gar nix für mich. Die Musik ist mir zu beliebig mit Standard-Riff und ohne jede Energie. Und der Sänger ist fürchterlich, der verdient die Bezeichnung nicht, tut mir leid.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Oracle
Administrator
Beiträge: 4487
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1148 Mal
Danksagung erhalten: 2142 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 81022Beitrag Oracle
11.06.2020, 11:07

Der Sänger klingt wirklich sehr zornig, düster und aggressiv.
Das sind nicht gerade Attribute auf die ich wert lege obwohl ich so manche Punk-Kapelle als auch melodiösen Heavy Metal schätze.
Die Riffs und die Leadgitarre werden noch sehr lehrbuchmässig gespielt, vermutlich hat die Band keine Gelegenheit das zu verfeinern.
Vielleicht war es ihnen auch nicht wichtig.
Als lokale Band waren sie hiermit sicherlich gut und auch entwicklungsfähig.
Für größere Bühnen und anspruchsvollerem Publikum aber sicher noch drittklassig.
Letzlich egal wenn die Songs bei einem zünden, ich hab da auch so einige Privat-Pressungen die mir reinlaufen obwohl da noch viel Profil fehlt.
6 Pkt.

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 745
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 1058 Mal
Danksagung erhalten: 619 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 81024Beitrag Pavlos
11.06.2020, 11:35

Volle Punktzahl. Nüchtern bewertet natürlich weitaus weniger Punkte wert, aber im Zeitkontext und als Metalfan betrachtet ist das natürlich sensationell: Proto Metal aus deutschen Landen mit fieser Kante und immer wieder Hooks. There ain't no running away...the hand of doom will reach you!!! ZEHN!!!

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 18075
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 6404 Mal
Danksagung erhalten: 7926 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 81025Beitrag AusDemWegIchBinArzt
11.06.2020, 11:38

Pavlos hat geschrieben:
11.06.2020, 11:35
Volle Punktzahl. Nüchtern bewertet natürlich weitaus weniger Punkte wert, aber im Zeitkontext und als Metalfan betrachtet ist das natürlich sensationell: Proto Metal aus deutschen Landen mit fieser Kante und immer wieder Hooks. There ain't no running away...the hand of doom will reach you!!! ZEHN!!!
Das trifft ziemlich genau meine eigene Einschätzung, ich sehe das ähnlich. Außerdem mag ich, im zeithistorischen Kontext betrachtet, den leicht provinziellen Charakter und die beinahe unschuldige Aufbruchsstimmung solcher Aufnahmen einfach.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.



Ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden. Zum Beispiel bei dem Satz "Wir essen jetzt, Opa."

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 18626
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12544 Mal
Danksagung erhalten: 5678 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 81030Beitrag Vertigo
11.06.2020, 12:00

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
11.06.2020, 11:38
Pavlos hat geschrieben:
11.06.2020, 11:35
Volle Punktzahl. Nüchtern bewertet natürlich weitaus weniger Punkte wert, aber im Zeitkontext und als Metalfan betrachtet ist das natürlich sensationell: Proto Metal aus deutschen Landen mit fieser Kante und immer wieder Hooks. There ain't no running away...the hand of doom will reach you!!! ZEHN!!!
Das trifft ziemlich genau meine eigene Einschätzung, ich sehe das ähnlich. Außerdem mag ich, im zeithistorischen Kontext betrachtet, den leicht provinziellen Charakter und die beinahe unschuldige Aufbruchsstimmung solcher Aufnahmen einfach.
kann ich gut nachvollziehen, wenn man Fan einer Richtung ist, dann fallen solche Sachen nicht negativ ins Gewicht. So gehts mir z.B. bei Bootlegs. Da freu ich mich dann, dass ich endlich was von der Tour 1973 zu hören bekomme und andere sagen, das ist doch unhörbar
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 6698
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 2014 Mal
Danksagung erhalten: 5015 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Hand Of Doom - "They Who'll Creep At Night"

Beitrag: # 81119Beitrag Vinyl
15.06.2020, 14:06

Die Hooklinie des Riffs brennt sich mir gleich ein. Das gefällt mir gut. Das Urteil über den Sänger kann ich nachvollziehen, allerdings kann ich das dann schon auch mit dem provinziellen Auge sehen. Und dann ist das absolut okay. Gefällt es mir ganz gut und reicht für flotte 7 Punkte!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag