Iron Maiden - Diskussion

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3782Beitrag AusDemWegIchBinArzt
08.07.2017, 11:28

IRON MAIDEN - Der Diskussionsthread

Einleitung:

Iron Maiden sind für mich geliebte, zutiefst verehrte Lebensbegleiter, zu denen eine ganz besondere Nähe besteht. Es gibt nicht viele Bands, die derartige emotionale Reaktionen bei mir auslösen. Es ist definitiv ein Unterschied, ob man eine Band schätzt und mag, vielleicht sogar sehr mag, oder ob man eine Band LIEBT. Bei Iron Maiden ist definitiv letzteres der Fall. Einen vergleichbar intensiven emotionalen Zugang würde ich in meinem Fall vielleicht noch bei Eloy, Genesis, Deep Purple nebst Umfeld, Uriah Heep, Jethro Tull, Motörhead, Hawkwind, Klaus Schulze oder den Scorpions sehen.

Alles Bands, die ich heiß und innig liebe, die meinen musikalischen Werdegang und meinen Geschmack entschieden mitgeprägt und mich durch viele Lebenslagen hindurch geführt haben, in guten wie in schlechten Zeiten. Da trennt sich dann irgendwann auch die Spreu vom Weizen zwischen den Bands die man wirklich abgöttisch liebt und jenen, die man eben "nur" sehr gerne mag.

Aufgrund dieses tiefgehenden persönlichen Bezugs sind solche Bands dementsprechend natürlich dankbare Objekte für leidenschaftliche, intensive und sicherlich auch kontroverse Diskussionen, die in größeren Tiefen schürfen und weitreichendere Berührungspunkte tangieren als Diskussionen über andere Bands, die vielleicht im Ernstfall etwas oberflächlicher ablaufen und für die man sich weniger vehement einsetzt, um seine Standpunkte zu "verteidigen". ;-)

Iron Maiden stehen aus meiner Sicht nun an vorderster Front all dieser besonders geliebten Bands, eventuell müßte ich sogar sagen, dass es vemutlich meine allerliebste Lieblingsband unter sämtlichen Lieblingsbands überhaupt ist. Die beste Heavy Metal-Band aller Zeiten, Ende, Aus. Und das wird sie für mich auch immer bleiben.

Vermutlich geht es vielen anderen Fans insbesondere in Bezug auf Iron Maiden ähnlich, die von vielen Menschen verehrt werden und ihren hart erarbeiteten Status nicht umsonst genießen. Da kochen dann die unterschiedlichen Sichtweisen natürlich schon mal hoch, wenn man sich untereinander über die Band auseinandersetzt. Der eine favorisiert diese Ära der Band, der andere jene und bei jedem zeigt sich die unbedingte Bereitschaft, die eigenen Argumente möglichst nachhaltig und deutlich zu untermauern.

Das ist aber in einem solchen Fall auch menschlich und bringt letztlich doch erst den Spaß und die Würze in der persönlichen (fairen) Diskussion, die man tunlichst nicht mit einem Kleinkrieg verwechseln sollte, denn es geht letztlich doch um eine gemeinsame Lieblingsband, trotz aller Diskussionen. Wobei man natürlich immer heimlich hofft, das Gegenüber mit der persönlichen Argumentation doch noch ein Stück weit zu überzeugen...;-)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3786Beitrag AusDemWegIchBinArzt
08.07.2017, 11:54

Zur Diskussion als solcher:

Ein Hauptkritikpunkt für mich ist die stilistische Entwicklung von Iron Maiden seit der Blaze Bailey-Ära, das habe ich auch an anderer Stelle schon des öfteren durchblicken lassen. Nicht, weil ich prinzipiell etwas gegen stilistische Weiterentwicklungen hätte, sondern weil ich sie im Falle von Iron Maiden in vielen Punkten als nicht sonderlich glücklich empfinde.

Natürlich ist es einfach, zu sagen, die Band wollte nicht immer und ewig auf der gleichen Schiene reiten und hätte Angst vor künstlerischer Stagnation gehabt. Das wäre sogar nachvollziehbar, denn kaum ein ernsthafter Künstler möchte ewig die gleichen Schablonen bedienen.

Wenn aber dabei ein völlig verkrampftes Anspruchsdenken herauskommt, dass in einerseits verkopften und andererseits zu einem nicht gerade geringen Teil spannungsarmen Kompositionen mündet, bei denen wenige Einfälle in endlose, total sedierende Längen ausgewalzt werden und zahlreiche Ideenlöcher mit uninspirierten Dudelparts und Wiederholungen gefüllt werden müssen, dann kann an dieser Weiterentwicklung irgendwas nicht stimmen. Das kann auch nicht ernsthaft als wirklich progressiv betrachtet werden.

Wenn eine Band, die früher elegante Übergänge und schlüssige Kompostionen abgeliefert hat, dann plötzlich fast schon absurde Übergänge und seltsam unmotivierte Taktwechsel einbaut und sich dann aber einredet, das sei progressiv, dann kann ich das nur sehr begrenzt nachempfinden.

Wenn eine Band, deren Musik mich früher immer emotional zutiefst berührt und auf eine musikalische Achterbahnfahrt, eine Reise mitgenommen hat, plötzlich oftmals überraschend unbeeindruckt läßt - trotz umfassender intensiver Beschäftigung damit - und ich bei vielen der "neuen" Songs und verwendeten Melodien innerhalb der letzten 20 Jahre immer wieder das Gefühl habe, das irgendwie schon mal gehört zu haben von der Band, es also einen wenig markanten und eher beliebigen Eindruck hinterläßt, dann frage ich mich schon a) wie inspiriert die Band wirklich zu Werke geht und b) ob der Hase nicht in eine völlig falsche Richtung läuft.

Vor allem wundert mich, dass das in der Band keiner merken will und niemand das qualitative Gefälle zwischen Maiden "alt" und Maiden "neu" erkennt, zugunsten von "alt" versteht sich. Okay, Steve Harris ist eh der größte Fan seiner Band, das ist klar, da fehlt natürlich auch der Abstand und man wird wahrscheinlich etwas betriebsblind mit der Zeit.

Aber ich wage mal zu behaupten, wenn nicht groß "Iron Maiden" auf den jüngeren Alben draufstehen würde, täten die kaum diese häufig gnadenlos überzogenen guten Bewertungen erhalten und sie würden sich auch lange nicht so gut verkaufen.

Wie man wirklich gute, spannende neue Ideen in klassischen Heavy Metal integriert (= progressives Element), hat Bruce Dickinson sehr eindrucksvoll auf seinen Soloalben Ende der Neunziger, Anfang der 00er-Jahre beweisen ("Accident of birth", "The Chemical wedding", "Tyranny of souls"). Da frage ich mich schon, wieso das bei Maiden nicht umsetzbar ist, denn es zeigt doch sehr präzise, wie man den klassischen Maiden-artigen Heavy Metal stilvoll und ohne zu stagnieren weiterentwickeln kann, ohne dabei eintönige Langweiler im Endlosformat zu erzwingen.

Stattdessen ist man mit Bruce, was ich bei seiner Rückkehr zu Maiden zunächst gar nicht glauben konnte, den in der Bailey-Ära begonnenen musikalischen Irrweg einfach weitergegangen, so dass "Brave New World" über weite Teile wie ein enttäuschendes Follow-Up von "Virtual XI." tönt, aus dem lediglich drei Songs herausragen ("Ghost of the navigator", "Brave New World", "The Nomad").

Besonders delikat wird diese Erkenntnis wenn man weiß, dass mindestens zwei oder drei Songs auch noch aus den "Virtual XI."-Sessions stammten und dort keine Verwendung fanden bzw. um 1998 herum eigentlich noch für Blaze Baileys Stimme konzipiert wurden.

Und so wurde aus einer vermeintlich kurzen Phase des Ausrutschens Mitte, Ende der Neunziger, ein Weg, der leider anscheinend ziemlich unreflektiert so weiterbeschritten wurde bis zum heutigen Tage. Das letzte Album "The Book of souls" bewies aber erstmals seit 25 Jahren zumindest in Teilen, dass sie es doch noch draufhaben, wenn sie nur wollen ("If eternity should fail", "Speed of light") und geriet somit unerwartet gut, wenn auch hier eine Straffung an diversen Stellen dem Album deutlich gut getan hätte.

Iron Maiden sind aus meiner Sicht trotz ihrer ganzen oft eher gequält erscheinenden Bemühungen in diese Richtung und trotz ihrer Wurzeln, die auch z.T. bei Genesis und Co. gründen, einfach keine Progressive-Band und ich wünschte mir, das würden sie endlich mal einsehen.

Sie waren immer eine hervorragende, kraftvolle Heavy Metal-Band, welche dynamische Kompositionen mit intelligent eingewobenen, progressiven Querverweisen und bei Bedarf einer gewissen, sinnvoll integrierten und nicht bemüht-verkrampften Komplexität gestalten konnten, die dennoch auf den Punkt kamen und das, ohne sich zu wiederholen. Und vor allem ohne zuviel darüber nachzudenken. Dieses Talent wüßte ich gerne wieder neu entdeckt von den Musikern. Kunst kommt eben von können, nicht von wollen.

So, damit ist der Diskurs eröffnet. Feuer frei ! ;-)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 6382
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 1840 Mal
Danksagung erhalten: 4624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3788Beitrag Vinyl
08.07.2017, 12:09

Tja, ein schönes Thema, welches Du da eröffnest und mit Herrn Vertiog schon öfter heiß diskutiert hast. Maiden sind auch die "Heavy-Band", die ich einfach nur liebe und ich habe die Bezeichnung deshalb in Anführungszeichen gesetzt, weil sie für mich weder Heavy-Band, Hardrock oder NWOBHM sind, nein, es sind Maiden, ein Genre für sich.

Ich weiß gar nimmer genau wie ich sie kennenlernte, aber die erste Platte, kaufte ich in einem kleinen Plattenladen in Böblingen wo ich zur Schule ging. Ich meine, es war Elektro Meisenbacher an der Seenpromenade. Den Laden gibt es längst nicht mehr. Das Cover war was noch nie gesehenes und als dieses Riff von "Prowler" zum Auftakt aus den Boxen blies, hat es mich schier umgehauen und so wird die allererste Scheibe von Maiden mit Paul di `Anno immer einen ganz besonderen Platz bei mir haben. Nach der "Number Of The Beast" verflachte damals mein Interesse und dieses tauchte erst wieder vor vielen Jahren ans Tageslicht, warum auch immer.

Seit dieser Zeit habe ich mir sämtliche Studio und ein paar Live-Scheiben zugelegt. Für mich gibt es außer "No Prayer For The Dying" keine wirklich schwache Scheibe von Maiden. Diese Diskussion hatten wir bereits im Eclipsed. Ich habe es natürlich auch nochmal mit ihr versucht und ja, für andere Bands wäre die Scheibe sehr gut, für Maiden ist sie nach meinem Dafürhalten unterdurchschnittlich.

Und ich mag die neueren Scheiben in proggigem Gewand sehr, allen voran "Brave New World" ist für mich mit Higlights nur so gespickt. Eine Offenbarung, der auch "The Final Frontier" und "A Matter Of Life And Death" kaum nachstehen.

Ich gestehe, dass ich die Platten mit Blayley, v.a. "The X-Factor" richtig gut finde. Da ist m.E. kein schwacher Song drauf. Der geliebte Bruce ist eben nicht mehr dabei und im Vergleich zu ihm ist natürlich Blayley recht blass, er kann den Songs eben nicht dieses eigene Format verpassen wie es Bruce mit seiner Stimme kann. Aber Bruce ist eben auch Live einfach ein Erlebnis. Er ist einfach dass was Maiden auf der Bühne ausmacht. Er erzählt und lebt die Geschichten. Die "Virtual XI" kommt da nicht ganz rein, für mich aber immer noch besser als "No Prayer..."

Die "Book Of Soul" erwähne ich am Schluß, was ja chronologisch auch passt. Ich finde die Scheibe richtig gut, aber irgendwas ist da was mich hemmt, denn ich bin noch nie vor dem Regal gestanden und habe mir gedacht "au ja, die Book Of Soul, da habe ich jetzt Bock drauf". Versteht Ihr? Ich bin gespannt, ob ich noch einen tieferen Zugang zu ihr finde. Vielleicht wenn es hoffentlich mal die fünftletzte von Maiden ist :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3790Beitrag AusDemWegIchBinArzt
08.07.2017, 12:16

Die "Book of souls" ist erstaunlicherweise - das hatte ich gar nicht mehr erwartet - die erste Maiden Scheibe seit "Fear of the dark" und die einzige neben "A Matter of life and death" aus den 00er Jahren, die ich sogar hin und wieder freiwillig auflege.

Dieses "Och nöö", gepaart mit einer inneren Abneigung , kenne ich dafür sehr gut von "Final Frontier", "Brave New World", "Dance of death" und den Bailey-Alben. Das sind echte Staubfänger, da überkommt mich praktisch nie das Verlangen, eine davon aufzulegen.

Wenn ich den "Clansman" oder "Sign of the cross" hören will, die zugegeben wirklich stärksten Nummern aus der Bailey-Ära, lege ich lieber gleich "Rock in Rio" auf, da sind die auch drauf, aber ich muß den schiefen Gesang von Blaze nicht ertragen und der Sound ist auch bei weitem besser als auf den dünnwandigen, blechernen Studioalben (das Fehlen von Martin Birch ist seit dieser Zeit auf jeder Studioscheibe drastisch spürbar gewesen).

Wobei Blaze mir bei Maiden eigentlich immer etwas leid getan hat. Das war für beide Seiten eine unglückliche Konstellation, aber er selber konnte letztlich nur begrenzt was dafür, weil die Kompositionen auf seinen Gesang einfach nicht vernünftig zugeschnitten wurden. Der war mit dem Material daher häufig überfordert.

Und für "No prayer..." breche ich hingegen immer wieder eine Lanze, wenn es sein muß....siehe auch mein Review, da habe ich das mal genauer auseinandergenommen. ;-)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17246
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11363 Mal
Danksagung erhalten: 5032 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3797Beitrag Vertigo
08.07.2017, 15:16

Bei der Diskussion bin ich dann natürlich dabei. Aber nicht jetzt. Komm grad bei scheißheißem Wetter vom Flohmarkt, meiner Frau und zwei unserer Freundinnen dort beim Verkaufen helfen und danach wieder beim ein- und auspacken. Jetzt bin i platt.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3798Beitrag AusDemWegIchBinArzt
08.07.2017, 15:20

Vertigo hat geschrieben:
08.07.2017, 15:16
Bei der Diskussion bin ich dann natürlich dabei. Aber nicht jetzt. Komm grad bei scheißheißem Wetter vom Flohmarkt, meiner Frau und zwei unserer Freundinnen dort beim Verkaufen helfen und danach wieder beim ein- und auspacken. Jetzt bin i platt.
Keinen Streß, ich bin mir ja sicher, dass Du in diesem Thread eifrig mitmischen wirst und freu mich auch schon auf Deine diametral entgegengesetzten Beiträge...aber erhol Dich erstmal. ;-)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 6382
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 1840 Mal
Danksagung erhalten: 4624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3801Beitrag Vinyl
08.07.2017, 15:57

AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
08.07.2017, 15:20
Vertigo hat geschrieben:
08.07.2017, 15:16
Bei der Diskussion bin ich dann natürlich dabei. Aber nicht jetzt. Komm grad bei scheißheißem Wetter vom Flohmarkt, meiner Frau und zwei unserer Freundinnen dort beim Verkaufen helfen und danach wieder beim ein- und auspacken. Jetzt bin i platt.
Keinen Streß, ich bin mir ja sicher, dass Du in diesem Thread eifrig mitmischen wirst und freu mich auch schon auf Deine diametral entgegengesetzten Beiträge...aber erhol Dich erstmal. ;-)
Der junge Mann wird kaum schlafen können vor lauter Vorfreude auf die Diskussion :mrgreen:

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 3832Beitrag AusDemWegIchBinArzt
08.07.2017, 20:05

Schwarzwurst hat geschrieben:
08.07.2017, 15:57
AusDemWegIchBinArzt hat geschrieben:
08.07.2017, 15:20
Vertigo hat geschrieben:
08.07.2017, 15:16
Bei der Diskussion bin ich dann natürlich dabei. Aber nicht jetzt. Komm grad bei scheißheißem Wetter vom Flohmarkt, meiner Frau und zwei unserer Freundinnen dort beim Verkaufen helfen und danach wieder beim ein- und auspacken. Jetzt bin i platt.
Keinen Streß, ich bin mir ja sicher, dass Du in diesem Thread eifrig mitmischen wirst und freu mich auch schon auf Deine diametral entgegengesetzten Beiträge...aber erhol Dich erstmal. ;-)
Der junge Mann wird kaum schlafen können vor lauter Vorfreude auf die Diskussion :mrgreen:
Nicht nur der, ich rutsche auch schon ganz ungeduldig hier herum und wetze meine Messer...;-)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 4694Beitrag AusDemWegIchBinArzt
24.07.2017, 21:21

Was ist eigentlich mit unserer schönen Maiden-Diskussion ? Die ist noch gar nicht richtig in Gang gekommen, wie ich sehe...Jürgen ? ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17246
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11363 Mal
Danksagung erhalten: 5032 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 4718Beitrag Vertigo
25.07.2017, 08:17

Ja die ist versackt ohne dich. Aber das wird schon wieder, da mach ich mir keine Sorgen ;)
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 4735Beitrag AusDemWegIchBinArzt
25.07.2017, 08:53

Vertigo hat geschrieben:
25.07.2017, 08:17
Aber das wird schon wieder, da mach ich mir keine Sorgen ;)

Vielleicht sollten wir das Di´Anno-Thema nochmal anschneiden. Ich hatte Dir ja den Link zu dem todtraurigen Konzertbericht geschickt, aber leider konnte ich ja nicht mehr weiter drauf eingehen, weil mir der PC dann verreckt ist.
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17246
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11363 Mal
Danksagung erhalten: 5032 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 4737Beitrag Vertigo
25.07.2017, 08:58

Mit was auch immer du anfangen magst, gerne. Kann sein, dass ich evtl. bald los muß zur Physiotherapie, kann aber auch sein, dass ich erst nen späteren Termin bekomme, muß gleich mal anrufen
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 4745Beitrag AusDemWegIchBinArzt
25.07.2017, 10:10

Na ja, ursprünglich hatte ich eigentlich gehofft, dass Du Dich erst mal zu meinem Eingangstext äußern würdest, denn das Thema Iron Maiden alt vs. Iron Maiden neu war ja immer ein sehr ergiebiger Ausgangspunkt unserer Diskussionen, den ich gerne nochmal vertieft hätte. ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Friese
Beiträge: 1881
Registriert: 14.05.2017, 20:30
Wohnort: To Huus
Hat sich bedankt: 1609 Mal
Danksagung erhalten: 2417 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 74514Beitrag Friese
08.11.2019, 18:23

Da ich gerade keine Lust zum suchen habe, setze ich es mal hier rein.

Gestern habe ich zufällig bei Facebook gesehen, dass Maiden nächsten Sommer nach Bremen kommt.
Habe daraufhin ein paar Kumpels gefragt, ob sie mitkommen und Vier haben zugesagt... mein liebster Kollege auch, nachdem ich im die Vorgruppen genannt habe (Disturbed und Airbourne).

Dann schrieb einer meiner besten Kumpels (er wohnt in Ganderkesee, in der Nähe von Bremen), dass sein Nachbar bei der veranstaltenden Agentur ein "hohes Tier" ist und er fragte, ob ich noch Karten brauche.
"Wenn Du in Vorverkauf keine mehr bekommst, dann sag Bescheid und Du bekommst sie von ihm." :mrgreen:
"It's better to burn out than to fade away."
Neil Young

Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 6382
Registriert: 14.05.2017, 20:37
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 1840 Mal
Danksagung erhalten: 4624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 74545Beitrag Vinyl
09.11.2019, 16:29

Uwe, für Stuttgart am 18.7.2020 beginnt am Mittwoch der Vorverkauf. Da will ich auf jeden Fall hin. Ich war letztes Jahr in Freiburg. Show und Setlist waren der Hammer!

Benutzeravatar

Pavlos
Beiträge: 626
Registriert: 21.05.2017, 22:30
Wohnort: Skara Brae
Hat sich bedankt: 883 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 74551Beitrag Pavlos
09.11.2019, 21:44

Absolutely, Freiburg war SPITZE letztes Jahr.

Und deshalb werde ich mir das nächsten Sommer nochmal in Stuttgart anschauen.

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 74582Beitrag AusDemWegIchBinArzt
11.11.2019, 07:53

Mhhm....München wär mir lieber, ist mittlerweile näher dran ;). Aber da spielen sie ja leider nicht diesmal. Ich bin am überlegen, nach Stuttgart zu fahren. Oder aber ich muß gucken, ob ich gerade zu jener Zeit wieder im Norden bin und es zeitlich einrichten kann, dann nach Bremen zu kommen. Bin mir noch nicht ganz schlüssig. Sehen würde ich die Jungs schon sehr gerne endlich mal wieder.

Allerdings sind Konzerte im Jahr 2020 für mich auch ein Indiz, dass wir vermutlich in dem Jahr leider wieder mit keinem neuen Album rechnen können. Da würden sie nämlich nicht jetzt eine Tour ankündigen, sondern da würde allmählich schon das Promotionrad für ein zu erwartendes Album ins Rollen kommen. Erst danach, also Ende 2020 oder sogar 2021 wäre dann eine weitere Tour spruchreif.

Das nervt mich allmählich auch wirklich mit diesen endlosen Pausen zwischen den Alben. So viel Zeit hat die Band schließlich nicht mehr zu verlieren. :roll:
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 17246
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11363 Mal
Danksagung erhalten: 5032 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 74588Beitrag Vertigo
11.11.2019, 09:55

Da ich auch bisher noch nicht von Albumaufnahmen gelesen habe, geh ich auch davon aus, dass man wohl erst Ende 2020, Anfang 2021 damit rechnen wird können
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

Benutzeravatar

Topic author
AusDemWegIchBinArzt
Administrator
Beiträge: 17023
Registriert: 14.05.2017, 09:06
Wohnort: King Ludwig Country
Hat sich bedankt: 5790 Mal
Danksagung erhalten: 7064 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - Diskussion

Beitrag: # 74606Beitrag AusDemWegIchBinArzt
12.11.2019, 08:13

Vertigo hat geschrieben:
11.11.2019, 09:55
Da ich auch bisher noch nicht von Albumaufnahmen gelesen habe, geh ich auch davon aus, dass man wohl erst Ende 2020, Anfang 2021 damit rechnen wird können
Die Pausen zwischen den Alben werden echt immer länger. :?

Wie schön war das früher: Jahr für Jahr ein neues Album...und jedes war mindestens so gut oder gar besser als der Vorgänger. :good: ;)
Wenn Musik Bilder erzeugen und den Hörer mit auf eine Reise nehmen kann, hat sie eine ihrer edelsten Aufgaben erfüllt.


Früher war mehr Lametta !!!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag